Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2016

Genial gemacht.

Ein Paradies, gebaut auf Sand
0

Das Leben der Herzogin Elisabeth zu Sachsen, Band 2

Dieses Buch ist zwar der 2. Band, ich habe jedoch den 1. Band nicht gelesen und konnte, nachdem ich leichte Anfangsschwierigkeiten überwunden habe, ...

Das Leben der Herzogin Elisabeth zu Sachsen, Band 2

Dieses Buch ist zwar der 2. Band, ich habe jedoch den 1. Band nicht gelesen und konnte, nachdem ich leichte Anfangsschwierigkeiten überwunden habe, ohne Probleme folgen, denn das Buch ist in sich abgeschlossen.

Bin geschichtlich nicht so bewandert und musste mich anfangs erst wegen der vielen Namen, Verwandtschaftsverhältnisse etc. orientieren, indem ich einige Passagen wiederholt und rückgeblättert habe, nach dem Einlesen....kein Problem mehr.

Anja Zimmer schafft es, reale Geschichte und Fiktion interessant und teilweise humorvoll zu verknüpfen. Die Hintergründe rund um Herzogin Elisabeth zu Sachsen, Luther, den Schmalkaldischen Bund....sind für mich Geschichtsunterricht mit Spannung und Witz verbunden....Genial gemacht.

Veröffentlicht am 08.10.2016

Wie das Cover, so auch der Roman - aufwühlend und mitreissend.

Die Hure und der Spielmann
0

Thomas Ziebula ist hier ein spannender mit Crime versetzter historischer Roman gelungen, den ich kaum noch aus der Hand legen wollte.

Das Buch spielt von 1618 bis 1632 im Zeitalter des dreissigjährigen ...

Thomas Ziebula ist hier ein spannender mit Crime versetzter historischer Roman gelungen, den ich kaum noch aus der Hand legen wollte.

Das Buch spielt von 1618 bis 1632 im Zeitalter des dreissigjährigen Krieges und zeigt die Missstände und Intrigen, die hier gegenseitig gesponnen wurden, sehr detailgetreu und realistisch auf.

Oft habe ich die Situationen so hautnah erlebt, dass ich mich schütteln musste, damit ich nicht komplett aus der Haut fahre, denn die Sinnlosigkeit eines Krieges wird hier so was von deutlich.

Durch die Intermezzi greift Thomas Ziebula immer wieder auf die Gegenwart im Jahre 1632 zurück und schafft dadurch einen genialen Spannungsbogen und der Leser kann den Krimi, der sich ja auch dahinter verbirgt, immer mehr aufdröseln.

Mein Fazit: Wie das Cover, so auch der Roman - aufwühlend und mitreissend.

Veröffentlicht am 08.10.2016

Mein Fazit möchte ich mit einem abgeleiteten Zitat aus dem Buch schließen: Um den Weg aus dem Sturm des Lebens zu finden, sind Leitsterne vonnöten

Das Geheimnis von Stralsund
0

Sabine Weiß beschreibt mit ihrer wundervollen "Handschrift" sehr eindringlich und lebendig.

Der historische Roman spielt rund um das Jahr 1628, in dem die Belagerung Stralsunds durch die kaiserlichen ...

Sabine Weiß beschreibt mit ihrer wundervollen "Handschrift" sehr eindringlich und lebendig.

Der historische Roman spielt rund um das Jahr 1628, in dem die Belagerung Stralsunds durch die kaiserlichen Truppen stattfand.

Hervorragend ist ihr hier die Überleitung der Realität zur fiktiven Geschichte um das Leben der Protagonisten Sina und Leif gelungen.

Sina, die in Mönchgut auf Rügen lebt, muss während der Besetzung der Söldner mit ihrer Schwester nach Stralsund fliehen. Dort jedoch herrscht ebenfalls nach kurzer Zeit Ausnahmezustand, weshalb sie auch in Stralsund um Leib und Leben ihrer Lieben bangen muss...

Hier wird auch ganz deutlich, welche Leiden Kriege nach sich ziehen und vor allen Dingen, wozu Menschen in der Not alles fähig sind. Im Guten wie auch im Üblen. Sehr viel erfährt man auch über die damalige Schifffahrt, was ich persönlich super interessant finde.

In äusserst lebhaften Bildern sind die Hintergründe/Beweggründe zum 30jährigen Krieg dargestellt.

Mein Fazit möchte ich mit einem abgeleiteten Zitat aus dem Buch schließen: Um den Weg aus dem Sturm des Lebens zu finden, sind Leitsterne vonnöten

Veröffentlicht am 08.10.2016

Von der ersten bis zur letzten Seite ein Lesegenuss

Die falsche Patrizierin
0

Der Schreibstil Susann Rosemanns hält die Spannung von Beginn bis zum Ende aufrecht und nimmt einen mit ins Geschehen.

Dieses Buch konnte ich einfach nicht weglegen, denn hier wird ein historischer Roman ...

Der Schreibstil Susann Rosemanns hält die Spannung von Beginn bis zum Ende aufrecht und nimmt einen mit ins Geschehen.

Dieses Buch konnte ich einfach nicht weglegen, denn hier wird ein historischer Roman mit dem damals vorherrschenden Umgangston, der von den Betuchten gegenüber dem Dienstpersonal oder auch den Ärmeren Gang und Gäbe war real rübergebracht. Ausserdem vereint "Die falsche Patrizierin" Historie mit Krimi....

Es dreht sich um die Protagonistin Laila, die in die Rolle der Dietlinde schlüpfen muss, um deren Verschwinden zu vertuschen.

Die Schwierigkeiten und Hindernisse, die daraus entstehen und auch die Not, in der Laila steckt, werden von Susann Rosemann lebhaft und spannend dargestellt.
Während ihrer Anwesenheit im Haus "der vornehmen Herrschaften" (ja, das ist durchaus zynisch gemeint) wird sie auf vielerlei mysteriöse Umstände und Ränkespiele aufmerksam, die den Leser fesseln.

Mein Fazit: Von der ersten bis zur letzten Seite ein Lesegenuss

Veröffentlicht am 08.10.2016

Einfach lesen, Ihr werdet begeistert sein......

Die Insel der roten Mangroven
0



Sarah Lark hat mit "Die Insel der roten Mangroven" einen historischen Landschaftsroman geschrieben, der bereits von Beginn an Spannung aufbaut.Selten gibt es Bücher, die, wie hier, nicht eine gewisse ...



Sarah Lark hat mit "Die Insel der roten Mangroven" einen historischen Landschaftsroman geschrieben, der bereits von Beginn an Spannung aufbaut.Selten gibt es Bücher, die, wie hier, nicht eine gewisse "Einlesephase" brauchen.

Obwohl das Buch die "Fortsetzung" von "Die Insel der tausend Quellen" ist, kann es sehr wohl gelesen und verstanden werden, auch wenn das 1. Buch nicht gelesen wurde. Es ist in sich abgeschlossen.

Die Handlung spielt sich zwischen den Jahren 1753 - 1757 um Hispaniola ab.

Sarah Lark gelingt es, den Spannungsbogen aufrecht zu halten. Ich konnte das Buch kaum weglegen....(wobei die Hausarbeit darunter leiden musste ; D ).

Die Erläuterungen neben der "Geschichte" über Kaffee-, Tabak- und Zuckerrohranbau in Verbindung mit unterschiedlicher Sklavenhaltung, die oft in verschiedenen Glaubensrichtungen begründet liegt, sind super interessant eingearbeitet. Ebenso die Hintergründe des Sklavenaufstandes unter Macandal.

Einfach lesen, Ihr werdet begeistert sein......