Profilbild von Evchen91

Evchen91

Lesejury Profi
offline

Evchen91 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Evchen91 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2021

Haben Maya und Don eine Chance?

Sternengeflimmer
0

Maya und Don erzählen abwechselnd diese Geschichte, die etwas Dark Romance mäßig angehaucht ist, voller Gefühlschaos und Überraschungen steckt.

Maya füllte ihre innere Leere mit Drogen und exessivem Feiern, ...

Maya und Don erzählen abwechselnd diese Geschichte, die etwas Dark Romance mäßig angehaucht ist, voller Gefühlschaos und Überraschungen steckt.

Maya füllte ihre innere Leere mit Drogen und exessivem Feiern, bis es eskalierte und Don sie rettete, nur um sie kurz darauf von sich zu stoßen. Doch ihre Gedanken hören nicht auf um ihn zu kreisen. Er übt eine faszinierende Anziehungskraft auf sie aus. Als sie ihm erneut begegnet, ahnt sie nicht was sie bei ihm auslöst und was für verhängnisvolle Folgen das mit sich bringt...

Don ist ein Bad Boy von der wirklich bösen Sorte. Ein Krimineller, der sich durchzusetzen weiß. Einzig Maya bringt tief in ihm etwas zum klingen. Sie berührt ihn auf eine ganz besondere Art und Weise, auch wenn ihm das ganz und gar nicht passt. Denn Maya gehört nicht in seine Welt, sie würde daran zerbrechen, wie sie beinahe an den Drogen zerbrochen wäre. Doch ewig kann er sich nicht gegen seine Gefühle wehren. Und das bringt Maya erneut in Gefahr..

Die Geschichte von Maya und Don ist düster, fast schon toxisch und doch voller Gefühle. Unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse ziehen mich zwischen die Zeilen. Die Anziehungskraft und knisternden Gefühle sind spürbar. Gerade als ich dachte, dass die beiden endlich zueinander finden und sich aufeinander einlassen endet die Geschichte mit einem überraschenden, spannenden Cliffhänger, der neugierig auf die nächste Kurzgeschichte macht.

Fazit:

Eine düstere, spannende Kurzgeschichte mit überraschenden Wendungen und eigenwilligen, aber tollen Protagonisten. Ein interessanter Genremix, der neugierig auf die weiteren Teile der Reihe macht. Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Der siebte Fall für die Inselkommissarin

Die Toten auf Helgoland
0

Ich kenne die vorherigen Bände nicht, kann aber sagen, dass man diesen Band ohne Vorkenntnisse lesen kann. Man erhält genügend Infos um zu verstehen in welchem Verhältnis die Ermittler rund um Lena Lorenzen ...

Ich kenne die vorherigen Bände nicht, kann aber sagen, dass man diesen Band ohne Vorkenntnisse lesen kann. Man erhält genügend Infos um zu verstehen in welchem Verhältnis die Ermittler rund um Lena Lorenzen zueinander stehen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, zieht mich mit Spannung in die Seiten.

Der Fall den Lena übernimmt scheint anfangs recht eindeutig, doch schnell wird klar, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Nicht nur einige Inselbewohner Helgolands, wo der untergetauchte LKA Ermittler und seine Freundin gestorben sind, benehmen sich seltsam. Auch innerhalb der eigenen Reihen im LKA verhält sich der ein oder andere Kollege höchst seltsam. Hinzu kommt, dass diverse Fallakten verschwunden sind. Wie hängt das alles zusammen? Lena und ihr Team beginnen zu ermitteln und stoßen auf immer neue Hinweise, seltsame Ungereimtheiten und zahlreiche Verdächtige. Zwischendurch enden die Ermittlungen in einer vermeintlichen Sackgasse, doch die Autorin baut überraschende Wendungen ein, die wieder ganz neue Vermutungen zulassen. Was da nach und nach ans Licht kommt, ist beängstigend.

