Profilbild von HannaK89

HannaK89

Lesejury Star
offline

HannaK89 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HannaK89 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2019

Praxiswissen aus dem Bauerngarten

Bauerngartenglück
0

"Bauerngartenglück" ist ein ausführlicher Ratgeber für alle, die in ihrem Garten selbst Obst und Gemüse anbauen möchten. Dieses Buch gibt Tipps, wie man einen typischen Bauerngarten anlegen kann mit der ...

"Bauerngartenglück" ist ein ausführlicher Ratgeber für alle, die in ihrem Garten selbst Obst und Gemüse anbauen möchten. Dieses Buch gibt Tipps, wie man einen typischen Bauerngarten anlegen kann mit der Kombination aus Ernte- und Blühpflanzen.

Man wird durch das Gartenjahr geführt, indem immer zwei Monate zusammengefasst und nach folgenden Punkten behandelt werden:
- Gartenpraxis: Beetplanung & Vorbereitung
- Die eigene Kinderstube: Aussaat, Samenernte & Sortenfragen
- Ab in den Boden: Tätigkeiten im Beet
- Do it Yourself: Tipps und Anleitungen zum Selbermachen von Nützlichem und Schönem für den Garten
- Die guten ins Töpfchen: Ernte & Verarbeiten der Gartenfrüchte, Rezepte
- Was die Oma schon wusste: Altes Gärtnerwissen

Dabei ist das Buch durch den immer gleichen Aufbau nicht nur sehr übersichtlich, sondern durch die vielen tollen Fotos und Zeichnungen auch schön anzuschauen. Es macht richtig Lust darauf, sich direkt in den Garten zu stürzen.
Ich habe - als relativer Gärtner-Neuling- so viel Wissen vermittelt bekommen und so viele hilfreiche Tipps gelesen, das habe ich bisher tatsächlich noch in keinem anderen Buch zum Thema Gärtnern so gehabt.

Unkraut, Schädlinge, Spätfrost, Sommerhitze oder Platznot - das Buch hatte wirklich zu jedem Problem eine Lösung.
Dazu gibt es ausführliche Anleitungen, wie man ein Beet mit verschiedenen Gemüsesorten am besten anlegt. Wie bereitet man das Beet vor, welche Sorten eignen sich, wie sollte man diese anordnen, wie pflegt man das Beet, wie gewinnt man Samen, wann wird geerntet, wie gelagert - alles wird super ausführlich behandelt. Es kann quasi nichts schiefgehen.
Leckere Rezepte und tolle Bastelideen runden das Ganze noch ab - kein reines Gartenbuch, sondern ein echter Wissensschatz.

Mein Fazit: "Bauerngartenglück" wird für mich definitiv DAS Nachschlagewerk bei allen Fragen rund um den Garten. Noch nie habe ich ein so informatives und einfach schönes Gartenbuch gelesen. Ich kann gar nicht anders, als 5 Sterne zu geben! Sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Gärtner eine absolute Pflichtlektüre.

Veröffentlicht am 30.07.2019

Liebe, Geheimnisse und Intrigen

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Ivy zieht von Deutschland nach New York und bekommt ein Stipendium an der St. Mitchell, einer elitären Privatschule.
In den Sommerferien lernt sie Heath, einen Mitschüler, kennen und lieben.
Alles ist ...

Ivy zieht von Deutschland nach New York und bekommt ein Stipendium an der St. Mitchell, einer elitären Privatschule.
In den Sommerferien lernt sie Heath, einen Mitschüler, kennen und lieben.
Alles ist perfekt, bis die Schule wieder losgeht.
Heath ignoriert sie plötzlich und auch ihre anderen Mitschüler verhalten sich merkwürdig. Als Ivy etwas nachforscht erfährt sie von DEM SPIEL an der St. Mitchell. Wahl, Wahrheit oder Pflicht? Diese drei Aufgaben muss jeder Teilnehmer erfüllen, oder alle erfahren sein dunkelstes Geheimnis.
Wird Ivy es schaffen trotz aller Intrigen und Geheimnisse herauszufinden, wer hinter DEM SPIEL steckt? Und wird das ihre Beziehung zu Heath retten?

"Secret Game" ist das erste Buch, das ich von Stefanie Hasse gelesen habe und sie hat es direkt geschafft, mich damit zu begeistern.

Sie hat mit Ivy eine sympathische, ehrliche Protagonistin geschaffen, die versucht, an einer Schule voller Intrigen zu bestehen. Hier hat jeder ein Geheimnis und nichts ist so, wie es zu sein scheint.
Es gibt einige überraschende Wendungen und die Autorin schafft es sehr gut, Verwirrung zu stiften. Dadurch bleibt bis zum Ende offen, wer hinter dem Spiel steckt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass Zwischenkapitel eingefügt wurden, die Hinweise auf die Spielleitung geben. Hier löst sich erst später auf, aus wessen Sicht (verschiedene Personen) sie geschrieben sind. Sehr rätselhaft und spannend!

Mein Fazit: Ein spannendes, unterhaltsames Buch und mal ein etwas anderer "Highschool-Roman". Unbedingt empfehlenswert!

Veröffentlicht am 28.07.2019

Wie wir Heilpflanzen für uns nutzen können

Dort oben sehe ich euch wachsen
0

"Dort oben sehe ich euch wachsen" von Liesa Rechenburg ist eine ausführliche und übersichtliche Sammlung von Wissen und Rezepturen zu Heilpflanzen (sowohl aus den Bergen, als auch im Flachland).

Aktuelle ...

"Dort oben sehe ich euch wachsen" von Liesa Rechenburg ist eine ausführliche und übersichtliche Sammlung von Wissen und Rezepturen zu Heilpflanzen (sowohl aus den Bergen, als auch im Flachland).

Aktuelle Erkenntnisse werden hier gekonnt mit traditionellen Überlieferungen verknüpft. Dazu wird sowohl auf die wissenschaftlichen Arzneibücher und Monografien verschiedener Organisationen verwiesen, als auch das traditionelle Wissen von Kamillus Kratzer, einem kräuterkundigen Österreicher, geteilt.

Behandelt werden folgende Heilpflanzen:
- Pflanzen und Sträucher
- Bäume
- Wildbeeren
Zu jeder Pflanze findet sich eine Beschreibung, wie man sie (mit allen Sinnen) erkennen kann. Dazu findet man auch treffende Zeichnungen und Fotos. Mögliche Verwechsler werden ebenfalls mit aufgeführt. Dann werden die Wirkungen - wissenschaftlich und traditionell - beschrieben. Hinweise zur richtigen und nachhaltigen Ernte, Tipps (von Liesa und Kamillus), sowie Verweise auf Rezepte runden das Ganze ab.

Den Schluss macht dann ein Teil mit Rezepturen wie Tees, Honigauszügen, Tinkturen und Salben. Hier finden sich Dinge wie Hustentee, Kräuteraufgüsse z.B. für Kompressen, Erkältungstinktur und Schmerzcreme, sowie viele weitere. Dieser Teil ist ebenfalls sehr ausführlich und mit vielen Tipps, so dass die Rezepturen auch sicher gelingen.

Ebenfalls im Buch enthalten ist ein kleines extra Büchlein, das man direkt mit in die Natur nehmen kann und welches einem eine Hilfe bei der Bestimmung der Heilpflanzen ist.

Mein Fazit: Ich bin begeistert von dem Buch! Es ist unglaublich ausführlich und lehrreich und geht wirklich auf alles ein, was wichtig ist beim Sammeln und Verarbeiten von Heilpflanzen. Besonders gefällt mir, dass die nachhaltige Ernte von Heilpflanzen beschrieben wird, so dass die Pflanze nach dem Ernten trotzdem weiterwachsen kann. Sehr wichtig finde ich auch den Hinweis, das Heilpflanzen keinesfalls ungefährlich sind und die Dosis das Gift macht. Das ist ja manchen Menschen nicht so bewusst. Auch, dass bei ernsthaften Erkrankungen ein Arzt aufgesucht werden soll und das Heilpflanzen bei Kindern unter 12 Jahren und Schwangeren bzw. Stillenden nicht ohne Arztrücksprache angewendet werden sollen ist erwähnt, was ich ebenfalls sehr gut finde.
Ein sehr empfehlenswertes Buch mit vielen tollen Fotos für alle, die sich für Pflanzen und ihre Heilkräfte interessieren!

Veröffentlicht am 23.07.2019

So schmeckt der Sommer

Meine Sommerfrische-Küche
0

Der Begriff "auf Sommerfrische fahren" war mir vor dem Lesen dieses Kochbuchs gar nicht bekannt. Er bedeutet so viel wie einen mehrere Monate dauernden Ausflug im Sommer aufs Land zu machen.

Und Rezepte, ...

Der Begriff "auf Sommerfrische fahren" war mir vor dem Lesen dieses Kochbuchs gar nicht bekannt. Er bedeutet so viel wie einen mehrere Monate dauernden Ausflug im Sommer aufs Land zu machen.

Und Rezepte, die genau dazu passen, findet man in diesem Kochbuch. Rezepte, die zum gemeinsamen Genießen mit der Familie einladen, die einfach und unkompliziert sind und mit saisonalen Zutaten arbeiten. Rezepte, die einfach Lust auf Sommer machen und Urlaubsfeeling aufkommen lassen.

"Meine Sommerfrische Küche" ist ein gelungener Mix aus Rezepten, kleinen persönlichen Anekdoten der Autorin und tollen Fotos, sowohl von den Gerichten, als auch sommerlichen Landschaftsfotos.

Es gibt Rezepte aus folgenden Kategorien:
- Salate
- Suppen
- Vorspeise & Jause
- Gemüsegerichte & Beilagen
- Fleischgerichte
- Fischgerichte
- Süßes
- Getränke
- Sommerfrische-Extras (z.B. Fond, Kräuterbutter, Mayonnaise)

Zusätzlich sind in dem Buch Menüideen und ein kleines Wörterbuch vorhanden, das einige österreichische Begriffe ins deutsche übersetzt - und sehr hilfreich ist.

Die Rezepte sind wirklich einfach nachzukochen und kommen ohne exotische Zutaten aus. Was ich nachgekocht habe ist immer super gelungen und bei der ganzen Familie gut angekommen. Sehr lecker!

Mein Fazit: Ein etwas anderes Kochbuch, das schon beim Durchblättern Sommergefühle aufkommen lässt und Lust auf gemeinsame Familienabende in der Natur und mit leckerem Essen macht.

Veröffentlicht am 16.07.2019

Karten zum Träumen

Verrückt nach Karten
0

Bei "Verrückt nach Karten" handelt es sich um einen hochwertigen Bildband, der von dem promovierten Historiker Huw Lewis-Jones herausgegeben wurde, und an dem verschiedene Autoren und Illustratoren mitgewirkt ...

Bei "Verrückt nach Karten" handelt es sich um einen hochwertigen Bildband, der von dem promovierten Historiker Huw Lewis-Jones herausgegeben wurde, und an dem verschiedene Autoren und Illustratoren mitgewirkt haben.

Gegliedert ist er in 4 Teile:
- Teil 1: Täuschend echt
Hier geht es hauptsächlich um die Geschichte von Karten, die vor der exakten Ausmessung der Welt noch viel mehr von Fantasie geprägt waren und so unseren heutigen literarischen Karten ähneln. Außerdem werden erste Beispiele literarischer Karten vorgestellt
- Teil 2: Literarische Karten
In diesem Teil werden dann diverse literarische Karten vorgestellt. Von der "Schatzinsel" bis hin zu Narnia - dieser Teil lädt zum Entdecken und Träumen ein
- Teil 3: Karten erstellen
Hier berichten verschiedene Illustratoren über die Entwicklung von Karten, z.B. für große Verfilmungen. Es finden sich unter anderem die "Karte des Rumtreibers" aus Harry Potter" und "Mittelerde" aus "Der Herr der Ringe" wieder
- Teil 4: Karten lesen
Zu guter letzt werden noch Beispiele aus dem Rollenspiel "Dungeons & Dragons", Westeros aus "Game of Thrones" und einigen historischen Karten
gebracht und wie sie gelesen werden

Durch das ganze Buch ziehen sich farbenfrohe, sehr detailreiche Bilder von Skizzen, Karten und anderen Zeichnungen, die teils eine ganze Doppelseite ausmachen. Diese sind wunderschön anzuschauen und man entdeckt mit jedem Lesen ein neues Detail.

Die verschiedenen Autoren in dem Buch lassen oft Kindheitserinnerungen mit einfließen, wodurch das Ganze sehr persönlich wird und nostalgisch anmutet. Es ist wirklich spannend zu lesen, wie sehr die Autoren durch ihre Liebe zu Karten zum Schreiben animiert wurden und was eine Karte alles für die Handlung eines Buchs ausmacht.

Das Einzige, was ich kritisieren kann, ist, dass sich durch die vielen unterschiedlichen Autoren einige Teile wiederholen bzw. ähnlich klingen. Das Buch liest man besser häppchenweise als in einem Rutsch, so bleibt es unterhaltsam. Die Zuordnung zu den einzelnen Teilen des Buches war mir auch nicht immer ganz klar - da fehlte manchmal der Zusammenhang.

Insgesamt aber ein tolles Buch, das die Fantasie anregt und bei dem es einfach Spaß macht, das Buch durchzublättern und immer Neues zu entdecken. Für Kartenliebhaber, Fantasy-Leser und (angehende) Autoren sehr empfehlenswert!