Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2020

lässt mit auf der Welle reiten

Die Wellenreiterin
0

Das Cover hat es mir gleich auf Anhieb angetan. Die intensiven Farben und die Aussage machen einfach Lust auf das Buch und neugierig. Dieser Eindruck setzt sich auf den Klappeninnenseiten fort. Super einladend.
Der ...

Das Cover hat es mir gleich auf Anhieb angetan. Die intensiven Farben und die Aussage machen einfach Lust auf das Buch und neugierig. Dieser Eindruck setzt sich auf den Klappeninnenseiten fort. Super einladend.
Der Schreibstil ist locker-flockig und lässt sich flüssig lesen. Dabei vergisst Liz Clark nicht, auch ernste und brisante Themen gekonnt zu erläutern. Diese Verknüpfung zwischen der Leichtigkeit und der Brisanz eindringlicher Gedanken ist hier hervorragend gelungen.
Die wunderschönen Bilder, die zuhauf eingebettet sind, unterstreichen das Ganze und lassen den Leser mit auf der Welle reiten.
Die Charaktere kann man wunderbar vor Augen haben und so mit am Geschehen teil haben.
Auch für Nichtsegler und -surfer wie mich äußerst interessant und aufschlussreich. Eine gute Kombi aus den unterschiedlichsten Bereichen, die hier gekonnt zusammenstehen.

Mein Fazit: lässt mit auf der Welle reiten

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

wunderbare Berührungen, die helfen, sich selbst zu erkennen

Lass dich berühren
0

Das Cover hat mich nur so mittelmäßig angesprochen. Das liegt wahrscheinlich an der Grundfarbe, die nicht so meine ist und ich auf den ersten Blick fast dachte, es wäre kitschig oder seicht. Gottseidank ...

Das Cover hat mich nur so mittelmäßig angesprochen. Das liegt wahrscheinlich an der Grundfarbe, die nicht so meine ist und ich auf den ersten Blick fast dachte, es wäre kitschig oder seicht. Gottseidank habe ich mich vom ersten Eindruck nicht blenden lassen und hinter die Fassade geguckt.

Dabei wurde mir klar, dass es alles andere als kitschig oder seicht ist. Nein, ganz im Gegenteil, wenn man die Worte bewusst aufnimmt und wirken lässt, gehen diese so tief, dass sie große Veränderungen bewirken können.

Auch wenn für mich einige Dichtungen und Prosa etwas holprig erscheinen, ist doch der Tiefgang gegeben.

Dabei hat Gitte Malou Weiß viel von sich preis gegeben. Diese Offenheit zeigt eine wundervolle Zugewandtheit, die ehrlich, sympathisch und absolut liebevoll daherkommt.

Befasse mich schon seit längerem mit dem Grundthema des Buches und daher haben die Zeilen für mich eher als Wiederauffrischung, Erneuerung und Zusammenfassung gedient. Insofern kann ich nicht beurteilen, wie die Worte auf Menschen wirken, die bisher noch keinen Kontakt mit der Thematik hatten.

Mein Fazit: wunderbare Berührungen, die helfen, sich selbst zu erkennen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

neutrale Bewertung meinerseits, da ich falsche Erwartungen aufgrund der Leseprobe und des Covers hatte

Selma Lagerlöf. Die Liebe und der Traum vom Fliegen
0

Die Aufmachung des Buches ist hervorragend. Hier wurde nicht an herausragenden Details gespart. Da beginne ich beim Cover, das wirklich einladend daherkommt und Selma Lagerlöf gekonnt in Szene setzt. Das ...

Die Aufmachung des Buches ist hervorragend. Hier wurde nicht an herausragenden Details gespart. Da beginne ich beim Cover, das wirklich einladend daherkommt und Selma Lagerlöf gekonnt in Szene setzt. Das Innenleben hat es auch in sich, denn die Schreibart und die Kapitel werden in wunderschönem und ansprechendem Stil gearbeitet.

Der Schreibstil ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Hier hatte ich nicht so recht Zugang zu den Vorkommnissen und den Charakteren. Es wirkt auf mich eher wie eine gelungene Dokumentation. Da hatte ich aufgrund der Beschreibung und des Zusatzes "Romanbiografie" etwas andere Vorstellungen. Durch die Kapitelbeschreibungen, die auch die jeweilige Zeit voranstellen, konnte sich der rote Faden gut durchziehen. Ohne diese wäre es etwas schwer gefallen.

Die Herangehensweise lässt auf gute Recherchearbeit schließen.

Der Kampfgeist und die Ironie/der Zynismus, der hier immer wieder zum Vorschein kommt, lässt vermuten, dass Selma Lagerlöf hier "ein Wörtchen mitzureden hatte".



Mein Fazit: neutrale Bewertung meinerseits, da ich falsche Erwartungen aufgrund der Leseprobe und des Covers hatte

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

nicht NUR für Katzenfans - da steckt einfach viel Tiefsinn drin

Nalas Welt
0

Das Cover ist ja schon einmal ein klasse Magnet. Also, Katzenfans können da eh nicht dran vorbei, aber auch andere sollten beim dem Buch nicht vorbeigehen.

Die Schreibe ist einfach phänomenal. Die lässt ...

Das Cover ist ja schon einmal ein klasse Magnet. Also, Katzenfans können da eh nicht dran vorbei, aber auch andere sollten beim dem Buch nicht vorbeigehen.

Die Schreibe ist einfach phänomenal. Die lässt sich super flüssig lesen. Ich konnte mich vom Buch nicht mehr loseisen und habe es in einem Wutsch gelesen.

Die Vorkommnisse werden so lebhaft und nachvollziehbar geschildert, dass ich mit dabei war.

Die Charaktere, egal ob der Radler oder Nala, oder auch alle anderen sind so authentisch...da war ich ebenfalls voll in den Geschehnissen.

Die Reaktionen und auch die Gedankengänge sind super aufschlussreich und komplett nachvollziehbar.

Das Buch hat mir tolle Lesestunden beschert. Da waren zum einen die Erlebnisse, die super interessant waren, zum anderen die Tiefgründigkeiten, die zum Revue-passieren und Nachdenken anregen.

Zwischen den zwei Klappen versteckt sich jede Menge, die es wert sind, zu lesen.

Lacher sind da auf jeden Fall auch mit von der Partie, denn die Situationskomik ist genial.



Mein Fazit: nicht NUR für Katzenfans - da steckt einfach viel Tiefsinn drin

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Thema
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2020

zeigt das Leben von Audrey Hepburn detailreich und emotional

Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne
0

Das Cover war gleich auf Anhieb meins. Die Farben und die Abbildungen stimmen gekonnt in den Inhalt ein.
Der Schreibstil lässt sich äußerst flüssig lesen. Die Szenen werden detailliert geschildert. Die ...

Das Cover war gleich auf Anhieb meins. Die Farben und die Abbildungen stimmen gekonnt in den Inhalt ein.
Der Schreibstil lässt sich äußerst flüssig lesen. Die Szenen werden detailliert geschildert. Die Authentizität lässt sich greifen.
Die Darstellung der Charaktere macht es mir leicht, die Vorkommnisse, Stimmungen und Beweggründe der jeweiligen Person gut und schlüssig nachzuvollziehen.
Der Lebensweg von Audrey Hepburn wird hier gelungen vorgestellt. Die Emotionen, die dabei entstehen, lassen tief eintauchen. Dabei wird Gottseidank auf Kitsch verzichtet.
Die Beschreibungen zu den jeweiligen Orten und Zusammenhängen geben ein schlüssiges Bild und lassen den Leser teilhaben.
Alles in allem wirkt es nach guter Recherchearbeit.

Mein Fazit: zeigt das Leben von Audrey Hepburn detailreich und emotional

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere