Profilbild von Gudrun67

Gudrun67

Lesejury Star
offline

Gudrun67 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gudrun67 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2016

Ove muss man einfach kennenlernen - Viel Spaß dabei ; D

Ein Mann namens Ove
0

Dieses Buch hat typisch schwedischen Charme und dreht sich um Ove.

Der Alltag des "Nicht-Lebens" des Rentners spielt sich alles um Regeln und deren Befolgung ab.

Während der kurzweiligen Lesestunden ...

Dieses Buch hat typisch schwedischen Charme und dreht sich um Ove.

Der Alltag des "Nicht-Lebens" des Rentners spielt sich alles um Regeln und deren Befolgung ab.

Während der kurzweiligen Lesestunden lernt man Ove als anfangs schrulligen, pedantischen, Nachbarn-nervenden Typen kennen, der als Witwer keinen Sinn mehr im Leben sieht und dem ein Ende setzen will, was ihm durch einige "Missgeschicke" immer mehr verleidet wird. ; D

Durch den humorvollen, mit Spitzfindigkeiten gespickten Schreibstil Fredrik Backman`s konnte ich die Beweggründe und die Veränderungen von Ove miterleben und hervorragend nachvollziehen. Bald wurde mir klar, dass Ove ein total sensibler Mann ist, der zwar eigenbrötlerisch, aber vor allem schüchtern ist und jemanden braucht, der ihn aus seinem Schneckenhaus befreit.

Auch wird hier deutlich, wie ein menschliches Miteinander funktionieren kann, wenn nur einer etwas über seinen Schatten springt und dadurch den anderen zeigt, dass das Leben ein Miteinander und kein Gegeneinander ist. Das Ganze macht doch das Leben erst lebens- und liebenswert.

Mein Fazit: Ove muss man einfach kennenlernen - Viel Spaß dabei ; D

Veröffentlicht am 08.10.2016

Hier nochmals ein Zitat aus dem Buch: "Nahrung für die Seele."

Essen mit Freunden
0

Dieses Buch handelt von der Suche nach Liebe und Alltagsproblemen in den unterschiedlichsten Konstellationen, ohne eine kitschige Liebesgeschichte zu sein:
Mutter - Kind-Beziehung
Frau - Mann-Beziehung
Frau ...

Dieses Buch handelt von der Suche nach Liebe und Alltagsproblemen in den unterschiedlichsten Konstellationen, ohne eine kitschige Liebesgeschichte zu sein:
Mutter - Kind-Beziehung
Frau - Mann-Beziehung
Frau - Frau-Beziehung
Freundschaftsbeziehungen
Arbeitsbeziehungen...


Hier will ich nur ein Zitat aus dem Buch einfügen, dass mich total berührt hat:
"Vielleicht, so dachte Luise, hat ein Herz deswegen mehrere Kammern. Damit die Liebe nicht aufhören muss, wenn das Leben weitergeht."

Ilke S. Prick stellt hier das chaotische Leben der liebenswürdigen Luise mit Ihren großen und kleinen Problemen, wie beispielsweise beruflicher Stress, Arbeitslosigkeit, Liebes-Hin-und-Her, Mutter-Tochter-Klinsch als tiefgründige Geschichte vor.
Die Protagonistin Luise "verarbeitet" diese Probleme mit Kochen und Backen und findet dadurch auch Ihren Traumjob und Traummann. Durch die tollen Beschreibungen der unterschiedlichsten Gerichte lief mir so ein und das andere Mal das Wasser im Mund zusammen.....
"Leckeres" Buch, wie das klasse Cover, das detailverliebt sogar Puderzucker-Brösel verstreut......

Mein Fazit:
Hier nochmals ein Zitat aus dem Buch:
"Nahrung für die Seele."

Veröffentlicht am 08.10.2016

Gespickt mit Tiefsinn und allerfeinstem Humor gleichzeitig.

Der nie abgeschickte Liebesbrief an Harold Fry
0

Dies ist der 2. Band nach "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry". Habe jedoch den 1. Band nicht gelesen und kann somit sagen, dass der 2. Band unabhängig vom ersten gelesen werden kann. Der ...

Dies ist der 2. Band nach "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry". Habe jedoch den 1. Band nicht gelesen und kann somit sagen, dass der 2. Band unabhängig vom ersten gelesen werden kann. Der Roman ist in sich abgeschlossen.

Das Buch soll ein Rückblick auf`s Leben der Queenie Hennessy darstellen, die seit Kurzem in einem Hospiz weilt und auf Ihren nahen Tod wartet. Bis etwa zur Hälfte des Buches konnte ich es kaum aus den Händen legen, da ich durch den Schreibstil gefesselt war.

Einfach köstlich: DANKE Rachel Joyce für die tollen "Bilder", die Du in diesem Buch aufleben lässt. Musste trotz des ernsten Hintergrundes und der oft bewegenden Momente, die mich auch häufig zum Innehalten und Nachdenken bewogen haben, dennoch ebenso oft laut und herzhaft lachen. Einfach eine gelungene Gratwanderung.....

Wie schon geschrieben, hat jedoch das Buch etwa zur Mitte hin etwas nachgelassen, denn die Szenen wurden hier für mich etwas zu sehr in die Länge gezogen und auch die Gedanken, die sich Queenie immer wieder machte, waren etwas wie ein zäher Kaugummi. Jedoch hatte Rachel Joyce es geschafft, die Neugier auf die Geheimnisse von Queenie aufrechtzuerhalten und ich wurde für mein Weiterlesen belohnt....Toller Schluss, sehr lebensnah und realistisch vorstellbar.

Mein Fazit: Gespickt mit Tiefsinn und allerfeinstem Humor gleichzeitig.

Veröffentlicht am 08.10.2016

Lesen, Lachen, tolle Lesestunden verbringen.

Alles eine Frage der Technik
0

Mia Morgowski hat mir bisher schon in einigen Büchern die Lachtränen in die Augen gezaubert. Auch hier hat sie es wieder mal geschafft, denn die Lebens- und Liebesgeschichte von Nella mit Paul und Ihren ...

Mia Morgowski hat mir bisher schon in einigen Büchern die Lachtränen in die Augen gezaubert. Auch hier hat sie es wieder mal geschafft, denn die Lebens- und Liebesgeschichte von Nella mit Paul und Ihren Freundinnen ist wieder zum quietschen komisch.
Obwohl das Buch zum Lachen bringt, hat es auch Tiefsinn.....super Kombi

Nella und Paul leben aneinander vorbei und da ist Beziehungsstress vorprogrammiert.
Bei folgendem Zitat aus dem Buch kann ich nur sagen: "Da ist was Wahres dran." und es gibt auch viel vom Inhalt des Buches wieder.
Zitat: "...Frauen sind mysteriöse Wesen...Wusstest du zum Beispiel, dass die meisten von ihnen unter einer Kompliment-Amnesie leiden? ....sind Frauen in dieser Hinsicht unsicher. Ihnen muss man immer wieder aufs Neue versichern, dass man sie liebt und in wiederkehrenden Abständen Komplimente machen. Ernstgemeinte, versteht sich."
Dieses Buch zeigt auch sehr gut auf, dass Veränderungen im Leben zuerst meist etwas "weh tun", aber durch diesen "Abschiedsschmerz" kann viel gutes Neues entstehen. Wie das Zitat: "Das Leben fließt."
Hier wird auch auf Freundschaften sehr gut eingegangen, denn diese sind wichtige Begleiter im Leben.
Mein Fazit: Lesen, Lachen, tolle Lesestunden verbringen.

Veröffentlicht am 08.10.2016

super lesenswert, da ich viele Denkanstöße erhalten und viel dazugelernt habe und das alles verpackt in Spannung pur....

Auf den Schwingen der Sterneneule
0

Vorab möchte ich anmerken, dass ich bisher noch kein Buch über indianische Lebensweisen, den Ölsandabbau etc. gelesen habe und erst durch Sanna Seven Deers Buch "Auf den Schwingen der Sterneneule" auf ...

Vorab möchte ich anmerken, dass ich bisher noch kein Buch über indianische Lebensweisen, den Ölsandabbau etc. gelesen habe und erst durch Sanna Seven Deers Buch "Auf den Schwingen der Sterneneule" auf diese Missstände gestoßen wurde und dadurch viel Neues gelernt und erfahren habe.

Das Cover und die Illustration (die von David Seven Deers stammt) hätte nicht treffender und schöner sein können.

Hierzu hat Sanna Seven Deers die kanadische Landschaft so brillant und bildhaft erläutert, dass ich mich direkt dorthin versetzt fühlte.

War von vielen Sprüchen und Aussagen total fasziniert und würde diese am Liebsten alle hier zitieren, aber das ginge dann doch zu weit, denn ich will ja nicht das Buch abschreiben, sondern meine eigene Meinung wiedergeben ; D.

Aber ein Spruch aus dem Buch, der des Öfteren erwähnt wird, sei mir erlaubt, denn ich finde, dass damit der Inhalt und der Sinn desselbigen super erklärt sind:
"Nichts geschieht umsonst auf dieser Welt."

Die Sitten und Gebräuche der indianischen Spiritualität und auch die Informationen rund um den Ölsandabbau sind klasse in die Geschichte rund um die spannungsgeladene Geschichte um Sarah, Stella, Elizabeth, Lynn und nicht zuletzt Luke eingewoben.

Mein Fazit: super lesenswert, da ich viele Denkanstöße erhalten und viel dazugelernt habe und das alles verpackt in Spannung pur....