Profilbild von Franziska19

Franziska19

Lesejury Star
offline

Franziska19 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Franziska19 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Für immer - oder doch nicht?

Biss zur Mittagsstunde (Bella und Edward 2)
0

Bellas Traum scheint wahr geworden zu sein - sie ist mit Edward Cullen zusammen. Doch dann gewinnt seine Leidenschaft seine Oberhand und er kann seine Natur nur mit Mühe zügeln. Dies zeigt ihm auf, dass ...

Bellas Traum scheint wahr geworden zu sein - sie ist mit Edward Cullen zusammen. Doch dann gewinnt seine Leidenschaft seine Oberhand und er kann seine Natur nur mit Mühe zügeln. Dies zeigt ihm auf, dass Bella in seiner Nähe nie wirklich sicher sein kann. Und er trennt sich von ihr.
Für Bella bricht damit ihre Welt zusammen. Sie kann kaum noch am Alltag teilnehmen. Während alle weiter am Leben teilnehmen, steht ihre Welt still. Dann kommt Jacob zu ihr und schrittweise lässt sie ihn in ihr Leben und bekommt ihren Lebensmut zurück. Wird sie noch eine zweite Liebe finden oder wird sie für immer an Edward als ihrer einzigen Liebe festhalten?

Mir hat der erste Band um Ella und Edward sehr gefallen. Leider fand ich den zweiten Teil bei Weitem nicht so stark wie den ersten Teil. Vor allem den ersten Abschnitt des Buches fand ich sehr langatmig, bevor es dann wieder etwas lebhafter um Bella wird. Und der letzte Teil um Edward war mir auch zu dramatisch, sodass das Buch ingsesamt ein etwas eher inszinierten Charakter für mich bekommt. Ingsesamt ist die Geschichte um Bella jedoch immer noch lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Der Auftakt einer tollen Liebesgeschichte

Biss zum Morgengrauen (Bella und Edward 1)
0

Bella ist eigentlich eine ganz normale Teenagerin. Dann zieht sie jedoch von Portland zu ihrem Vater nach Forks. Einer tristen grauen Kleinstadt. Schnell beginnt sie ihr Leben bei ihrer Mutter zu vermissen, ...

Bella ist eigentlich eine ganz normale Teenagerin. Dann zieht sie jedoch von Portland zu ihrem Vater nach Forks. Einer tristen grauen Kleinstadt. Schnell beginnt sie ihr Leben bei ihrer Mutter zu vermissen, vor allem die Sonne und ihre Freundinnen.
Doch dann verändet sich ihr Leben abermals als sie den myteriösen Edward der Familie Cullen kennen und lieben lernt. Er scheint ein ganz besonderes Geheimnis zu haben und die Gefahr, die von ihm auszugehen scheint, zieht Bella immer mehr in seinen Bann. Bald ist sie bis über beide Ohren in ihn verliebt und wünscht sich nichts sehnlicher als in seiner Nähe zu sein.

Ein unglaublich tolles Buch, welches ich wahrscheinlich immer wieder lesen werde. Die Anziehungskraft und die brodelnde Spannung, die zwischen den beiden Hauptcharakteren entsteht, lässt sich fast zwischen den Seiten spüren. Im wahrsten Sinne des Wortes: Fantastisch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Seelische Tiefs verstehen und überwinden

Depression und Burnout loswerden
0

Das Buch ist ein guter Ratgeber, wenn man für sich selbst auf seelische Entdeckungsreise gehen und sich etwas gutes Tun möchte.
Zunächst wird unterschieden, welche Symptome eher auf ein Burnout schließen ...

Das Buch ist ein guter Ratgeber, wenn man für sich selbst auf seelische Entdeckungsreise gehen und sich etwas gutes Tun möchte.
Zunächst wird unterschieden, welche Symptome eher auf ein Burnout schließen lassen und welche Symptome für Depressionen oder depressive Verstimmungen schließen lassen. Im zweiten Teil wird dann relativ ausführlich dargestellt, welche Ursachen zu Burnout und Depressionen führen können. Besonders gut hat mir hier gefallen, dass eine Bandbreite von möglichen Ursachen dargestellt wird und so die seelischen Beschwerden nicht nur eindimensional betrachtet werden. Abschließend werden dann noch Tipps & Tricks aufgeführt, die zur Überwindung der individuellen Krisen und Tiefs beitragen können. Vor allem die Strategien zur Überwindung von negativen Glaubenssätzen fand ich interessant.

Das Buch ist in einem sehr flüssigen Schreibstil verfasst, was dazu beiträgt, dass psychosoziale Schieflagen, deren Ursachen, Symptome aber auch tiefreichende und auf den ersten Blick wenige zu erkennende Auswirkungen auch für Laien verständlich werden. Das Buch gibt Anregungen wie man individuell auf eigene Stimmungen, Schwankungen oder auch Tieflagen reagieren kann, um sich selbst besser zu verstehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Digitalisierung ohne Grenzen

Die Rebellion der Maddie Freeman
0

Die Trilogie um Maddie Freemann habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und sie mir jetzt im Corona-Lockdown erneut gegriffen. Durch die fortschreitende Digitalisierung bzw. das stattfinden von Treffen ...

Die Trilogie um Maddie Freemann habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und sie mir jetzt im Corona-Lockdown erneut gegriffen. Durch die fortschreitende Digitalisierung bzw. das stattfinden von Treffen fast ausschließlich mittels Zoom-Konferenzen lässt den Leser die Geschichte von Maddie nochmals aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen und es sind viele parallele Entwicklungen erkennbar. Also auch wenn die Ausgangssituation eine ganz andere ist, scheint die Fiktion, welche die Autorin geschaffen hat, nicht mehr wirklich unrealistisch.

Maddie Freemann ist ein junges Mädchen von 17 Jahren, welches voll im digitalisierten Zeitalter aufwächst. Aufgrund von einer Reihe von Attentaten an Schulen wurde die Digital School gegründet und nach und nach verpflichtend in allen Staaten der USA eingeführt. Dazu wurden den aufwachsenden jungen Menschen, welche die Digital School besuchten immer wieder vor Augen geführt, wie gefährlich die reale Welt ist, sodass sich fast das komplette Leben der Menschen im digitalen Raum stattfindet: sie lernen, machen Ausbildungen, gehen auf Online-Dates, machen Sport, gehen auf Online-Partys.... kurz gesagt: die Menschen können ohne ihre technischen Geräte nicht mehr wirklich existieren und verstecken sich teilweise hinter ihren virtuellen Accounts. So gestaltet sich auch Maddies Leben bis sie eines Tages in den Bannkreis von Justin Solvie und den Anhängern einer neuen Reformbewegung gehört. Sie wollen die digitalen Angebote wieder als eine Option und nicht als die einzige gesetzlich verankerte Lebensmöglichkeit zur Wahl stellen. Damit handeln sie aber gegen den Willen der Regierung, sodass sich die Fronten verhärten. Für Maddie sind diese rebellischen Gedanken erwecken eine tief vergrabene Sehnsicht wieder zum Leben. Zum anderen lernt sie mit Justin das erste Mal echte Zuneigung kennen.

Ein toller Jugendroman: leichtflüssiger Schreibstil, tolle Spannung, viele unterschiedliche Charaktere und eine fahrtaufnehmende Geschichte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Wie findet man die Frau fürs Leben?

Das Rosie-Projekt
0

Wie man die Frau des Lebens findet? Am besten nach ausgewählten Kriterien und mit wissenschaftlichen Methoden. Davon ist jedenfalls Don Tillmann überzeugt, nicht umsonst ist er Genetik-Professor. Deswegen ...

Wie man die Frau des Lebens findet? Am besten nach ausgewählten Kriterien und mit wissenschaftlichen Methoden. Davon ist jedenfalls Don Tillmann überzeugt, nicht umsonst ist er Genetik-Professor. Deswegen entwickelt er einen Fragebogen, der ihm mit einer zuverlässigen Trefferquote seine zukünftige Ehefrau ausfindig machen soll. Doch entgegen seiner Annahmen trifft er dann auf Rosie: sie trinkt Alkohol, raucht und ist stets unorganisiert. Alles gute Gründe für Don, warum genau sie eben nicht seine Frau fürs Leben sein kann und mit dem Fragebogen wäre sie definitiv als potenzielle Partnerin ausgeschlossen worden. Er trifft sie nur, weil sie seine professionelle Hilfe für die Suche nach ihrem leiblichen Vater benötigt. Doch im Verlaufe der Geschichte stellt Don fest, dass es sich im Leben manchmal lohnt die eigenen Prinzipien vollkommen über Bord zu werfen, sich Hals über Kopf in das nächste Abenteuer zu stürzen und darauf zu vertrauen, dass das Leben schon die richtigen Entscheidungen treffen wirft - das Leben und die Liebe sind eben nicht statistisch berechenbar, sondern haben ihre ganz eigenen Gesetze.

Das Buch ist für mich ein echter Geheimtipp gewesen. Der Protagonist Don ist ein sehr außergewöhnlicher Mensch. Aber auf sehr unterhaltsame und humorvolle Art und Weise wird Dons ganz eigene Lebensweise und die Ereignisse die ihm auf der Suche nach seiner großen Lieben begegnen, erzählt. Ich hatte sehr fröhliche Lesestunden. Das Buch hat definitiv einen Stammplatz in meinem Bücherregal verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere