Profilbild von Hanna_hmb9

Hanna_hmb9

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Hanna_hmb9 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hanna_hmb9 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2020

Komplett falsche Erwartungen...

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
0

In dem Roman geht es um den Auftragsmörder Argent, dessen Ruf nur eins ist: Kalt und unbarmherzig. Er erledigt jeden Auftrag schnell und ohne Mitgefühl, bis er die Schauspielerin Millie töten soll. Eigentlich ...

In dem Roman geht es um den Auftragsmörder Argent, dessen Ruf nur eins ist: Kalt und unbarmherzig. Er erledigt jeden Auftrag schnell und ohne Mitgefühl, bis er die Schauspielerin Millie töten soll. Eigentlich sollte sie nur eines seiner Opfer sein, doch sie wird zu so viel mehr...

Ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen, das erklärt vielleicht auch meine schlechte Bewertung.... Das Zeitalter des Buches war mir völlig unklar, deshalb fiel mir der Einstieg in die Geschichte anfangs sehr schwer.
Auch mit dem Schreibstil und mit der Perspektive wurde ich nicht warm. Der Schreibstil war viel zu oberflächlich und kalt, er konnte bei mir keinerlei Emotionen auslösen.
Die Charaktere waren nicht schwach, nur eben auch nicht realistisch. Die Entwicklung von Argent beispielsweise konnte ich nicht nachvollziehen und Millie war an einigen Stellen zu blass. Jakub war eigentlich der einzige Grund für mich weiterzulesen, er war so süß, aber auch reif für sein Alter!

Insgesamt ein Buch, das viele interessieren könnten, für mich aber leider ein Fehlgriff-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Total unerwartetes Ende...

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0

In dem Buch von Alana Falk geht es um Erin, die eine Rachegöttin im Auftrag von Hades ist. Am Ivy Hal College trifft sie auf Arden und je besser sie sich kennenlernen, desto stärker fühlt sie sich zu ihm ...

In dem Buch von Alana Falk geht es um Erin, die eine Rachegöttin im Auftrag von Hades ist. Am Ivy Hal College trifft sie auf Arden und je besser sie sich kennenlernen, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch ein einziger Kuss könnte ihn vernichten...

Das Thema des Buches hat mich direkt neugierig gemacht und ich war nach den ersten Seiten auch restlos begeistert. Die Stimmung am College wird durch den Schreibstil und die Details perfekt beschrieben. Es gab zwar immer mal wieder etwas langatmige, langweilige Passagen, aber über die konnte ich hinwegsehen und spätestens das letzte Drittel konnte mich voll und ganz in seinen Bann ziehen.
Die wechselnden Perspektiven gefielen mir ebenfalls gut, auch wenn Erin anfangs ein wenig selbstsüchtig war. Arden hingegen musste ich einfach direkt lieben und war umso geschockter vom Plottwist.
Dieser Plottwist hat für mich alles umgehauen und ich habe ihn überhaupt nicht erwartet! Das Ende hat mich sofort weiterlesen wollen, nur muss ich jetzt warten...

Insgesamt eine mystische und romantische Geschichte mit unerwartetem Plottwist. Eine klare Leseempfehlung für alle Romantasy Liebhaber!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Anna Todd mal anders!

Spring Girls
0

Dieses Mal schreibt Anna Todd keine Liebesgeschichte, sondern einen Roman, in dem es um vier Schwestern und ihren Weg ins Erwachsenwerden geht. Alle sind unterschiedlich und doch halten sie zusammen.

Bei ...

Dieses Mal schreibt Anna Todd keine Liebesgeschichte, sondern einen Roman, in dem es um vier Schwestern und ihren Weg ins Erwachsenwerden geht. Alle sind unterschiedlich und doch halten sie zusammen.

Bei einem Buch von Anna Todd habe ich direkt hohe Erwartungen, weil mich bisher noch kein Buch von ihr enttäuscht hat. Leider muss ich aber sagen, das war hier der Fall.
Schon der Anfang war ein bisschen zähe und nicht unbedingt spannend. Der Schreibstil gefiel mir zwar gut, aber sonst wurde ich nicht gefesselt. Das wurde jedoch nach knapp dem ersten Viertel besser und ich habe die Geschichte gerne gelesen.
Die verschiedenen Perspektiven fand ich sehr interessant, hätte mir aber auch eine von Amy gewünscht, obwohl (oder sogar weil) sie die Kleinste ist.
Gegen Ende hin ließ das Buch dann nach und als ich fertig mit dem Lesen war, hatte ich noch viele offene Fragen.

Insgesamt war es ein eher langatmiger Roman mit wenigen Plottwists, die Entwicklung der vier Schwestern war trotzdem schön zu sehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Hätte mehr Potential gehabt...

Player
0

Es geht um Emerie, die bei einem Bürkauf betrogen wurde und dabei den rechtmäßigen Besitzer Drew kennenlernt. Er erlaubt ihr für kurze Zeit zu bleiben, womit die beiden jedoch nicht gerechnet hätten sind ...

Es geht um Emerie, die bei einem Bürkauf betrogen wurde und dabei den rechtmäßigen Besitzer Drew kennenlernt. Er erlaubt ihr für kurze Zeit zu bleiben, womit die beiden jedoch nicht gerechnet hätten sind die starken Gefühle füreinander.

Anfangs gefiel mir das Buch richtig gut und durch den unterhaltsamen Schreibstil von Vi Keeland ist man auch direkt in der Geschichte drinnen.
Leider ließ die Spannung im Mittelteil ein wenig nach und Situationen wiederholten sich ständig. Außerdem wurde die Story vorhersehbar.
Beim Ende hätte ich mir ebenfalls etwas Einzigartigeres gewünscht, nichtsdestotrotz war der Epilog zuckersüß.
Drew und Emerie waren für mich generell beide tolle Protagonisten, wobei ich mir mehr Fokus auf Emerie gewüscht hätte. Die Nebencharaktere waren dafür stark ausgearbeitet und vor allem Beck habe ich in mein Herz geschlossen.

Insgesamt ist es eine süße und lustige Story, die aber mit der Storyline mehr Potential gehabt hätte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Einziagartige Metaphern

Can you help me find you?
0

Schon das Cover ist unglaublich gelungen und zieht den Leser zusammen mit dem Klappentext und dem Titel in seinem Bann.
Der fließende Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen, genauso wie der Perspektivwechsel, ...

Schon das Cover ist unglaublich gelungen und zieht den Leser zusammen mit dem Klappentext und dem Titel in seinem Bann.
Der fließende Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen, genauso wie der Perspektivwechsel, denn die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Caleb und Evie erzählt. Trotzdem hatte ich einige Startschwierigkeiten mit dem Buch, da ich anfangs keinen richtigen Konflikt bzw. Höhepunkt erkannte. Manchmal war mir die Handlung zu flach und der Spannungsbogen sank einfach nur. Jedoch wurde es von Seite zu Seite besser und spätestens ab der Hälfte war ich begeistert von dem Roman. Die wissenschaftlichen Metaphern habe ich geliebt, da sie für mich das Individuelle im Buch waren. Auch die Chats zwischen Evie und Caleb haben mich fesseln können, durch sie habe ich die Protagonisten immer mehr ins Herz geschlossen. Die Nebencharaktere waren aber ebenfalls sehr starke Persönlichkeiten und gut ausgearbeitet. Vor allem Bex hat mir unheimlich gut gefallen, da sie sich als einfühlsame und willensstarke Person geäußert hat. Durch die tollen Charaktere und die einzigartige Storyline wollte ich am Ende gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.
Insgesamt ist es also eine wunderschöne Liebesgeschichte mit eindrucksvollen Metaphern und Charakteren, die sich stark entwickeln

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere