Profilbild von Family_goes_Ostsee

Family_goes_Ostsee

Lesejury Profi
offline

Family_goes_Ostsee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Family_goes_Ostsee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2018

Spannendes Finale der Cosa-Nostra-Reihe

Fire Queen
2 0

Das Buch "Fire Queen" von Vanessa Sangue ist der zweite und letzte Teil ihrer Cosa-Nostra-Reihe in der es um eine junge Frau geht, welche in Italien eine Mafia-Familie anführt.

Nach einem unglaublichen ...

Das Buch "Fire Queen" von Vanessa Sangue ist der zweite und letzte Teil ihrer Cosa-Nostra-Reihe in der es um eine junge Frau geht, welche in Italien eine Mafia-Familie anführt.

Nach einem unglaublichen Cliffhanger im ersten Teil steigt die Geschichte in diesem Band wieder an genau der selben Stelle ein und beantwortet endlich die Frage, ob Saphira den Anschlag überlebt.

In Anschluss daran geht die Geschichte flott voran und bringt ganz neue Wendungen mit sich, mit denen man definitiv nie gerechnet hätte.
Dazu nutzt die Autorin wie auch schon im ersten Teil verschiedene Blickwinkel, in die der Leser schlüpft. Dadurch gewinnt die Geschichte unglaublich viel Tiefe und der Leser hat die Möglichkeit in die Gedanken jedes Charakters einzutauchen und die Beweggründe zu verstehen.

Dabei machen die Charaktere jeder für sich eine unglaublich interessante Entwicklung durch. Gerade bei Madox und Saphira ist die Entwicklung in jeder Szene deutlicher zu lesen und überrascht an so manchen Stellen.

Abschließend passt sich auch das Cover sehr schön an den ersten Teil an. Während der erste Teil noch mit weißen Diamanten glitzerte, hat der zweite Teil gefährliche rote Diamanten auf dem Cover und zeigt auch dadurch schon, dass der Kampf um die Herrschaft innerhalb der Mafia-Familie ein ganz neues Niveau erreicht.

Mein Fazit zu diesem Buch ist eine definitive Lese-Empfehlung. Vor allem, wenn man den ersten Teil gelesen hat, kann man es sicher gar nicht abwarten, diesen finalen Teil in den Händen zu halten. Die Wendungen und die Entwicklungen, die die Charaktere nehmen, sind sehr spannend und überraschend und auch das Ende bringt einen schönen Abschluss mit einem großen Knall vorher.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Magisch spannende Fortsetzung, die einen gefangen hält

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkönig
0 0

Auf den zweiten Teil der magischen Trilogie "Die Bibliothek der flüsternden Schatten" von Akram El-Bahay wurde schon sehnsüchtig gewartet!
Und die Vorfreude war nicht umsonst, denn die Fortsetzung bietet ...

Auf den zweiten Teil der magischen Trilogie "Die Bibliothek der flüsternden Schatten" von Akram El-Bahay wurde schon sehnsüchtig gewartet!
Und die Vorfreude war nicht umsonst, denn die Fortsetzung bietet wieder eine fantastische Geschichte mit viel Spannung und Fantasie.

Vor allem der Wiedereinstieg in die Geschichte ist dem Autor unglaublich gut gelungen. Man ist sofort wieder in der fantastischen Welt gefangen und wird dort von Abenteuer zu Abenteuer geführt, dass man gar keine Pause machen möchte.

Natürlich haben wir im ersten Teil auch noch lange nicht alles erfahren, einige Fragen blieben ja noch offen. Diese und aber auch weitere Geheimnisse und neue Fabelwesen werden hier im zweiten Teil aufgedeckt. Dabei wird aber nie zu viel verraten, sodass der Wunsch, zu wissen, wie es weitergeht, nie verloren geht.

Auch die Charaktere lernt man besser kennen und sie entwickeln sich auch unglaublich toll weiter. Während Kani im ersten Teil noch mehr eine Art Mitläuferin war, geht sie nun in der Geschichte auf eigene Missionen, was ihr wieder eine ganz neue Stärke verleiht.

Unglaublich schön ist auch das Cover, welches sich genau wie die Geschichte perfekt an den ersten Teil anreiht. Der Hintergrund wird fortgeführt und ein weiteres Buch ist vorne abgebildet.

Mein Fazit ist natürlich, dass dieser Band, wie auch der erste, für jeden Fantasy-Fan ein Muss ist! Die hier beschriebene Fantasy-Welt, in die man eintauchen kann, ist so perfekt beschrieben und so magisch, wie man es nur selten liest.

Veröffentlicht am 10.07.2018

Hexisch einfache Rezepte für jede Gelegenheit!

Bibi Blocksberg-Kochen mit Hex-hex!
0 0

Das Bibi Blocksberg-Kochbuch "Kochen mit HexHex!" von Stefanie Korda ist ein tolles Kochbuch für große und kleine Fans der frechen Hexe.

Dadurch, dass die Rezepte stark an die Geschichten von Bibi Blocksberg ...

Das Bibi Blocksberg-Kochbuch "Kochen mit HexHex!" von Stefanie Korda ist ein tolles Kochbuch für große und kleine Fans der frechen Hexe.

Dadurch, dass die Rezepte stark an die Geschichten von Bibi Blocksberg angelehnt sind, ist es ein großer Spaß, die Gerichte nachzukochen. Dabei sind Rezepte aus allen möglichen Kategorien vorhanden. Da gibt es ganz klassische Rezepte, internationale Gerichte und Ideen für tolles Party-Essen. Auch für Vegetarier und Veganer gibt es sogar ein eigenes Kapitel. Wobei ich an dieser Stelle toll finde, dass auch an anderen Rezepten vegetarische Alternativen vorgeschlagen werden. Es ist also wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.
Da gibt es zum Beispiel am Anfang natürlich das Rezept für Bibis Lieblingsessen: Kartoffelbrei! Schließlich hat sie danach ja auch ihren Besen benannt. Außerdem beinhaltet das Buch auch Rezepte wie "Walpurgias Schwefelsuppe", was eine einfache Käse-Lauch-Suppe ist, und die "Kartoffelhexe", die aus Kartoffelbrei ist. Da fühlt man sich beim Kochen direkt wie eine moderne Hexe.

Da außerdem in dem Buch immer wieder mal an den Rezepten dran steht, dass es das Lieblingsessen eines Charakters ist, sind auch die Kinder schnell begeistert von dem Essen.

Unser Fazit für dieses Kochbuch ist also: Absolute Kaufempfehlung für Bibi Blocksberg-Fans! So ein tolles Konzept und wirklich tolle Rezepte! Einfach und lecker - so wie man es in einer Familie mit kleinen Kindern braucht!

Veröffentlicht am 29.06.2018

Ein monsterstarkes Mitmach-Buch!

Kleines Monster, komm da raus!
0 0

Das Kinderbuch "Komm da raus, kleines Monster!" von Tom Fletcher ist ein super niedliches neues Mitmach-Buch zum aktiven Vorlesen für Kindergartenkinder.
In das Buch hat sich nämlich ein kleines Monster ...

Das Kinderbuch "Komm da raus, kleines Monster!" von Tom Fletcher ist ein super niedliches neues Mitmach-Buch zum aktiven Vorlesen für Kindergartenkinder.
In das Buch hat sich nämlich ein kleines Monster eingeschlichen, welches nun anfängt, die Seiten anzuknabbern. Das geht so natürlich nicht und so muss der kleine Leser sich alle Mühe geben, das Monster aus dem Buch zu vertreiben. Aber ob das so die richtige Idee ist?

Das besondere an diesem Buch ist, dass der kleine Leser nicht nur persönlich angesprochen wird und ihm fragen gestellt werden. Nein! Hier muss das Kind richtig aktiv werden! Das Buch schütteln und drehen. Das ist so lustig, dass der Lesespaß für viele, viele Vorlese-Momente gesichert ist!

Schon das Cover des Buches hat uns direkt angesprochen. Das kleine niedliche, aber sichtlich freche Monster ist einfach unglaublich sympathisch. Die Farben sind dabei schön kindgerecht bunt und kontrastreich gewählt. Das zieht sich auch durch die Seiten des Buches.

Die Geschichte des Buches ist nicht gerade umfangreich, aber das muss sie für die kleinen Kinder ja auch gar nicht sein. Dafür ist der Ideenreichtum, mit welchen Aktionen das kleine Monster aus dem Buch gebracht werden soll, umso größer und auch die Wendung, die die Geschichte dann plötzlich nimmt, ist unglaublich niedlich.

Ich möchte hier auch nicht zu viel verraten, daher ist unser Fazit einfach: Wir können das Buch voll und ganz weiterempfehlen! Das Kind hat beim Zuhören und Mitmachen unglaublich viel Spaß und auch als Vorleser ist es einfach unglaublich niedlich mit anzusehen, wieviel Spaß das Kind mit dem Buch hat.

Veröffentlicht am 03.05.2018

Eine neue fantastische Welt, aus der man gar nicht mehr raus möchte!

Nevermoor
0 0

"Nevermoor - Fluch und Wunder" ist der erste Teil einer neuen zauberhaften Trilogie rund um das 11-jährige Mädchen Morrigan, geschrieben von Jessica Townsend.

Morrigan ist die Tochter eines angesehenen ...

"Nevermoor - Fluch und Wunder" ist der erste Teil einer neuen zauberhaften Trilogie rund um das 11-jährige Mädchen Morrigan, geschrieben von Jessica Townsend.

Morrigan ist die Tochter eines angesehenen Politikers. Doch leider ist sie verflucht, bringt ihrer Familie nur Unglück und wird an ihrem 11. Geburtstag sterben. Alle fürchten sie und meiden jeden Kontakt zu ihr. Dies ändert sich schlagartig, als an ihrem 11. Geburtstag abends auf einmal der verrückte Jupiter North auftaucht und sie aus ihrem Heimatstaat entführt und damit vor dem sicheren Tod rettet. Er bringt sie in die wundersame Stadt Nevermoor, in welcher riesengroße sprechende Katzen und Vampirzwerge nichts ungewöhnliches sind, wo sie endlich Freunde finden kann und sie von niemanden verurteilt wird. Damit sie aber in diesem neuen Zuhause bleiben darf, muss sie drei Prüfungen bestehen und ein besonderes Talent vorweisen. Ein aufregendes Abenteuer beginnt und Morrigan wächst über sich hinaus, um an ihrem Traum festhalten zu können.

Das Buch hat mich bereits vom Cover her total verzaubert. Der Zeichenstil gefällt mir einfach unglaublich gut. Morrigan mit ihren großen schwarzen Augen, den Regenschirm an sich geklammert, war mir sofort sympatisch und das Bild bleibt auch die ganze Zeit beim Lesen im Kopf. Aber auch ohne den schmuckvollen Umschlag ist das Buch unglaublich schön. Denn auf dem inneren Cover kann man noch einmal kleine Zeichnungen von Jupiter und der Magnifikatze Fenestra bewundern.

Der Schreibstil ist sehr bildlich, flüssig und fesselt einen sehr schnell. Man kommt sehr gut in die Geschichte rein und fühlt bereits nach den ersten Absätzen mit Morrigan mit. Immer wieder gibt es kleine Spannungsbögen, die die Geschichte gut voranbringen. Langweilig wird es beim Lesen definitiv nicht. Die Welt kommt einem auch so realistisch vor, dass man beim Lesen schnell die echte Welt um sich herum vergisst und sich voll und ganz in Nevermoor befindet.

Ein weiteres Highlight sind die Charaktere. Sie sind alle so gut beschrieben, dass man sich zu jedem Charakter schnell eine passende Person vorstellen kann. Alle haben ihre ganz eigenen Eigenschaften und nehmen ihren Platz in der Geschichte ein. Die Hauptcharaktere sind sehr sympatisch, aber man merkt auch direkt, wer vielleicht etwas zu verbergen hat und mit Vorsicht zu genießen ist. Die Nebencharaktere sind auch unglaublich gut beschrieben, auch wenn sie nur ab und zu mal auftauchen. Man kennt sie trotzdem und sie haben einen festen Platz in der Geschichte.

Das Lesen dieses Buches macht wirklich unglaublich viel Spaß. Man wird in eine wundervolle Welt entführt, aus der man nicht mehr raus möchte. Ein wenig skeptisch war ich allerdings vor dem Lesen, als ich hörte, dass das Buch immer wieder mit Harry Potter verglichen wurde. Als riesen HP-Fan kann das durchaus gefährlich sein. Meine Zweifel wurden allerdings größtenteils nicht bestätigt. Sicher, Morrigan ist genau wie Harry zu Anfang der Reihe 11 Jahre alt. Aber das sind wir ja alle mal. Eine allzu größe Parallele zu Harry Potter fand ich aber bei der Legende um den bösen Widersacher. Das Gemunkel um ihn und die Angst erinnerten mich beim Lesen einfach viel zu sehr an Lord Voldemort, dessen Name niemand gewagt hat auszusprechen, wie es auch in diesem Buch der Fall ist. An dieser Stelle fand ich die Ähnlichkeit doch so stark, dass es mich kurz gestört hat.

Fazit: Dieses Buch ist für jeden Fantasy-Fan eine absolute Empfehlung! Die Welt, in die Jessica Townsend uns entführt ist wundersam und einfach toll! Man fiebert mit Morrigan mit, kann sich wunderbar mit ihr identifizieren und sich in die hineinversetzen. Man möchte aus Nevermoor gar nicht mehr raus, aber leider dauert es noch einen Moment, bis der nächste Teil erscheint.