Profilbild von Evchen91

Evchen91

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Evchen91 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Evchen91 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2020

Spannende Fortsetzung!

Der Gebieter von Ka'ara
0

"Die Gebieter von Ka'ara" ist der zweite Band der Fantasy Reihe "Von Magie und Unsterblichkeit" von Mario Schenk.

Dieser Teil ist nicht für Quereinsteiger geeignet!

Der erste Band endete mit einem großen ...

"Die Gebieter von Ka'ara" ist der zweite Band der Fantasy Reihe "Von Magie und Unsterblichkeit" von Mario Schenk.

Dieser Teil ist nicht für Quereinsteiger geeignet!

Der erste Band endete mit einem großen Knall. Ein Endkampf der Superlative. In diesem Band erfährt man mehr über die "bösen" Protagonisten die in Band 1 aufgetaucht sind und über die Zusammenhänge. Teilweise verwirrend, aber trotzdem spannend zu verfolgen.

Auch neue Charaktere tauchen auf, und man rätselt, welche Bedeutung, welche Beweggründe diese haben.

Die Wächter selbst müssen erst mal wieder zu sich finden, denn in ihrer jeweiligen Welt bzw Zeit ist es so, als wären sie niemals weg gewesen, als wäre nie etwas passiert. Susan hat von allen am meisten damit zu kämpfen, zweifelt an sich und ihrem Verstand. Doch mit Iris' Hilfe kämpft sie sich zurück und begibt sich auf die Suche nach den anderen Wächtern. Denn die Bedrohung der Welt ist noch längst nicht abgewendet....

Mein Fazit:

Die Geschichte ist noch spannender als der erste Band. Einige Fragen werden beantwortet, einige Puzzleteile fügen sich an ihren Platz. Doch der Autor führt auch einige neue Handlungsstränge ein, und gefühlt für jedes Geheimnis was gelüftet wurde, hat er neue entworfen, die mir wieder viele Fragezeichen ins Gesicht gezaubert haben :D

Das Puzzle ist also noch längst nicht fertig, und ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht!

Fantasy vereint sich hier mit Spannung, die Kampfszenen sind wirklich einnehmend, aber auch die Charaktere erhalten mehr Tiefe.

Daher ganz klare Leseempfehlung für alle Fantasy Fans, die bereits Teil 1 gelesen haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Toller Auftakt einer Urban Fantasy Reihe

Spinnenkuss
0

"Spinnenkuss" ist der erste Band der Elemental Assassin Reihe von Jennifer Estep. Es handelt sich hierbei um Urban Fantasy.

Auftragsmörder. Elementarmagie. Zwei Komponenten die von der Autorin zu einer ...

"Spinnenkuss" ist der erste Band der Elemental Assassin Reihe von Jennifer Estep. Es handelt sich hierbei um Urban Fantasy.

Auftragsmörder. Elementarmagie. Zwei Komponenten die von der Autorin zu einer ganz besonderen Geschichte vermischt werden.

Ihr Schreibstil? Spannend, fesselnd, mitreißend. Humorvoll, leidenschaftlich und auch ein bisschen blutig. Auf jeden Fall heizt es das Kopfkino an. Denn wie der Beruf Auftragsmörder bzw Assassine schon aussagt, sterben in diesem Buch nicht bloß ein oder 2, sondern eine ganze Menge Leute.

Menschen, Vampire, Riesen, Elementare, egal wer, wenn der- oder diejenige Dreck am Stecken hat und die Auftraggeber das nötige Kleingeld haben, tritt Gin Blanco, alias die Spinne, in Aktion. Schnell, meist schmerzlos tötet Gin und verschmilzt danach mit den Schatten. Denn Tarnung und Unauffälligkeit sind ihr oberstes Gebot um zu überleben. Doch als sie bei einem Auftrag in eine Falle gelockt, ihr Mittelsmann und Ziehvater getötet wird, gerät Gins Welt ins Wanken. Wut und Rache, Trauer und Schuld beherrschen ihre Gedanken. Doch sie muss ruhig und kalt und geduldig bleiben und darauf warten, bis ihre Zeit gekommen ist, all jene zu erledigen, die in der Verschwörung mit drin stecken. Hilfe erhält sie dabei von dem Sohn ihres Mittelsmanns und ungewollt auch von Detective Donovan Caine. Denn auch er sollte beseitigt werden. Aber Gin rettet ihm das Leben und die beiden schließen einen vorübergehenden Waffenstillstand. Und obwohl sie beide auf verschiedenen Seiten des Gesetzes stehen, können sie Gefühle und Anziehungskraft beide nicht leugnen...

Ob Gin ihre Rache bekommt, müsst ihr selbst herausfinden ;). Die Story wird übrigens komplett aus ihrer Sicht erzählt. Ich fand sie von Anfang an sympathisch. Sie musste schon viel durchmachen, musste schon als Kind töten um zu überleben. Dazu gesellt sich ihre starke Steinmagie über die sie vor allem in jungen Jahren keine richtige Kontrolle hatte. Wenn sie tötet, blendet sie ihre Gefühle aus, trotzdem tötet sie nicht aus Spaß oder Vergnügen. Man lernt im Laufe der Geschichte sämtliche Gefühle und Seiten von Gin kennen. Zeitgleich webt die Autorin einige Stränge ein, die thematisch angerissen werden, aber wahrscheinlich erst in späteren Bänden vertieft werden. Somit werden spannende Ansätze für den weiteren Verlauf der Reihe gelegt.

Fazit: Ich bin begeistert und sehr gespannt, was noch alles auf Gin zu kommt. Das Ende wartet mit einer verblüffenden Enthüllung auf, was neugierig auf den nächsten Band macht. Außerdem würde mich interessieren, ob die Gefühle zwischen Donovan Caine und Gin nachlassen oder ob die zwei wie Magnete immer wieder voneinander angezogen werden. Die Kombination aus Fantasyelementen und Assassinen Thematik fand ich sehr spannend und mega gut umgesetzt.

Daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Auch starke Menschen dürfen Schwäche zeigen

Das Gewicht von Seifenblasen
0

Ein Roman der berührt,bewegt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Nach der letzten Seite blieb ich zurück mit vielen Tränen und einer Leere, die eigentlich keine war. Es waren einfach so unfassbar ...

Ein Roman der berührt,bewegt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Nach der letzten Seite blieb ich zurück mit vielen Tränen und einer Leere, die eigentlich keine war. Es waren einfach so unfassbar viele Emotionen und Eindrücke, die in mir arbeiteten. Sie arbeiten auch 2 Tage nach Beenden des Buches noch in mir. Genau das liebe ich, Geschichten die mich beschäftigen, zum nachdenken anregen und so realistisch geschrieben sind, dass man sämtliche Gefühle wirklich spürt.

Worum geht es in "Das Gewicht von Seifenblasen"?

》Liza's Schwester hat Mukoviszidose und wartet auf eine Lungentransplantation. Liza verbringt jede freie Minute an Beccas Seite, also hat sie absolut keine Zeit und kein Interesse an einer festen Beziehung. Vor allem nicht, wenn der schnuckelige neue Nachbar Assistenzarzt in der Klinik ist, in der auch Becca viel Zeit wegen ihren Behandlungen verbringen muss. Doch River, besagter Assistenzarzt, sieht das anders, denn er hat sein Herz bereits an Liza verloren. Ein Blick hinter ihre starke, selbstbewusste Fassade zeigt ihm, dass es sich lohnt um Liza zu kämpfen und für sie da zu sein. Doch kann er ihr wirklich in ihren dunkelsten Stunden beistehen oder wird Liza ihn einmal zu viel von sich stoßen?《

Ich muss ja gestehen, dass mir Liza's Art in der ersten Hälfte des Buches etwas auf die Nerven ging. Ich hab sie trotzdem direkt ins Herz geschlossen, aber ihr ewiges hin und her mit River, mal ließ sie ihn nah an sich ran, mal stieß sie ihn von sich, das war wirklich zum Haare raufen :D So oft saß ich da und dachte mir "Mensch Liza, lass es zu, lass River an dich ran, schnapp ihn dir!" River, ein Traumkerl mit mega Charakter, hat sich davon zum Glück nicht beirren lassen. Dafür habe ich ihn wirklich bewundert.

Ab der zweiten Hälfte des Buches bis zum Schluss rate ich jedem, sich mit mindestens einer Packung Taschentücher zu bewaffnen. Die Autorin versteht es einen Wirbelsturm an Emotionen zu erzeugen, der gnadenlos über einen hinwegfegt und mitreißt.

Lizas Art ändert sich in der zweiten Hälfte. Sie zeigt öfter ihre "schwache" Seite, zeigt wie verletzlich sie ist und was sie alles so beschäftigt. Ich habe mit ihr gelitten, gefühlt und gelacht. Denn ja, die Autorin hat auch ein unglaubliches Händchen dafür, Humor durchgehend in ihre Geschichte einzubauen. Flotte Sprüche, lustige Situationen, sarkastische Bemerkungen. So kam es auch vor, dass ich Rotz und Wasser geheult und trotzdem währenddessen lachen musste ! 😅

Mein Fazit: Die Autorin hat einen unglaublich tollen, gefühlvollen und zeitgleich witzigen Schreibstil, der selbst schmerzhafte Situationen auflockert. Man fliegt durch die Seiten, bekommt Einblicke in Liza's und Rivers Gedanken und nimmt so viel positive Dinge mit aus dieser Geschichte! Zum Beispiel, dass wirklich jeder das Recht darauf hat, glücklich zu sein. Dass Liebe auch in den dunkelsten Stunden Hoffnung und Trost spendet und das es vollkommen in Ordnung ist, Schwäche zu zeigen und zuzulassen! Denn sonst zerbricht man irgendwann an den aufgestauten und verdrängten Emotionen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Gelungene Fortsetzung der Finsterzeit Trilogie

Die Festung (Finsterzeit 2)
0

"Die Festung" ist der zweite Band der Dystopie Trilogie "Finsterzeit" von Sandra Toth.

Dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Wieder spannende, kurze Kapitel. Wieder wechselt nach jedem Kapitel ...

"Die Festung" ist der zweite Band der Dystopie Trilogie "Finsterzeit" von Sandra Toth.

Dieser zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Wieder spannende, kurze Kapitel. Wieder wechselt nach jedem Kapitel die Sicht der Protagonisten. Wieder begleiten wir Lara, Walter und Viktor.

Laras Entwicklung hat mich dabei am meisten begeistert. Sie wird immer stärker, selbstbewusster, mutiger und rebellischer. Allerdings habe ich dadurch teilweise echt Angst um sie gehabt, denn mit Thomas' Großvater Friedrich ist echt nicht zu spaßen! Ein sehr gefährlicher Mann. Ob es Viktor, Lara und Thomas am Ende gelingt ihn zu stürzen und der Festung Frieden zu bringen, oder ob Friedrich ihnen vielleicht doch noch auf die Schliche kommt, müsst ihr selbst herausfinden ;) es wird auf jeden Fall spannend!

Mich hätte sehr interessiert, auch mal Thomas' Sicht der Dinge zu erleben. Vielleicht habe ich ja Glück und im dritten Teil kommt er auch mal zu Wort ? :D

Mein Fazit: Das Buch schließt nahtlos an den ersten Teil an, geht genauso spannend und fesselnd weiter. Ich kann es kaum erwarten bald den letzten Teil zu lesen! Wie wird das Leben in der Festung weitergehen? Hält die Beziehung von Lara und Thomas all den äußeren Umständen stand? Ich vergebe hiermit eine ganz klare Leseempfehlung, allerdings sollte man unbedingt den ersten Band gelesen haben! Nicht für Neueinsteiger geeignet!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Eine Geschichte die mitten ins Herz geht

Wild like a River
0

"Wild like a River" ist ein New Adult Roman von Kira Mohn, der einen mitten ins Herz trifft. Die Atmosphäre war unglaublich, das Setting ein Traum.

Die Autorin entführt den Leser nach Kanada in den Jasper ...

"Wild like a River" ist ein New Adult Roman von Kira Mohn, der einen mitten ins Herz trifft. Die Atmosphäre war unglaublich, das Setting ein Traum.

Die Autorin entführt den Leser nach Kanada in den Jasper National Park. Durch lebhafte Beschreibungen hatte ich das Gefühl wirklich dort zu sein. Ich habe Blätter rascheln und Wasser rauschen gehört. Ich hab den Wind gespürt und Tannen gerochen... ich könnte noch ewig so weiter machen.

Man lernt Haven und Jackson kennen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie total naturverbunden, er Stadtmensch. Haven ist schnell verunsichert, da sie andere Menschen nicht richtig einschätzen kann und nie die richtigen Worte findet, was Smalltalk betrifft. Jackson dagegen ist extrovertiert. Aber Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und plötzlich sind da Gefühle die ihrer beider Leben gehörig durcheinander wirbeln...

Ich mochte beide Protagonisten wahnsinnig gerne. Auch ihre Entwicklung sowie ihre Gefühle füreinander haben mich in ihren Bann gezogen. Jackson entwickelt einen Beschützerinstinkt, womit er sich teilweise selbst im Weg steht. Zusätzlich gibt es da noch etwas in der Vergangenheit, mit dem er noch nicht abgeschlossen hat.

Haven versucht verzweifelt "normal" zu sein und Anschluss zu finden. Aber was ist schon normal? Mitzuerleben wie Haven auf der Suche nach sich selbst ist, bzw wer sie vielleicht hätte sein können, wenn in ihrem Leben einiges anders gelaufen wäre, hat mich gefesselt. Ihre Familiengeschichte oder eher das langehütete Geheimnis ihres Vaters hat mich sehr berührt. Ja ok, ich hab auch ein paar Tränchen verdrückt 😅

Was bleibt über ? Der Wunsch nach Kanada zu einem National Park zu reisen, am besten jetzt und sofort? Definitiv! :D Aber man nimmt noch einiges mehr mit aus dieser Geschichte. Selbstfindung, Selbstliebe, die Erkenntnis, dass nichts und niemand normal sein muss. Denn jeder ist auf seine Weise einzigartig perfekt. Und es wird immer Menschen geben, die das erkennen und einen um ihrer selbst willen lieben. Und nicht weil sie schicke Klamotten haben, reich oder beliebt sind!

Es werden noch weitere Werte und Erkenntnisse in diesem Buch vermittelt, aber das findet ihr am besten selbst heraus :)

Mein Fazit: absolute Leseempfehlung! Dieses Buch ist ein Herzensbuch. Also wortwörtlich ein Buch was Balsam für Herz und Seele ist. Emotionen ohne Ende und ein traumhaftes Setting. Was will frau mehr ? :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere