Profilbild von Dreamingbookland_

Dreamingbookland_

Lesejury Profi
offline

Dreamingbookland_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dreamingbookland_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2019

Gelungener Einstieg in die Reihe

Die Krone der Dunkelheit
0

Die Gestaltung des Buches gefällt mir, sowohl innen als auch außen. Durch die Illustrationen mitten des Buches konnte man sich die Charaktere sehr gut vorstellen. Positiv ist auch die Platzierung der Illustrationen. ...

Die Gestaltung des Buches gefällt mir, sowohl innen als auch außen. Durch die Illustrationen mitten des Buches konnte man sich die Charaktere sehr gut vorstellen. Positiv ist auch die Platzierung der Illustrationen. Sie waren mittig, dass man sich die Charaktere auch ein eigenes Bild machen konnte. Beim Cover gefällt mir, dass wenn man mit den Fingern drüber streicht, die Sanduhr spürt.

Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Die Autorin schreibt aus verschiedenen Perspektiven. Dabei bleibt sie in der Hauptstory und bringt noch eine Geschichte eines Nebencharakters mit ein. Insgesamt konnte man durch die verschiedenen Sichtweisen die Handlung und die Welt gut kennen lernen und sich sein eigenes Bild machen.

In die Welt habe ich mich sofort verliebt. Die Idee, dass Menschen und Feen (geteilt in Seelie und Unseelie) getrennt voneinander wohnen ist zwar nicht neu, aber trotzdem hat die Autorin geschafft ihren eigenen Ideen (z. B. die Monster "Elva") einen neuen Touch eingehaucht. Die Mauer die das Land teilt, hat mich zuerst an Game of Thrones erinnert, jedoch nur am Anfang, denn die Mauer aus Game of Thrones und Die Krone der Dunkelheit haben sehr wenig gemeinsam. Die Autorin beschreibt die Welt sehr genau, sodass man sich das Reich sehr gut vorstellen kann

Die Geschichte ist von Anfang an spannend und zieht sich auch so durch. Gut ist auch, dass die Liebe bisher nur eine sehr geringe Bedeutung hat. Ich glaube jedoch, dass sich das in den nächsten Büchern ändert. Worauf ich mich schon sehr freue.

Die Charaktere sind gut ausgebaut. Freya ist so entschlossen und tut alles um ihren Bruder wieder zu finden. Ihr Wille ist bewundernswert. Ihr Begleiter Larkin ist sehr ruhig und geheimnisvoll. Ich habe mich ständig gefragt was er möchte. Ceylan hingegen ist sehr rebellisch. Am Anfang fand ich sie etwas unsmypathisch. Im Laufe des Buches hat sich dies geändert.

Fazit:
Ein sehr gelungener Auftakt mit einigen Wendepunkten und bisher wenig Romantik. Bin sehr gespannt wie es weiter geht. Mit Freya und Ceylan

Veröffentlicht am 30.08.2019

Schwache Fortsetzung

Flying High
0

Das Cover des Buches ist einfach wunderschön und ist in meiner Lieblingsfarbe blau . Ebenso ist der Schreibstil einfach und lässt sich angenehm lesen.

Der Cliffhanger aus dem letzten Buch wurde ziemlich ...

Das Cover des Buches ist einfach wunderschön und ist in meiner Lieblingsfarbe blau . Ebenso ist der Schreibstil einfach und lässt sich angenehm lesen.

Der Cliffhanger aus dem letzten Buch wurde ziemlich schnell aufgelöst und die Geschichte danach plätschert nur so vor sich hin. Dadurch hat sich das Buch sehr in die Länge gezogen, sodass mir ein Buch mit mehr Seiten gereicht hätte. Jedoch wurde durch den Perspektivenwechsel das Buch etwas spannender.

Hailee wurde sehr gut beschrieben. Ihre Handlungen waren glaubhaft und realistisch. Leider konnte ich trotzdem nicht ganz mit ihr warm werden.
Chase hingegen war richtig schnuckelig. Insbesondere wie er sich um Hailee gekümmert hat war sehr gut beschrieben.
Insbesondere der Freundeskreis der beiden hat mir sehr gut gefallen.

Sehr gut fande ich die Triggerwarnung zu Beginn des Buches

Fazit:
Eine schwache Fortsetzung, von der ich mehr erwartet hätte.

⭐️3 von 5 Sternen ⭐️

Veröffentlicht am 30.08.2019

Erschreckend

Der Junge auf dem Berg
0

Eigentlich lese ich nicht solche Bücher, allerdings hat mich die Thematik sehr interessiert.

John Boyne beschreibt in seinem Buch wie ein kleiner ängstlicher Junge Pierrot von Adolf Hitler manipuliert ...

Eigentlich lese ich nicht solche Bücher, allerdings hat mich die Thematik sehr interessiert.

John Boyne beschreibt in seinem Buch wie ein kleiner ängstlicher Junge Pierrot von Adolf Hitler manipuliert und beeinflusst wird und nach zum Arsch wird . Für mich war seine Entwicklung sehr glaubwürdig und authentisch. Das Buch zeigt auf, wie schnell junge Menschen beeinflussen lassen.

Insgesamt ist die Handlung sehr spannend erzählt worden. Das Ende hätte jedoch ein paar Seiten mehr vertragen können, da es etwas gehetzt rüberkam.

John Boynes Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte ist in 3 Teilen aufgegliedert, welches immer ein Zeitabschnitt darstellt. Das Cover ist passend zum Inhalt gewählt worden. Es zeigt die Hütte in den Alpen, während der Himmel in Rot gefärbt ist.

Insgesamt eine sehr spannende Geschichte, die definitiv zum Nachdenken anregt.

⭐️ 4 von 5 Sternen ⭐️

Veröffentlicht am 30.08.2019

Geschichte war ok

Kiss Me Once - Kiss The Bodyguard, Band 1
0

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich und daher einfach gehalten. Allerdings hat Ivys Worte Holy Moly und Jeese mich ...

Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich und daher einfach gehalten. Allerdings hat Ivys Worte Holy Moly und Jeese mich nach einiger Zeit genervt, passte jedoch zum Inhalt und zu der Zielgruppe. Insgesamt war der Schreibstil angenehm zu lesen.

Ivy und Ryan waren mir sofort sympathisch. Die beiden haben mich oft zum schmunzeln gebracht.

Der Einstieg in das Buch fiel mir ganz leicht, aber in der Mitte hat sich das Buch in die Länge gezogen. Insgesamt war das Buch etwas vorhersehbar und mir fehlte das gewisse Etwas.

Fazit:
Eine schöne Geschichte für zwischendurch, leider mit einigen Schwächen

⭐️3,5 von 5 Sternen ⭐️

Veröffentlicht am 30.08.2019

Wurde nicht verzaubert

Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert
0

Das Cover ist wunderschön und hat irgendwie was angenehmes. Auch denn man den Schutzumschlag weglegt, ist das Buch toll gestaltet. Die Kapitel sind mit Rosenranken verziert und gefallen mir sehr gut. Der ...

Das Cover ist wunderschön und hat irgendwie was angenehmes. Auch denn man den Schutzumschlag weglegt, ist das Buch toll gestaltet. Die Kapitel sind mit Rosenranken verziert und gefallen mir sehr gut. Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Für die Zielgruppe perfekt.

Mit den Revenants hat Amy Plum eine sehr neue und interessante Idee ins Leben gerufen. Die Idee hat meiner Meinung noch eine Menge Potential, ich hoffe das nutzt die Autorin für die nächsten Bände. Leider ist jedoch die Liebesgeschichte eher klassisch und eher vorhersehbar. Die Geschichte erinnerte mich stark an Twilight. Ich fand das Kate und Vincent sehr sehr schnell über ernste Gefühle geredet haben, das hat die Liebesgeschichte etwas unglaubwürdig gemacht.

Kate und Vincents Charakter waren ok, irgendwas hat den beiden gefehlt, jedoch fand ich Kates Großeltern total süß. Durch Kates Erzählung hat man gemerkt wie verliebt die beiden nach so viel Jahren noch sind.

Fazit:
Insgesamt war das Buch ok, jedoch fehlte der WOW Effekt.

⭐️ 3,5 von 5 Sternen ⭐️