Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Teils interessanter Einblick ins Leben der Hausbootbesitzer, jedoch etwas langatmig

Vier Zimmer, Küche, Boot
0

Der Schreibstil ist wie eine Schilderung aufgebaut. Hier werden nach und nach die eigenen Eindrücke, wie auch die von befreundeten Hausbootsbesitzern, dargestellt. Der Leser bekommt hier das Gefühl vermittelt, ...

Der Schreibstil ist wie eine Schilderung aufgebaut. Hier werden nach und nach die eigenen Eindrücke, wie auch die von befreundeten Hausbootsbesitzern, dargestellt. Der Leser bekommt hier das Gefühl vermittelt, dass alles offen und ehrlich und jedes kleinste Detail aufgelistet wird. Dies ist einerseits bis etwa zur Mitte des Buches noch ganz interessant, jedoch werden die Schilderungen auf Dauer etwas langatmig und der Leser muss da schon versuchen, "am Ball zu bleiben". Hier hätte ein anderer Schreibstil vielleicht doch mehr Power ins Geschehen gebracht.



Uta Eisenhardt erzählt in dem Buch vom Traum, als Familie auf einem Hausboot zu leben und deren Verwirklichung. Sie schildert auch die vielen Hindernisse und Schwierigkeiten, die damit "umschifft" werden müssen. Ausgehend vom puren Traum des Ehemannes, über die Suche nach dem richtigen Hausboot, des richtigen Platzes, bis hin zur Verwirklichung und das Leben generell auf diesem Boot.



Mein Fazit: Teils interessanter Einblick ins Leben der Hausbootbesitzer, jedoch etwas langatmig

Veröffentlicht am 15.09.2016

Perfekt dargestellte Szenen, die zu Herzen gehen und nichts mit Liebesgesülze zu tun haben.

Auch morgen werden Rosen blühen
0

Der Schreibstil ist flüssig und verführt zum "Einen-Rutsch-Durchlesen".

Clara Sternberg stellt die Charaktere so lebendig und real dar, dass ich mit den jeweiligen Mitwirkenden voll und ganz mitgelitten, ...

Der Schreibstil ist flüssig und verführt zum "Einen-Rutsch-Durchlesen".

Clara Sternberg stellt die Charaktere so lebendig und real dar, dass ich mit den jeweiligen Mitwirkenden voll und ganz mitgelitten, -gefiebert, - getrauert.....habe.

Das Buch enthält sehr detailgetreue und realistische Szenerien, deshalb ist es mir oft passiert, dass ich mich über die jeweiligen Protagonisten teilweise geärgert oder geschämt habe.



Es handelt von Alma, die als Langzeitsingle einem Mann begegnet, für den sie sich vorstellen kann, ihr Singleleben aufzugeben. Aber, dann kommt alles anders als geplant, denn sie erleidet einen Herzanfall und danach scheint sich ihr Leben nicht mehr richtig anzufühlen. Wie sie mit diesen Gefühlen und Herzensangelegenheiten umgeht, ist hervorragend geschildert. Hilfreich sind hierbei auch ihre guten Freunde, die sie immer wieder auffangen und denen sie auch gute Freundin ist.



Mein Fazit: Perfekt dargestellte Szenen, die zu Herzen gehen und nichts mit Liebesgesülze zu tun haben.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Dieses wertvolle Buch ist voller Mitgefühl und Tiefgang

Du hättest es wissen können
0

Der Schreibstil fesselt von Anfang bis Ende. Hier wird der Leser bereits zu Beginn mit ins Geschehen versetzt und durch die hervorragende Darstellung der jeweiligen Gedanken- und Vorgänge generell, kann ...

Der Schreibstil fesselt von Anfang bis Ende. Hier wird der Leser bereits zu Beginn mit ins Geschehen versetzt und durch die hervorragende Darstellung der jeweiligen Gedanken- und Vorgänge generell, kann man sich das Ganze real und lebhaft vorstellen.



Eine Frau, deren scheinbar geregeltes und gefestigtes Familien- und Sozialleben auseinanderbricht. Wieviel Schmerz und Demütigung kann ein Mensch ertragen, wenn das ganze Leben , gerade in Bezug auf den Lebenspartner, der offensichtlich nicht der ist, der er vorgab, zu sein, auseinanderfällt ?!

Die Erkenntnis dessen, wird hier Stück für Stück aufgedröselt. Dies in einer Sprache, die den Leser fesselt und voller Mitgefühl dabei sein lässt.

Das Buch erzählt zu Beginn die Phase, die vor der Erkenntnis geschieht und lädt den Leser in die Welt der Familie ein. Nach dieser Zeit folgt die Überleitung in den Vorgang, der anscheinend nichts mit Grace im näheren Sinn zu tun hat. Auch der Teil ist wieder genau und sensibel aufgearbeitet.

Und die dritte Phase, nämlich das, was danach kommt, ebenso aufschlussreich und nachvollziehbar.



Das Buch zeigt auch auf, wie wunderbar ehrliche und echte Freundschaft und Familienzusammenhalt sein können. Gerade in Zeiten der Not wird das besonders deutlich und kostbar. Und das sollte man sich immer und überall vor Augen halten. Hierzu zählt auch, dass diese einem die schonungslose Wahrheit sagen, auch wenn die oftmals wehtun.



Mein Fazit: Dieses wertvolle Buch ist voller Mitgefühl und Tiefgang

Veröffentlicht am 15.09.2016

Gelungener Roman, der die Würze des Lebens voll zur Geltung bringt

Schwamm drüber
0

Ursula Schröders Schreibstil ist so lebendig, dass man sich als Leser mitten im Geschehen befindet. Ich konnte mich in jeden mitwirkenden Charakter hineinversetzen.
Ihr ist es gelungen, einige ernste und ...

Ursula Schröders Schreibstil ist so lebendig, dass man sich als Leser mitten im Geschehen befindet. Ich konnte mich in jeden mitwirkenden Charakter hineinversetzen.
Ihr ist es gelungen, einige ernste und schwierige Situationen, die jedem Menschen begegnen können, real darzustellen. Hier hat sie es nicht versäumt, diese mit der richtigen Menge an Humor auszustatten. Dies führt dazu, dass das Buch viel Tiefgang besitzt, der mit gut ausgewogenem Witz und Humor aufgepeppt ist.

Das Buch handelt von der geschiedenen Frida, die mit ihren 40 Jahren fest im Leben steht. Als ihr Bruder ihr am Sterbebett jedoch das Versprechen abnimmt, sich um dessen Witwe Luise zu sorgen, verändert sich ihr Leben schlagartig. Jetzt heißt es für Frida in vielen Dingen, die noch obendrein passieren: Schwamm drüber.....aber, ist das die richtige Taktik?!

Es gibt Momente, da überrollen einen die Ereignisse. Da ist es nötig, kühlen Kopf zu bewahren und "auszusortieren".
Hier heißt es dann, zu überlegen, was gut für einem ist und was unnötiger Ballast ist. In diesem Buch wird gerade dieses Thema hervorragend rübergebracht.

Mein Fazit: Gelungener Roman, der die Würze des Lebens voll zur Geltung bringt

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wer bisher noch keine Naschkatze war, wird es mit diesem tollen Buch bestimmt

Vegane Dessertträume
0

Cremes, Küchlein, Eis und kleine Naschereien
Zuerst will ich mal zugestehen, dass ich kein Veganer bin, jedoch mir von allen Ernährungsformen das Ein oder Andere "herauspicke", denn so ist für mich wirkliche ...

Cremes, Küchlein, Eis und kleine Naschereien
Zuerst will ich mal zugestehen, dass ich kein Veganer bin, jedoch mir von allen Ernährungsformen das Ein oder Andere "herauspicke", denn so ist für mich wirkliche Vielfalt gegeben.
Dieses Buch hat mich vollkommen überzeugt, denn die Rezepte lassen einen beim Lesen schon das Wasser im Munde zusammenlaufen und wenn die Zutaten nicht zuhause sind, schnell zum Einkaufen fahren und nachkreieren.
Ja, richtig gelesen: kreieren, denn das, was Brigitte Bach hier in Wort und Schrift an tollen Rezepten gezaubert hat, kann man nicht anders beschreiben.
Es sind Rezepte, die wirklich für jedermann machbar sind.
Hinzu kommt, dass ich genauso, wie die Autorin, eine Naschkatze bin und mit den Ergebnissen voll und ganz zufrieden bin.....mmmmmmmhhhhhhh, einfach nur lecker und bekömmlich.

Das Inhaltsverzeichnis selbst ist schon eine Augenweide, denn die Schrift, die Farben und auch die Fotos passen hervorragend zusammen und machen da schon Lust auf mehr.
Das sympathische Vorwort von Brigitte ist ein zusätzlicher klasse Einstieg.
Danach folgen Tipps und Tricks, die die Autorin "Meine süße Trick- und Zauberkiste" nennt.

Nach diesen tollen Einleitungen werden die Rezepte mit reichlich und sehr schön anzusehenden Bildern "dekoriert". Ausserdem hat Brigitte Bach zu den Rezepten immer noch Tipps, Tricks oder sonstige nette Anekdoten beigefügt.

Mein Fazit: Wer bisher noch keine Naschkatze war, wird es mit diesem tollen Buch bestimmt