Lena stößt in ein Wespennest, wirbelt Staub auf, der besser liegen geblieben wäre. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Lena befindet sich in großer Gefahr. Doch sie lässt sich davon nicht beeinflussen und ermittelt weiter, fügt Schritt für Schritt verschiedene Puzzleteile zu einem ganzheitlichen Bild zusammen. Schafft sie es am Ende für Gerechtigkeit zu sorgen und den Fall restlos aufzuklären? Das müsst ihr selbst herausfinden 😉...

Die Autorin verbindet hier spielerisch verschiedene Handlungsstränge miteinander, Fälle die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben, sind letztendlich doch stärker miteinander verwoben als gedacht. Spannung, Nervenkitzel und brenzlige Situationen heizen die Story auf. Einige Passagen bezüglich Lenas Privatleben ziehen sich für meinen Geschmack etwas in die Länge oder nehmen etwas zu plötzlich die Spannung raus. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich die persönlichen Vorgeschichten der Ermittlerin nicht kenne und somit keine Bindung zu den Beziehungen untereinander habe.

Fazit:

Spannende Ermittlungen, überraschende Wendungen und eine wirklich interessante Thematik. Nichts ist wie es scheint und doch hängt alles zusammen. Ein toller Kriminalroman, daher klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Neue Abenteuer und Geheimnisse bei Edda & Co

Invidia
0

》Invidia - Ewiger Neid《 ist der fünfte Teil der Familiensaga rund um Edda Betony, geschrieben von Alexandra Schmidt (Haber). Da die Bände mit der Handlung aufeinander aufbauen, rate ich davon ab, sie unabhängig ...

》Invidia - Ewiger Neid《 ist der fünfte Teil der Familiensaga rund um Edda Betony, geschrieben von Alexandra Schmidt (Haber). Da die Bände mit der Handlung aufeinander aufbauen, rate ich davon ab, sie unabhängig voneinander zu lesen.

Ich liebe es jedes Mal aufs Neue an Eddas Seite neue aufregende Abenteuer und brenzlige Situationen zu erleben.

Auch in diesem Band gibt es wieder einige davon. Aber fangen wir vorne an.

Zuerst bin ich sehr erleichtert, dass Edda nach ihrem Schicksalsschlag fast wieder die Alte ist. Frech, vorlaut und kämpferisch. Während ich den neuen Elan bei Edda genieße, stolpere ich prompt in die ersten Turbulenzen. Die Formel, die schon so viel Blut und Leid gekostet hat, ist verschwunden!

Edda hat schnell einen Verdacht, aber keine Beweise. Hinzu kommt noch, dass ihr geliebter Gunnar, ihr großer Bruder im Geiste, ihr keinen Glauben schenkt. Stattdessen trifft sie bei ihrem Großvater Leo Audorn auf offene Ohren. Überhaupt kommt mir Audorn auch in diesem Band wieder sehr handzahm vor.

Edda ermittelt also ohne Gunnar und Tewes, stattdessen ist ihr Onkel René Audorn an ihrer Seite. Gunnars fehlendes Vertrauen nagt sehr an ihr, und das wird sowohl Edda als auch Gunnar zum Verhängnis. Die Ereignisse überschlagen sich...

Wird Edda es gelingen die Formel zurück zu holen? Und was hat ein Pferd, mitten im Wald versteckt, damit zu tun? Findet es heraus!

Fazit:

Auch diese abenteuerliche Reise nach Steinlind an Eddas Seite habe ich wieder sehr genossen. Nervenkitzel und amüsante, freche Dialoge vermischen sich zu einer spannenden Mischung. Ich freue mich schon auf den sechsten Teil dieser Reihe ! Daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Verlieben in der Krise

From Lockdown to Love
0

Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker leicht und flüssig lesen. Einmal angefangen, flogen die Seiten nur so dahin. Die Geschichte wird durchgehend von Protagonistin Runa erzählt.

Runa und Talvi ...

Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker leicht und flüssig lesen. Einmal angefangen, flogen die Seiten nur so dahin. Die Geschichte wird durchgehend von Protagonistin Runa erzählt.

Runa und Talvi vertreten unterschiedliche Ansichten bezüglich der Corona Maßnahmen und den Umgang der Regierung mit der Pandemie. Diskussionen und Fakten werden in humorvolle Dialoge zwischen den beiden eingearbeitet, amüsante Wortgefechte und zarte Schmetterlinge im Bauch tragen mich durch die Seiten. Der Autorin gelingt es mit einer tollen Leichtigkeit und Fingerspitzengefühl das immer noch aktuelle und ernste Covid19 Thema aus verschiedenen Perspektiven und Ansichten zu beleuchten. Neben Humor, einer Prise Sarkasmus und einigen überspitzt dargestellten Situationen spiegelt sie die vergangenen Monate der Pandemie inklusive Lockdowns wider. Auch Themen wie häusliche Gewalt und die Auswirkung der Lockdowns auf Kinder werden angeschnitten und schön in die Geschichte eingewoben. Im Fokus steht aber definitiv die turbulente und amüsante Liebesgeschichte von Runa und Talvi.

Das Ende wartet mit einer erfrischenden Überraschung auf, die ich so bisher noch in keinem Buch gesehen habe. Was genau ich damit meine, müsst ihr schon selbst herausfinden 😉.

Fazit:

Eine amüsante, turbulente Liebesgeschichte während der Pandemie, die verschiedenene Ansichten und Situationen beleuchtet und noch einige weitere Themen anschneidet. Eine wirklich gelungene Mischung, daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Neues Zeitreise Abenteuer

Zeitenchaos
0

Ich habe dieses Buchschätzchen vor Zeitenchaos 1 gelesen und kann sagen, dass man es auch ohne Vorkenntnisse aus Band 1 lesen und lieben kann. Trotzdem empfehle ich Zeitenchaos 1 ebenfalls zu lesen, denn ...

Ich habe dieses Buchschätzchen vor Zeitenchaos 1 gelesen und kann sagen, dass man es auch ohne Vorkenntnisse aus Band 1 lesen und lieben kann. Trotzdem empfehle ich Zeitenchaos 1 ebenfalls zu lesen, denn das Kennenlernen von Pepper und Noah ist ebenso amüsant und voller Herzklopfmomente wie diese Geschichte ♡. Im diesem Band erzählt Noah sein abenteuerliches Zeitreisechaos, zusätzlich werden ein paar Gedanken von Pepper eingefügt.

Im Fokus steht anfangs das Kennenlernen von Noahs Familie, und ich kann euch sagen, die sind nicht ohne! Einer der Brüder, Finn, ist mir sympathisch, aber die Eltern sind das genaue Gegenteil von Noah und scheinen auch ihre ganz eigenen Pläne für Noahs Zukunft zu haben.

Als Finn durch einen Zufall unglücklicherweise die eigenwillige Zeitreisetaschenuhr in die Finger bekommt, katapultiert es ihn und Noah in die Vergangenheit. Und damit nimmt das Chaos seinen Lauf. Finn hat einiges zu verbergen und mit seinem Leichtsinn verändert er die Gegenwart. Eine Gegenwart in der Pepper und Noah plötzlich nicht mehr zusammen sind, dafür aber Finns Probleme auf den ersten Blick gelöst zu sein scheinen. Also müssen sie erneut in die Vergangenheit reisen, denn ein Leben ohne Pepper kann und will Noah sich nicht mehr vorstellen. Doch um die Gegenwart wieder ins Gleichgewicht zu bringen, müssen die Brüder ehrlich miteinander sein und die Karten offen auf den Tisch legen. Was hat Finn angestellt? Und ist sich Noah wirklich sicher was seine Gefühle betrifft? Ob die beiden sich zusammen raufen und welche Auswirkungen das letztendlich tatsächlich hat, müsst ihr selbst herausfinden ♡...

Fazit:

Mit ihrem wundervollen Schreibstil zieht die Autorin mich in die Seiten hinein in ein chaotisches Zeitreise Abenteuer voller Höhen und Tiefen. Humor und Herzklopfen, freche Sprüche und Schmetterlinge im Bauch, sowie eine gute Portion Selbsterkenntnis mischen sich zu einem fantastischen Leseerlebnis. Daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere