Platzhalter für Profilbild

Everbooklove

Lesejury Star
offline

Everbooklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Everbooklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.11.2021

Für jedes romantasy Herz

Witches & Hunters
0

"Du hast mich schon verstanden, Cat. Ich liebe dich. Und es ist mir egal, ob es in deinen Augen falsch oder richtig war, das zu sagen. Aber ich kann nichts für meine Gefühle und werde mich dafür nicht ...

"Du hast mich schon verstanden, Cat. Ich liebe dich. Und es ist mir egal, ob es in deinen Augen falsch oder richtig war, das zu sagen. Aber ich kann nichts für meine Gefühle und werde mich dafür nicht rechtfertigen.[...]" - S. 225 Alistair

Was soll ich sagen, starke Protagonisten und Magie, sowas hat mich immer am Haken.
Cat ist eine wirklich starke und auch unabhängige junge Hexe. Sie hat viel verloren, aber gibt nie auf. Einzig der Konflikt zwischen Herz und Verstand macht sie mürbe. Sie ist mutig, loyal, liebevoll und sehr fürsorglich. Definitiv eine Anführerin die keinen Beschützer braucht.
Alistair ist mindestens genauso zerrissen. Er ist ein starker, junger Jäger der sich aber auch nichts einreden lässt und für sich selbst denkt. Er ist verdammt hartnäckig, liebevoll und sehr verständnisvoll. Dabei steht wie auch bei Cat Familie an oberster Stelle, aber auch nur die die tatsächlich Familie ist.
Ich war begeistert! Ich hatte riesigen Spaß damit. Nicht nur das wir den tollen Hexen Zirkel mit all seinen Fähigkeiten und Menschen kennenlernt, nein wir haben auch noch einen verdammt starken Gegner der an der "normalen" Ordnung rüttelt. Alistairs Brüder Aiden und Alan waren klasse. Denn egal wie weit ihre Meinungen auseinander gehen. Familie ist Familie. Cats Zirkel war mit tollen Charakteren bestückt, aber definitiv am meisten habe ich Levi geliebt. Wir brauchen auch einfach alle einen bedingungslosen besten Freund und Levi war ein Herzensguter Hexer.
Der Konflikt, die Spannung und das Interesse gepaart mit Funken und knistern weil Alistair einfach, ja einfach er ist und Cat zum wanken bringt und sie alle zusammen etwas verändern können. Es war wirklich toll und ich kann es absolut jedem empfehlen, denn die Prise Humor wird hier definitiv nicht vergessen.
Einzig allein ein paar Details haben meiner Meinung nach gefehlt, oder hätte man etwas mehr darstellen können. Das ändert jedoch für mich gar nichts denn ich habe es trotzdem geliebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2021

Spannende Fortsetzung

Midnight Chronicles - Dunkelsplitter
0

"Jemand zu verlieren, noch dazu jemanden, der einem so wichtig war, verändert einen." - S. 24 Roxy

"Ich konnte sie nicht verlieren. Ich weigerte mich. Und ich würde alles in meiner Macht Stehende tun, ...

"Jemand zu verlieren, noch dazu jemanden, der einem so wichtig war, verändert einen." - S. 24 Roxy

"Ich konnte sie nicht verlieren. Ich weigerte mich. Und ich würde alles in meiner Macht Stehende tun, um das zu verhindern." - S. 193 Shaw

Band drei und ich freue mich riesig.
Es war für mich dieses Mal ein wirklich großes wow. Zu aller erst sowohl Roxys als auch Shaws Entwicklungen waren grandios und Shaws Herkunft?! Holy shit.
Dazu kamen großartige Kämpfe, Spannung pur und natürlich auch etwas Drama. Funken haben gesprüht und es hat richtig geknistert, war einfach stellenweise wunderschön romantisch.
Es hat mir richtig gut gefallen, wie Geheimnisse gelüftet wurden und es hat mich dieses Mal richtig eingenommen.
Das feeling war großartig, langweilig war mir nie und auch einige lustige Momente. Dazu kam dann auch noch dieses absolute fiese Ende das einem das Herz gebrochen hat und man wollte einfach nur "NEIN" schreien.
Also wie ihr seht hat mich dieser Teil mehr begeistert, wie Band eins der zwar auch gut war aber dieser hier mir doch mehr geboten hat. Mehr Spannung mehr Geheimnisse und mehr Emotionen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Kann man sich selbst verzeihen?

Und wenn es kein Morgen gibt
0

"Was bringt es zu warten? Keinem von uns uns ist ein Morgen versprochen. Das haben wir jetzt gelernt, oder nicht? Man kann die Dinge nicht ewig aufschieben." - S. 249 Sebastian

Lena und Sebastian müssen ...

"Was bringt es zu warten? Keinem von uns uns ist ein Morgen versprochen. Das haben wir jetzt gelernt, oder nicht? Man kann die Dinge nicht ewig aufschieben." - S. 249 Sebastian

Lena und Sebastian müssen durch eine sehr schwere Zeit, obwohl sie eigentlich über ihre Gefühle reden sollten.
Gerade Lena muss viel verarbeiten und bestraft sich selbst wirklich sehr, ohne Hilfe von außen anzunehmen. Sie muss lernen zu kämpfen und lernen das es okay ist und ja es ist okay wenn es einem nicht gut geht. Es ist okay das auszusprechen und es ist in Ordnung um Hilfe zu bitten. Da hat niemand anders was zu sagen.
Es werden Themen wie Trauer, Schuld und Therapie behandelt und das in einem tollen Ausmaß. Natürlich spielt auch Liebe, Freundschaft und vor allem verzeihen, auch sich selbst verzeihen eine wichtige Rolle und ich glaube grade das Verzeihen ist etwas was man lernen muss und was uns am schwersten fällt.
Dem Zitat oben kann ich auch nur zustimmen, Dinge aufzuschieben bringt gar nichts denn das Leben ist so kurz und wir sollten jeden Tag nutzen.
Hach ja dieses Buch hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht und Mich auch selbst in einer schwierigen Phase reflektieren lassen während ich Cheerleader für Sebastian und Lena war damit sie endlich offen reden Naja vor allem Lena, denn Sebastian ist ziemlich offen mit allen. Doch Lena ist so erdrückt vor Schuld das hat mir das Herz gebrochen.
Für mich eine ganz ganz tolle Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Zum Wohlfühlen

Right Here (Stay With Me)
0

"Ich meine es ernst. Vielleicht werden die Leute, die dir am Herzen liegen, verletzt, ja. Aber das heißt nicht, dass du irgendwen enttäuscht hast, sondern, dass wir nicht über alles die Kontrolle haben ...

"Ich meine es ernst. Vielleicht werden die Leute, die dir am Herzen liegen, verletzt, ja. Aber das heißt nicht, dass du irgendwen enttäuscht hast, sondern, dass wir nicht über alles die Kontrolle haben und manchmal nicht mehr tun können, als zuzusehen und die Scherben aufzuheben, wenn etwas Schlimmes passiert." - S. 193 Lucy

Ich habe mich riesig auf das neue Buch von Anne Pätzold gefreut und was soll ich sagen, es ist ein absolutes Wohlfühlbuch geworden.
Lucy ist sehr verbissen, was das Schlittschuhfahren angeht. Sie ist mutig, clever aber auch verletzt, einsam und vielleicht etwas engstirnig. Trotzdem ist sie auch liebevoll, fürsorglich und sympathisch stur.
Jules ist verdammt verständnisvoll, klug und ein wirklich toller Zuhörer. Er ist sehr liebevoll im Umgang mit den Menschen die ihm wichtig sind, zärtlich, süß, wirklich sehr romantisch, ehrlich und supportiv. Aber auch er hat seine Dämonen.
Die Geschichte hat einem ein richtiges feeling gegeben in dem ich mich verlieren konnte. Es war sehr tiefgehende gerade durch Lucys Entwicklung und Jules input und seinem Charakter an sich.
Lucys Entwicklung habe ich mir sehnlich gewünscht, in dem Moment in dem ich sie kennengelernt habe und ich habe sie nicht nur bekomme, ich konnte sie nachvollziehen war haut nah dabei und war stolz auf sie.
Jules hat mir als ihr Gegenpart sehr gut gefallen, er hat sie ergänzt, geerdet und das ohne ihr reinzureden. Auch seine Dämonen und wie er damit umgeht waren sehr reif und wie Lucy ihn da unterstützt, war genauso wie er sie ihn ihren Angelegenheiten. Dabei war die Beziehung zwischen den beiden wunderbar zart und hat sich so schön stück für stück entwickelt, ich habe mich einfach mit verliebt, denn sorry aber unser Jules ist definitiv ein Bookboyfriend.
Lucy entwickelt sich auch zu einer tollen Freundin und Hannah und Eiza waren super Freundinnen, während Mika wohl ein super süßer kleiner Bruder war und Jules in seiner Weise gestützt hat.
Lucys Eltern waren schwierig, aber auch sie waren einfach menschlich.
Irgendwie war es ein Buch übers Erwachsene werden, Eiskunstlauf und sich selbst finden in einem cozy vibe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

Berührend wie emotional

Wie das Feuer zwischen uns
0

"Aber nicht alles an ihm war gebrochen." - S. 8 Alyssa

"Seine Seele brannte,
und er versengte jeden,
der ihm zu nahe kam.

Sie trat näher,
ohne Angst vor der Asche,
zu der sie werden würden."

Was ...

"Aber nicht alles an ihm war gebrochen." - S. 8 Alyssa

"Seine Seele brannte,
und er versengte jeden,
der ihm zu nahe kam.

Sie trat näher,
ohne Angst vor der Asche,
zu der sie werden würden."

Was soll ich da noch sagen, es ging wieder mitten ins Herz. Zwischen Scherben und Glück.
Alyssa ist eine strake, entschlossene und offene junge Frau. Sie ist hilfsbereit, schlagfertig, sehr liebevoll und vor allem immer loyal.
Logan dagegen ist zerrissen und dunkel. Er ist bei ihr immer aufrichtig, fürsorglich. Immer ein Kämpfer auch wenn er Angst hat nicht genug zu sein.
Es war wieder gefühlsgeladen. Gerade was Logans Leben angeht war es dunkel, schmerzhaft und auch traurig. Was Alyssa angeht war ich meist eher angespannt und hab mich gefragt warum die Mutter so ist...
Es ist das Leben, das Kämpfen, die Liebe und die Familie, die für die beiden wichtig sind.
Die Geschwister der beiden haben ein tolles Band gewoben, dass Logan und Alyssa zusammenhält während die Geschwister ihr eigenes Leben leben und mit dem Schicksal klar kommen müssen.
Es hat mir stellenweise wirklich das Herz zerrissen, es war süß und es war wichtig. Gleichzeitig auch einfach nur herzerwärmend mit einem wundervollen, gelungenen und verdienten Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere