Profilbild von Gavroche

Gavroche

Lesejury Star
offline

Gavroche ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gavroche über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2020

Johanna von Kastilien

Die Wahnsinnige
0

Wie definiert man Wahnsinn? Und vor allem, wer bestimmt, dass jemand anderes wahnsinnig ist? Das ist die Frage, die diesem Buch zu Grunde liegt. Alexa Hennig von Lange hat einen unglaublich intensiven, ...

Wie definiert man Wahnsinn? Und vor allem, wer bestimmt, dass jemand anderes wahnsinnig ist? Das ist die Frage, die diesem Buch zu Grunde liegt. Alexa Hennig von Lange hat einen unglaublich intensiven, geschickten Umgang mit dem Medium Sprache bewiesen. Dieses Buch ist anders, es ist besonders. Es erzählt die Geschichte Johannas von Kastilien und doch so viel mehr. Es ist modern und zugleich ein Zeitbild Spaniens zu Beginn des 16. Jahrhunderts, einer so geschichtsträchtigen Epoche. Johanna, die aufbegehrt und bei der Beichte einfach sagt, sie habe nichts zu beichten. Die ihren jüngsten Sohn nicht in den Arm nehmen möchte, weil sie wegen ihm nicht mit ihrem Mann nach Flandern reisen konnte. Die unbeherrscht ist, unkonventionell, anders.

Veröffentlicht am 27.10.2020

Teil 2

Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach
0

Ich habe die Fortsetzung mit Spannung erwartet und wollte zurück in die Welt der Vortexe, Grunder, Zündler, Schwimmer und Wirbler. Ungefähr das erste Viertel des Buches hat mich etwas enttäuscht, weil ...

Ich habe die Fortsetzung mit Spannung erwartet und wollte zurück in die Welt der Vortexe, Grunder, Zündler, Schwimmer und Wirbler. Ungefähr das erste Viertel des Buches hat mich etwas enttäuscht, weil es recht zäh war. Nun ja, ich brauchte vielleicht auch einfach etwas, um mich wieder gut zurecht zu finden. Aber dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Elaine und Bale reisen mit Luka, Fagus und Ellie zurück in die Vergangenheit und versuchen, die Riffs zu schließen. Die "normalen" Zugänge zur Vergangenheit hatten sie bereits im letzten Band alle geschlossen. Darum reisen sie in ein gefährliches Gebiet, ursprünglich in der Karibik, aber schon seit Langem ein Eismeer. Und sie sind nicht die Einzigen, die sich auf den Weg machen. Denn sie verfolgen damit eine Gruppe des Kuratoriums, um deren Plan zu vereiteln. Doch der Versuch schlägt fehl. Mehr möchte ich hier nicht verraten, aber so viel: es gibt viele unerwartete Entwicklungen und das Ende ist mal wieder wie ein Paukenschlag und lässt mich hoffe, die Zeit bis zum abschließenden Band gut zu überbrücken. Mir gefällt es gut, wie immer wieder Themen wie "Rassismus" (hier etwas anders ausgestaltet) und Gesellschaftskritik eingebunden werden, aber auch Fairness, Freundschaft und emotionale Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen. Einen halben Stern Abzug wegen des Beginns.

Veröffentlicht am 23.10.2020

Magisch

Flüsterwald - Das Abenteuer beginnt
0

Das Leben von Lukas verwandelt sich in ein phantastisches Abenteuer. Eigentlich lief es nicht so gut für Lukas, denn er musste umziehen und findet das gar nicht gut. Er hatte doch einen guten Freund. Und ...

Das Leben von Lukas verwandelt sich in ein phantastisches Abenteuer. Eigentlich lief es nicht so gut für Lukas, denn er musste umziehen und findet das gar nicht gut. Er hatte doch einen guten Freund. Und jetzt muss er sich neue Freunde suchen, in der neuen Schule zurecht kommen etc. Er erkundet auch das alte Herrenhaus, in das sie gezogen sind und da beginnt das Abenteuer. Über eine geheime Treppe gelangt er in den Flüsterwald. Und trifft dort auf ganz viele verschiedene phantastische Wesen - und die Leser erfreuen sich an den tollen Zeichnungen des Buches. Doch es geht hier nicht nur um eine fantasievolle Geschichte, sondern auch um Mut, Freundschaft und darum, Wagnisse einzugehen. Ein toller Schreibstil, eine gut ausgearbeitete Geschichte - Andreas Suchanek kann auch Bücher für Kinder schreiben, das hat er hiermit bewiesen.

Veröffentlicht am 23.10.2020

Elliott

Hidden Worlds – Der Kompass im Nebel
0

Elliott arbeitet im Merlin-Center, einem Kaufhaus für Magie. Was für eine gelungene Idee, denn wer von uns würde nicht auch gerne mal in einem solchen Kaufhaus einkaufen gehen? Und wir treffen hier in ...

Elliott arbeitet im Merlin-Center, einem Kaufhaus für Magie. Was für eine gelungene Idee, denn wer von uns würde nicht auch gerne mal in einem solchen Kaufhaus einkaufen gehen? Und wir treffen hier in Merlins Abteilung viele phantastische Wesen. Da ist diese Arbeit doch viel besser als die in einem Burgerladen. Denn da hat Elliott vorher gearbeitet und zu Hause saß sein vom Leben enttäuschter Vater und versteckte sich und sein Aussehen vor der Welt. Die Mutter ist lange verschwunden. Elliott besitzt nur noch ein Buch von ihr, in dem es um Drachen und um Avalon geht. Ein überaus packender Schreibstil, eine intelligent aufgemachte Geschichte, die mit neuen Ideen punkten kann und die mich überaus gut unterhalten konnte. Ich bin nun sehr gespannt auf den zweiten Band.

Veröffentlicht am 20.10.2020

Augsburger Puppenkiste

Herzfaden
0

Als Kind habe ich die Filme der Augsburger Puppenspiele geliebt und sehe noch heute vor meinem inneren Auge die Kiste zu Beginn. Dieser Roman, nein, eher diese Hommage an Hannelore - genannt Hatü - die ...

Als Kind habe ich die Filme der Augsburger Puppenspiele geliebt und sehe noch heute vor meinem inneren Auge die Kiste zu Beginn. Dieser Roman, nein, eher diese Hommage an Hannelore - genannt Hatü - die Tochter des Gründers und Mitbegründerin fand ich überaus faszinierend. Erzählt wird beginnend mit dem Zweiten Weltkrieg und es folgt das erste kleine Puppentheater, das eher für den privaten Rahmen gedacht war. Die erzählte Geschichte endet vor dem ersten Dreh nur fürs Fernsehen. Auf der zweiten Erzählebene findet sich ein Mädchen auf einmal auf dem Speicher wieder in Gesellschaft von Prinzessin Li Si, dann tauchen weitere Figuren auf und auch Hatü, die als Erzählerin fungiert. Hier erfährt man auch, was ein Herzfaden ist und den Titel des Romans finde ich sehr passend gewählt. Eine ganz besondere Rolle spielt der Kaspar und zwar auf beiden Erzählebenen und die Erklärung erfolgt erst kurz vor Schluss und war dann doch wiederum so einleuchtend, dass man früher auf diese Idee hätte kommen können. Die Zeichnungen sind wunderschön und wecken so viele Erinnerungen. Mit diesem Buch taucht man in eine ganz besondere Welt ein und es ist mir schwer gefallen, wieder aufzutauchen. Eine meisterhafte Komposition, ein toller Schreibstil und eine ganz besondere Geschichte, an die ich mich sicher noch lange erinnern werde.