Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2021

interessante Details zur damaligen Zeit jedoch mit Längen, die zu überbrücken sind

Das Brauhaus an der Isar: Das Vermächtnis
0

Das Cover hat mich sofort angezogen. Auch wenn ich die Farbgebung schon fast etwas zu intensiv empfinde, hat es mich doch nicht losgelassen. Der Ausdruck der Frau zeigt die Entschlusskraft, die der Protagonistin ...

Das Cover hat mich sofort angezogen. Auch wenn ich die Farbgebung schon fast etwas zu intensiv empfinde, hat es mich doch nicht losgelassen. Der Ausdruck der Frau zeigt die Entschlusskraft, die der Protagonistin eigen ist und das ist gut gewählt.

Habe diesen dritten Band ohne Vorkenntnisse der beiden ersten Bände gelesen. Durch die Darstellungen ist dies auch gut möglich.

Der Schreibstil konnte mich oft, jedoch nicht immer, packen. Die Vorbemerkung beginnt mit einem gewaltigen Wumms, der neugierig macht und sich auch gut ins Geschehen eingliedern lässt. Die Längen die teilweise vorhanden sind, konnten mich aber vom Lesen nicht abhalten. Hier hatte ich dann irgendwie das Gefühl, dass es zwar erzählt werden muss, jedoch das Herzblut der Autorin auf anderen Details liegt.

Nichtsdestotrotz fühlte ich mich gut unterhalten und auch die Informationen zu den damaligen Vorkommnissen und Hintergründen wirken zum Großteil gut recherchiert und werden gut transportiert.

Die Charaktere sind stimmig im Geschehen und haben das gewisse Etwas, das gelungen rüberkommt.

Die Spannung wurde immer wieder gut aufgebaut, jedoch das ein oder andere Mal zu lapidar und rasch abgebaut.

Mein Fazit: interessante Details zur damaligen Zeit jedoch mit Längen, die zu überbrücken sind

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2021

beeindruckende Offenheit und macht Mut zur Selbsthilfe

Ich hatte nicht immer, was ich wollte, aber alles, was ich brauchte
0

Das Cover ist mit seiner Farbgebung und den Abbildung hervorragende Einführung zum Inhalt. Die Bilder, die in die Innenklappen vorne und hinten eingebettet sind, setzen das i-Tüpfelchen für´s Cover obendrauf.
Der ...

Das Cover ist mit seiner Farbgebung und den Abbildung hervorragende Einführung zum Inhalt. Die Bilder, die in die Innenklappen vorne und hinten eingebettet sind, setzen das i-Tüpfelchen für´s Cover obendrauf.
Der Schreibstil ist genauso, wie ich mir das wünsche. Irgendwie sanft und dennoch mit einer Kraft, die vollkommen berührt und im positiven Sinne aufrüttelt. Die unaufdringliche Offenheit macht Mut, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen und jeden Tag Stück für Stück die innere Weisheit zu erleben und Kraft daraus zu schöpfen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen, weil es mich intensiv abgeholt hat. Dabei musste ich jedoch immer wieder innehalten und reflektieren, da die Inspiration, die ich daraus gewonnen habe, enorm ist.
Nicht zu vergessen ist hier aber auch die interessante Lebensgeschichte, die hier erzählt wird. Alles in allem ein sehr beeindruckendes Buch, das nachwirkt.

Mein Fazit: beeindruckende Offenheit und macht Mut zur Selbsthilfe

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2021

bin komplett geflasht vom mit Humor gespickten Tiefsinn

Drei Frauen und ein Sommer
0

Das Cover hat, genau wie der Inhalt, enorme Atmosphäre und Ausstrahlungskraft. Durch die Farbgebung und die Darstellungen vereint es die unterschiedlichen Generationen. Die örtlichen Begebenheiten, die ...

Das Cover hat, genau wie der Inhalt, enorme Atmosphäre und Ausstrahlungskraft. Durch die Farbgebung und die Darstellungen vereint es die unterschiedlichen Generationen. Die örtlichen Begebenheiten, die durch das Lokalkolorith gelungen in Szene gesetzt werden, kann man auch hier auf dem Cover wundervoll genießen.

Der Schreibstil kommt super locker-flockig daher. War von der ersten bis zur letzten Seite komplett mit in der Geschichte und nicht nur als Außenstehende dabei.

Der charmante Humor, der zuhauf gekonnt mit den Vorkommnissen verknüpft ist, bewirkt, dass die nötige Leichtigkeit rüberkommt. Zum anderen aber auch, dass der Tiefsinn noch intensiviert wird. Hört sich jetzt wahrscheinlich widersprüchlich an, aber, ich kann es jetzt nicht anders erklären. Also, wer erleben will, was ich meine, liest das Buch am besten selbst und weiß danach, wie ich es gemeint habe ; D.

Die Erzählstränge, die unterschiedliche Generationen und Leben darstellen, finden immer wieder gelungene Anknüpfungspunkte, der sich wie ein roter Faden hindurchzieht.

Die Autorin lässt auch interessante Informationen mit einfließen, die dem Ganzen das i-Tüpfelchen obendrauf setzen.



Mein Fazit: bin komplett geflasht vom mit Humor gespickten Tiefsinn

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

konnte mich von Anfang bis Ende begeistern

Wir für uns
0

Bei diesem Cover wird deutlich, dass es nicht viel braucht, um Atmosphäre zu schaffen, die gefangen nimmt. Hier wird durch die wenigen, jedoch gut gesetzten Details viel Tiefsinn ausgedrückt. Durch die ...

Bei diesem Cover wird deutlich, dass es nicht viel braucht, um Atmosphäre zu schaffen, die gefangen nimmt. Hier wird durch die wenigen, jedoch gut gesetzten Details viel Tiefsinn ausgedrückt. Durch die Darstellung der zweierlei Vogelarten, die aber dennoch Interesse aneinander zeigen, wird schon viel vom Inhalt offenbart.
Der Schreibstil kommt fast etwas unnahbar daher. Die Erzählweise wirkt aber gerade deshalb sehr atmosphärisch und lässt den Leser tief ins Geschehen eindringen. Durch diesen Stil und die sich abwechselnden Geschichten der Protagonistinnen, die sich nach und nach annähern, konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen, weil ich nicht nur dabei, sondern mitten im Geschehen war.
Die Charaktere kommen dadurch so wunderbar zur Geltung und haben Charisma mit Ecken und Kanten. Die Gedankengänge und Reaktionen sind schlüssig und nachvollziehbar.
Die Authentizität und der Tiefsinn haben mich von der ersten bis zur letzten Seite voll und ganz überzeugt.

Mein Fazit: konnte mich von Anfang bis Ende begeistern

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

der Zugang zu den Erläuterungen hat mir gefehlt

Adler, Fisch und verbotene Früchte
0

Das Cover, der Titel und die Beschreibungen haben mich gleich auf den ersten Blick neugierig gemacht. Es wirkt aufgrund der Farbgebung und Gestaltung sehr einnehmend. Dementsprechend viel habe ich mir ...

Das Cover, der Titel und die Beschreibungen haben mich gleich auf den ersten Blick neugierig gemacht. Es wirkt aufgrund der Farbgebung und Gestaltung sehr einnehmend. Dementsprechend viel habe ich mir vom Inhalt versprochen.

Leider kann mich der Schreibstil überhaupt nicht abholen. Auch die Bilder, die sich im Buch befinden, sind zwar passend gewählt, jedoch wirkt das auf mich eher lieblos und deshalb kann ich auch hier keinen Zugang finden.

Klar, die Erläuterungen sind gut durchdacht und nachvollziehbar dargestellt. Auch lassen sich die Symbole im Inhaltsverzeichnis suchen und finden, jedoch fehlt mir, dass man die Symbole auf der jeweiligen Seite erst im Text erschließen kann und nicht schon im Vorfeld mittels Überschrift oder dergleichen, erkennen kann. Alles in allem ist es interessant, die Zusammenhänge zu erfahren, jedoch fehlt mir das nötige Quäntchen Empathie, das ein Buch - umso mehr, wenn es christlichen Hintergrund hat - für mich haben sollte.

Mein Fazit: der Zugang zu den Erläuterungen hat mir gefehlt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere