Profilbild von Dorothea

Dorothea

Lesejury Star
offline

Dorothea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dorothea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2023

Eine Familie klärt auf

Vier Schafe und ein Todesfall
0

Diese Großfamilie hält zusammen.

Ein charmanter Kriminalroman, der mir ein paar vergnügliche Lesestunden bereitet hat. Die Familie versucht alles um einen Mord aufzuklären. Denn die Verdächtige gehört ...

Diese Großfamilie hält zusammen.

Ein charmanter Kriminalroman, der mir ein paar vergnügliche Lesestunden bereitet hat. Die Familie versucht alles um einen Mord aufzuklären. Denn die Verdächtige gehört zu ihrer Familie. Und das kann so nicht gewesen sein. Um diesen Mord aufzuklären wird der Familienrat zusammengerufen. Die Aufgaben werden verteilt und los geht es. Denn der Familie steht ein geballtes Wissen zur Verfügung.

Der Roman hat Spaß gemacht. Ich hoffe, das diese Familie noch weitere Fälle lösen wird. Das Potenzial ist vorhanden. Und natürlich, das die Schafe wieder dabei sind..

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2023

Flucht

Die weite Wildnis
0

Ich habe die Leseprobe des Buches gelesen. Sie hat mich neugierig auf diesen Roman gemacht. Die Schriftstellerin wird sehr gelobt. Nun habe ich das Buch gelesen und bin sehr zwiegespalten. Frau Groff wählte ...

Ich habe die Leseprobe des Buches gelesen. Sie hat mich neugierig auf diesen Roman gemacht. Die Schriftstellerin wird sehr gelobt. Nun habe ich das Buch gelesen und bin sehr zwiegespalten. Frau Groff wählte für diesen Roman eine altertümliche Erzählweise. Da dies Buch eine Geschichte aus dem 17. Jahrhundert erzählt, finde ich es auch sehr passend.

Der Roman erzählt von einem Mädchen, die am Ende eines langen Winters aus einem Fort flüchtet. Krankheit, Hungersnot und wohl auch die Brutalität der Menschen dort und am Ende, auch der Tod ihrer kleinen Schutzbefohlenen, lassen sie flüchten.

Diese Flucht wird von ihrem Glauben, von Rückblicken auf ihr bisheriges Leben begleitet. Und dieses Leben war aus heutiger Sicht unvorstellbar. Dann kommt nun auch noch die Furcht vor diesem unbekannten Land hinzu. Die Bewohner sind für sie Monster.

Das Buch hatte doch Längen und ihre inneren Zwiegespräche waren mir etwas zu viel. Der Schluss hat mich nicht überzeugt. Da fehlte mir eine klare Entscheidung.

Andererseits schreibt die Schriftstellerin sehr gut. Bildgewaltig und es wurde auch gut recherchiert. Ich würde mich wieder auf ein neues Buch von ihr einlassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2023

Das Streben nach Eigentum

Eigentum
0

Der Klappentext hatte mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Das Cover dagegen verstand ich nicht.

Die Mutter von Wolf Haas liegt im Sterben. Sie hat wohl Altersdemenz, aber viele Erinnerungen sind ihr ...

Der Klappentext hatte mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Das Cover dagegen verstand ich nicht.

Die Mutter von Wolf Haas liegt im Sterben. Sie hat wohl Altersdemenz, aber viele Erinnerungen sind ihr noch gegenwärtig. Der Roman beschreibt abwechselnd ihre Erinnerungen und dann die ihres Sohnes. So entsteht ein Kaleidoskop des Lebens. Die Erinnerungen der Mutter sind geprägt durch die Inflation, der Wunsch nach Eigentum, dann die Kriegszeiten und natürlich ihre Familie. Das Buch hat nicht so viele Seiten, aber das Leben der Mutter wird in all ihren Facetten wunderbar erzählt.

Doch auch ihr Sohn füllt durch seine Erinnerungen die Geschichte seiner Mutter. Die Beziehung zu ihr ist etwas problematisch gewesen, doch trotzdem liebevoll.

Mit diesem Roman setzt er seiner Mutter ein literarisches Denkmal und andererseits klärt er sein Verhältnis zu seiner Mutter. Innerhalb des Romans erfahre ich viel über das Leben der Mutter, Wolf Haas gibt allerdings nicht viel über sich preis.

Ein berührender, auch humoriger, Roman. Die direkte Sprache, teils in Mundart, macht das Buch lebendig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2023

Entwicklung

Keeper of the Lost Cities – Sternenmond (Keeper of the Lost Cities 9)
0

Nach doch etwas längerer Zeit, kam nun der neunte Band.

Dieser neue Band, Sternenmond, gefiel mir doch etwas besser als die letzten Bände. Sophie wird erwachsener. Ihre Gefühle sind leider immer noch ...

Nach doch etwas längerer Zeit, kam nun der neunte Band.

Dieser neue Band, Sternenmond, gefiel mir doch etwas besser als die letzten Bände. Sophie wird erwachsener. Ihre Gefühle sind leider immer noch das Hauptthema, aber ich hoffe nun, das der Fokus wieder mehr auf den Kampf gegen die Neverseen gerichtet ist. Die Schule wird auch etwas stiefmütterlich behandelt.

Keefe war leider nicht so häufig vertreten in diesem Band, aber ich nehme an, das er im nächsten Buch wieder voll dabei sein wird. Sophie und Fitz sind hier ein großes Thema. Sie müssen lernen offen zueinander zu sein. Auf jeden Fall wird es nun ernster und härter. Sophie mausert sich zu einer wirklichen Anführerin.

In der zweiten Hälfte des Buches war es spannend und es passiert auch so einiges. Das Ende, bzw. der Cliffhanger ist eine einzige Katastrophe. Und der neue Band noch in weiter Ferne. Auf den freue ich mich auf jeden Fall.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2023

Eine seltsame Insel

Insel der wandernden Flüche - Skys Gabe
0

Bücher in gedruckter Form sind doch etwas schönes. Dieses Buch besticht nicht nur durch das Cover, sondern durch den vollständig bedruckten Buchschnitt. Rundherum ein kleines Kunstwerk.

Dann ging es auf ...

Bücher in gedruckter Form sind doch etwas schönes. Dieses Buch besticht nicht nur durch das Cover, sondern durch den vollständig bedruckten Buchschnitt. Rundherum ein kleines Kunstwerk.

Dann ging es auf die Reise mit Sky. Sky hat sich mit ihrer Mutter zerstritten. Sie wollte nicht wieder umziehen. Ihre Mutter hat nun einen neuen Job in Südafrika und Sky ist zu ihrem Großvater gezogen, auf die Insel Sidh.

Doch so einfach ist es für sie nicht. Die Menschen verhalten sich merkwürdig. Selbst ihr Großvater ist sehr reserviert. Dann wird ihr von der Feindschaft zwischen ihrer Familie Lamar und den MacLeods erzählt. Sie kann an diesen uralten Feindschaften nicht glauben, aber begreift doch, das hier die Familien nach den alten Mustern handeln. Und dann wird ihr von den Flüchen erzählt. Sie ist neugierig und will mehr erfahren. Doch das ist schwieriger als gedacht.

Ein spannender Roman. Er ist gut geschrieben. Ich konnte die Handlungen und Ansichten von Sky gut nachvollziehen. Sky ist neugierig, hinterfragt die Geschehnisse und ist aufgeschlossen.

Im Mittelteil hatte ich einen leichten Hänger, aber dann ging es super weiter. Ein schöner Fantasy-Roman für Jugendliche.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere