Profilbild von Hagazussa

Hagazussa

Lesejury Profi
offline

Hagazussa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hagazussa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.10.2019

Märchenhaft trotz einiger Schwächen

Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen
0

Bereits das Cover ist so schön, dass diese Fantasy-Reihe eine Zierde jeden Bücherschranks sein dürfte. Nicht nur der Papiereinband ist wunderhübsch gestaltet, das Buch selbst ist in seiner Unaufdringlichkeit ...

Bereits das Cover ist so schön, dass diese Fantasy-Reihe eine Zierde jeden Bücherschranks sein dürfte. Nicht nur der Papiereinband ist wunderhübsch gestaltet, das Buch selbst ist in seiner Unaufdringlichkeit fast noch schöner.
Flora, die Protagonistin, ist ein nettes Mädchen, was die Sympathie des geneigten Lesers erhält. Die Geschichte um Flora liest sich spannend und ist logisch aufgebaut. Man fiebert mit ihr mit und möchte wissen, wie die Geschichte weitergeht. Allerdings macht auch Claudia Siegmann, wie viele andere, den in meinen Augen ziemlich störenden Fehler, Flora in einigen Momenten wie einen großen Trottel darzustellen. Allen Ernstes grübelt Flora bei dem rätselhaften Hinweis auf die 12 und die 13 doch tatsächlich über die 12 Brüder nach. Geht´s noch? Dusseliger könnte sich selbst Grimm´s Dornröschen nicht angestellt haben und die Prinzessinnen bei Grimms Märchen sind wirklich alle durch die Bank hohl. Zum Glück scheint dieser Trick, die Story in die Länge zu ziehen, selbst der Autorin etwas zu peinlich zu sein und sie reitet nicht weiter darauf herum.
Alles in allem ist dieser Jugend-Fantasy-Roman trotz einiger Schwächen sehr beschaulich für einen angenehmen Lesenachmittag.

Veröffentlicht am 23.08.2020

Es geht wieder bergauf

Obsidian 4: Origin. Schattenfunke
0

Mit Band vier der 5teiligen Reihe geht es zum Glück wieder bergauf. Durch Katys Gefangennahme lernt der Leser Daedalus näher kennen. Jedoch quälen und missbrauchen sie Katy und Daemon genau wie Beth und ...

Mit Band vier der 5teiligen Reihe geht es zum Glück wieder bergauf. Durch Katys Gefangennahme lernt der Leser Daedalus näher kennen. Jedoch quälen und missbrauchen sie Katy und Daemon genau wie Beth und Dawson, so dass sich mir nicht erschließt, wieso Katy an den Lux zu zweifeln beginnt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Leider nicht so stark

Biss zum Abendrot (Bella und Edward 3)
0

Dieser Teil der Saga machte mir die meisten Bauchschmerzen. Edward benimmt sich zweidrittel des Buches wie ein vollkommener Idiot. Sicherlich: er ist eifersüchtig, er stammt aus einer anderen Zeit - okay ...

Dieser Teil der Saga machte mir die meisten Bauchschmerzen. Edward benimmt sich zweidrittel des Buches wie ein vollkommener Idiot. Sicherlich: er ist eifersüchtig, er stammt aus einer anderen Zeit - okay ... ABER - er hat die Welt im Wandel eines Jahrhunderts erlebt und sich weiter entwickelt. Sein Verhalten passt nicht wirklich zu seinem Charakter und seiner Intelligenz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2018

Ganz nett

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
0

Das Cover des Buches "Redwood Love" finde ich sehr gelungen. Die Einleitung hat mich neugierig gemacht. Das klang nach guter Unterhaltung. Hm, was soll ich nun sagen? "Redwood Love" ist kein Buch mit Tiefgang, ...

Das Cover des Buches "Redwood Love" finde ich sehr gelungen. Die Einleitung hat mich neugierig gemacht. Das klang nach guter Unterhaltung. Hm, was soll ich nun sagen? "Redwood Love" ist kein Buch mit Tiefgang, viel heile Welt. Redwood ist ein Ort wie aus einem Märchenbuch. Alle sind lieb, nett, höflich, schön und kümmern sich umeinander.
Trotzdem, es ist gut geschrieben, so dass es sich flüssig lesen lässt. Besonders die Charaktere sind sehr sympathisch. Ich hätte mir gern etwas mehr Spannung und Handlung gewünscht aber nun gut.
Es ist halt ein Buch zum Zwischendurchlesen, Gehirn ausknipsen und einfach mal zutexten lassen und wieder vergessen.
Wäre auch gut als Vorlage für eine Liebeskomödie, von mir gern auch als “Schnulli”-Film bezeichnet.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Höhen & Tiefen

Wünsche, die uns tragen
0

Nun, das ist ein Buch, welches recht widersprüchliche Empfindungen in mir auslöste. Der Beginn kommt in leisen Tönen daher, sehr ruhig und trotzdem spannend. Der Ton kippt schnell durch das erste Drama. ...

Nun, das ist ein Buch, welches recht widersprüchliche Empfindungen in mir auslöste. Der Beginn kommt in leisen Tönen daher, sehr ruhig und trotzdem spannend. Der Ton kippt schnell durch das erste Drama. Sehr gut und bewegend.
Sprung in die Gegenwart. Ein kleiner Junge benötigt dringend eine Niere. Die Eltern sorgen sich. Diesen Teil empfand ich als sehr rührselig und oberdramatisch. Besonders die Figur der Mutter empfand ich als unsympathisch und nervig. Sicher war beabsichtigt, sie als besonders fürsorglich und sorgend darzustellen, doch leider ist das nicht gelungen.
Den mittleren Teil empfand ich als äußerst spannend und unterhaltsam. Eigentlich hätte dieser, losgelöst von der Rahmenhandlung des kranken Jungen, eine gute und ausreichende Geschichte gegeben.
Die durch die Rahmenhandlung erforderlichen Verbindungen und Verwicklungen waren mir etwas zu viel des Guten.