Profilbild von Enny1603

Enny1603

Lesejury Profi
offline

Enny1603 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Enny1603 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2021

Hilfreiche Tipps und Tricks rund um das eigene Buch

Autorenwegweiser
0

Das Buch Autoren Wegweiser empfinde ich als ein super Begleitbuch, gerade für angehende Autor*innen, die ihren perfekten Schreib-Weg noch finden müssen. Es ist ein Begleitbuch, von der Idee des Buches ...

Das Buch Autoren Wegweiser empfinde ich als ein super Begleitbuch, gerade für angehende Autor*innen, die ihren perfekten Schreib-Weg noch finden müssen. Es ist ein Begleitbuch, von der Idee des Buches bis hin zur Vermarktung und dem Verkauf.

Ich finde das Buch ist sehr logisch und einfach aufgebaut, wodurch ich auch keine Probleme hatte in die Themen hineinzukommen. Ich lese selten bis nie Ratgeber oder andere Bücher in dieser Art, weil es für mich meist zu unnahbar ist und ich irgendwie nicht das richtige aus solchen Büchern herausziehen kann. Vom Autoren Wegweiser bin ich allerdings über allen Maßen begeistert. Alles was darin steht wird für mich verständlich erklärt und ich habe einige Ideen und Tipps bereits daraus gezogen.

Da ich momentan nicht an einem Buchprojekt bin, habe ich nicht alles detailreich aus dem Buch gezogen, aber es hat mich tatsächlich angespornt, mein Buchprojekt im nächsten Jahr aufzunehmen und dann mit Hilfe des Buches, als eine Art Arbeitsbuch, meinen Roman zu schreiben. Da ich sehr viele Probleme mit Strukturen und Sinnhaftigkeit habe, glaube ich, wird mir dieses Buch eine grosse Stütze sein.

Nebst dem Buch kann man durch den darin enthalten Code auch auf der Webseite von Autoren Wegweiser einige Hilfreiche Vorlagen und Tools verwenden, was den Ganzen Prozess noch einfacher macht. Ganz besonders genial, finde ich, dass es dir nicht sagt, wie du was zu machen hast, sondern es begleitet dich dabei, den für dich perfekten Weg zum Schreiben zu finden. Dieser ist individuell und da sind einem auch keine Grenzen gesetzt.

Ich freue mich schon darauf, meinen Traum vom eigenen Roman, mit Hilfe dieses Wegweisers in die Richtigen Bahnen zu lenken und bin sehr gespannt wo meine Reise hingeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Paris, eine Stadt zum Verlieben

Und dann war es Liebe
0

Eine Geschichte zum Verlieben und Träumen. Ich mochte die Reise von Hannah und Léo so unglaublich gerne, besonders das Gefühl, das ich während des Lesens hatte, als ob ich wirklich mit den beiden durch ...

Eine Geschichte zum Verlieben und Träumen. Ich mochte die Reise von Hannah und Léo so unglaublich gerne, besonders das Gefühl, das ich während des Lesens hatte, als ob ich wirklich mit den beiden durch Paris, die Stadt der Liebe, gereist wäre.

Es war durchweg ein absolutes Wohlfühlbuch, mit einer starken Entwicklung der Protagonistin, die durch diese ungeplante Reise, zu sich selbst findet. Ich fand den Aufbau der Geschichte sehr angenehm zu verfolgen. Was mir an dem Buch besonders gut gefiel, war der Fokus, der auf der bereits genannten Entwicklung der Protagonistin lag. Es gab romantische und herzerwärmende Szenen, die auf süsse Art umgesetzt wurden. Besonders Léo hat mich mit seiner Art und seiner Coolness in den Bann gezogen. Wie die Protagonistin bin ich eher der sichere Typ und würde, denke ich auch dringend einen Léo brauchen, um das Leben einfach Mal auf sich zukommen zu lassen.

Ich fand das Buch war auch sehr realistisch aufgebaut. Ich könnte mir echt vorstellen, dass solche Begegnungen und Geschehnisse genau so ablaufen. Auch das Ende, dass nicht gleich alles Friede, Freude, Eierkuchen war, hat meiner Meinung nach super zum Buch gepasst.

Am meisten, nebst den Charakteren, haben mir die Schauplätze in und um Paris gefallen. Da ich in naher Zukunft eine Reise an diesen magischen Ort plane, hat es mich sehr interessiert, das Feeling von der Stadt übermittelt zu bekommen und das hat Lorraine definitiv damit geschafft. Ich habe mich gedanklich bereits dorthin geträumt und die schönen Orte erkundet, sowie die Kulinarik in vollen Zügen genossen.

Die Autorin hat es absolut geschafft, mich vollends in das Pariser Feeling hineinzuziehen. Zum Abschalten und weit weg reisen ist das Buch bestens geeignet. Gerade reisebegeisterten Leser*innen mit Liebe zur Romantik, kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Rockstar Liebe

Be my Troublemaker
0

Eine richtig wundervolle Geschichte über das Leben als Rockstar. Ich mochte die Vibes, die das Buch mir übermittelt hat und dass es nicht eine Geschichte war, in der der Protagonistin etwas geschieht und ...

Eine richtig wundervolle Geschichte über das Leben als Rockstar. Ich mochte die Vibes, die das Buch mir übermittelt hat und dass es nicht eine Geschichte war, in der der Protagonistin etwas geschieht und der Protagonist sich dann von ihr abwendet oder umgekehrt, sondern dass Leah und Andy immer aneinander geglaubt und sich jederzeit unterstützt haben.

Das Einzige an diesem Buch, das ich etwas vermisst habe, war die tiefgründige Charaktereinsicht. Von Leah hat man sehr viel mitbekommen, da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde, aber bei Andy hat mir die Tiefe seines Charakters gefehlt. Da hätte ich mir persönlich noch etwas mehr Einblick in seine Gedankenwelt gewünscht.

Das hat dem Buch jedoch in keinster Weise etwas abgetan. Ich mag Rockstar Geschichten sehr gerne. Mit eines meiner liebsten Genres. Weshalb ich mich auch auf dieses Buch überaus gefreut habe. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Es hatte eine gewisse Dynamik in dem Buch und die Spannung war durch das Buch hindurch gegeben, sodass man das Buch nicht gerne aus der Hand legen möchte.

Ich fand das Spiel zwischen den Protas und den Nebencharakteren überaus passend umgesetzt und ich mochte die Szenen, in denen die ganze Clique vorkam mit am liebsten. Ich bin auch sehr gespannt, ob es noch weitere Bände geben wird, da ich noch zwei Charaktere im Kopf habe, über die eine Story sicher noch spannend zu lesen wäre. Band 1 habe ich noch vor mir und freue mich nun umso mehr darauf.

Ich kann das Buch also wirklich allen Rockstar-Liebhabern empfehlen. Es hat eine sehr gute Mischung aus Dramatik, Witz, Romantik und Rockstar Hotness.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Kampf zwischen Herz und Verstand

Devon`s Darkness – Verlorenes Herz
0

In Devon’s Darkness geht es um Parker, die bereits einige Schicksalsschläge in ihrem Leben durchmachen musste und nun mit den Spuren, die das alles hinterlassen hat, zu kämpfen hat. Als sie dann auf ihren ...

In Devon’s Darkness geht es um Parker, die bereits einige Schicksalsschläge in ihrem Leben durchmachen musste und nun mit den Spuren, die das alles hinterlassen hat, zu kämpfen hat. Als sie dann auf ihren neuen Nachbarn Devon trifft, der nicht nur super hot aussieht, sondern auch Gefahr ausstrahlt. Für Parker wird es ein Kampf gegen ihr Gewissen und ihren Verstand. Kann sie sich auf jemanden wie Devon einlassen, kann sie ihm vertrauen?

Ich persönlich hatte teilweise ein kompliziertes Verhältnis mit der Geschichte und den Charakteren. Auf der einen Seite gefiel mir die Geschichte supergut, mir gefiel das heftige Prickeln zwischen Parker und Devon ungemein gut. Auch der Humor im Buch ist genau nach meinem Geschmack. Ich musste sehr viel schmunzeln und habe Tränen gelacht, besonders bei den Szenen zwischen Devon und der kleinen Zoey. Die beiden waren zusammen einfach zuckersüss.

Dennoch hat mir beim Beenden des Buches irgendetwas gefehlt, genau benennen kann ich es leider nicht. Deshalb auch das komplizierte Verhältnis zwischen mir und dem Buch. Um es ein wenig zu umschreiben, was mir fehlte war das abgerundete am Buch. Teilweise gab es Konversationen, die in eine völlig andere Richtung gingen, wo ich dann auch oftmals den Überblick verloren habe, um was es den nun genau geht, was ich ein wenig schade fand.

Auch das Ende war nach meinen Empfindungen etwas zu rasch von statten gegangen, sodass ich kaum hinten nachkam. Ich hätte noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Der Spannungsbogen war für mich auch etwas schwierig. Es gab einige Passagen, die ich superspannend fand und unbedingt dranbleiben wollte. Dann gab es wieder stellen, bei denen es sich für mich persönlich etwas in die Länge gezogen hat.

Dennoch kann ich das Buch empfehlen für all diejenigen, die gerne Geschichten über Menschen lesen, die sich nach harten Schicksalsschlägen wieder ins Leben zurückkämpfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2021

Sommerfeeling pur

Lovett Island. Sommernächte
0

Diese Geschichte hat es zu einem absoluten Jahreshighlight von mir geschafft. Ich habe jede einzelne Seite in diesem Buch geliebt und möchte unbedingt wissen, wie es mit den jungen Leuten auf Lovett Island ...

Diese Geschichte hat es zu einem absoluten Jahreshighlight von mir geschafft. Ich habe jede einzelne Seite in diesem Buch geliebt und möchte unbedingt wissen, wie es mit den jungen Leuten auf Lovett Island weitergeht. Das Buch hatte alles, was eine interessante und packende Geschichte ausmacht. Vom Drama, zu den Intrigen, bis hin zu den prickelnden Lovestorys.

Anfangs fand ich die Schreibart etwas befremdlich, weil das Buch hindurch in drei Perspektiven geschrieben wird. Die von Maci, Violet und Blair. Drei absolut unterschiedliche Charaktere, die jedoch einiges verbindet und die immer wieder aufeinandertreffen und sich gegenseitig ergänzen. Ich war sehr erstaunt, dass es durch den Öfteren Charakterwechsel bei mir nicht unbedingt zu Unklarheit geführt hat, sondern es vor allem dazu geführt hat, dass ich immer mehr lesen will und das Buch kaum zur Seite legen konnte.

Ich bin ein sehr grosser Fan von Maci, aber auch Violet konnte mein Herz im Sturm erobern, mit ihrer Art und Weise und weil sie das Herz absolut am rechten Fleck hat. Bei Blair bin ich mir noch nicht so schlüssig, ob ich sie mag oder nicht, aber ich denke in den beiden Folgebänden wird man auch noch mehr über sie erfahren und ihre Vergangenheit und sie vielleicht auch ins Herz schliessen.

Was mich besonders gefreut hat war, dass Emilia in dem Buch viele tolle Themen verpackt hat, wie auch tolle Sportarten miteinbezogen hat, von denen man normalerweise nicht so viel in Büchern liest, wie zum Beispiel Tennis. Da ich selbst früher Tennis gespielt habe, bekam ich durch das Buch nun wieder unbändige Lust Mal wieder auf den Platz zu gehen und ein Match zu spielen.

Ich fand allgemein die Grundstimmung des Buches absolut genial, denn sie hat mir ein Ferien-Feeling ins Herzen gezaubert. Ich habe mich wirklich bereits irgendwo auf einer Insel in solch einem Resort gesehen und fände es persönlich super spannend an solch einem Ort zu arbeiten und einiges zu erleben wie Maci, Violet und Blair.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere