Profilbild von Feli_Weber

Feli_Weber

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Feli_Weber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Feli_Weber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2024

A good and very exciting crime!

One Of Us Is Lying
0

“A Geek, a jock, a criminal, a princess – a murder – who would you believe?”

The book „One of us is lying“ is written by Karen M. McManus and plays in the Bayview Highschool. In detention Simon collapsed ...

“A Geek, a jock, a criminal, a princess – a murder – who would you believe?”

The book „One of us is lying“ is written by Karen M. McManus and plays in the Bayview Highschool. In detention Simon collapsed and dies in the hospital. Now the police investigate who’s the murder.

As Simon collapsed, there were only, Addy, Cooper, Nate and Bronwyn. Addy is he homecoming princess, Cooper is the baseball star, Nate is an old criminal on probation for dealing and Bronwyn is a nerd always learn is for Yale. Who’s the murder and who would you believe?

I like the cover because the big, red and shiny title things in your eyes, so that I ask myself what’ll happen. Between the title are the most important facts of the book and over the title you can see four persons. I think it’s Addy, Nate, Cooper and Bronwyn. Beside that the title sounds interesting and has an own tension.

But I didn’t think the length of the chapters. The most are very long and five or six are too short. Additionally, there are very much foreign words. But I think it’s normal because I’m not a native speaker. Nevertheless, I was able to read it well and sometimes also fast.
The action is told from Addy, Nate, Cooper and Bronwyn. They take turns so you can see the feelings and thought of everybody. It gives the book more depth because you also can see their problems.

Beside it makes the book more exciting. I always thought about what will happen the next, specially in the end. Because in the last chapters you know the truth and it is written very exciting. Only in the start I’ve had almost no motivation.

In the start you don’t know much about the characters and the facts. That made me taste fade. If I knew somethings about them, I see interesting things behind the wall I’ve always thought they’re not the murder. But it was a little bit weird that they sometimes don’t talk about things, and you find it out on another way, later it’s like you don’t know the characters if they’ve got so big secrets.

The story is very interesting because there are some good turns, which you don’t except. Additionally, there are some things, which repeat but always different. I also like that everybody in the book has an own, actual love-life. It’s a bit like another story next to Crime.

In the end it is very interesting and exciting book. It is worth to read it for everybody.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2024

Ein hervorragendes, unglaublich gefühlvolles Buch mit fantastischem Tiefgang!

Save You
0

Spoiler!

„Du hast mir das verdammte Herz herausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe sich auch, und das macht das ganze so viel schwerer.“

Das Buch „Save you“ von Mona Kasten, Band zwei ...

Spoiler!

„Du hast mir das verdammte Herz herausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe sich auch, und das macht das ganze so viel schwerer.“

Das Buch „Save you“ von Mona Kasten, Band zwei der Maxton-Hall Trilogie, handelt von Ruby und James. Gerade als Ruby dachte, sie und James hätten endlich eine Chance, hat er alle zerstört. Ales, was sie glaubte mit ihm zu haben ist plötzlich weg. Jetzt möchte sie am liebsten mit ihm abschießen und nach vorne blicken. Doch dazu braucht sie ihr altes Leben zurück. Das, wo sie noch niemand kannte und sie ihre Ruhe hat. Leider möchte ihr Herz nur nicht gehorchen. Und als James dann auch noch anfängt um sie zu kämpfen, muss sie entscheiden, ob sie bereit ist, ihr Herz nochmals aufs Spiel zu setzten.

Ansich ist das Cover des zweiten Bandes genauso gestaltet wie das des ersten Buches. Der einzige unterschied besteht in der Farbe. Dieses Buch ist eher rost-bronze, während das vorherige in gelb-gold Tönen gehalten ist. Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir das Erste farblich besser. Allerdings passt es hervorragend zur Bedeutung, da rost-bronze besser miteinander verschmelzen und Ruby und James sich hier insgesamt näher sind.

Auch die Verbindung von Titel und Buch ist hier viel besser als beim ersten Buch. Man merkt vor allem in den ersten fünf Kapiteln, wer sich retten muss. Allerdings muss ich auch zugeben, dass sich die Personen teilweise auch abwechseln oder es sogar mehrere gleichzeitig gibt. Stören tut mich dies herzlich wenig. Im Gegenteil, es macht das Buch noch spannender.

Ebenfalls die Perspektivenwechsel, da hier zu Ruby und James noch Lydia und Ember hinzukommen. Das hat dem Buch nochmal sehr viel mehr Tiefgang verleihen, da das Geschehen so nochmals von mehr Blickwinkel beleuchtet wurde, aber auch weil betreffende Charaktere so noch echter wurden, da man auch Einblicke in denen Probleme hat.

Die Länge der Kapitel ist recht gut gewählt. Ich hatte das Gefühl das alle gleichlang sind. Trotzdem konnte ich nicht immer gleichschnell lesen. Dies liegt aber weniger an den Kapiteln, sondern vielmehr am Schreibstil. Man muss sich wirklich auf das Buch einlassen und sich im Geschehen vertiefen, wenn man lesen möchte. Wenn ich ständig abgelenkt bin, bin ich überhaupt nicht vorangekommen, sondern hatte das Gefühl ständig an derselben Seite festzuhängen. Für mich ist das der typische Mona Kasten-Schreibstil.

Genauso typisch für Mona Kasten sind die Gefühle. Sie sind immer unglaublich klar und so greifbar für mich, dass ich mehr als einmal Tränen in den Augen hatte. Wenn man richtig liest, merkt man einfach, wie viel Herzblut Mona in dieses Buch gesteckt hat!
Das merkt man auch bei den Charakteren. Allein, dass sie so echt sind und du das Gefühl hast, sie wirklich vor dir zu sehen und real zu kenne spricht schon für sich. Außerdem lernt man hier noch die Ausstrahlung und Erscheinungen besser kennen, da ja jetzt auch auf dem Umfeld von Ruby und James geschrieben wird.

Irgendwie erhört genau das auch die Spannung, da nun nicht nur die Geschichte von James und Ruby im Vordergrund steht, sondern auch die Probleme von Lydia und Ember. Damit will ich aber nicht sagen, dass die Geschichte von James und Ruby nicht so schon spannend war. Im Gegenteil, sie hält mich unglaublich im Atem. Es ist allerdings nicht so ein auf und ab, wie in Band eins, sondern vielmehr ein langsames Ziehen und dich habe immer auf den nächsten Schritt gefreut.

Dies ist ein hervorragendes Buch für jeden mit unglaublich perfekten Gefühlen und Charakteren. Man kann sich nur mit dem Buch verbunden fühlen. Es ist ein muss dieses Buch zu lesen und ich verspreche, dass es süchtig machen wird. Natürlich auf positive Art und Weise. Allerdings sollte man vorher Band eins lesen, da „Save you“ auf „Save me“ aufbaut. Trotzdem endet dieses Buch erneut mit einem Cliffhanger auf Band drei!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2024

Ein Buch, das von Wortwahl bis zu Inhalt unglaublich gefühlvoll.

Save Me
0

Spoiler!

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten und doch sind sie füreinander bestimmt.

In dem Buch „Save me“ von Mona Kasten, angehörig der Maxton Hall-Trilogie, dreht sich die Geschichte um James ...

Spoiler!

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten und doch sind sie füreinander bestimmt.

In dem Buch „Save me“ von Mona Kasten, angehörig der Maxton Hall-Trilogie, dreht sich die Geschichte um James und Ruby.
James, der Milliardenerbe, verbringt seine Zeit neben der Schule auf Partys. Geld, Macht und Luxus, das ist eine Welt.
Ruby könnte all dies nicht weniger interessieren. Sie ist verantwortungsbewusst, Leiterin des Veranstaltungskomitees und arbeitet einzig und allein auf eines hin: Oxford. Dazu muss sie unauffällig bleiben und das letzte Jahr am Maxton Hall, einer der renommiertesten Schulen des Landes, zu überstehen. Doch als sie etwas sieht, was sie niemals hätte sehen dürfen, scheint sie plötzlich nicht mehr unsichtbar. Plötzlich ist James überall und möchte Ruby zum Schweigen bringen. Diese möchte allerdings einfach nur vergessen und hat auch keinerlei Interesse seine Familie zu zerstören. Trotzdem funkt es zwischen ihnen und sie kommen sich näher. Doch passen ihre Welten überhaupt zusammen?

Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Das Gold wirkt glamourös und symbolisiert Geld, Macht und Luxus. Somit ist es in dieser Hinsicht perfekt. Unten wird es allerdings immer weniger, bis schließlich nur noch vereinzelt goldene Sprinkler zu sehen sind. Der Titel zeigt zudem nochmal wie gegensätzlich Ruby und James sind, da unten auf dem weißen Teil ein goldenes „me“ und oben auf dem goldenen Teil ein weißes „Save“ zu sehen ist.

Was den Titel anbelangt bin ich mir nicht wirklich sicher, was dazu bedeuten hat. Natürlich habe ich eine Vermutung, aber ist kristallisiert sich nichts wirklich heraus. Ich hoffe sehr, dass ich im Vergleich zu den folgenden Bändern mehr ergibt.

Der Schreibstil ist für mich der klassische „Mona Kasten Schreibstil“. Wenn man immer nur schaut, wie weit man im Buch ist, dann kommt man überhaupt nicht weiter. Man muss sich wirklich auf das Buch einlassen und es wirklich fühlen.

Zumal wirklich so viel passiert. Es ist ein ständiges auf- und ab der Gefühle. Man weiß immer, dass gleich irgendetwas passiert, nur weiß man nie was. Die ständigen Erwartungen auf das, was kommt, steigert Spannung sehr und macht einfach nur süchtig.

Zudem sind die Übergänge der Situationen und Stimmungen während des Lesens so fließen, dass man nicht bemerkt, wie groß das Geschehene wirklich wiegt. Ich habe es oft erst beim "zurückdenken" bemerkt.

Was mir allerdings sofort aufgefallen ist, sind die Perspektivenwechsel. Ruby und James wechseln sich regelmäßig, kapitelweise ab. Nur in der Mitte des Buches wechselt sich die Sichtweise auch mal innerhalb der Kapitel. Gestört hat mich dies allerdings reichlich wenig, ganz im Gegenteil. Ich fand oft eben diese Wechsel besonders gelungen, da man in den wichtigsten Momenten beide Seiten vermittelt bekommen hat.

Untermauert wurden die Perspektiven nochmals von der Länge der Kapitel. So gab es natürlich auch Wechseln in der Länge. Hin und wieder mal eine kürzeres, dann mal wieder ein längeres Kapitel. Auch wenn sich für mich alle irgendwie gleich lang angeführt haben, hat man es schon bemerkt. Ich bin hier somit vollkommen zufrieden.

Ebenfalls zufrieden bin ich mit den Charakteren. Beide, aber vor allem James, haben so unglaublich viele Facetten. Deshalb sind sie mir beide unheimlich sympathisch, weshalb ich mir ich mich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Wenn sich einer von ihnen z.B in Trance gefunden hat, so konnte ich ebenfalls das Gefühl von Trance verspüren.

Insgesamt finde ich ist es ein ausgezeichnetes Buch! Es lohnt sich auf jeden Fall für jeden, dieses Buch zu lesen, da es einfach mit der perfekten Wortwahl unglaublich gefühlvoll ist. Für mich ist es eines der Lieblingsbücher. Unbedingt zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2024

Ein wunderbares, gefühlvolles Buch mit ernsten Themen.

Nebelschimmer
0

Spoiler!

Zuhause ist kein Ort, zu Hause ist ein Gefühl.

In dem Buch „Nebelschwimmer“ erzählt Anja Omah die Geschichte von Calla und Jasper. Dieses Buch ist Band zwei der Sturm Trilogie. Einst waren Calla ...

Spoiler!

Zuhause ist kein Ort, zu Hause ist ein Gefühl.

In dem Buch „Nebelschwimmer“ erzählt Anja Omah die Geschichte von Calla und Jasper. Dieses Buch ist Band zwei der Sturm Trilogie. Einst waren Calla und Jasper ein Herz und eine Seele, doch dann musste Calla weit weg von zu Hause und ihre Beziehung zerbrach. Jetzt, ein Jahr später, ist Calla wieder zu Hause bei ihren Freunden und ihrer Familie. Leider trifft sie auch Jasper wieder und ihr wird klar, dass Liebe stärker als Wut, Schmerz und Trennung ist. Doch haben die beiden überhaupt noch eine Chance?

Ich mag das Cover sehr gerne! Es ist generell in sehr schönen pink und lila Farben gestaltet. Zudem sind bei genauerem Betrachten die Schemen von Bäumen an einem See zu erkennen. Ich finde das passt wunderbar zum Titel Nebelschimmer. Auf dem Cover ist außerdem ein Dreieckssymbol mit Wellen zu sehen. Es passt einerseits zum See, aber andererseits ist es das Symbol der Freundschaft, welches die drei Bänder verbindet. Es ist einfach eine fantastische Idee, dies schon auf dem Cover zu zeigen.

Verbinden tut die drei Bänder in gewisser Weise auch der Titel. Sie sagen alle Wetterphänomene. Ich finde "Nebelschimmer" passt hier besonders gut, zumal es in der Handlung prima begründet wird und auch schlichtweg einfach magisch klingt.
Der Schreibstil ist etwa genauso magisch. Er bringt einem die Gedanken der Protagonisten schnell nahe und es zu dem flüssig und schnell lesbar. Er macht ein wenig süchtig, sodass sie in einem Rutsch durchlesen musste.

Gleichzeitig werden aber auch die Gefühle auf wundersame Art und Weise nachgebracht. Ich konnte jederzeit Verständnis aufbringen. Außerdem habe ich mich immer in die Handlung gefühlt. Vor allem zwei Gefühle sind mir immer im Gedächtnis geblieben: Distanz und Vertrautheit. Besonders hier konnte ich die Charaktere hervorragend finden, weil ich es gefühlt habe und das, obwohl diese Gefühle erstmal gegensätzlich sind.

Das liegt aber gewissermaßen auch an der großartigen Umsetzung Charaktere! Sie spiegeln jede kleine Einzelheit perfekt wider und erscheinen zugleich sympathisch und empathisch.
Verstärkt wurde dies noch einmal durch die Perspektivenwechsel. Auch hier war dies anfangs gleichmäßig Jasper und Calla aufgeteilt und im Verlauf des Buches wurde Jasper immer weniger, so dass ich ihn am Ende ziemlich vermisst habe.

Allerdings gab es noch eine Perspektive ins "Damals", welche ebenfalls von Calla und Jasper erzählt wurde. Hier hat die Vertrautheit der beiden im Gegensatz zu Distanz jetzt einfach schmerzlich schön wehgetan. Dennoch bin ich sehr dankbar, da so die Bedeutung bestimmter Handlung und Dinge wunderbar gezeigt wurde.

Begleitet wurden die Perspektive von der perfekten Länge der Kapitel. Manchmal habe ich mir gewünscht, das Kapitel wäre noch nicht, um weiterhin die Handlung ist dieser Perspektive zu begleiten. Das heißt aber nicht, dass man es ändern, Im Gegenteil, besser hätte man es nicht machen können.

Zumal so auch die Spannung und die Lust auf das Lesen noch mal einen gehörigen Schub bekommen haben. Vor allem wegen der Spannung konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Ich wollte unbedingt wissen, was als nächstes kommt, zumindest gegen Ende war dies so.

Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch erst beim zweiten Lesen rezensiert habe und am Anfang alles andere als begeistert war. Es schien mir so, als ob die Geschichte grau ablaufen würde. So gefühls- und farblos. Erst nach ein paar Kapiteln wurde dies besser und ich habe wieder richtig Lust auf das Buch bekommen. Zugegebenermaßen hatte ich ziemlich viel vergessen, was wieder hochgekommen ist.

Auch thematische ist das Buch erste Klasse! Es verbindet Themen miteinander, bei denen ich im ersten Denken keine Verbindung vermutet hätte, wobei es aber absolut logisch ist. Auch das Thema Rassismus wird hier angesprochen. Manchmal ist es offensichtlich manchmal auch versteckter was mir hier besonders gut gefallen hat, ist das nicht nur das Thema "Rassismus" an sich geschildert wurde, sondern auch die Gefühle und der Umgang mit Rassismus.
Im Endeffekt habe ich dieses Buch sehr gemocht, da es sehr gefühlvoll geschrieben ist, weil es auch so ernste Themen hat. Es geht einem dabei sehr nahe und ich stand mehrmals kurz vor den Tränen! Es ist ein wunderbares Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.03.2024

Eine gemütliche und zugleich zarte Geschichte!

Regenglanz
0

Ein Kuss, der sich wie Regen anfühlt…
In dem Buch "Regenglanz" von Anja Oma und Auftakt der Sturm-Trilogie, lernen sich Alissa und Simon kennen. Alissa liebt Kunst über alles und arbeitet als Tätowiererin. ...

Ein Kuss, der sich wie Regen anfühlt…
In dem Buch "Regenglanz" von Anja Oma und Auftakt der Sturm-Trilogie, lernen sich Alissa und Simon kennen. Alissa liebt Kunst über alles und arbeitet als Tätowiererin. Kunden, die sich nicht von einer Frau ein Tattoo stechen lassen möchten, kann sie überhaupt nicht leiden. Zumal sie wirklich gut ist. Simon, der zu diesen Kunden zählt, fühlt sich sofort von alles angezogen. Daher möchte er unbedingt verhindern, dass Alissa sein ausgesprochen peinliches tätowiert. Leider hat sie ihn für einen absoluten Idioten. Doch trotzdem kommen sie sich immer näher, ohne jedoch zu ahnen, dass ihre Liebe verboten ist.

Die Grüntöne des Covers sind absolut großartig! Oben hell und nach unten hin dunkler. Zudem passt das Dreieck mit den Wolken prima zu dem Regen und ist nebenbei noch ein fantastisches Symbol. Die Regentropfen passen auch perfekt zum Titel „Regenglanz“.

An sich gefällt mir der Titel sehr gut, allerdings verstehe ich ihn nicht ganz. Auf der einen Seite passt er prima zum Cover, aber anderseits erklärt er sich nur teils in der Handlung. Ich hätte mir gewünscht, dass man auf dem Regen noch ein bisschen genauer eingegangen wäre.

Der Schreibstil ist gut lesbar und recht flüssig. Ich war weder sehr schnell noch sehr langsam und konnte mir die Handlung ganz gut behalten. Zudem habe ich beim Zurückdenken immer einzelne Szenen aus dem Buch im Kopf, wobei die Gesichter nicht wirklich klar sind und nicht doch recht viel interpretiere oder hinzudenke.

Ich hätte mir allerdings während des Buches unbedingt eine "damals" Perspektive gewünscht, da ich die Handlung dann in vielen Punkten besser hätte verstehen und fühlen können. Hier gab es jetzt nur Alissa und Simon im heute, wobei Simon gegen Ende sehr wenig drankam. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen.
Besser fand ich die Länge der Kapitel hier! Es war sehr regelmäßig und es gab keine außergewöhnlich langen oder kurzen Kapitel, wobei ein wenig Abwechslung auch nicht schlecht gewesen wäre.

Bei den Gefühlen hingegen war die Abwechslung perfekt! Es wurde nie langweilig und ich wurde auch nicht von den Gefühlen überschwemmt. Zusätzlich waren viele Gefühle dabei, die sich mal schneller Mal langsamer gewechselt haben. Manche waren auch dauerhaft dabei und eher dezent. Allerdings hatte ich manchmal echt Probleme Simons Reaktion und Verhalten zu verstehen oder gar nachzufühlen. Vor allem gegen Ende als seine Sichten auch noch mal extrem abgenommen haben. Bei Alissa konnte ich alles nachvollziehen.

Charaktermäßig finde ich beide genauso gut. Sie sind beide sehr sympathisch und Rücksicht auf ihre Mitmenschen. Außerdem verbergen beide in ihrer Seele so viel mehr als man erst mal von außen sehen kann. Mit dem Buch bekommt man immer mehr zu sehen, was meine Meinung besonders bei Alissa verändert hat. Natürlich nicht negativ.

Dies hat aber auch die Spannung ob und was als Nächstes kommt der gesteigert. Und tatsächlich ist die meisten Fällen noch etwas passiert, dass alles verändert hat. Das macht unglaublich süchtig und ich habe das Buch in einem Rutsch lesen müssen.

Ich mag den Hintergrund der Geschichte mindestens genauso gerne, wie die Story selbst. Allerdings wird zwar sehr tief geschrieben, aber ich finde die Umsetzung nicht so gut. Teils frage ich mich immer noch, was passiert ist, da einige Andeutungen gemacht wurden, die ich als wichtige eingeordnet habe. Oft kam dann bezüglich dieses Themas nichts mehr. Stattdessen kamen scheinbar unwichtige Dinge hinzu, die plötzlich wichtig waren.

Ich mag die Verbindung der drei Bücher aus der Trilogie sehr gerne. Dass es sich um die Geschichten von drei Freundinnen handelt, macht das Buch noch intimer und hebt das Thema Freundschaft auch noch mal sehr. Ich denke, dies ist Absicht, da ihr Freundschaftssymbol schon auf dem Cover sowie zu beginnen jedes Kapitel zu sehen ist.

In diesem Buch wird Familie, Freundschaft und Liebe großartig verbunden. Zusätzlich zeigt es, dass die schmerzhaften Entscheidungen oft gut sind und dass es sich lohnt, für das, was man sich wünschen zu kämpfen. Ich mag es wirklich sehr gerne und denke, jeder der ein Buch sucht kann getrost zugreifen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere