Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Dieses wertvolle Buch ist voller Mitgefühl und Tiefgang

Du hättest es wissen können
0

Der Schreibstil fesselt von Anfang bis Ende. Hier wird der Leser bereits zu Beginn mit ins Geschehen versetzt und durch die hervorragende Darstellung der jeweiligen Gedanken- und Vorgänge generell, kann ...

Der Schreibstil fesselt von Anfang bis Ende. Hier wird der Leser bereits zu Beginn mit ins Geschehen versetzt und durch die hervorragende Darstellung der jeweiligen Gedanken- und Vorgänge generell, kann man sich das Ganze real und lebhaft vorstellen.



Eine Frau, deren scheinbar geregeltes und gefestigtes Familien- und Sozialleben auseinanderbricht. Wieviel Schmerz und Demütigung kann ein Mensch ertragen, wenn das ganze Leben , gerade in Bezug auf den Lebenspartner, der offensichtlich nicht der ist, der er vorgab, zu sein, auseinanderfällt ?!

Die Erkenntnis dessen, wird hier Stück für Stück aufgedröselt. Dies in einer Sprache, die den Leser fesselt und voller Mitgefühl dabei sein lässt.

Das Buch erzählt zu Beginn die Phase, die vor der Erkenntnis geschieht und lädt den Leser in die Welt der Familie ein. Nach dieser Zeit folgt die Überleitung in den Vorgang, der anscheinend nichts mit Grace im näheren Sinn zu tun hat. Auch der Teil ist wieder genau und sensibel aufgearbeitet.

Und die dritte Phase, nämlich das, was danach kommt, ebenso aufschlussreich und nachvollziehbar.



Das Buch zeigt auch auf, wie wunderbar ehrliche und echte Freundschaft und Familienzusammenhalt sein können. Gerade in Zeiten der Not wird das besonders deutlich und kostbar. Und das sollte man sich immer und überall vor Augen halten. Hierzu zählt auch, dass diese einem die schonungslose Wahrheit sagen, auch wenn die oftmals wehtun.



Mein Fazit: Dieses wertvolle Buch ist voller Mitgefühl und Tiefgang

Veröffentlicht am 15.09.2016

Perfekt dargestellte Szenen, die zu Herzen gehen und nichts mit Liebesgesülze zu tun haben.

Auch morgen werden Rosen blühen
0

Der Schreibstil ist flüssig und verführt zum "Einen-Rutsch-Durchlesen".

Clara Sternberg stellt die Charaktere so lebendig und real dar, dass ich mit den jeweiligen Mitwirkenden voll und ganz mitgelitten, ...

Der Schreibstil ist flüssig und verführt zum "Einen-Rutsch-Durchlesen".

Clara Sternberg stellt die Charaktere so lebendig und real dar, dass ich mit den jeweiligen Mitwirkenden voll und ganz mitgelitten, -gefiebert, - getrauert.....habe.

Das Buch enthält sehr detailgetreue und realistische Szenerien, deshalb ist es mir oft passiert, dass ich mich über die jeweiligen Protagonisten teilweise geärgert oder geschämt habe.



Es handelt von Alma, die als Langzeitsingle einem Mann begegnet, für den sie sich vorstellen kann, ihr Singleleben aufzugeben. Aber, dann kommt alles anders als geplant, denn sie erleidet einen Herzanfall und danach scheint sich ihr Leben nicht mehr richtig anzufühlen. Wie sie mit diesen Gefühlen und Herzensangelegenheiten umgeht, ist hervorragend geschildert. Hilfreich sind hierbei auch ihre guten Freunde, die sie immer wieder auffangen und denen sie auch gute Freundin ist.



Mein Fazit: Perfekt dargestellte Szenen, die zu Herzen gehen und nichts mit Liebesgesülze zu tun haben.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Teils interessanter Einblick ins Leben der Hausbootbesitzer, jedoch etwas langatmig

Vier Zimmer, Küche, Boot
0

Der Schreibstil ist wie eine Schilderung aufgebaut. Hier werden nach und nach die eigenen Eindrücke, wie auch die von befreundeten Hausbootsbesitzern, dargestellt. Der Leser bekommt hier das Gefühl vermittelt, ...

Der Schreibstil ist wie eine Schilderung aufgebaut. Hier werden nach und nach die eigenen Eindrücke, wie auch die von befreundeten Hausbootsbesitzern, dargestellt. Der Leser bekommt hier das Gefühl vermittelt, dass alles offen und ehrlich und jedes kleinste Detail aufgelistet wird. Dies ist einerseits bis etwa zur Mitte des Buches noch ganz interessant, jedoch werden die Schilderungen auf Dauer etwas langatmig und der Leser muss da schon versuchen, "am Ball zu bleiben". Hier hätte ein anderer Schreibstil vielleicht doch mehr Power ins Geschehen gebracht.



Uta Eisenhardt erzählt in dem Buch vom Traum, als Familie auf einem Hausboot zu leben und deren Verwirklichung. Sie schildert auch die vielen Hindernisse und Schwierigkeiten, die damit "umschifft" werden müssen. Ausgehend vom puren Traum des Ehemannes, über die Suche nach dem richtigen Hausboot, des richtigen Platzes, bis hin zur Verwirklichung und das Leben generell auf diesem Boot.



Mein Fazit: Teils interessanter Einblick ins Leben der Hausbootbesitzer, jedoch etwas langatmig

Veröffentlicht am 15.09.2016

Kriminalroman, der nach einer kurzen Einlesephase Spannung, Humor und Satire bietet

Das Schlossgespinst
0

Der Schreibstil war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Aber, nach einer kurzen "Einlesephase" fand ich den ironisch-satirischen Stil zum Schmunzeln und gut zu lesen.

Hier wird deutlich, dass ...

Der Schreibstil war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Aber, nach einer kurzen "Einlesephase" fand ich den ironisch-satirischen Stil zum Schmunzeln und gut zu lesen.

Hier wird deutlich, dass der Autor mit den Paragrafen und deren Machern "ein Hühnchen rupfen" will, was ich persönlich wirklich witzig finde. Ausserdem tragen auch die Fußnoten dazu bei, die dem Ganzen noch das gewisse Etwas zufügen.

Sehr interessant fand ich die Gewohnheiten, die in Ostdeutschland gang und gäbe waren und die der Autor immer wieder gekonnt dargestellt hat.



Das Buch handelt vom Anwalt Fickel, der denkt, dass er während der Hitzeperiode "einen faulen Lenz" schieben kann. Aber, weit gefehlt, denn plötzlich überschlagen sich die Dinge und er muss einen Mordfall und diverse andere Dilemma auflösen. Wird ihm das mit Hilfe einiger Mitbürger und der Polizei gelingen?



Mein Fazit: Kriminalroman, der nach einer kurzen Einlesephase Spannung, Humor und Satire bietet

Veröffentlicht am 15.09.2016

Roman, der zu Herzen geht und Mut macht

Sieben Engel
0

Die Autorin hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil. Sie hat immer wieder Psalmen verwendet, um den Vorgängen im christlichen Roman eine Grundlage zu geben.

Es wurden vielerlei menschliche Gefühle ...

Die Autorin hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil. Sie hat immer wieder Psalmen verwendet, um den Vorgängen im christlichen Roman eine Grundlage zu geben.

Es wurden vielerlei menschliche Gefühle mit den unterschiedlichsten Herangehensweisen vorgestellt. Dies hat mir sehr gut gefallen. Leider fehlt mir jedoch durch die große Anzahl etwas die Tiefe der Vorgänge.



Das Buch handelt von Elina, die auf sich allein gestellt nunmehr ihren Lebensweg beschreiten soll. Da überschlagen sich die weiteren Vorkommnisse. Aber, Gott lässt sie hier nicht allein und schickt sieben Engel, die sie auf den rechten Weg führen sollen.



Mein Fazit: Roman, der zu Herzen geht und Mut macht