Profilbild von Emy404

Emy404

Lesejury Profi
online

Emy404 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emy404 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2020

Herzzereißend Schön

Madly
0

Inhalt: (s. Klapptext- um Spoiler zu vermeiden, möchte ich nichts hinzufügen)

Charaktere:
Ich liebe sie alle! June, Andie, Mason, Cooper, sogar Zoe und Dylan. June trägt eine Maske, sie schämt sich für ...

Inhalt: (s. Klapptext- um Spoiler zu vermeiden, möchte ich nichts hinzufügen)

Charaktere:
Ich liebe sie alle! June, Andie, Mason, Cooper, sogar Zoe und Dylan. June trägt eine Maske, sie schämt sich für einen Hautfehler. Sie sieht ihre Schönheit nicht, weil sie zu oft verletzt wurde. Niemand merkt es ihr an, da sie ansonsten tough, witzig und chaotisch ist. Andie ist wie eine Schwester für sie, steht ihr immer bei und bildet ein organisiertes, bodenständiges Gegenstück. Mit Cooper gibt sie ein süßes Pärchen ab. Mason…ach…ich glaube, ich habe mich verliebt. Er ist der geborene Romantiker, Gentleman durch und durch. Er kämpft um June, gibt auch in den schwierigsten Momenten nicht auf, obwohl es keine Hoffnung zu geben scheint.

Cover:
Schlicht, aber ein Eyecatcher. Typisch Lyx. Es ist eine Bereicherung für mein Bücherregal, insbesondere in Kombination mit Truly (und bald Deeply :D)!

Schreibstil:
Ava schreibt wunderschön. Es ist gar nicht möglich die Atmosphäre in ihrer Geschichte zu beschreiben, dafür finde ich nicht die richtigen Worte. Während des Lesens habe ich mich perfekt aufgehoben gefühlt. Die Gedanken und Gefühle der Charaktere habe ich am eigenen Leib gespürt. Selten war ich in einem solchen Lesefluss. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen und plötzlich musste ich mich von meinem neuen Lieblingduo verabschieden. Es gibt keine nervigen Wortwiederholungen, keine kopierten Szenen, sondern lediglich lebendige, alltäglich formulierte Handlungen, die mir sehr nahe gegangen sind.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der Wahnsinn! Ich komme mit meinen Emotionen nicht mehr zurecht…! In einem Moment habe ich gelacht, dann unendlich viel Liebe gespürt und plötzlich liefen die Tränen und wollten gar nicht mehr aufhören! In diesem Buch werden ernste Themen so unglaublich mitreißend besprochen, dass ich meine eigene Einstellung überdenken musste. Ich habe Junes Scham gefühlt, ihre Angst und Zurückhaltung verstanden und in ihrer Zwickmühle mit ihr gelitten. Ich habe mich genauso in Mason verliebt, wie sie. Ava, du hast mich mit deiner Protagonistin June berührt. So sehr. Ich wünsche mir, dass sich mehr Menschen mit dem Thema Selbsthass, Bodyshaming und Mobbing auseinandersetzen, dass es mehr Menschen gibt, die so liebevoll sind wie Andie. Es wird immernoch viel zu wenig darüber gesprochen. Ava hat uns gezeigt, wie sehr ein Mensch leiden kann, wenn er nur nach seinem Äußeren beurteilt wird.
„Madly“ bekommt volle 5 Sterne von mir. Das Gesamtpaket stimmt für mich. Insbesondere der außergewöhnliche Schreibstil wird mich auch in Zukunft zu Büchern von Ava Reed greifen lassen.

Inhalt: 5/5
Cover: 4,5/5
Schreibstil: 5+/5
Charaktere: 5/5
Gesamt: 5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Die perfekte Wahl für YA-Fans mit spannenden Themen mitten aus dem Leben

What I Like About You
0

Inhalt:
Halle ist eine bekannte Buchbloggerin, die als Kels in der Online-Welt unterwegs ist. Sie versteckt sich hinter ihrem Pseudonym, weil sie so eine andere Person sein kann- sie hat Freunde, Selbstvertrauen ...

Inhalt:
Halle ist eine bekannte Buchbloggerin, die als Kels in der Online-Welt unterwegs ist. Sie versteckt sich hinter ihrem Pseudonym, weil sie so eine andere Person sein kann- sie hat Freunde, Selbstvertrauen und anderen Menschen ist ihre Meinung wichtig. Als Halle für ihr Abschlussjahr zu ihrem Großvater zieht, steht ihr bester Freund Nash plötzlich vor ihr. Die beiden verbindet nicht nur die Liebe zu Büchern, sondern auch Jahre gemeinsamer Chat-Unterhaltungen. Nash weiß nicht, dass Halle und Kels die gleiche Person sind. Online-Welt und echtes Leben sind für Halle von einem Moment zum nächsten nicht mehr streng getrennt, sondern überkreuzen sich zunehmend. Halle gerät in einen Teufelskreis aus Lügen, Gefühlschaos und einer Krise, wer sie wirklich ist und sein möchte.

Charaktere:
Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Halle berichtet. Sie vermisst ihre verstorbene Großmutter sehr und braucht eine Weile, um sich in der Gegend, in der sie so viel mit ihr verbindet, einzuleben. Ihre Grams war einer der wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Die beiden haben zusammen gebacken und gelesen. Grams war ebenfalls diejenige, die Halle geholfen hat, ihren Buchblog aufzubauen. Die Protagonistin versteckt sich im Internet hinter ihrem Pseudonym, damit nur ihre Qualität als Bloggerin bewertet und sie nicht mit ihren berühmten Eltern oder ihrer Großmutter, die Lektorin war, in Verbindung gebracht wird. Halle war mir sofort sympathisch, auch wenn ich ihre Angst, ihr wahres-Ich zu zeigen, nur zum Teil nachvollziehen kann. Nash ist durch und durch liebenswert. Er gibt sich Mühe Halle kennenzulernen, obwohl sie es ihm nicht immer leicht macht. Gleichzeitig kämpft er um Kels, die für ihn nur online erreichbar ist. Auch die weiteren Charaktere sind wahnsinnig liebevoll und detailliert gestaltet. Nashs Clique, Halles Online-Freundinnen und ihr Bruder Olli haben ebenfalls einen Platz in meinem Leserherz verdient. Sie alle besitzen einen großen Wert für die gesamte Storyline.

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Einige der Hauptelemente der Story (Liebe zu Büchern, Kontakt in der Online- und Realen-Welt und Graphic Design) sind deutlich wiederzuerkennen.

Schreibstil:
Marisa hat einen liebenswerten Schreibstil. Sie kreiert humorvolle Dialoge und realitätsnahe Gedankengänge und verknüpft verschiedene Handlungsstränge. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, hat keine langweiligen Passagen oder nervige Wortwiederholungen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mich in Halles Welt zu begeben. Die abgedruckten Comics, Blogeinträge und Chatnachrichten erzählen ihre eigene, zusätzliche Geschichte und lockern den Lesefluss auf.

Meine Meinung:
Insgesamt fand ich den Debütroman von Marisa Kanter wunderschön. Ich habe viele angenehme Lesestunden verbracht und mich überhaupt nicht gelangweilt. Ich habe Halle/Kels und Nash kennengelernt, in mein Herz geschlossen und mitgefiebert. Dadurch, dass Nash nicht weiß, wer Halle in Wirklichkeit ist, entsteht eine große Spannung und es schmerzt dem Leser, wie Halle sich immer und immer weiter in ihr Doppelleben verstrickt. An der ein oder anderen Stelle wirkte Halles Verhalten ein bisschen merkwürdig, wenig nachvollziehbar und naiv auf mich. Sie lässt sich von ihrer Angst leiten und setzt sowohl ihre Online-Identität als auch ihren realen Ruf aufs Spiel. Manchmal hatte ich auch das Gefühl, ein jüngeres Mädchen als eine 12-Klässlerin vor mir zu haben. Insgesamt ist dies aber Kritik auf hohem Niveau und vielleicht sogar volle Absicht der Autorin.
Das Besondere an diesem Buch sind die Vielzahl der kleinen Nebenhandlungen- Buchblog, Backen, erste Liebe, Freundschaft, Trauer, Glaube und Verantwortung werden miteinander in Verbindung gebracht. Für mich ist es eine Kunst wie Marisa ihre Ideen verknüpft und an den Leser weitergegeben hat. Sie hat sehr viel Liebe in die Gestaltung ihrer Charaktere gesteckt und etwas Besondere geschaffen. Das Buch deckt die Problematik von Lügen auf und unterstreicht die Bedeutung von Ehrlichkeit.
Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte die ein oder andere Träne der Rührung oder Verzweiflung nicht unterdrücken.
Ich möchte dieses Buch jedem Young Adult Fan ans Herz legen. Halle und Nash lieben Bücher genauso wie wir und genau das lassen sie uns gerne spüren. Begebt euch auf eine Reise mitten ins Leben.

Inhalt: 4,5/5
Cover: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 29.09.2020

Action, Spannung und ganz viel Gefühl

Secret Academy
3

Inhalt:
Alexis ist etwas Besonderes. Sie geht auf eine geheime Akademie und wird zur Superagentin ausgebildet. Gemeinsam mit ihren Freunden, die ebenfalls an der Ausbildung teilnehmen, darf sie ihre ersten ...

Inhalt:
Alexis ist etwas Besonderes. Sie geht auf eine geheime Akademie und wird zur Superagentin ausgebildet. Gemeinsam mit ihren Freunden, die ebenfalls an der Ausbildung teilnehmen, darf sie ihre ersten „echten“ Aufträge ausführen. Plötzlich wird ihre jüngere Schwester entführt. Jeder, dem sie vertraut, wird zum Verdächtigen. Alexis stößt an ihre Grenzen und muss sich entscheiden, was schwerer wiegt: „die Pflicht- oder […] ihr Herz“…

Charaktere:
Alexis, die außer ihrer jüngeren Schwester keine Verwandten mehr hat, wird an einer Akademie für Jugendliche mit besonderen Gaben ausgebildet. Sie war mir durch ihren Mut und ihre toughe, sarkastische, offene Art sofort sympathisch. Sie ist eine ehrgeizige junge Frau, die für ihre Ziele einsteht und mit ihrem Mitschüler Dean um den Titel „Klassenbester“ konkurriert. Die beiden necken sich, wann immer sich eine Möglichkeit ergibt. Trotz allem sind sie ein super Team und können sich aufeinander verlassen. Auch die anderen Auszubildenden wurden mit viel Liebe gestaltet. Jeder verkörpert andere Einstellungen, Ziele und Hoffnungen. Die Jugendlichen ergänzen sich perfekt und sind mir sehr ans Herz gewachsen. (Fürs Protokoll: Mein Favorit ist ganz klar Dean! Wenn ich so jemanden doch bloß im echten Leben kennen würde…seufz)

Cover:
Ich bin ein hoffnungsloses Coveropfer. Ich habe mich in dieses Buch verliebt. Zuerst von außen…, aber nun auch von innen. Und glaubt mir, der Inhalt wiegt schwerer. Also macht euch auf eine besondere Story gefasst! (Ich freue mich schon, wenn Band 1 und 2 nebeneinander in meinem Bücherregal stehen- ein Genuss für die Augen)

Schreibstil:
Valentina hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich bin durch die Seiten geflogen und habe die geschaffene Umgebung genossen. Insbesondere die sehr bildlichen Beschreibungen haben für einen kleinen Film in meinem Kopf gesorgt. Ich konnte mir die Handlung und die Charaktere perfekt vorstellen und eine starke Bindung aufbauen. Teilweise haben sich bestimmte Sätze oder Sequenzen an mehreren Stellen im Buch wiederholt, was ich persönlich jedoch nicht wirklich schlimm fand, sondern nur zur Kenntnis genommen habe.

Meine Meinung:
Ich habe schon soooo viel Gutes über die Bücher von Valentina Fast gehört und wurde von einer Freundin auf ihre Neuerscheinung aufmerksam gemacht. Als dann auch noch eine Signieraktion stattfand, stand für mich fest: Ich brauche dieses Buch! Ich habe es nicht bereut. Ganz und gar nicht. Eher bin ich dankbar, weil ich so eine wundervolle Geschichte lesen, so außergewöhnliche Charaktere kennenlernen und so viele spannende Lesestunden verbringen durfte.
Der Prolog hat mich bereits sehr neugierig gemacht. Es wurden viele Fragen aufgeworfen, die im Laufe der Handlung thematisiert wurden. Die Schüler der Akademie waren, jeder auf seine eigene Art, einzigartig, aber ergänzten sich perfekt und bildeten eine kleine Familie. Ich mochte die actionreichen Szenen, in denen gekämpft und „hoch gepokert“ werden musste. Mitreißend fand ich auch die ruhigeren, gefühlvollen und zum Teil auch romantischen Szenen oder die aufwühlenden, in denen Alexis um ihre Schwester bangen musste. Dieses Buch war voller unerwarteter Wendungen, neuer Spannungsbögen und nervenaufreibenden Entwicklungen, sodass ich es kaum noch aus der Hand legen konnte. Viel zu schnell habe ich die letzte Seite umgeblättert und muss nun bis Mai warten, bis ich Alexis, Dean und die anderen wiedertreffen kann…
SPOILER: Das Ende ist fies. Viel zu fies, als dass das Warten bis Mai erträglich wäre :). Am liebsten würde ich mich direkt in die Fortsetzung stürzen.
Mit Vergnügen, Herzklopfen und freudiger, nervöser Erwartung auf die Fortsetzung vergebe ich an dieser Stelle 5/5 Sternen für den Auftakt der Dilogie. Die Messlatte für Teil 2 liegt dementsprechend hoch. Ich kann es kaum erwarten!!

Inhalt: 5/5
Cover: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Neues Lieblingsbuch? Sprachlos und verliebt!

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch
0

Inhalt:
Sheera, eine diebische Nachtalbe (die von den anderen Alben verachtet wird), wird festgenommen und in die Hauptstadt gebracht. Mit 9 adligen Hochalben wurde sie ausgewählt, um um den Königsthron ...

Inhalt:
Sheera, eine diebische Nachtalbe (die von den anderen Alben verachtet wird), wird festgenommen und in die Hauptstadt gebracht. Mit 9 adligen Hochalben wurde sie ausgewählt, um um den Königsthron zu konkurrieren. Schnell merkt sie, dass sie als Außenseiterin niemandem trauen kann und nichts ist, wie es scheint. Als wäre das nicht schon genug, soll sie ins Menschenreich eindringen und den König, den gefährlichen Feind der Alben, bestehlen. Und plötzlich taucht auch noch Lysander, der Kronprinz des Menschenreichs, auf…

Charaktere:
Die Protagonistin Sheera ist willensstark, besitzt Durchhaltevermögen und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Als sie sich ohne Verbündete unter den Hochalben behaupten muss, stößt sie an ihre Grenzen. Sheera hat gelernt die Menschen zu hassen und zu fürchten. Lysander ist ein Mensch. Er möchte ein normales Leben ohne königliche Pflichten führen und hat sich geschworen, Nachtalben zu bekämpfen. Lysanders und Sheeras Wege kreuzen sich und scheinen für eine Weile parallel zu verlaufen. Lassen sich ihre Vorsätze halten? Ist Sheera stark genug, um Intrigen, Lügen und Hass zu widerstehen und schafft sie es die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Schreibstil:
Das Buch ist in einem besonderen Stil geschrieben, der mich sofort gefesselt hat. Es wird sowohl aus Sheeras als auch aus Lysanders Perspektive berichtet, wobei Sheera aus der Ich-Perspektive erzählt und es sich beim Fokus auf Lysander um die 3. Person handelt. Es ist immer sofort klar, auf wem gerade der Fokus liegt. Jennifer schafft eine fantastische, außergewöhnliche Welt, die sie sehr detailliert und spannend beschreibt. Es fiel mir unglaublich leicht, mich in die Umgebung und die magischen Wesen einzufühlen. Eine abwechslungsreiche Wortwahl ohne nervige Wiederholungen trägt einiges dazu bei. Allein durch den Schreibstil konnte mich dieses Buch von der ersten Seite vollständig in seinen Bann ziehen.

Cover:
Coveropfer? Coveropfer! Von der ersten Sekunde an habe ich mich in das Cover verliebt. Die Gestaltung ist geheimnisvoll, magisch und voller Liebe zum Detail. Ich wollte unbedingt mein eigenes Exemplar (und jetzt ist es sogar signiert, danke Jennifer!). Kleiner Spoiler: Im Laufe der Story wird klar, wie perfekt das Cover zur Handlung passt. Noch ein Pluspunkt!

Meine Meinung:
OMG Jennifer! Wie kannst du uns armen Lesern nur so etwas antun? Fassungslos habe ich das Buch angestarrt und mich gefragt, ob Seiten verloren gegangen sind. So kannst du doch kein Buch enden lassen…wie soll ich die nächsten Monate überstehen? Ich möchte Teil 2, nein, ich BRAUCHE Teil 2, am besten jetzt SOFORT!
Ich habe das Buch begonnen, Farhir und Amberan kennengelernt, Sheeras Geschichte erfahren und über die Vergangenheit des Menschen- und Albenreichs gelernt. Jede Zeile dieses Buches war ein Geschenk, voller Liebe. Es gab einige völlig unerwartete Wendungen und viele kleine parallele Handlungsstränge, die jedoch alle immer wieder zusammengeführt haben. Immer wenn ich dachte, ein Rätsel sei gelöst, türmten sich viele Weitere auf. Nicht eine einzige Sekunde wurde mir beim Lesen langweilig. Seite um Seite habe ich verschlungen, wissbegierig, wie es weiter geht. Genau das macht ein gutes Buch für mich aus. Dazu kommen viele liebevoll gestaltete Charaktere, die ganz unterschiedliche Gefühle in mir hervorgerufen haben. Ich konnte mich so gut in Sheera hineinversetzen, dass ihre Gedanken und Empfindungen meine eigenen wurden. Einige der Hauptrollen sind mir zwar noch immer ein Rätsel, aber dadurch freue ich mich umso mehr auf das Frühjahr 2021, wenn Midnight Soul erscheint. Eigentlich ist es nicht mehr nötig, Sterne zu vergeben, ihr solltet meine Meinung klar erkennen können. Vollständigkeitshalber hier noch einmal schwarz auf weiß: Moonlight Touch ist in jeder Hinsicht ein Jahreshighlight. 5+/5 Sternen!!!

Inhalt: 5/5
Cover: 5+/5
Charaktere: 4,5/5
Schreibstil: 5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 5+/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Süße Lovestory mit einigen Wendungen

Trust Him
0

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, ...

Inhalt:
s. Klapptext! Dort ist die Handlung schön zusammengefasst. Ich möchte nicht spoilern, deshalb füge ich nichts mehr hinzu.

Charaktere:
Endlich mal nicht nur Klischees! Melinda ist ein zurückhaltendes, intelligentes Mädchen mit gesundem Selbstbewusstsein. Sie engagiert sich in der Schule, pflegt eine enge Beziehung zu ihrer besten Freundin Mara und weist den Playboy der Schule zurück. Sam erweist sich jedoch als ein Kämpfer. Er umwirbt Melinda und möchte ihr sein Wahres-Ich beweisen. Sam- mein neuer Book-Boyfriend?

Cover:
Ein süßes Young-Adult-Buchcover, das mit sehr gut gefällt. Mit Teil 2 und 3 der Reihe harmoniert es wirklich schön!

Schreibstil:
Sara schreibt sehr angenehm. Ihre Ausführungen sind leicht und flüssig zu lesen und gut nachzuvollziehen. Die Geschichte wird aus Melindas Perspektive erzählt, weshalb der Leser die stärkste Bindung zu ihrer Person aufbauen kann. Von Seite 1 an hat mich Sara in ihre Geschichte mitgenommen und gefesselt. Mir persönlich fehlt jedoch in manchen Szenen die Tiefe der Dialoge. Ein Gespräch beginnt, man fiebert mit und es ist schon wieder vorbei. In solchen Momenten habe ich mir etwas längere Unterhaltungen bzw. detailliertere Beschreibungen gewünscht.

Meine Meinung:
Saras Debütroman war eine leichte Lektüre mit vielen spannenden (für den Leser z.T. absehbaren) Wendungen. Dies hat mich überhaupt nicht gestört, da ich mitfiebern konnte, wie die Charaktere reagieren und handeln. Insbesondere Sam habe ich in mein Herz geschlossen. Ich habe viel über den äußeren Schein und die Problematik von einem falschen, vorauseilenden Ruf nachgedacht. Auch andere ernste Themen, die Sara anspricht, haben mich nicht kalt gelassen. Durch das offene Ende kann ich es kaum erwarten mit Teil 2 zu beginnen. Ich finde es schade, dass Bücher von neuen Autor*innen so selten „gesehen“ werden. Gebt Talenten wie Sara eine Chance und genießt diesen mitreißenden Auftakt der Trilogie! Ich kann euch diese lockere, romantische Geschichte sehr empfehlen!

Inhalt: 4/5
Cover: 5/5
Schreibstil: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Emotion: 4,5/5
Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere