Profilbild von Enny1603

Enny1603

Lesejury Profi
offline

Enny1603 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Enny1603 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2021

Supercross und prickelnde Gefühle

Speed Me Up
0

Mit diesem Buch entführt Sarah Saxx uns in die Welt des Supercross. Ich fand es eine erfrischende Abwechslung zu den sonstigen Sportarten, die wir in den Büchern jeweils lesen. Ich fand den Aufbau des ...

Mit diesem Buch entführt Sarah Saxx uns in die Welt des Supercross. Ich fand es eine erfrischende Abwechslung zu den sonstigen Sportarten, die wir in den Büchern jeweils lesen. Ich fand den Aufbau des Buches sehr gut gelungen. Man wurde direkt zu Beginn in die Geschichte mit hineingezogen und oftmals ging es mir so, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.
Ich fand den Aufbau der jeweiligen Charaktere hat sehr gut zur gesamten Geschichte gepasst und man konnte bei den beiden Protas jeweils eine nachvollziehbare Entwicklung ausmachen. Beide Protas waren mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn ich teilweise ihre Entscheidungen, und wie sie gewisse Probleme angegangen sind, nicht nachvollziehen konnte.
Brooke, die starke, lebensfrohe junge Frau hat mir sehr gut gefallen. Auch das Thema, dass sie sich in einer Männerdominierenden Sportart so richtig durchsetzt und den Jungs auch zeigt, wie man Staub frisst, fand ich super gut umgesetzt. Es wurden ernstere Themen darin behandelt, aber es hatte auch immer wieder Platz für Humor, was ich als eine angenehme Mischung empfand.
Matt fand ich direkt zu Beginn sehr süss, auch wie er mit Brooke umgegangen ist. Ich mag ja solche Geschichten unglaublich gerne, bei denen Best Friends zu Lovers werden. Und bei Brooke und Matt hat es gewaltig geknistert. Mehr davon!
Auch die Nebencharaktere haben die Geschichte sehr gut abgerundet. Gerade Eric hat eine grossen Beitrag dazu geleistet, dass die Geschichte spannend blieb. Auch wenn ich ihn ehrlicherweise nicht leiden kann, bin ich super gespannt auf Band zwei, weil ich wissen will, ob Sarah es schaffen kann, aus einem von mir nicht gemochten Charakter, einen Prota zu zaubern, über den ich alles wissen möchte.
Gerade jetzt im Frühling, kann ich diese Geschichte jedem empfehlen, weil sie etwas locker, leichtes an sich hat und dennoch tiefgründig und emotional mitzieht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Tolle Mischung aus Spannung und Romantik

Secret Academy - Verborgene Gefühle (Band 1)
0

Eine rundum packende Geschichte um die Secret Academy. Alexis hat mich in ihre vorbestimmte Welt mithineingezogen, aus der ich kaum mehr entfliehen wollte. Ich fand den Mix der Geschichte super passend, ...

Eine rundum packende Geschichte um die Secret Academy. Alexis hat mich in ihre vorbestimmte Welt mithineingezogen, aus der ich kaum mehr entfliehen wollte. Ich fand den Mix der Geschichte super passend, zwischen einer eher Action geladenen «Agenten» Story zu einer College/Internat Geschichte. Dazu die passende Menge Drama und Liebesgeschichte. Und natürlich durfte dabei ein fieser Cliffhanger nicht fehlen, der einen gespannt auf den zweiten Band warten lässt.

Ich fand den ganzen Aufbau der Story sehr interessant, obwohl es zu Beginn etwas gedauert hat, bis ich in der Geschichte drin war. Ab der Hälft wurde es jedoch immer besser und besser, ganz besonders, weil man die ganzen Charaktere besser kannte und dann auch das Thema Liebe immer mehr ein Thema wurde.

Alle Charaktere waren super passend für das Setting, ganz besonders haben es mir jedoch Dean und Adam angetan. Dean, der genau weiss, was er will und Alexi immer wieder herausfordert und Adam, eher der geheimnisvolle, aufregende Typ, den man eigentlich komplett falsch einschätzt, bis er immer mehr auftaut.

Der Titel «Verborgene Gefühle» passt einfach perfekt zum ganzen Drumherum. Und auch das Cover gefällt mir unglaublich gut. Die ganze Geschichte hat mich auch sehr an die Lux-Reihe erinnert, welche einer meiner liebsten Reihen ist, was wahrscheinlich auch ein Grund war, warum ich mich damit so wohl gefühlt habe.

Nun bin ich sehr gespannt, wie die Reise für Alexis weitergeht und vor allem wer sich schlussendlich als gar nicht so nett entpuppt, wie er sich ausgibt und wer ein dreckiges Geheimnis verbirgt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2021

Liebe auf sieben Beinen

Auf sieben Beinen
0

Ein sehr berührendes Buch zum Thema Überwinden der eigenen Ängste und Menschen an sich heranzulassen und eigene Schutzmauern einzureissen. Sehr viele tolle Themen wurden in der Geschichte behandelt, auf ...

Ein sehr berührendes Buch zum Thema Überwinden der eigenen Ängste und Menschen an sich heranzulassen und eigene Schutzmauern einzureissen. Sehr viele tolle Themen wurden in der Geschichte behandelt, auf eine unglaublich schöne Art und Weise.
Anfangs hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Franzi, der weiblichen Protagonistin. Sie hatte eine sehr negative Einstellung gegenüber sich selbst und alles im Leben, was mich teilweise etwas genervt hat. Auch wenn ich es auf eine Art verstehen kann, nachdem was ihr passiert ist. Aber sie hat jeden von sich gestossen, auf eine nicht sehr schöne Art und Weise.
Aber im Verlaufe des Buches hat sie sich auch mit ihren Ängsten und Problemen auseinandergesetzt und musste aus ihrem Schneckenhaus kommen und sie hat gemerkt, dass sie Menschen um sich hat, die ihr nur helfen wollen. Am meisten Entwicklung hat man gesehen, als sie sich mit ihrem Bein näher auseinandersetzen musste. Da kamen auch einige tolle Nebencharaktere zum Vorschein, die der ganzen Geschichte noch einen tollen Drive gegeben haben.
Jan mochte ich zu Beginn nicht, fand ihn schrecklich arrogant in den ersten Szenen, aber dann habe ich mich Hals über Kopf in ihn und seine Art verliebt. Er hat Franzi immer mehr aus ihrem Schneckenhaus gelockt und niemals lockergelassen. Mit der Hilfe von dem absolut Süssen Hansi konnte Franzi ihre Angst langsam überwinden, bis zum nächsten Schlag.
Der Schreibstil war sehr angenehme zu lesen und flüssig. Ich fand sehr schnell in die Geschichte hinein und das ganze hatte einen sehr angenehmen Flow.
Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen, denn es hat mich einiges gelehrt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Jugendbuch mit Highschool Chaos

Very First Time
0

Sex macht aus dir nicht einen anderen Menschen, egal ob noch Jungfrau oder viel Erfahrung. Du allein bist derjenige, der aus dir die Person macht, die du bist. Das ist eine der stärksten Messages in diesem ...

Sex macht aus dir nicht einen anderen Menschen, egal ob noch Jungfrau oder viel Erfahrung. Du allein bist derjenige, der aus dir die Person macht, die du bist. Das ist eine der stärksten Messages in diesem Buch.

Das Buch hat mir ein paar sehr schöne Lesestunden beschert. Es war eine liebevolle, aber auch chaotische Liebesgeschichte, ganz nach Highschool-Manier. Genau das fand ich so toll daran. Die jugendlichen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten. Das Buch ist in einer unglaublichen Leichtigkeit erzählt und dennoch vermittelt es eine wichtige Botschaft, die die Gesellschaft bis heute noch nicht ganz gerafft hat.

Keely hat auch mit den Ansichten der Gesellschaft zu kämpfen. Ihr wurde es bereits so eingebläut, dass es mit 18 und bald auf dem College nicht mehr sein kann, dass man noch Jungfrau ist. Aus diesem Grund möchte sie es auch so schnell wie möglich hinter sich bringen, aber dennoch mit jemandem, der ihr etwas bedeutet. Das führt bei ihr, so kam es mir teilweise vor, zu einer unglaublichen Verbissenheit. Dass dabei per Zufall noch ein unglaublich attraktiver Kerl in ihr Leben tritt, kommt ihr natürlich absolut gelegen. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich Dean überhaupt nicht sympathisch fand und eher nervig.

Dafür hatte Andrew bei mir ein Stein im Brett. Auch wenn er eher der draufgängerische Typ war, wusste ich, dass da noch mehr hinter dieser Fassade stecken musste, was sich dann auch bestätigt hat. Ganz besonders süss fand ich, wie er mit Keely umgegangen ist. Das war richtig herzerwärmend.

Ich fand auch das Ende des Buches hat supergut zu der ganzen Geschichte gepasst und machte einen runden Abschluss, nachdem es mich nochmals richtig überraschen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Zayne und Caden

Behind the Lines
0

Behind the Lines ist mein erstes Gay Romance Buch und es wird definitiv nicht mein Letztes sein. Ich mag die Schreibart von Katrin unglaublich gerne und bereits mit «Broken Strings» konnte sie mich emotional ...

Behind the Lines ist mein erstes Gay Romance Buch und es wird definitiv nicht mein Letztes sein. Ich mag die Schreibart von Katrin unglaublich gerne und bereits mit «Broken Strings» konnte sie mich emotional abholen. Dies hat sie auch mit diesem Buch geschafft, aber auf einer anderen Ebene. Da ich noch kein Buch mit zwei männlichen Protas gelesen habe, waren meine Erwartungen auch nicht zu hoch angesetzt, weil ich keinen Vergleich habe. Aber es konnte mich sehr begeistern.

Am meisten gefallen mir die beiden Protas Zayne und Caden, sowie die Nebencharaktere. Da finde ich ganz besonders die Freunde von Zayne super, nicht zuletzt, weil wir sie bereits aus Broken Strings kennen. Sie liegen mir immer noch sehr am Herzen. Zayne war mir bereits von Beginn an super sympathisch, vielleicht liegt es daran, dass ich auch ihn bereits kennenlernen durfte. Aber seine Art und seine Sichtweise sprachen mich sehr an. Caden mochte ich auch sehr, aber teilweise ging er mir mit seiner unschlüssigen Art etwas auf die Nerven. Kann ihm aber auch nicht allzu böse sein, da in seiner Gefühlswelt einiges drunter und drüber geht.

Die Geschichte war sehr unterhaltsam und hat mich teilweise auch zum Schmunzeln gebracht. Jedoch kam das Ende etwas zu rasant, sodass ich beinahe etwas überfordert war. Obwohl das Prickeln zwischen Zayne und Caden grandios war, hätte ich mir gewünscht, dass Caden etwas mehr um Zayne kämpfen muss, aber dies ist Geschmackssache.

Dies ist eine rundum süsse und angenehme Geschichte, die ich allen empfehlen kann, die ihre ersten Schritte in Richtung Gay Romance vornehmen wollen. Für mich ist dies ein Start zu weiteren Geschichten mit zwei männlichen Protas.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere