Profilbild von Emysworldof-Books

Emysworldof-Books

Lesejury Profi
offline

Emysworldof-Books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Emysworldof-Books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2019

Teil 2

Breathe Harder
0

Wie bei Band 1 ist der Schreibstil sehr angenehm und flüssig zu lesen und das Cover ein schlichtes Meisterwerk.
Band 2 knüpft eigentloch an Band 1 an und ist trotzdem besser als Band 1. Band 1 fand ich ...

Wie bei Band 1 ist der Schreibstil sehr angenehm und flüssig zu lesen und das Cover ein schlichtes Meisterwerk.
Band 2 knüpft eigentloch an Band 1 an und ist trotzdem besser als Band 1. Band 1 fand ich eigentlich richtig langwelig. Band 2 hat zwar auch nicht viel Handlung, aber man erfährt wenigstens etwas mehr über die Vorgeschichte und die daraus enstandende Abneigung. Wie in Band 1 fand ich Jonah um Welten sympathischer als Anabelle, mit der ich immer noch nicht warm geworden bin. Für mich ist sie einfach nur ungalublcih nervig.

Veröffentlicht am 28.10.2019

Gut für zwischendurch

Breathe Again
0

Der Schreibstil von Katie Weber ist sehr anagenehm zu lesen und zu verstehen. Man kommt sehr gut in das Buch herein. Das Cover ist sehr schön gestaltet.
Es ist natürlich irgendwei ein klassisches Rockstar ...

Der Schreibstil von Katie Weber ist sehr anagenehm zu lesen und zu verstehen. Man kommt sehr gut in das Buch herein. Das Cover ist sehr schön gestaltet.
Es ist natürlich irgendwei ein klassisches Rockstar Buch,aber auf der anderen Seite irgendwei doch nicht. Da wäre die Tatsache, dass die beiden eigentlich mal beste Freunde waren und sie eingentlich gar nicht mehr mit ihm zu tun haben möchte. Nach dem Tod ihres Bruder und einem Selbstmordversuch nimmt Jonah sie einfahc auf. Ich fand es echt toll, manchmal aber doch anstrengend, dass es Rückblicke in ihre Jugend gab. Leider muss ich sagen, dass mal von den Rückblicken abgesehen fast keinerlei Liebesmomente in dem Buch vorkamen. Allgemein gesehen passiert in dem Buch nicht wirklich viel und die drei Bücher hätte man locker auch in zwei zusammenfassen können. Jonah war mir wirklich sympathisch und nicht der typische 0815 Rockstar. Er versucht wirklch alles um Anabelle davon zu überzeugen ihm zu verzeihen.
Annabelle fand ich zeitweise extrem unsympathisch und nervig. Eigentlich hat sie die ganze Zeit nur geheult, sich über Jonah beschwert oder demonstrativ geschwiegen. Die Geschichte hätte man auch kürzer schreiben können. Trotzdem ist sie ganz gut für zwischendurch, wenn man einfach mal etwas braucht über das man nicht nachdenken muss.

Veröffentlicht am 26.10.2019

Jahreshighlight

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Klappentext:
In dieser Welt sterben Königinnen jung.
Dunkelheit. Das Gefühl , zu fallen. Und dann: nichts. Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt ...

Klappentext:
In dieser Welt sterben Königinnen jung.
Dunkelheit. Das Gefühl , zu fallen. Und dann: nichts. Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alle und jeder nach dem Leben- nur nicht der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.
Meinung:
One true Queen ist ein Buch, das für Fantasy-Liebhaber genau das richtige ist. Eine Welt, die man als Schauplatz toll, aber auch irgendwie beängstigend findet und Personen, die man gern haben muss. Einen etwas anderen Bösewicht und ein Gefühl von Spannung.
Der Schreibstil von Jennifer Benkau ist super angenehm zu lesen. Ich bin von Anfang an in die Story rein gekommen und darin versunken. Die Welt ist super beschrieben und ich hatte das Gefühl ein Teil davon zu sein. Über das Cover muss ich nicht viel sagen. Es ist eine Augenweide und man kann gar nicht anders, als es zu lieben. Mailin sieht genauso aus, wie ich sie mir im Laufe des Buches vorgestellt habe und die Farbgebung ist einfach unglaublich schön. Das blau/ grün passt perfekt zu der gold-schimmernden Schrift und den spiegelnden Ästen und der Krone, die über Das Gesicht verlaufen.
Die ersten Seiten spielen in Irland. Mailins Schwester Vicky liegt seit sieben Jahren aus unerklärlichem Grund im Wachkoma. Für ihre Schwester und Mutter ist das natürlich nicht leicht. Mailin leidet darunter und betreibt als Ausgleich Kampsport. Nach einem Streit mit ihrer Mutter wird sie aus dem Nichts von der Kampfsportschule durch einer Art Wind in eine andere Welt geschickt. Und sie landet natürlich genau dort, wo es am gefährlichsten ist: in den gierigen Wäldern. Schon dort bekommt man einen ersten Eindruck, wie verschieden Lyaskye aufgebaut ist. Es gibt riesige Pilze, allerlei verschieden farbige Pflanzen und wie es nicht anders soll natürlich auch unglaublich gefährliche Tiere (und Pflanzen). Einer Art begegnet sie schon gleich zu Beginn. Killer-Kaninchen, die sie fressen wollen und zur nächsten gefährlichen Pflanze locken: einem Baum, der sie erdrücken will. Nur mit Hilfe vom geheimnisvollen Peter gelingt ihr die Flucht. Der wird dann sowas wie ihr „Aufpasser“ und Wegbegleiter. Mailins Ziel ist die Hauptstadt des Reiches, denn sie möchte so schnell wie möglich zurück nach Hause.
Ich liebe Lyaskye. Diese Welt ist so verschieden aufgebaut und hat eine spannende Geschichte. Denn die Welt holt sich ihre Königinnen aus unserer Welt. Nur mit ihnen kann sie kommunizieren und so ihren Willen durchsetzen. Dass der Wille und die Kraft bei jeder Königin schnell schwinden und Lyaskye somit eigentlich eher ein Parasit ist, der seinen Träger am Ende tötet, macht hier niemandem etwas aus.
Wie es sich (meiner Meinung nach) in einem guten Fantasybuch gehört gibt es auch etwas Magie in diesem Buch. Hier gibt es verschieden Magierclans, die aber fast alle durch einen großen Krieg ausgelöscht wurden. Die Nachfahren, die noch leben werden von ihren Familien an das Königshaus gegeben und zu Soldaten ausgebildet. Und damit sie ja nicht protestieren oder aufsässig werden bekommen sie sogenannte Vinculas in den Arm gesetzt und im Notfall von der Krone der Königin kontrolliert. Im Laufe des Buches erfährt man viel über die verschiedenen Clans, was ich sehr interessant finde.
Mailin ist eine tolle Protagonistin und ich habe sie in mein Herz geschlossen. Sie ist lustig, hat ein Herz für die Familie, ist mutig, aber das auch nicht immer. Sie war einfach menschlich und konnte eben nicht gleich alles. Peter (wenn er denn wirklich so heißt, das müsst ihr selbst rausfinden) fand ich anfangs etwas seltsam, aber auch ihn mochte ich sehr gerne. Er hat eine lange Geschichte, die mir manchmal echt ans Herz ging. Ich fand es echt toll, dass er immer wieder auftauchte und eine Rolle hatte. Die Liebe kam in dem Buch natürlich auch nicht zu kurz und es war eine echt süße Beziehung, die mein Herz manchmal wirklich erwärmt hat.
Über die anderen Charaktere kann ich nicht so unglaublich viel sagen, denn ich möchte nicht spoilern. Aber der König Cassian ist wohl das, was man einen Widerling und Ekel nennt. Er war mir so ultra unsympathisch, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann. So muss ein Böser wohl sein.
Fazit:
Wer Fantasy Fan ist und gerne neue, spannende Welten entdeckt ist das Buch wirklich toll. Es hat eine fesselnde Handlung, coole Schauplätze und Personen die man nur lieben/hassen kann. Ich freue mich wirklich unglaublich auf Band 2, welcher im Frühjahr erscheint. Für mich ist One true Queen auf alle Fälle ein Jahreshighlight.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Zeitreisen und Spannung

Smaragdgrün
0

Die Edelstein Trilogie ist toll. Und mit Smargdgrün ist Kerstin Gier ein grandioses Finale gelungen.
Zu Anfang muss ich sagen, dass ich ein bisschen schockiert bin. Ich habe die Bücher gelesen da war ich ...

Die Edelstein Trilogie ist toll. Und mit Smargdgrün ist Kerstin Gier ein grandioses Finale gelungen.
Zu Anfang muss ich sagen, dass ich ein bisschen schockiert bin. Ich habe die Bücher gelesen da war ich 10/11 Jahre alt. Und dann hab ich die Filme gesehen. ICh weiß das hat jetzt nichts mit dem Buch an sich zu tun, aber als ich gerereadet habe ist mir nocheinmal aufgefallen wie schrecklich dieses Filme von diesem wundervollen Buch hier abweichen. Mir ist beim lesen aufgefallen wie viel dazu gedichtet wurde und wie sehr die Handlung darunter gelitten hat. Aber egal.
Das Cover ist der Hammer. Es passt zum Titel und ist einfach nur wunderschön gestaltet. Der Schreibstil ist, wie es sich für Kerstin Gier gehört einfach top und flüssig zu lesen. Er versetzt den Leser einfach auf wundervolle Weise in die Geschichte.
Gwendolyn und Gideon kommen langsam daruaf, was der Graf wirklich möchte. Während dessen ist Gwendolyn unglaublcih enttäuscht von Gideon und versucht sich etwas von ihm und der Loge zu lösen. Beides klappt nicht wirklich. Im Laufe des Buches werden unglaublich viele Geheimnisse gelüftet und es gibt natürlich auch wieder ganz viele tolle Abenteuer in der Vergangenheit. Der letzte Showdown war spannend und gut geschrieben und das Ende war super romantisch.
Alles in allem ist diese Reihe ein Muss für jeden Lesebegeisterten.

Veröffentlicht am 22.10.2019

Liebe, Gefühle, Zeitreisen

Saphirblau
0

Ich liebe diese Reihe und habe mich deswegen entschlossen sie rezureaden. Beste Entscheidung meines Lebens.
Das Cover ist genasuo wie bei Band 1 ein Augenschmaus. Das finde ich zumindest. Die blaue Farbe ...

Ich liebe diese Reihe und habe mich deswegen entschlossen sie rezureaden. Beste Entscheidung meines Lebens.
Das Cover ist genasuo wie bei Band 1 ein Augenschmaus. Das finde ich zumindest. Die blaue Farbe passt perfekt zum Titel. Zum Schreibstil kann ich nichts sagen, denn jeder der schonmal was von Kerstin Gier gelesen hat weiß, dass sie einen ganz besonderen Schreibstil hat. Er ist sehr flüssig und man kann sich dadurch perfekt in die Story hineinversetzen.
Band 2 geht genauso gut weiter wie Band 1 endet. Gideon und Gwendolyn (die sich halbwegs mit ihrer Bestimmung als Zeitreisende angefreundet hat) erleben gemeinsame Abenteuer in der Vergangenheit und beginnen ihre Gefühle füreinander auszubauen. Band 2 war für mich minimla schlechter, das lag ein bisschen an der Handlung, die zwar spannend war, sich aber irgendwie doch etwas gezogen hat.