Platzhalter für Profilbild

Everbooklove

Lesejury Star
offline

Everbooklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Everbooklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2021

Einfach wieder wunderschön

Gegen den bittersten Sturm
0

Ich bin ertrunken in der Geschichte, glücklich ertrunken. Schmerzhaft aber doch wieder so wunderschön.

"Ich kann nicht anders. Dich anzusehen ist die beste Entscheidung, die ich seit einer Weile getroffen ...

Ich bin ertrunken in der Geschichte, glücklich ertrunken. Schmerzhaft aber doch wieder so wunderschön.

"Ich kann nicht anders. Dich anzusehen ist die beste Entscheidung, die ich seit einer Weile getroffen habe." - S. 43 Connor

"Es ist besser, sich der hässlichen Wahrheit zu stellen, als in den schönsten Lügen zu ertrinken." - S. 431 Aaliyah

Aaliyah ist ein Mensch der geliebt werden möchte, sie hat es nicht einfach im Leben. Trotzdem ist sie locker und liebenswert. Witzig, verdammt klug und dennoch introvertiert. Aber auch süß und fürsorglich.
Conner ist wirklich sehr selbstbewusst, aber er hat Angst. Dennoch ist er lebensfroh, offen und ehrlich. Ein wahrer Gutmensch und dazu noch sexy, aufrichtig und definitiv ein Kämpfer.
Ich war einfach wieder begeistert. Naja ist ja nichts mehr neue bei der Autorin. Es war wieder sehr dramatisch und auch sehr traurig aber dennoch anders als die anderen Bücher von BCC. Die Geschichte um die beiden herum war nicht ganz so schwer. Vielmehr war es mit viel Witz, tiefe und durch Conner - den wir ja schon aus dem vorherigen Band kennen - eine gewisse Leichtigkeit trotz schwerer Themen.
Das Kennenlernen der beiden war einfach sympathisch und ein Traum, ich war sofort verliebt.
Es vermittelt dem Leser, das Leben lieben zu lernen und auch das Schicksal nicht unbedingt immer gleich ist.
Ich war gerührt, habe gelacht und gelächelt sowie Trauer empfunden, während ich ihn der tiefe ertrunken bin.
Was unseren Damian angeht sabber und auch Kennedy und Jax waren wieder mit von der Partie.
Einfach wieder ein Highlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2021

Zum Träumen und kämpfen

Liebe findet uns
0

Manchmal sind Romane zu träumen, die einem aber doch das Herz brechen, mit die schönsten.

"Das ist ein Balztanz, um dich kennenzulernen. Es ist nämlich so: Ich mag dich. Du hast mir von Anfang an gefallen. ...

Manchmal sind Romane zu träumen, die einem aber doch das Herz brechen, mit die schönsten.

"Das ist ein Balztanz, um dich kennenzulernen. Es ist nämlich so: Ich mag dich. Du hast mir von Anfang an gefallen. Wenn ich Federn hätte, würde ich sie aufstellen und rumstolzieren, um dir mein Interesse zu zeigen. Wie mache ich mich bisher? Funktioniert es wenigstens ansatzweise? Schlägt dein Herz ein klein bisschen schneller?" - S. 27 Jack

Heather ist die zielstrebige junge Frau in dieser Geschichte. Sie ist immer organisiert, offen und was mir besonders gut gefallen hat ist wie sie sich entwickelt während der Story. Sie ist immer ehrlich, sehr klug und sehr liebevoll.
Jack ist doch das Gegenteil von ihr, während sie alles strukturiert und geplant haben will, will Jack nur eins: Frei sein. Er ist spontan und immer sehr direkt, was gern mal zu Reiberrein führen kann. Jack hat seine eigene Sicht auf die Welt, aber trotzdem auch immer fürsorglich und wunderschön geistreich schlagfertig und gern romantisch.
Ich habe mich auf einiges eingestellt bei diesem Buch und wurde von den Emotionen hier einfach überrollt. Die Reise war wunderschön ausgearbeitet ohne zu viel zu werden. Dabei war der Schreibstil wundervoll und die beiden haben eine eigene Art miteinander zu reden. Die Entwicklung dabei schreitet schön voran und ich habe selbst angefangen zu hoffen, zu träumen und zu wünschen.
Es geht ums das Leben, um den Ernst aber auch um die Liebe und die harte Realität die man aber trotzdem meisten kann wenn man es zulässt - auch wenn es einem das Herz heraus reißt.
Für mich war "Liebe findet uns" eine besondere und wunderschöne Geschichte. Sie hat mich zum Nachdenken gebracht, mich mein Herz zerbrechen lassen, zu Tränen gerührt und mich mit einem Lächeln und mit einer Träne zurück gelassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

Wieder mal begeistert

Izara 5: Belial
0

"Bel war archaische Lust, er war dekadente Sünde und zügellose Verführung." - S. 208 Cassia

Fangen wir auch mit ihr an. Cassia ist eine starke, sture und sehr impulsive junge Frau. Sie ist aufrichtiger ...

"Bel war archaische Lust, er war dekadente Sünde und zügellose Verführung." - S. 208 Cassia

Fangen wir auch mit ihr an. Cassia ist eine starke, sture und sehr impulsive junge Frau. Sie ist aufrichtiger und guter Mensch der für Fairness und Gerechtigkeit kämpfen will. Sie will frei sein und ist gern trotzig.
Nun zu unserem Bel, dieser ist wirklich selbstverliebt, aber auch sehr beschützerisch. Er ist loyal, zielstrebig und wirklich äußerst witzig. Bel ist Verführung pur - mehr gibt's jetzt aber nicht lest es.
Es hat einfach Spaß gemacht und nicht nur das. Ich stand dauerhaft unter Storm während ich abwechselnd auch Cassias und Bels Sicht gelesen hab und mich mit gedruckt, mit versteckt, mit gelitten und mit verliebt habe. Thanos und Lucian sind auch wieder mit dabei und Hiro hach mein lieber ist auch noch da, was Grim angeht sie habe ich gefeiert.
Ianus ist eine Sache für sich und das Ende von Belial hat mich zerrissen. Warum?!
Es war klasse das Setting im alten Rom, ihre Sitten und zu erfahren wie es früher war und das wir auch Bel mal kennengelernt haben wie er mal war und warum er nun zb. in Izara in manchen Sachen reagiert wie er es tat. Cassias habe ich bewundert für ihre Standfestigkeit und was sie alles aushält während Bel alles tut um zu bekommen was er will, seine Stadt, seine Frau.

"Treffen sich ein Mörder, der Gott des Todes und der Teufel auf der Straße - klingt nach dem Anfang eines schlechten Witzes, der mir gefallen könnte." - S. 334 Bel

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2021

Berührend wie mystisch

The Love That Lies Within
0

Es gibt Bücher die berühren einen einfach. "The love that lies within" ist eben so ein Buch, gepaart mit dem feeling und Setting von New Orleans einfach genial.

"All das habe ich gespürt und mich verliebt. ...

Es gibt Bücher die berühren einen einfach. "The love that lies within" ist eben so ein Buch, gepaart mit dem feeling und Setting von New Orleans einfach genial.

"All das habe ich gespürt und mich verliebt. Auf der Stelle, einfach so." - S. 138 Jonah

Clara ist von vorne herein eine lebensbejahende Kämpferin. Sie ist furchtlos, selbstlos und stets aufrichtig. Auch wenn sie das Schicksal ihres Vaters schmerzt gibt sie nie auf. Genauso macht sie es auch bei Jonah. Ich liebe ihr Art, ihren Enthusiasmus, ihr Empathie Gefühl und das sie trotz ihrer bedingungslosen Hilfsbereitschaft, sich nicht selbst vergisst und für sich auch Grenzen zieht, wenn sie merkt das es reicht. Clara ist loyal, liebevoll und einfach immer positiv.
Jonah hat so viel durch und hat unendlich viele Narben sowohl körperlich als auch auf der Seele. Er bestraft sich selbst, sieht seine Brandmarkungen als verdient. Zwar ist er gebrochen aber ein guter Mann. Er ist fürsorglich, hat das Herz auf dem rechten Fleck und kann auch wirklich sehr sehr süß sein. Für mehr Infos über unsere Jonah bitte einmal dieses wundervolle Buch lesen.
Wie ihr vielleicht schon an meiner Charakter Beschreibung merkt, war ich wirklich begeistert und bin es immer noch. Es war dramatisch und vor allem tragisch. Wir machen Zeitsprünge zurück zur Zeit der Sklaven um von einer tragischen Liebesgeschichte zu erfahren. Und weil es nun mal in New Orleans spielt wird es auch etwas magisch, etwas besonderes und vielleicht kann man den beiden verlorenen liebenden helfen (keine Sorge das hier wird keine komische Fantasy Story es ist und bleibt New adult der besonderen Art )
Die Geschichte von Jonah war sehr verletzlich und Clara hat Hoffnung in eben diese Geschichte gebracht während auch sie zu kämpfen.
Die Geschichte war so liebevoll, wunderschön und so tiefgehend wie Herz erwärmend. Es gibt so einen schönen Hintergrund zu allem und macht das ganze noch etwas mehr besonders, dazu noch etwas mystery und Jonah der doch noch seinen Fall lösen wird.
Hach eine riesig große Empfehlung.

"Er, Jonah, mochte in der Dunkelheit leben, aber sie, Clara, war sein Licht. " - S. 229 Jonah

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Etwas ganz besonderes

All the Colors of my Dreams
0

Welches Buch hat euch zuletzt ruhig aber sprachlos zurück gelassen?

Ein gewaltiges, wunderschöne und so unfassbar tief wie es Hoffnung gibt.

"Der Unruhestifter, der Bad Boy, das Crackbaby. Er war jetzt ...

Welches Buch hat euch zuletzt ruhig aber sprachlos zurück gelassen?

Ein gewaltiges, wunderschöne und so unfassbar tief wie es Hoffnung gibt.

"Der Unruhestifter, der Bad Boy, das Crackbaby. Er war jetzt mein Held." - S. 34 George

George ist zu Beginn sehr leicht, immer positiv und ein wahres Energiebündel. Dazu auch noch verdammt selbstbewusst, direkt und sehr ehrlich. Doch danach, danach ist alles nicht wie es scheint.

"Und wenn ich mehr Zeit mit ihr verbrächte, würde sie vielleicht wollen, dass ich ihr Freund werde. Und wenn ich ihr Freund war, würde sie wollen, dass ich normal bin. Weil sie normal war. Allerdings lag Normalsein für mich in so weiter Ferne wie der Mond." - S. 51 Moses

Moses ist besonders, dunkel und einsam. Ich kann euch nichts genaues sagen, denn ihr müsst das selbst erleben und ihn kennenlernen für den, der er ist.

Ich kann es nur nochmal wiederholen ich war sprachlos und absolut begeistert. Eli und Gigi sind tolle Nebencharaktere und die Geschichte selbst ist ruhig, emotionsgeladen und gleichzeitig ruhig, still aber gerade das macht die Tiefe aus die mich mitgezogen und verschluckt hat. Die Twists waren wunderschön eingearbeitet, während die Geschichte mir Hoffnung gemacht hat und mich in Thema Trauer und Tod sehr zum Nachdenken gebracht hat, was mir hilft besser damit umzugehen.
"All the colors of my dreams" ist was besonderes, berührendes und es hat mich komplett zerrissen und genauso auch zusammengesetzt. Es gab sogar zum Schluss noch eine Überraschung die auf aufregende Weise Spannung hinein gebracht hat. Dabei war das Ende wundervoll und so absolut berührend wie auch der Rest der Story. Nach dem beenden saß ich erstmal da, habe nachgedacht und gemerkt wie ruhig mich die Geschichte von Moses und George gemacht hat, aber gleichzeitig war ich aufgewühlt und den Tränen nahe und wünsche mir das es tatsächlich so etwas gibt. Menschen mit Gaben, Menschen die diese lieben und akzeptieren und für die Toten die Möglichkeit auf Frieden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere