Profilbild von Hannah-Lena

Hannah-Lena

Lesejury Profi
offline

Hannah-Lena ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hannah-Lena über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.01.2020

Against all odds!

Too good to be true
0

Allie kommt aus reichem Haus und lebt schon seit Jahren in dem Eliteinternat, für das Ethan ein Stipendium erhalten hat.
Ethan ist unter schwierigen Verhältnissen in einem Wohnwagenpark aufgewachsen und ...

Allie kommt aus reichem Haus und lebt schon seit Jahren in dem Eliteinternat, für das Ethan ein Stipendium erhalten hat.
Ethan ist unter schwierigen Verhältnissen in einem Wohnwagenpark aufgewachsen und als sich die beiden zum ersten Mal begegnen treffen Welten aufeinander.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelt sich nach und nach eine zarte Freundschaft, die bald über platonische Gefühle hinausgeht.
Doch als sie von der Vergangenheit eingeholt werden, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.

Marcella Frachiollas flüssiger und sehr angenehmer Schreibstil hat mich von der ersten Seite an in die Geschichte eintauchen lassen.
Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind individuell und mit viel Tiefe erdacht.
Hier hat mir besonders gut gefallen, dass jeder auf seine Art eine Entwicklung durchmacht und der Geschichte seinen Stempel aufdrückt.
Ich bin schon sehr gespannt wie es in den Folgebänden für die „Freunde“ weitergeht.

Die Geschichte wird hauptsächlich abwechselnd aus der Sicht von Allie und Ethan erzählt.
Das ermöglicht dem Leser einen intensiven Einblick in die Gedanken und Gefühle von den beiden Protagonisten, wobei Ethans Vergangenheit dennoch nebulös bleibt, bis sie ih einholt.

Marcella Franchiolla hat eine wunderschöne Geschichte geschrieben über Freundschaft und Vertrauen, Mut und Hoffnung und wie wichtig es ist trotz vielleicht vorhandener Vorurteile auf andere Menschen zuzugehen und jedem eine Chance zu geben.

Ich vergebe für dieses berührende Lesevergnügen voll Spannung, Intrigen und sehr viel Gefühl gerne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 08.01.2020

Geheimnis aus der Vergangenheit

PUNKTUM.
0

Anna, eine junge und erfolgreiche IT- Spezialistin, steht ihrer alleinerziehenden Mutter sehr nahe.
Als die tägliche Kontaktaufnahme seitens ihrer Mutter ausbleibt und Anna sie auch nicht erreichen kann, ...

Anna, eine junge und erfolgreiche IT- Spezialistin, steht ihrer alleinerziehenden Mutter sehr nahe.
Als die tägliche Kontaktaufnahme seitens ihrer Mutter ausbleibt und Anna sie auch nicht erreichen kann, ist sie sehr beunruhigt und macht sich große Sorgen.
Informationen, die Anna von einer Arbeitskollegin ihrer Mutter erhält, werfen neue Fragen auf und kurzerhand begibt sich Anna mit ihrer Freundin Claudia auf die Spur der Verschwundenen.
Ihre Nachforschungen offenbaren ein wohl gehütetes und schockierendes Geheimnis, welches weitreichende Folgen bis in die Gegenwart nach sich zieht.

Der Schreibstil des Autors liest sich leicht und flüssig und ich bin direkt gut in die Geschichte eingestiegen.
Wolfgang Priedl gelingt es mit seinen Worten in einer idyllischen Landschaft eine unheimliche Atmosphäre zu schaffen und den Leser mit falschen Fährten immer wieder in die Irre zu führen.

Mit Anna und ihrer Freundin Claudia hat der Autor ein recht gegensätzliches Protagonistenpaar geschaffen, welches bei seinen Nachforschungen aber dennoch gut und "erfolgreich" zusammenarbeitet.
Hier läßt Wolfgang Priedl einige Informationen zu aktuellen Themen wie Internet und Technik und deren Mißbrauch einfließen, die zum kritischen Blick und zur Eigenreflexion einladen.
Wie weit darf man für Rache und Gerechtigkeit gehen?
Heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

Insgesamt hat mich der Krimi gut unterhalten, allerdings konnte ich einige Verhaltensweisen und Entscheidungen des ermittelnden Beamten nicht nachvollziehen.
Auch hat sich der Abschluß mit der Festsetzung des Mörders für meinen Geschmack etwas zu sehr in die Länge gezogen.
Aufgrund dieser Kritikpunkte vergebe somit 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 08.01.2020

Freundschaft...Hoffnung...Liebe!

Der kleine Laden am Strand
0

Ebbe hat vor Jahren ihre Heimat Sylt und ihre große Liebe Magnus nach einem schweren Schicksalsschlag verlassen.
Nun führt genau das Schicksal sie mit ihren neu gewonnenen Freundinnen Carla und Marie zurück ...

Ebbe hat vor Jahren ihre Heimat Sylt und ihre große Liebe Magnus nach einem schweren Schicksalsschlag verlassen.
Nun führt genau das Schicksal sie mit ihren neu gewonnenen Freundinnen Carla und Marie zurück auf ihre geliebte Insel.
Ebbe fühlt sich sofort wieder heimisch, sieht sich aber alsbald auch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
Wird es für Ebba eine Zukunft auf Sylt geben?

Ich war selbst noch nie auf Sylt, konnte mir aber mit Julia Rogaschs wunderbaren Beschreibungen ein einladendes Bild der Insel machen und hatte zuweilen das Gefühl den Wind in meinen Haaren zu spüren.

Der flüssige und sehr berührende Schreibstil der Autorin hat die Seiten nur so dahinfliegen lassen.
Ich habe sehr gerne einige Zeit mit den drei Freundinnen auf der Insel verbracht, habe mit ihnen gelacht und geweint, gehofft und gebangt.

Die Charaktere sind lebensecht und realistisch dargestellt, mit Ecken und Kanten, positiven und negativen Eigenschaften, so dass man sich wunderbar auf sie einlassen kann.
Julia Rogasch hat eine sehr emotionale Geschichte geschrieben über Freundschaft und Liebe, Träume und Ängste und die Hoffnung, dass am Ende alles gut wird.
Für dieses sehr emotionale Lesevergnügen an einem wunderbaren Schauplatz vergebe ich gerne ⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 06.01.2020

Romantik, Spannung und Humor!

Winterwunder für die Liebe
0

Charlie ist ein Weihnachtsmuffel.
Als ihr Freund sich kurz vor Weihnachten von ihr trennt, flüchtet sie vor dem Weihnachtsrummel in London zu ihrer Cousine in deren Hundepension auf dem Land.
Obwohl Charlie ...

Charlie ist ein Weihnachtsmuffel.
Als ihr Freund sich kurz vor Weihnachten von ihr trennt, flüchtet sie vor dem Weihnachtsrummel in London zu ihrer Cousine in deren Hundepension auf dem Land.
Obwohl Charlie eigentlich nichts für Hunde übrig hat,freut sie sich auf ein paar gemütliche, verschneite Tage vor dem Kamin.
Doch am Ende kommt alles anders als erwartet und sowohl der nette Hundebesitzer Hugo als auch der eingebildete Tierarzt Cal spielen hierbei eine nicht unwesentliche Rolle.

Das schön winterliche Cover, bei dem die Schneeflocken reliefartig hervorstehen, ist mir beim Stöbern direkt ins Auge gefallen und hat mich sofort zum Lesen eingeladen.

Ich bin mit den ersten Worten in die Geschichte eingetaucht und habe jede Seite genossen.
Der bunt zusammengewürfelte Haufen an unterschiedlichsten Charakteren hat mich munter auf Trab gehalten und mir so manches Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Charlie wird vom Pech verfolgt und landet von einer verrückten Situation in der nächsten.
Aber sie läßt sich nicht unterkriegen, macht mit viel Herz, Mut und Humor das beste aus allem.

Ein etwas anderes Weihnachtsbuch mit weniger Weihnachtsflair und Kitsch, aber genauso viel Romantik.
Für diese wunderbare Mischung aus Romantik, Spannung und Humor vergebe ich gerne ⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 06.01.2020

Flucht oder Rettung?

Geheimnis Schiva
0

Die 16 jährige Lara fühlt sich Zuhause sehr unwohl.
Sie wird von ihrem jüngeren Bruder schikaniert und von ihren Eltern nicht unterstützt.
Als sie sich nach einem heftigen Streit wieder in ihr Zimmer flüchtet ...

Die 16 jährige Lara fühlt sich Zuhause sehr unwohl.
Sie wird von ihrem jüngeren Bruder schikaniert und von ihren Eltern nicht unterstützt.
Als sie sich nach einem heftigen Streit wieder in ihr Zimmer flüchtet und sich nur noch „weg wünscht“, schläft sie ein und wacht in einer andren Welt wieder auf- Schiva.
Hierhin flüchtet sich Schiva nun immer häufiger.
Sie findet Freunde und alles scheint gut zu laufen.
Doch manchmal trügt der Schein...

Ich konnte mit der Leseprobe vor Erhalt des Buches schon einen ersten Eindruck von der Geschichte erhalten und bin anschließend problemlos wieder in die Geschichte eingetaucht.

Lara hat es nicht leicht in Schiva.
Nach einem sehr positiven Start in dieser neuen Welt erkennt Lara nach und nach, dass nichts so ist wie es scheint.
Der Autorin gelingt es den Spannungsbogen zu halten, indem sie Lara immer wieder in gefährliche Situationen bringt und der Leser daran zweifeln muß, wer Lara wirklich wohl gesonnen ist und wer gegen sie agiert.
Die Frage, welches Geheimnis Schiva verbirgt und wie es für Lara weitergeht, haben mich neugierig weiterlesen lassen.

An einigen Stellen hätte ich mir jedoch etwas mehr Tiefe gewünscht.
Schiva an sich ist für mich z.B recht nebulös geblieben.
Wie ist diese Welt aufgebaute?
Ist sie auf dem gleichen Stand wie unsere Welt?
Gibt es außer dem Buchladen und dem Wirtshaus andere Gebäude? Schulen?
Ein Sozialleben?

Auch Laras Leben daheim wird nur angerissen und zumeist aus ihrer Perspektive erzählt.
Als es Lara bei einer Rückkehr aus Schiva nicht gut geht, sind ihre Eltern besorgt und bemühen sich um Lara.
Das widerspricht Laras Eindrücken.
Es ist schade, dass Lara die positiven Eindrücke und ihr in Schiva gewonnenes Selbstbewusstsein nicht auch positiv in ihrem „realen Leben“ umsetzen kann, denn so bleibt Schiva eine Flucht aus ihrem eigentlichen Leben und ist letztendlich keine Lösung.

Der Epilog macht neugierig auf die Fortsetzung und vielleicht werden dann ja einige meiner offenen Fragen beantwortet.
Für meine Reise nach Schiva vergebe ich ⭐️⭐️⭐️.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere