Platzhalter für Profilbild

Einhorn4444

Lesejury-Mitglied
offline

Einhorn4444 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Einhorn4444 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2017

Bezaubernd - zum Lachen und Weinen

Erst die Liebe, dann das Vergnügen
0

Elly wurde von ihrem Mann betrogen, hat völlig kopflos ihr altes Leben hinter sich gelassen und in einer anderen Stadt noch mal von vorn angefangen. Dieser Schritt war wirklich ziemlich krass, aber umso ...

Elly wurde von ihrem Mann betrogen, hat völlig kopflos ihr altes Leben hinter sich gelassen und in einer anderen Stadt noch mal von vorn angefangen. Dieser Schritt war wirklich ziemlich krass, aber umso mehr freut man sich mit ihr, dass sie ihr neues Leben - zumindest in beruflicher Hinsicht - genießt. Man fühlt mit ihr, da sie immer noch tief verletzt vom Betrug ihres Ex-Mannes ist und fragt sich, ob sie jemals wieder einem Mann vertrauen kann. Ihr Blumengeschäft läuft gut und bietet bezüglich diverser Hochzeitsvorbereitungen so manchen Lacher und diverse Aufregungen. Elly, die sich aufgrund ihrer üppigen Figur, so manche gehässige Spitzen gefallen lassen muss, schlägt sich dennoch tapfer und gewinnt Anerkennung und neue Freunde.
Mir hat gefallen, dass im Verlauf des Buches immer wieder neue Personen hinzugekommen sind: Isaac, Anthony, Ardelle und Sunny. Jede/r hat das Leben von Elly stark beeinflusst und sie überaus positiv in eine neue Richtung gelenkt. Kurz vor Ende des Buches dachte ich erschrocken: Oh nein, Elly wird doch nicht wieder in alte Verhaltensmuster verfallen, aber sie hat noch mal gut die Kurve gekriegt.
Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen, und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es im Sommer 2017 eine Fortsetzung geben wird.

Veröffentlicht am 19.03.2017

Traurig, aber auch süß wie Marmelade

Das Brombeerzimmer
0

Nora hat ihren geliebten Mann verloren und auch nach einem Jahr vermisst sie ihn schmerzlich. Ihr Hobby - Marmelade, Gelee und Likör anzusetzen - verbindet sie mit vielen Erinnerungen an Julian. Und ein ...

Nora hat ihren geliebten Mann verloren und auch nach einem Jahr vermisst sie ihn schmerzlich. Ihr Hobby - Marmelade, Gelee und Likör anzusetzen - verbindet sie mit vielen Erinnerungen an Julian. Und ein Rezept für Brombeermarmelade bringt sie dazu, sich zu neuen Ufern aufzumachen. Sie besucht Julians Großtante, die - ebenfalls wie sie - gerne in der Küche steht, um Früchte zu erlesenen Köstlichkeiten zu verarbeiten. Die beiden Frauen freunden sich an, und Nora - abgelenkt von einem zu ergründenden Familiengeheimnis, dem Kennenlernen neuer Menschen und Orte - blüht auf und überdenkt ihr Leben neu. Sie ist ein sehr herzlicher und gutmütiger Mensch, offen für die Probleme anderer. Und deshalb ist sie auch immer für ihre Freundin Katja da, die Probleme in ihrer Familie und in der Liebe hat. Aber auch für die neugewonnene Freundin Mandy ist Nora eine Bereicherung - die beiden Frauen ergänzen sich gut und bringen sich gegenseitig auf neue Zukunftsideen. Auch die Männerwelt kommt in dem Buch nicht zu kurz, und obwohl diesbezüglich alle Beziehungsstränge offen bleiben, so ist doch - was das Liebesleben der jungen Frauen betrifft - zumindest ein Anfang gemacht.
Das Ende des Buches lässt zwar viele Fragen offen, und man hofft auf eine Fortsetzung, aber ich habe die Geschichte sehr gerne und zügig gelesen. Man konnte lachen und weinen dabei; manchmal war es sogar ein wenig geheimnisvoll.

Veröffentlicht am 10.01.2017

4 Frauen meistern ihre Beziehungen

Fast perfekte Heldinnen
0

Zu Beginn des Buches wurden die Hauptcharaktere vorgestellt: 4 Frauen, die schon lange miteinander befreundet sind, ihre jeweiligen Partner bzw. Ex-Partner und noch zwei weitere männliche Individuen. Durch ...

Zu Beginn des Buches wurden die Hauptcharaktere vorgestellt: 4 Frauen, die schon lange miteinander befreundet sind, ihre jeweiligen Partner bzw. Ex-Partner und noch zwei weitere männliche Individuen. Durch diesen ersten Überblick konnte ich gleich in die Geschichte bzw. in die Leben der einzelnen Frauen einsteigen. Mathilde, Eva, Alice und Lucie sind um die 40 und haben bereits ihre Höhen und Tiefen im Familienleben hinter sich bzw. noch vor sich. Die Frauen sind vom Charakter her sehr unterschiedlich, was das Lesen sehr interessant macht. Das Buch beschreibt die Freundschaften zwischen ihnen allen, lässt aber auch die Partner oder Verehrer nicht außen vor. Die einzelnen Schicksale greifen immer wieder ineinander, weil sich die Frauen so herzlich zugetan sind. Manche Beziehungen, die in dem Buch beschrieben werden sind zwar ein wenig klischeehaft, aber dann auch wieder aus dem Leben gegriffen. Da sich im Lauf des Buches bei jeder der 4 Frauen eine krasse Beziehungsänderung vollzieht, macht der Schluss des Romans neugierig auf mehr - nämlich auf eine Fortsetzung.

Veröffentlicht am 31.12.2016

Leider nichts für mich, aber trotzdem gut

Easy. Überraschend. Low Carb.
0

Schon das Cover mit den Mandel-Gnocchi sprach mich sehr an, und ich dachte mir: Wenn ich mir schon mal ein Kochbuch kaufe, dann soll es auch etwas Besonderes sein. Was ich beim Studieren der Leseprobe ...

Schon das Cover mit den Mandel-Gnocchi sprach mich sehr an, und ich dachte mir: Wenn ich mir schon mal ein Kochbuch kaufe, dann soll es auch etwas Besonderes sein. Was ich beim Studieren der Leseprobe sehr übersichtlich fand, waren die unterschiedlichen Rubriken: Aufstriche und Brote, Fleisch, Fisch, Vegetarisch, Schnelle Gerichte, Frühstücksideen und Desserts.
Die Einleitung des Buches erschien mir allerdings schon sehr kompliziert, zumindest für jemanden wie mich, der sich noch mit Diäten, Kohlehydraten und Eiweißmengen beschäftigt hat. Da gab es sogar mathematische Formeln, die mich sehr abgeschreckt haben. Die Rezepte sind mit sehr schönen, ganzseitigen Fotos bebildert, aber auf der Textseite ist die Schrift sehr klein und drum herum viel weiße Fläche, die man besser hätte nutzen können. Ich habe leider auf Anhieb kein einziges Rezept gefunden, wo ich alle Zutaten im Haus gehabt hätte. Viele der Zutaten erhält man nur in Bioläden oder Reformhäusern, was mich schon sehr gestört hat. Einige Dinge musste ich sogar googeln, weil ich keine Ahnung hatte, was diese Zutat sein soll. Es wird sehr viel mit Nussmehlen gearbeitet, bei denen ich die Sorge habe, ob ich sie überhaupt vertrage und essen soll. Mein Fazit: Ein ansprechendes und anspruchsvolles Buch zu einem konkreten Thema, mit dem man sich aber auch intensiv beschäftigen sollte. Die Autorin hat viel Zeit und Arbeit hinein gesteckt, was gewürdigt werden sollte. Aber leider mich war es ein Fehlkauf - wobei die Schuld aber eher bei mir zu suchen ist.

Veröffentlicht am 20.11.2016

Ellis Heiden und Enkelin Lea

Im Sommer wieder Fahrrad
0

Lea erkrankt als junge Frau an Krebs, und in dieser schweren Zeit dient ihr ihre unkonventionelle Großmutter - Ellis Heiden - als Halt und Vorbild. Im Buch erzählt Lea immer abwechselnd von sich und ihrer ...

Lea erkrankt als junge Frau an Krebs, und in dieser schweren Zeit dient ihr ihre unkonventionelle Großmutter - Ellis Heiden - als Halt und Vorbild. Im Buch erzählt Lea immer abwechselnd von sich und ihrer Krankheit, und dann wieder geht sie zurück in die Vergangenheit und arbeitet das Leben ihrer Oma auf, die als Schauspielerin gearbeitet hat. Beim Lesen habe ich mit Lea mitgelitten, die von Chemotherapie, Gürtelrose und ihren Ängsten vor Schmerzen und Tod gebeutelt wird. Ihre Oma - genannt Mütterchen - scheint wohl in ihrer Zeit ein ziemlicher "Feger" gewesen zu sein, die zwei Weltkriege überlebt und zwei Kinder groß gezogen hat. Außerdem hat sie sich als Schauspielerin und Regieassistentin verwirklicht, sie hat geraucht und diverse Liebhaber gehabt. Sie hat ihr Leben gelebt ohne Wenn und Aber und genau das hat letztendlich ihrer Enkelin bei der Bewältigung ihrer Krankheit geholfen.
Mitunter fand ich die Erzählungen von Lea Streisand sehr philosphisch und langatmig, und mir hat durch die wechselnden Erzählstränge der Spannungsbogen gefehlt. Trotzdem hatte ich das Buch ziemlich schnell durchgelesen.