Profilbild von DisneyBelle

DisneyBelle

aktives Lesejury-Mitglied
online

DisneyBelle ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DisneyBelle über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2019

Eine schöne Liebesgeschichte mit viel Potenzial!

King's Legacy - Alles für dich
0

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Auftakt der Reihe King´s Legacy unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Amy Baxter, lesen und kommentieren.

Hier möchte ich mich vorab für den netten Gedankenaustausch ...

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Auftakt der Reihe King´s Legacy unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Amy Baxter, lesen und kommentieren.

Hier möchte ich mich vorab für den netten Gedankenaustausch bedanken, Amy Baxter ist eine sehr sympathische und kritikfähige Autorin, die sehr viel Humor mit in die Leserunde gebracht hat! Ich hoffe, dass wir uns einmal persönlich kennenlernen werden!

Inhalt:
Um ihrer Vergangenheit zu entkommen flieht Hope von L.A. nach New York, wo sie durch einen Zufall im „King´s“ wiederfindet, einer alt eingesessenen Kneipe, die von Jaxon geführt wird. Auch wenn sich die beiden zu Anfang nicht verstehen, ergattert sie den gut bezahlten Kellnerjob im King´s und die beiden kommen sich näher, doch Hopes Vergangenheit liegt ihr dicht auf den Versen…

Kritik:
Amy Baxter konnte mich maßgeblich mithilfe ihres leichtfüßigen und geistreichen Schreibstil für sich einnehmen: Es passt sich der Figuren und auch der Geschichte an, die Dialoge sind kreativ und die Geschehnisse mithilfe von bedeutungsvollen Verben und Adjektiven optisch für den Leser leicht aufzurufen.
Ebenfalls lobenswert ist für mich der einfache Handlungsaufbau, der das Buch zu einer leichten Urlaubslektüre macht, die es einem ermöglicht, abzuschalten und sich in einer süßen Geschichte zu verlieren. Einzig störend für mich war die Schnelligkeit, mit der die Handlung voranschritt. Die Geschichte verlor für meinen Geschmack an manchen Stellen ein wenig an Realitätsnähe; sowohl die Gefühlslage der Protagonisten wie die Beziehung zu einander war für mich etwas zu schnell „abgesegnet“ und vor allem der große Wendepunkt, auf den man eifrig hin gefiebert hat, war leider mit dem Aufbau der Spannung auch schon wieder vorbei.

Die Charaktere des Buches sind detailreich ausgeschmückt und leicht abzurufen, da dessen Anzahl relativ klein gehalten wurde. Dies trug ebenfalls zu der einfachen Lesbarkeit des Buches hinzu, die mir persönlich gut Gefallen hat. Mir gefielen die Besonderheiten der einzelnen Charaktere, die sie individuell und ansprechend machte. Vor allem Chloe hat viel Potenzial für eine eigene Geschichte und hätte von meiner Seite aus gerne mehr Präsenz in der Geschichte haben können, sie wirkt sehr tiefgreifend und ist sehr unterhaltsam.

Im Setting der Geschichte, dem King´s, habe ich mich erstaunlich schnell wohl gefühlt. Ich konnte sie mir mithilfe der Beschreibungen bis ins kleinste Detail ausmalen. Ein Großteil der Handlung findet dort statt und das finde ich gut gewählt, denn es ist Jaxons Lebensinhalt und schweißt ihn und Hope zusammen.

Fazit:
Ich kann das Buch jedem herzlich empfehlen, der nach einer leichten und unkomplizierten Geschichte mit viel Liebe und interessanten Charakteren sucht. Beim Lesen dachte ich mir immer wieder, dass das Buch sich wunderbar für eine Urlaubslektüre eignet, bei der man einfach mal für einige Stunden abtauchen möchte.
Ich warte gespannt auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 10.09.2019

Eine schöne Liebesgeschichte mit viel Potenzial!

King's Legacy - Alles für dich
0

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Auftakt der Reihe King´s Legacy unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Amy Baxter, lesen und kommentieren.

Hier möchte ich mich vorab für den netten Gedankenaustausch ...

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Auftakt der Reihe King´s Legacy unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Amy Baxter, lesen und kommentieren.

Hier möchte ich mich vorab für den netten Gedankenaustausch bedanken, Amy Baxter ist eine sehr sympathische und kritikfähige Autorin, die sehr viel Humor mit in die Leserunde gebracht hat! Ich hoffe, dass wir uns einmal persönlich kennenlernen werden!

Inhalt:
Um ihrer Vergangenheit zu entkommen flieht Hope von L.A. nach New York, wo sie durch einen Zufall im „King´s“ wiederfindet, einer alt eingesessenen Kneipe, die von Jaxon geführt wird. Auch wenn sich die beiden zu Anfang nicht verstehen, ergattert sie den gut bezahlten Kellnerjob im King´s und die beiden kommen sich näher, doch Hopes Vergangenheit liegt ihr dicht auf den Versen…

Kritik:
Amy Baxter konnte mich maßgeblich mithilfe ihres leichtfüßigen und geistreichen Schreibstil für sich einnehmen: Es passt sich der Figuren und auch der Geschichte an, die Dialoge sind kreativ und die Geschehnisse mithilfe von bedeutungsvollen Verben und Adjektiven optisch für den Leser leicht aufzurufen.
Ebenfalls lobenswert ist für mich der einfache Handlungsaufbau, der das Buch zu einer leichten Urlaubslektüre macht, die es einem ermöglicht, abzuschalten und sich in einer süßen Geschichte zu verlieren. Einzig störend für mich war die Schnelligkeit, mit der die Handlung voranschritt. Die Geschichte verlor für meinen Geschmack an manchen Stellen ein wenig an Realitätsnähe; sowohl die Gefühlslage der Protagonisten wie die Beziehung zu einander war für mich etwas zu schnell „abgesegnet“ und vor allem der große Wendepunkt, auf den man eifrig hin gefiebert hat, war leider mit dem Aufbau der Spannung auch schon wieder vorbei.

Die Charaktere des Buches sind detailreich ausgeschmückt und leicht abzurufen, da dessen Anzahl relativ klein gehalten wurde. Dies trug ebenfalls zu der einfachen Lesbarkeit des Buches hinzu, die mir persönlich gut Gefallen hat. Mir gefielen die Besonderheiten der einzelnen Charaktere, die sie individuell und ansprechend machte. Vor allem Chloe hat viel Potenzial für eine eigene Geschichte und hätte von meiner Seite aus gerne mehr Präsenz in der Geschichte haben können, sie wirkt sehr tiefgreifend und ist sehr unterhaltsam.

Im Setting der Geschichte, dem King´s, habe ich mich erstaunlich schnell wohl gefühlt. Ich konnte sie mir mithilfe der Beschreibungen bis ins kleinste Detail ausmalen. Ein Großteil der Handlung findet dort statt und das finde ich gut gewählt, denn es ist Jaxons Lebensinhalt und schweißt ihn und Hope zusammen.

Fazit:
Ich kann das Buch jedem herzlich empfehlen, der nach einer leichten und unkomplizierten Geschichte mit viel Liebe und interessanten Charakteren sucht. Beim Lesen dachte ich mir immer wieder, dass das Buch sich wunderbar für eine Urlaubslektüre eignet, bei der man einfach mal für einige Stunden abtauchen möchte.
Ich warte gespannt auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 02.09.2019

Spanung bis zum Schluss und eine unvorhersehbare Wendung!

Auf leeren Seiten
0

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde das Buch „Auf leeren Seiten“ unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Melanie Bottke, lesen und kommentieren. Die Leserunde und die Gespräche mit Melanie waren ...

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde das Buch „Auf leeren Seiten“ unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Melanie Bottke, lesen und kommentieren. Die Leserunde und die Gespräche mit Melanie waren sehr inspirierend, ich bin sehr dankbar, dass ich teilnehmen durfte und mich nun als neue Leserin ihrer zukünftigen Werke bekennen darf!

Inhalt:
Bianka Steinkamp und neun weitere angehende Autoren werden zu einem einwöchigen Schreibcamp eingeladen, in welchem sie ihre Manuskripte überarbeiten können, um sie für den Verlag XY attraktiver zu machen und die Chance auf einen Vertrag zu erhöhen. Das Camp entwickelt sich jedoch zu einem Spielfeld voller Intrigen und Bianca findet sich schnell als Spielfigur wieder…

Kritik:
Sowohl die thematische als auch die sprachliche Umsetzung der Geschichte konnten mich restlos überzeugen. Melanie hat einen unverkennbar eleganten Schreibstil, der mit Hilfe von viel Kreativität und einem umfangreichen Wortschatz eine einnehmende Wirkung auf den Leser hat. Die Dialoge sind sehr realitätsnah und den jeweiligen Charakteren perfekt angepasst, sodass es Spaß gemacht hat, den anregenden Gesprächen unter Autoren zu folgen.

Die Charaktere der Geschichte waren ausnahmslos fesselnd, denn sie hatten alle eine eigene Geschichte zu erzählen und waren sehr verschiedenartig. Es fiel mir als Leser überhaupt nicht schwer, unter den vielen verschiedenen Figuren den Überblick zu behalten, da sie eigene Merkmale besaßen und Bianca sie geschickt mit Spitznamen kennzeichnet.

Die Spannung der Geschichte war immer präsent und baute sich langsam, aber konstant auf. Durch zwei verschiedene Handlungsstränge war die „Bedrohung“ immer präsent, wobei es mir nicht gelang, sie nicht miteinander zu verknüpfen. Die Auflösung der Geschichte war meiner Theorie nicht unähnlich, aber dennoch etwas ganz anderes als das, was ich erwartet habe. Ich wurde, trotz meiner anfänglichen Theorie, sehr überrascht und habe die Geschichte mit einem anerkennenden Grinsen beendet.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass die Geschichte mehr bietet, als der Klappentext verspricht. Sie vereint Humor, Spannung, Schrecken, Liebe und Moral und lässt sich somit nicht nur in ein einziges Genre packen.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nach einer Geschichte sucht, die sich von 0815 Genres abhebt. Jeder, der nach Spannung und Kreativität sucht, ist hier richtig aufgehoben!

Veröffentlicht am 24.08.2019

Ein Muss für alle Thriller und Krimi Fans!

Die Blutlinie - 1. Fall für Smoky Barrett
0

Die Smoky Barrett Reihe sticht qualitativ sowie emotional deutlich neben anderen Büchern dieses Genres heraus- Cody McFaden lässt den Leser mithilfe eines großen Repatures an Fachwissen in jedes kleinste ...

Die Smoky Barrett Reihe sticht qualitativ sowie emotional deutlich neben anderen Büchern dieses Genres heraus- Cody McFaden lässt den Leser mithilfe eines großen Repatures an Fachwissen in jedes kleinste Detail der Ermittlungen tauchen und erzeugt ein wahres Bild fürs Auge!

Die Charaktere und Dialoge sind sehr glaubhaft und realitätsnah dargestellt; Smoky ist einer der faszinierendsten Buchcharaktere, die ich jemals kennenlernen durfte. Dieses Zusammenspiel eines gebrochenen Menschen gepaart mit dem verzweifelten Wunsch, zurück ins Leben zu kehren und der Realität, der man sich sowieso nicht entziehen kann, ist spannend zu verfolgen. Smokys psychischen Zustand bis hin zum Ende zu verfolgen, vor allem wegen der Stärke, die sie zurückerlangt, hat auch mich das ein- oder andere mal über ernstere Themen nachdenken lassen. Nicht selten während des Lesens fragte ich mich selbst: "Wärst du jetzt an einem Punkt, an dem du dein Leben beenden möchtest? " oder auch "Wäre ich so stark?" .
Das Buch behandelt, neben seinen ernst zu nehmenden Fall, auch tiefgreifende Themen, die das Buch für mein Empfinden aufwertet.

Cody McFadens Schreibstil ist sehr flüssig und elegant, sobald ich in die Geschichte eintauchte wollte ich nicht mehr an die Oberfläche zurück.
Den Fall versieht der mit viel Kreativität und die Brutalität, die in dem Buch behandelt wird, steigert sich immer wieder, selbst wenn man als Leser dachte, dass es eigentlich nicht mehr blutiger geht. Dabei verliert die Geschichte aber keinesfalls an Glaubwürdigkeit, denn die detailreiche Beschreibung und die fesselnden Dialoge packen einen umso mehr.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass diese Buchreihe zu meinen Liebsten Schätzen gehört und ich kann sie jedem empfehlen, der sich im Krimi/Thriller Genre heimelig fühlt.

Veröffentlicht am 24.08.2019

Ein Muss für alle Thriller und Krimi Fans!

Die Blutlinie
0

Die Smoky Barrett Reihe sticht qualitativ sowie emotional deutlich neben anderen Büchern dieses Genres heraus- Cody McFaden lässt den Leser mithilfe von geballtem Fachwissen in jedes kleinste Detail der ...

Die Smoky Barrett Reihe sticht qualitativ sowie emotional deutlich neben anderen Büchern dieses Genres heraus- Cody McFaden lässt den Leser mithilfe von geballtem Fachwissen in jedes kleinste Detail der Ermittlungen tauchen und erzeugt ein wahres Bild fürs Auge!

Die Charaktere und Dialoge sind sehr glaubhaft und realitätsnah dargestellt; Smoky ist einer der faszinierendsten Buchcharaktere, die ich jemals kennenlernen durfte. Dieses Zusammenspiel eines gebrochenen Menschen gepaart mit dem verzweifelten Wunsch, zurück ins Leben zu kehren und der Realität, der man sich sowieso nicht entziehen kann, ist spannend zu verfolgen. Smokys psychischen Zustand bis hin zum Ende zu verfolgen, vor allem wegen der Stärke, die sie zurückerlangt, hat auch mich das ein- oder andere mal über ernstere Themen nachdenken lassen. Nicht selten während des Lesens fragte ich mich selbst: "Wärst du jetzt an einem Punkt, an dem du dein Leben beenden möchtest? " oder auch "Wäre ich so stark?" .
Das Buch behandelt, neben seinen ernst zu nehmenden Fall, auch tiefgreifende Themen, die das Buch für mein Empfinden aufwertet.

Cody McFadens Schreibstil ist sehr flüssig und elegant, sobald ich in die Geschichte eintauchte wollte ich nicht mehr an die Oberfläche zurück.
Den Fall versieht der mit viel Kreativität und die Brutalität, die in dem Buch behandelt wird, steigert sich immer wieder, selbst wenn man als Leser dachte, dass es eigentlich nicht mehr blutiger geht. Dabei verliert die Geschichte aber keinesfalls an Glaubwürdigkeit, denn die detailreiche Beschreibung und die fesselnden Dialoge packen einen umso mehr.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass diese Buchreihe zu meinen Liebsten Schätzen gehört und ich kann sie jedem empfehlen, der sich im Krimi/Thriller Genre heimelig fühlt.