Profilbild von Emysworldof-Books

Emysworldof-Books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Emysworldof-Books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emysworldof-Books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2019

Grandioser Schluss

Obsidian 5: Opposition. Schattenblitz
0

Dieses Buch hat mich mitgenommen und eine Geschichte zum Abschluss gebarcht von dem ich mir gewünscht habe ihn nie erleben zu müssen. Diese Reihe ist mir so ans Herz gewachsen und ich frage mich nach dem ...

Dieses Buch hat mich mitgenommen und eine Geschichte zum Abschluss gebarcht von dem ich mir gewünscht habe ihn nie erleben zu müssen. Diese Reihe ist mir so ans Herz gewachsen und ich frage mich nach dem Beenden von Opposition, warum habe ich die Reihe nicht schon viel früher gelesen?

Nachdem Daemon und seine Geschwister mit den anderen Lux am Ende von Band 4 mitgegangen sind und er Katy verlassen hat verfällt Katy kurzzeitig in eine Schockstarre. Wegen Beth muss sie sich aber sehr schnell wieder zusammenreißen, denn diese verrät ihr ein Geheimnis womit Katy niemals gerechnet hätte und stellt somit eigentlich alles auf den Kopf. Archer und Katy gehen also in eienn Supermarkt und werden dort von den Lux angegriffen. Auch Daemon ist dabei. Katy weiß nicht wie ihr geschieht und auf einmal findet sie sich mitten im "Hauptquatier" der feindlichen Lux wieder. Mit einem Daemon, der ganz anders ist als zuvor. Zum Glück merkt man bald, dass das alles nur Tarnung war, sie gelangen in die Freiheit zurück und schon bald wird überlegt wie sie die Menschheit schützen können.

Jennifer L. Armentrout ist wohl eine der besten Autorinnen, die ich kenne. Deswegen hat es mich nicht überrascht, dass mir auch Opposition richtig gut gefallen wird. Band 4 endet mit einem echt dummen Cliffhanger und ich war froh Band 5 gleich danach zu verschlingen. Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen und das Cover ist einfach ein Meisterwerk für sich. Allgemein sehen die Cover der Reihe super stimmig und echt toll aus. Ich fand es auch echt gut, dass da Buch genauso wie in Band 4 aus beiden Sichten geschrieben wurde. So hat man einen EInblick in Daemon und Katy bekommen und mit beiden mitgefühlt. Die Charaktere toll und es hat mich richtig gut gefallen, dass alles ein Art Verwandlung und Weiterentwicklung erfahren haben. Katy ist nicht mehr so schüchtern, sondern taff, schlagfertig und mutug und genießt die Beziehung zu Daemon. Und Daemon ist nicht mehr so arrogant (nur noch auf die sexy Weise), sondern witzig, süß, sexy und stark. Er würde einfach alles für Katy tun und das siht man auch in diesem Buch. Dee hat mich anfangs überrascht, aber eher auf negative Weise, aber zum Glück hat auch das sich gebessert und sie findet ihr Glück. Und Dawson und Beth gönne ich einfach ihr Glück. Alles in allem hat mich das Buch überzeigt. Ich hatte am Anfang etwas Angst, dass sie Alien-Invsasion vielleicht etwas unrealistisch gelöst wird, weil ein Buch ja für so eine Thematik oft zu kurz ist und es dann enttäuscht. Aber es war alles logisch und ich fand es einen wunderbaren Abschluss. Ich denke das Sequel (Revenge) werde ich auch in naher Zukunft lesen.

Veröffentlicht am 24.09.2019

Leben in reiner Männerwelt

Eve of Man (I)
0

Eve ist das erste Mädchen, das seit 50 Jahren geboren wurde und lebt jetzt in einem Turm um ihre Sicherheit zu garantieren. Seit 16 Jahren wird sie darauf vorbereitet einen der drei Jungs als ihren Partner ...

Eve ist das erste Mädchen, das seit 50 Jahren geboren wurde und lebt jetzt in einem Turm um ihre Sicherheit zu garantieren. Seit 16 Jahren wird sie darauf vorbereitet einen der drei Jungs als ihren Partner auszuwählen und die Menschheit damit weiter existieren zu lassen. Bram, Sohn des Erfinders, steuert Holly, die als Hologramm an Eves Seite gestellt wird, damit sie eine "Altersgenossin" hat. Die Beiden verbinden Jahre und Eve, die an das System glaubt wird neugierig und will mehr über die Welt erfahren. Dabei stellt sie das System in Frage und interessiert sich immer öfter über die Person hinter Holly. Schon bald fragt sie sich ob sie das System wählen oder ihr auch eine Möglichkeit auf wahre Liebe zu Teil werden könnte.
Ich muss zugeben, dass das mein erstes Buch sowohl von Giovanna Fletcher, als auch von Tom Fletcher ist, aber das macht eigentlich nichts aus denn die Beiden zusammen sind Granate. Der Schreibstil war super flüssig und locker leicht zu lesen. Es gab Stellen im Buch da konnte ich vor Spannung das Buch gar nicht aus der Hand legen und dann doch wieder welche in denen ich vor Schock ganz schnell zuklappen musste. Aber meiner Meinung nach macht genau das ein gutes Buch aus. Es war die perfekte Balance zwischen Spannunf und Schock, die das Buch so lesenswert macht. Die Story, dei dadurch entstanden ist, ist interessant für mich als Mädchen. Das Leben in einer reinen Männerwelt, als einzige junge Frau stelle ich mir furcherregend vor, aber Eve hat es gemeistert. Mit ihren "Müttern", die mir anfangs zwar alle etwas unsymphatisch waren aber sich im Laufe des Buches geändert haben und mir ans Herz gewachsen sind. Das die Kapitel in unterschiedlicher Sicht waren fand ich gut. Durch Eve hat man etwas über das Leben als Mädchen in einer Männerwelt erfahren und durch Bram etwas über die Geschichte und Welt in der sie eigentlich leben (von der Eve aber kein bisschen Ahnung hat). Eve und Bram waren mir allgemein sehr symphatisch, sie entwickeln sich weiter und machen Veränderung durch, was ich in Büchern wirklich wichtig finde, weil es sie menschlicher macht undnicht den Eindruck erweckt sie seien nur Buchfiguren.
Für mich ist das Buch ein voller Erfolg und ich kann es nur weiter empfehlen. Es ist gut zu lesen und ist eine Dystopie, die man so noch nicht kennt. Deswegen 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Erschreckend und emotional

Obsidian 4: Origin. Schattenfunke
0

Klappentext:

Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt ...

Klappentext:

Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, ein Antwort auf diese Fragen zu finden- doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist...

Meinung:
So wie die Cover davor ist auch das Cover von Band 4 unglaublich gelungen und passend zum Inhalt und auch zu den Bänden davor. Der Schreibstil war wie immer super flüssig und spannend zu lesen.
Der Inhalt hat mich ein kleines bisschen zerstört. Vor allem den Anfang, als Daemon und Katy nicht zusammen waren, war eine Umstellung, hat man die Beiden doch in den letzten Bänden nur zu zweit in gelegentlicher Harmonie erlebt. Jetzt, nachdem Katy ganz allein bei Daedalus war, war grässlich. Das was sie ihr angetan haben, war schrecklich zu erfahren. Gleichzeitig war es aber auch interessant, weil man doch mehr über Daedalus und deren Taten und Handeln erfährt. Als die Beiden dann wieder zusammen waren war alles wieder ein bisschen besser. Man lernt neue Charaktere kennen. Archer war mir sympathisch und ich fand es cool mal jemand anderen kennenzulernen. Das Ende fand ich ein bisschen undurchsichtig und ich frage mich wie sie alle Unstimmingkeiten in einem Buch aufklären möchte. Ich bin gespannt.

Veröffentlicht am 19.09.2019

Nicht so gut, wie die davor

Obsidian 0: Oblivion 3. Lichtflackern (Opal aus Daemons Sicht erzählt)
0

Der Schreibstil ist wieder große Bombe und das Cover passt so perfekt zu den Reihe, dass man es nur wunderschön und stimmig finden kann. Ich fand das Buch auch echt nicht schlecht, dennoch muss ich es ...

Der Schreibstil ist wieder große Bombe und das Cover passt so perfekt zu den Reihe, dass man es nur wunderschön und stimmig finden kann. Ich fand das Buch auch echt nicht schlecht, dennoch muss ich es im großen und ganzen mit den Büchern davor vergleichen.
Den dritten teil, Opal, war bisher mein Lieblingsbuch der Lux-Reihe, deswegn war ich schon ziemlich gesapnnt auf das Buch in Daemons Sicht. Ich fand nämlich die 2 Bücher aus seiner Sicht davor toll und sehr interessant zu lesen. Leider fand ich Buch 3 aus seiner Sicht nicht ganz so gelungen. Ob es daran lag, dass die Abfolge nicht ganz so schlüssig war und man es wirklich nicht ganz verstanden hat, außer man kennt Buch3 richtig gut. Mir haben ein paar Szenen, die ich gerne aus seiner Sicht gelesen habe gefehlt und das hat mich ein bisschen traurig gemacht. Trotzdem fand ich ein paar Szenen echt toll und interessant und das Ende hat mir auch aus seiner Sicht unglaublich wehgetand und das Herz gebrochen. Ich freue mich aber echt mega auf Band 4 Origin.

Veröffentlicht am 19.09.2019

Spannend und eine Nicht ganz normale Bad Boy-Story

Bourbon Kings
0

Titel: Bourbon Kings

Reihe: Ja--> Band 1

Autor: J.R. Ward ...

Titel: Bourbon Kings

Reihe: Ja--> Band 1

Autor: J.R. Ward

Preis: 12.90 (Paperback)

Seitenanzahl: 525






Klappentext:


Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht.

Doch als Tulane, der verlorene Sohn und der Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatten ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist lane wieder da- und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemandem spurlos vorbeigehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarche, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird...


Cover:

Ich persönlich finde das Cover ganz okay. Der Lys Verlag hat immer schöne Cover, aber das hier spricht mich persönlich nicht wirklich an. Der Mann vorne drauf sieht natürlich nicht schlecht aus, aber meiner Meinung nach ist das Cover einfach ein bisschen zu stark pink geworden



Handlung:

Ehrlich zugegeben muss ich dagen, dass ich mir anfangs nicht viele Hoffnungen gamacht habe, dass mir das Buch wirklich gefällt. Aber ich habe die ersten zwei Kapitel gelesen und war drin. Natürlich hat es sich anfangs etwas geschleppt, aber das geht mir bei den meisten Büchern so. Ich brauche immer ein paar Seiten bis ich in die Geschichte finde.

Die Idee mit der reichen, mächtigen Familie gibt es ja schon zu genüge und trotzdem lese ich sie unglaublich gerne. Was ich gut an dem Buch fand war, dass sein Vater sich endlich mal nicht in ihre Beziehung eingemischt hat. Bei sowas bekomme ich immer eine unglaubliche Wut, weil das niemanden außer den handelnden Perosnen etwas angeht. Die Beziehung zwischen Lane und Lizzie fand ich echt richtig süß, aber auch vorhersehbar und sehr schnell. Viellicht lag es daran, dass sich die Handlung im Buch nur ein paar Tageg´gedauert haben, ich aber immer das Gefühl hatte es wären Wochen vergangen und es sich einfach noch viel rasanter angefühlt hat.

Allgemein gab es immer ein paar Stellen, die so ungluablich spannend und interessant waren, dass man unbedingt weiter lesen wollte und dann Stellen darin waren, die einfach unglaublich langgezogen waren.

Ich fand es sehr gut, dass man nicht nur etwas über die Geschichte von Lane und Lizzie erfahren hat, sondern zeitgleich auch etwas über Lanes Geschwister Edward und Gin, deren Geschichte ich schon fast interessanter fand. Gin habe ich irgendwie besonders ins Herz geschlossen und ich verstehe das, wozu sie sich im laufe des Buches entschließt auch wenn ich nicht 100% dahinter stehen kann. Edward tat mir unglaublich leid. Obwohl ich das was er erfahren hat nicht am eigenen Leib erlebt habe, kann ich verstehen warum er es sich in sich selbst und den Alkohol zurück zieht. Ich hoffe, dass er davon in den nächsten Bänden viellicht etwas lossagen kann und glücklich wird (hoffentlcih mit einer ganz bestimmten Person).

Der Schreibstil war flüssig zu Lesen und ich fand es wirklich angenehm nicht die ganze Zeit über irgedwelchen komplizierten Fachwörter zu stoßen, dei einem das unkomplizierte lesen zugrunde machen.



Fazit:

Das Buch fand ich im großen und ganzen gelungen. Die Charaktere konnte ich schnell ins Herz schließen und die 525 Seiten sind im nuh verflogen. Band 2 muss ich ganz schnell lesen.