Profilbild von HeavenOfBooks

HeavenOfBooks

Lesejury Profi
offline

HeavenOfBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HeavenOfBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.01.2021

Ein neues Highlight von Evelyn Uebach voller Spannung und Intrigen!

Wonderful Intrigues
0

Inhalt:
Ein Blick genügt, dann kann Elodie die Gestalt von einer Person vor sich annehmen: Sie sieht aus wie diese Person, spricht wie sie und kann sich mit ein bisschen Schauspielkunst auch wie sie verhalten. ...

Inhalt:
Ein Blick genügt, dann kann Elodie die Gestalt von einer Person vor sich annehmen: Sie sieht aus wie diese Person, spricht wie sie und kann sich mit ein bisschen Schauspielkunst auch wie sie verhalten. Doch ist sie auch wirklich diese Person?
Als Elodie von dem berühmten Serienstar Wynter beauftragt wird, deren Image zu verbessern, indem sie in Wynters Gestalt eine Beziehung mit ihrem Schauspielkollegen Nordyn vortäuscht, ergreift Elodie die Chance, bei diesem Auftrag Geld für ihre Schwester zu verdienen. Sie nimmt den Job an und kommt nach Classy Gardens – der Wohnanlage für alle Stars am Serienset in Toronto. Schon bald befindet sich Elodie mitten in einer Gesellschaft aus Intrigen, Geheimnissen und Verrat und ist hin und hergerissen zwischen Moral und ihrem Job. Und wer steckt hinter den Drohungen, die sie plötzlich bekommt? Außerdem muss sie aufpassen, dass niemand von ihrem Imitations-Geheimnis erfährt! Schon gar nicht Nordyn, der ihr trotz ihrer Fake-Beziehung immer näher kommt…
Wem kann Elodie trauen, wenn alle in ein Spiel aus Intrigen und Geheimnissen verwickelt sind?

Meinung:

Ich finde das Cover einfach großartig! Die verschiedenen Gesichter sind nicht zu auffällig, aber man wird trotzdem neugierig auf das Buch und möchte wissen, was es mit den unterschiedlichen Gesichtern auf sich hat… Der einzige Nachteil ist vielleicht, dass man schon Personen auf dem Cover sieht. Das mag ich eigentlich nicht so gerne, weil man dann schon sieht, wie die Personen aussehen könnten und nicht so frei in seiner eigenen Vorstellung ist. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht! Ich habe das Buch unter anderem in der Verlagsvorschau von Oetinger entdeckt und wusste sofort, dass ich es unbedingt lesen muss!

Das Buch startet mit einem Kapitel aus Wynters Sicht, ist sonst aber in der Ich-Perspektive aus Elodies Sicht geschrieben. Die Handlung startet sofort mitten im Geschehen, sodass ich sofort wissen wollte, wie es weitergeht. Allerdings gab es am Anfang zu viele neue Informationen, sodass es etwas unübersichtlich war. Der Aufbau der Kapitel hat mir sehr gut gefallen: Besonders am Ende der Kapitel gab es oft spannende Cliffhanger oder Wendepunkte. Zwischendurch wird die Handlung mit Abschnitten aus der Serie aufgelockert. Das war toll, weil man als Leser so erfährt, worum es in der Serie geht, die Nord und Wynter drehen. Diese Serienabschnitte bestanden immer aus Was-bisher-geschah Abschnitten und der Handlung. Hier wurden sogar die Kameraführung und andere Details beachtet (z. B. Schwenk zu Wynter oder Nahaufnahme vom Handy), sodass wirklich ein richtiges Serienfeeling bei mir beim Lesen aufkam. Durch den Schreibstil konnte ich die Szenen bildlich vor mir sehen und ich mag es, wie mit den Klischees einer Serie gespielt wird. So gibt es zum Beispiel viel mehr serientypische Dialoge und Cliffhanger (genau wie am Ende einer Folge). Manchmal hat mich die Handlung der Serie ein bisschen verwirrt, weil man den Zusammenhang zur Haupthandlung nicht unbedingt erkennen konnte. Die Serienabschnitte sind allerdings nicht zwingend wichtig für die Haupthandlung, aber mir haben sie gut gefallen, weil sie so lebendig geschrieben waren.

Zu der Story muss ich sagen, dass es manchmal zu viele Personen gab, die unwichtig waren. Deswegen wurde es etwas unübersichtlich und ich war mir teilweise nicht sicher, ob ich eine Person schon kenne. Aber dadurch gab es natürlich auch viele Möglichkeiten, wen man als Verfasser der Drohungen verdächtigen konnte. Auch bei den Orten kam es zu vielen Wechseln von unterschiedlichen Orten. Die Idee zur Story hat mir generell sehr gut gefallen, weil durch den Wechsel von Elodies Identitäten immer wieder lustige Dialoge entstanden sind. Außerdem blieb es immer spannend, ob jemand Elodies Geheimnis herausfindet.
In dem ganzen Buch gibt es so viele kleine Details, die das Buch so lebendig machen, als wäre man wirklich dabei! (Zum Beispiel eine bestimmte Teesorte oder, dass der Lüfter im Bad angeht.) Auch die neuen Orte in Classy Gardens werden sehr detailliert und fantasievoll beschrieben, sodass ich sie mir sehr gut vorstellen konnte.

Der Schreibstil hat mich wie schon bei der Glamour Girl Dilogie überzeugt! Der Aufbau der Sätze und auch der Humor sind einfach genau mein Geschmack, sodass ich mich beim Lesen wieder sehr wohl gefühlt habe. Ich mag es, dass so oft Einschübe benutzt werden (besonders in Elodies Gedanken). Dadurch lernt man sie noch besser kennen. Ich konnte das Buch sehr flüssig lesen. Nur die (teilweise) komplizierten Intrigen und Handlungen haben den Lesefluss manchmal gestört, weil ich einen Absatz öfter lesen musste, um ihn zu verstehen.

Die Charaktere und besonders Elodie sind mir total sympathisch! Ich finde, sie handelt sehr reflektiert und ist nicht naiv. Von ihrer Gedankendarstellung bin ich einfach begeistert! Ihre Bedenken und Theorien kann ich super nachvollziehen! Manchmal hat sie für meinen Geschmack etwas zu unüberlegt oder vorschnell gehandelt, aber das passt wiederum zu ihrem Charakter, weil sie die Menschen, die sie liebt, beschützen möchte. Sie hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrer Schwester und würde alles für sie tun. Dadurch wird auch deutlich, dass sie hin und hergerissen ist zwischen Moral und Geld und deshalb nicht weiß, wie sie sich verhalten soll.
Normalerweise finde ich die Protagonisten in Büchern immer am sympathischsten, aber in WIn habe ich auch die Nebencharaktere (besonders Tiff) sehr ins Herz geschlossen.
Mit am besten haben mir die kreativen und außergewöhnlichen Namen in Wonderful Intrigues gefallen! Besonders Wynter, Elodie und Nordyn gehören mittlerweile zu meinen Lieblingsnamen von Buchcharakteren überhaupt! Es ist erfrischend, dass es mal andere Namen gibt, als die, die man in jedem zweiten Jugendbuch lesen kann.

Ich glaube, zwei Teile des Buches wären besser gewesen, weil man dann einige Aspekte hätte vertiefen können, die jetzt noch etwas oberflächlich waren. Aber das kann auch nur daran liegen, dass ich die Personen so ins Herz geschlossen habe, dass ich am liebsten noch ein Buch über sie lesen würde! Es gab viele Aspekte und Handlungsstränge, die manchmal etwas unübersichtlich wurden. In mehren Bänden hätten einige Fakten noch besser erklärt werden können.

Ich muss sagen, dass das Buch mich während der Zeit wirklich beschäftigt hat: Einmal wegen der Aussage und zusätzlich wegen der vielen Intrigen. Teilweise hatte ich beim Mittagsessen oder kurz vor dem Schlafen noch eine neue Theorie und am Ende wusste ich: Gar nichts mehr! Und ich war am Ende wieder überrascht von der Auflösung und den Wendepunkten! Das Miträtseln, wer wen hintergeht, hat echt Spaß gemacht! Ich bin ein bisschen wehmütig, dass das Buch jetzt vorbei ist.

Fazit:
Wonderful Intrigues ist ein sehr gelungenes und spannendes Buch mit sympathischen Charakteren und einer tollen Storyidee. Viele Details, außergewöhnliche Namen und Serienabschnitte machen das Buch besonders.
In der Mitte hat sich die Story ein bisschen gezogen, aber das wurde auf jeden Fall durch ein sehr spannendes und unvorhersehbares Ende wieder ausgeglichen!
Macht euch gefasst auf unerwartete Wendepunkte, Intrigen, Spannung, Witz und Romantik.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher von Evelyn Uebach, weil mir besonders der Schreibstil und der Humor wieder sehr gut gefallen haben!

Bewertung:
5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Wer das perfekte Buch für den Sommer sucht, ist bei Beat It Up genau richtig!

Beat it up
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Stella Tack
Seitenanzahl: 384
Verlag: Knaur
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 978-3426525241

Inhalt:
Seit ihrer Kindheit hat Summer wegen ihrer Liebe zur Musik und ihres feinen Gehörs ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Stella Tack
Seitenanzahl: 384
Verlag: Knaur
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 978-3426525241

Inhalt:
Seit ihrer Kindheit hat Summer wegen ihrer Liebe zur Musik und ihres feinen Gehörs das Ziel, eine berühmte Pianistin zu werden. Kurz vor dem Abschluss ihres Studiums scheint sie ihrem Traum, in das New York Orchestra aufgenommen zu werden, ganz nahe zu sein. Doch ausgerechnet im Sommer vor ihrem Abschluss gerät ihr sonst so durchgeplanter Alltag durcheinander:
1. Ihr bester Freund verhält sich ziemlich seltsam ihr gegenüber.
2. Ihre perfektionistische Mutter kehrt nach einer Konzertreise wieder zurück nach Hause – gar nicht gut.
Und 3. ihr Zwillingsbruder, der DJ PriceX, bitte sie um Hilfe beim Komponieren seiner Songs. Dabei lernt sie seinen größten Konkurrenten Gabriel kennen, den sie schließlich auf dem Musikfestival Beat It Up wiedersieht…

Erster Satz:
„Das klingt absolut grauenhaft, Summer.“

Meinung:
Vielen Dank an Knaur für das Rezensionsexemplar!

Wie immer zuerst einige Worte zum Cover: Das Cover ist mir online schon direkt aufgefallen, aber erst, als ich das Buch wirklich in der Hand hatte, konnte ich noch die Glitzerdetails darauf richtig erkennen! Es gibt sogar zwei verschiedene Glitzerarten! Mein einziger Kritikpunkt ist, dass man das Thema Festival/Musik noch etwas hätte aufgreifen können, aber das ist einfach mein persönlicher Geschmack.

Gleich zum Anfang meiner Rezension die Warnung: Das Buch macht eindeutig süchtig! Normalerweise hätte ich es wahrscheinlich an einem Tag durchgelesen, aber ich wollte gar nicht, dass das Buch vorbei ist und habe mich deswegen dazu gezwungen, mir die letzten Kapitel für den nächsten Tag aufzusparen! Ich habe dieses Jahr schon Kiss Me Once und Kiss Me Twice von Stella Tack gelesen und mich in den humorvollen und gleichzeitig spannenden Schreibstil der Autorin verliebt! Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an Beat It Up – und ich wurde nicht enttäuscht! Obwohl ich anfangs die humorvollen Dialoge aus den anderen Büchern etwas vermisst habe, hat mich das Buch schnell gefesselt.
Ich habe im Buch immer wieder Details wie z.B. Anspielungen auf berühmte DJs oder auf The Vampire Diaries (Damon!!) entdeckt, wodurch ich mich schnell mit der Protagonistin Summer identifizieren konnte und das Gefühl hatte, sie länger als nur einige Kapitel zu ‚kennen‘. Ihr bester Freund Ethan dagegen war mir leider ziemlich unsympathisch. Naja, man muss ja nicht alle Charaktere mögenDen Grund lasse ich lieber mal aus, weil das ein Spoiler wäre und die Rezension ja spoilerfrei sein soll. Umso mehr mochte ich Summers Zwillingsbruder Xander und die anderen Charaktere, die Summer während des Beat It Up Festivals kennenlernt! Man konnte die Freundschaft und die Leichtigkeit der Personen untereinander beim Lesen richtig fühlen und wenn es nach mir geht, hätte das Buch noch einige 100 Seiten extra über das Festival haben können!

Die Story mit dem Festival, dem Luxus der DJs und dem Leben on tour im Tourbus hat mir wahnsinnig gut gefallen und sie passte perfekt zu dem lockeren Schreibstil der Autorin. Trotzdem kamen auch komplexere Themen wie Summers Zukunftsgedanken oder die Beziehung zu ihrer Mutter nicht zu kurz. Außerdem gibt es in Beat It Up übrigens immer wieder Textausschnitte aus den komponierten Liedern, die die Festivalstimmung noch unterstützen!
Nur ein bisschen schade, dass der typische Aufbau der New Adult Bücher eingehalten wurde, weshalb das Buch v.a. am Ende etwas vorhersehbar wurde. Ich kritisiere an NA Büchern ja häufig, dass mir die Bücher nach der typischen Krise am Ende zu schnell aufgelöst werden. Aber das gehört zum Genre natürlich auch ein bisschen dazu.

Fazit: Beat It Up ist eines der Bücher, die mit viel Festivalvibes, Musik und sommerlicher Stimmung perfekt für den Sommer sind! Und trotzdem wollte ich gar nicht die letzte Seite umblättern und am liebsten noch zwei (oder drei) weitere Bücher über Summer und Gabriel lesen! Ich möchte unbedingt mehr New Adult Bücher von Stella Tack lesen und vermisse Gabriel und Summer jetzt schon!

Bewertung: 5/5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2019

Ich liebe das Buch!

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
0

Erster Satz:
„Ich habe viel mehr Bücher gelesen als du.“

Meinung:
Ich bin durch den Trailer zu der Verfilmung auf das Buch aufmerksam, obwohl mir das wunderschöne Cover schon vorher aufgefallen ist und ...

Erster Satz:
„Ich habe viel mehr Bücher gelesen als du.“

Meinung:
Ich bin durch den Trailer zu der Verfilmung auf das Buch aufmerksam, obwohl mir das wunderschöne Cover schon vorher aufgefallen ist und ich viele positive Rezensionen gelesen habe. Den Klappentext fand ich vorher eher nicht ansprechend, aber nachdem ich den Trailer gesehen habe, habe ich das Buch dann doch angefangen und ich war ab der ersten Seite gefesselt (Das erste Kapitel beginnt sofort mit Büchern Ein sehr guter Anfang )!
Das Buch hat mich mit vielen kleinen Details überzeugt (sowohl bei der Sprache als auch bei dem Cover). Das Cover sticht sofort ins Auge, wenn man es in der Buchhandlung sieht! Durch die Schrift und den weißen Hintergrund ist es trotz der aufwendigen Gestaltung irgendwie schlicht. Ich fand es super schön, dass ich beim Lesen die kleinen Zeichnungen aus den Kapiteln auf dem Cover wiederfinden konnte!
Und der Inhalt ist genauso schön wie das Cover!! Die Story beschreibt einen längeren Zeitraum, sodass die Charaktere sich im Laufe des Buches weiterentwickeln können. Die Idee, den Kontakt am Anfang über Chats laufen zu lassen, fand ich sehr gut. Ich hatte mich am Anfang schon gefragt, wie die Autorin das Problem, dass Maddy nicht nach draußen gehen kann, umgehen möchte und das fand ich eine sehr gute Lösung. Obwohl sich Maddy und Olly nur durchs Fenster sehen können, kommt es ihnen und dem Leser so vor, als würden sie sich schon lange kennen.

Alle Charaktere und besonders Maddy war mir von Anfang an super sympathisch!! Ich liebe sie und ihre Art einfach total, weil sie (jedenfalls meistens ) nicht so naiv ist, wie Protagonisten in anderen Romanen dieser Art. Sie denkt realistisch über die Konsequenzen nach und lässt sich nicht beeinflussen. Besonders an ihr gefällt mir, dass sie eine so enge Beziehung zu ihrer Mutter hat und, dass ihr die Kleinigkeiten im Leben so viel Spaß machen, die für andere selbstverständlich sind. Maddy kann trotz ihrer Krankheit Spaß haben und ist generell sehr fröhlich, manchmal aber auch nachdenklich. Dadurch wird sie zu einer sehr starken Protagonistin!
Auch Carla, ihre Krankenschwester, fand ich von Beginn an sehr freundlich. Sie ist eine Freundin für Maddy, da sie die einzige Person ist, die Maddy regelmäßig von draußen treffen kann und sie und Maddy sich schon lange kennen.
Olly ist, finde ich, eine perfekte Mischung aus Selbstbewusstsein und Verletzlichkeit durch seine Familiengeschichte (aber mehr verrate ich nicht ).
Insgesamt passen alle Figuren sehr gut zusammen und haben mir echt gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr speziell, da einige Kapitel als Chats oder eine Art Wörterbuch von Maddy geschrieben sind. Teilweise steht auf einer Seite nur ein Satz, wie z.B. Maddys Bemerkungen zu einem Buch oder eine Begriffserklärung von Maddy, die ich alle super süß fand! Die Stellen blieben mir dadurch besonders im Gedächtnis und haben mich zum Nachdenken gebracht. Durch die kleinen Zeichnungen, Rezepte, Flugtickets etc. (ich nenne sie einfach mal Specials ) wird das Buch noch persönlicher und mehr wie ein Tagebuch von Maddy. Die Einträge sind sehr detailliert gestaltet und man hat noch mehr Lust, das Buch zu lesen! Man liest das Buch ganz anders, beendet es aber auch schneller… Die ‚Specials‘ machen das Buch aber sehr einfach zu lesen und auch, wenn ihr nicht so gerne oder viel lest, kommt ihr mit dem Buch bestimmt sehr gut klar! Die Kapitel waren mir teilweise etwas zu kurz, sodass mir manchmal ein paar Details gefehlt haben.

Ich werde das Buch auf jeden Fall nochmal lesen und kann es JEDEM empfehlen. Nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich den Hype um ‚Du neben mir‘ sehr gut verstehen, auch wenn ich erst sehr spät auf das Buch aufmerksam geworden bin.
Das Buch hat mich sehr berührt und bleibt mir auf jeden Fall in Erinnerung durch die tollen Charaktere und den besonderen Schreibstil!! Und ich möchte unbedingt noch weitere Bücher der Autorin lesen!!
Die Message des Buchs hat mir sehr gut gefallen! Dem Leser wird klar, dass das Leben ein Geschenk ist und alle Dinge, die für uns normal sind, vielleicht gar nicht so selbstverständlich sind… Und, dass man, wie Maddy, die vielen Kleinigkeiten im Leben genießen sollte!
(Der Film war übrigens auch sehr gut und ich kann ihn auch empfehlen )

Lieblingszitat:
„Manchmal lese ich meine Lieblingsbücher von hinten nach vorne. Ich fange mit dem letzten Kapitel an und lese rückwärts, bis ich beim ersten angekommen bin. Wenn man verkehrt herum liest, wechseln die Charaktere von Hoffnung zu Verzweiflung, von Selbsterkenntnis zu Selbstzweifeln. Liebesgeschichten beginnen damit, dass Paare Liebende sind und zu Fremden werden. Gestorbene Lieblingsfiguren erwachen wieder zum Leben.“ (S. 178)

Veröffentlicht am 24.10.2019

Ich liebe das Buch! Eindeutig ein Highlight des Jahres!

Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Katharine McGee
Seitenanzahl: 512
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Preis: 17,00 Euro
ISBN: 978-3473401536

Inhalt:
New York im Jahr 2118: Nach dem Bau eines riesigen Towers mit ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Katharine McGee
Seitenanzahl: 512
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Preis: 17,00 Euro
ISBN: 978-3473401536

Inhalt:
New York im Jahr 2118: Nach dem Bau eines riesigen Towers mit 1000 Stockwerken im Zentrum New York Citys werden die Bewohner nach sozialen Status auf die Stockwerke verteilt. Während die Bewohner der oberen Etagen im Luxus schwelgen, müssen die untersten Etagen um das Überleben kämpfen.
Die wunderschöne Avery lebt im Appartement im obersteten Stockwerk des Towers und scheint alles zu besitzen, wovon die unteren Etagen nur träumen können. Zusammen mit ihren Freundinnen Leda und Eris gehört sie zu der Elite Manhattans. Partys und Luxus gehören für sie zum Alltag. Aber Geld macht nicht immer glücklich und Avery hat mit Gefühlen für ihren Stiefbruder zu kämpfen. In welcher Verbindung steht ihr Leben zu dem des Hackers Watt und des Mädchens Rylin, die beide in den unteren Stockwerken wohnen? Denn nur vier von den fünf Jugendlichen werden den Abend überleben…

Meinung:
Das Cover mit der Skyline im Hintergrund passt perfekt zum Inhalt des Buches, das aus fünf verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, die ich oben auch beim Inhalt erwähnt habe. Es gibt nicht direkt einen Protagonisten, aber Avery spielt in diesem Teil eine zentrale Rolle. Als ich das Buch angefangen habe und nach jedem Kapitel noch eine neue Perspektive hinzugefügt wurde, war ich erst einmal überrascht und bin davon ausgegangen, dass das Buch ziemlich verwirrend werden wird. Ich hatte beim Lesen aber gar keine Probleme, die einzelnen Personen auseinanderzuhalten, da sich ihre Charaktereigenschaften ziemlich unterscheiden und der jeweilige Name als Überschrift über jedem Kapitel steht.
Obwohl ich bei Büchern eigentlich den Ich-Erzähler bevorzuge, hat mich die personale Erzählweise bei Beautiful Liars nicht gestört – sie hat eher geholfen, bei den vielen unterschiedlichen Personen nicht durcheinander zu kommen.

Der Klappentext des Buches ist so spannend formuliert, dass ich das Buch förmlich lesen musste! Der Prolog beginnt direkt mit dem Ausblick auf den Tod einer der fünf Personen zwei Monate nach der eigentlichen Handlung des Buches – unklar ist natürlich, wer sterben wird, weshalb das Buch trotzdem spannend bleibt. Beim Lesen des Buches habe ich die ganze Zeit gerätselt, wer am Ende sterben könnte und bin bis kurz vor dem Ende zu keiner Lösung gekommen, sodass ich das Buch fast verschlungen habe, um endlich das Ende zu kennen! Im Laufe der Kapitel sieht man immer deutlicher die Verbindungen zwischen den einzelnen Personen, was das Buch meiner Meinung nach noch spannender gemacht hat!
Beautiful Liars spielt in New York in der Zukunft: Innerhalb des Towers gibt es ein vollständig neues Verkehrs- und Sicherheitssystem verglichen mit unserer Welt, die wir heute kennen. Im Buch werden immer wieder beiläufig die neusten Innovationen oder Techniken erwähnt, die sich natürlich total von uns bekannten Techniken unterscheiden (Wer hat schon schwebende Getränke oder Kontaktlinsen als Smartphone-Ersatz?!).
Das Buch hat mich manchmal sowohl wegen der Thematik der New Yorker High Society als auch wegen der Charaktere an die Serie Gossip Girl erinnert. Trotzdem hatte das Buch neue Aspekte und war meiner Meinung nach nicht zu sehr kopiert.
Die fünf Charaktere unterscheiden sich völlig voneinander. Und doch stehen alle in einer Beziehung zueinander, über die der Leser aber erst im Laufe der Geschichte mehr erfährt. Es gibt übrigens noch ein eBook mit einer sechsten Perspektive, die ursprünglich noch in dem ersten Teil vorkommen sollte.
Ich kann mich gar nicht für Lieblingsperson entscheiden, aber ich mag Avery sehr gerne und auch Eris ist toll.
Das Ende hat mich auf jeden Fall überrascht und macht mich neugierig auf Teil 2!

Fazit: Beautiful Liars hat mich einfach begeistert! Das Buch ist bis zur letzten Seite spannend und hat mich besonders mit den beiläufig erwähnten Innovationen in New York in der Zukunft und der Personenkonstellation überzeugt, die man als Leser erst nach und nach versteht. Ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen und kann es gar nicht erwarten, endlich zu wissen wie es weitergeht.

Bewertung: 5/5 Sternen

Veröffentlicht am 30.06.2019

Genauso toll wie Band 1!

Save You
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 384
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736306240

ACHTUNG!
Das ist der zweite Teil der Maxton-Hall-Reihe! Diese Rezension kann Inhalte ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 384
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736306240

ACHTUNG!
Das ist der zweite Teil der Maxton-Hall-Reihe! Diese Rezension kann Inhalte aus dem ersten Buch enthalten!

Inhalt:
Unsichtbarkeit am Maxton Hall College. Nichts wünscht sich Ruby Bell mehr, nachdem James Beaufort sie so verletzt hat. Trotzdem ist sie hin und her gerissen zwischen ihrer Abneigung gegenüber James und dem Wunsch, ihm während seiner Familienkrise zu helfen. Ihr Ziel: Sich wieder voll und ganz auf Oxford zu konzentrieren und über James hinwegzukommen! Das ist scheinbar gar nicht so einfach, wenn sie pausenlos an ihn denken muss und vor allem, weil James anscheinend das Gegenteil erreichen will und mit aller Macht versucht, Ruby zurückzugewinnen…

Erster Satz:
„James ist betrunken. Oder zugedröhnt. Oder beides.“

Meinung:
Schon bei Save Me war ich ja unglaublich begeistert von dem Cover mit dem Mettalic Effekt, durch den das Buch leicht schimmert! Das Cover von Save You ist dem sehr ähnlich, aber die Farbe des goldenen Glitzers ist etwas rötlicher. Auch bei Save You sind die Buchstaben wieder etwas hervorgehoben, sodass das Cover gleichzeitig aufwendig und schlicht ist. Für Leser, die die Reihe nicht kennen, könnten die Cover allerdings etwas zu gleich aussehen – auch, wenn sie dadurch natürlich perfekt zusammen passen !
Ich habe mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass es wieder wie in Save Me und Begin Again eine Playlist gibt! Ich liebe es einfach, die Stimmung der Bücher und der Autorin nach dem Lesen auch zu hören! Die Playlist ist allerdings etwas versteckt (in der Innenseite des Buchumschlags).

Nach einer Pause von ca. 3 Monaten konnte ich trotzdem super gut bei Save You wieder einsteigen auch, wenn ich nicht mehr alles aus Teil 1 zu 100% wusste. Inhaltlich habe ich mich total gefreut, dass Lydia, die Schwester von James, in Save You eine größere Rolle spielt! Ich mochte sie schon im ersten Teil sehr gerne und jetzt, im zweiten Teil, sind sogar einige Kapitel in Lydias Perspektive geschrieben!! Dadurch kann der Leser auch eine andere Sichtweise auf das Familienleben der Beauforts lesen und erfährt mehr über Lydias Geheimnis und ihre Beziehung mit Mr. Sutton.
Generell findet der Leser in Save You noch viel mehr über James‘ und Lydias Privatleben und ihre Familie heraus. Außerdem gibt es noch einige Kapitel, die aus Embers Sicht geschrieben sind, also Rubys Schwester, die in Save You allgemein mehr in die Maxton-Hall-Welt mit einbezogen wird und auch Rubys Eltern spielen eine (etwas) größere Rolle, was mir im Teil davor noch etwas zu kurz gekommen war. Insgesamt enthält das Buch also vier verschiedene Perspektiven (Ruby, James, Ember und Lydia), was mich aber überhaupt nicht gestört hat, weil Ruby und James trotzdem das ganze Buch über die Hauptcharaktere bleiben.
Ich hatte nie das Gefühl, dass ich Kapitel nur überfliege, um schnell zu einer anderen Sicht zu kommen wie bei manchen anderen Büchern mit verschiedenen Perspektiven – Mona Kasten hat immer genau die passende Sichtweisen für die richtige Situation gewählt!

Wie immer merkt man bei Monas Schreibstil sofort, dass Mona Kasten das Buch geschrieben hat und so fliegen die Seiten nur so dahin und ehe man sich versieht hat man das Buch auch schon wieder beendet und wartet sehnsüchtig auf den dritten Teil! Ihr Schreibstil ist so individuell und flüssig, dass man ihn sofort wiedererkennt und so auch gut in das Buch hineinfindet! Mona Kasten schreibt lebendig und alltäglich, sodass man sich außerdem sehr gut mit den Hauptcharakteren identifizieren kann und sie sofort ins Herz schließt!

In Save You geht es -wie in den meisten anderen zweiten Teilen vieler Trilogien- auch um die Krise der Beziehung, die gelöst werden muss, allerdings hat mich dieses typische Thema bei Save You nicht gestört: Im Gegenteil! Mona Kasten hat es geschafft mit individuellen Ideen das Buch spannend und gleichzeitig unglaublich unkompliziert zu schreiben, sodass das Thema und der ganze zweite Teil nie langweilig wurden!! Allerdings hätten manche Stellen etwas schneller beschrieben werden können… Aber ich habe trotzdem immer gerne weitergelesen, weil die Charaktere so sympathisch sind und man an ihnen die Entwicklung der Story sehr schön miterleben konnte!
Ich war wie gefesselt von Save You und wollte immer und immer weiter lesen und erst aufhören, als ich ganz am Ende angekommen und geschockt von diesem ENDE war!! Wie schon beim Ende von Save Me gibt es wieder einen Cliffhanger, obwohl ich sagen muss, dass er nicht ganz so spannend ist, wie bei Save Me! Trotzdem möchte man den nächsten Teil am liebsten SOFORT lesen Ich werde mir natürlich auf JEDEN Fall den dritten Teil kaufen! Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dieses Cover in der Hand zu halten!!! Aber vorher heißt es erst einmal drei Monate lang warten!!

Fazit:
Also an alle, die die Maxton Hall Reihe noch nicht gelesen haben: Kauft euch das Buch und stellt euch auf wundervolle Charaktere, sexy Jungs und ein Auf und Ab eurer Gefühle ein, genießt die Reihe – ihr werdet süchtig werden Eine absolute Leseempfehlung an euch alle und nicht umsonst unser Buch des Monats!

Lieblingszitat:
„Ich dachte, nach dem, was er mir angetan hat, könnte ich ihn einfach aus meinem Leben streichen. Ich hatte gehofft schnellstmöglich über ihn hinwegzukommen. Doch jetzt, wo ich merke, was sein Schmerz auch mit mir anrichtet, weiß ich, dass das nicht so schnell passieren wird.“

Bewertung: 5/5 Sternen