Profilbild von Hoernchen

Hoernchen

Lesejury Star
offline

Hoernchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hoernchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2021

Kampf gegen Lydia Lennox wieder sehr spannend

Seawalkers (5). Filmstars unter Wasser
0

Inhalt:
Seit Kurzem sind Tiago und Shari zusammen und schon wartet die nächste Herausforderung auf die beiden. Ihre Mitschüler an der Blue Reef High drehen einen Film - und Tiago soll die Hauptrolle spielen! ...

Inhalt:
Seit Kurzem sind Tiago und Shari zusammen und schon wartet die nächste Herausforderung auf die beiden. Ihre Mitschüler an der Blue Reef High drehen einen Film - und Tiago soll die Hauptrolle spielen! Seine Filmpartnerin wird ausgerechnet Python-Wandlerin Ella, die Tochter der kriminellen Anwältin Lydia Lennox. Während Tiago mit Ella vor der Kamera steht, bekommt Shari unversehens die Chance, an einem echten Filmset zu drehen! Kann das gutgehen?

Meinung:
Nachdem das Theaterstück an der Blue Reef High ins Wasser fällt, möchten die Schüler rund um Tiago, Shari und Co. ihren eigenen Film drehen. Tiago kann es nicht fassen, dass er für die Hauptrolle des Films ausgewählt wurde. Schließlich hat er früher nur die Rollen ohne Ton in den Theaterstücken abbekommen. Etwas schockiert ist er darüber, dass Ella, die Tochter von Tiagos Feindin Lydia Lennox, die andere Hauptrolle bekommt.
Währenddessen wird Schmugglerware an Land geschwemmt und es kommt der Verdacht auf, dass Seawalkers in diese dunklen Machenschaften verstrickt sind. Hat auch Lydia Lennox wieder ihre Finger im Spiel?

Die Seawalkers-Reihe von Katja Brandis bietet einfach beste Unterhaltung im Jugendbuchbereich. Zwar kann die Seawalkers-Reihe für mich nicht ganz mit der grandiosen Woodwalkers-Reihe der Autorin mithalten, dies ist aber auch wirklich meckern auf hohem Niveau.

In diesem fünften Band steht das Thema "Film" im Vordergrund. Nicht nur das die Schüler der Blue Reef High einen eigenen Film drehen, auch ein echtes Filmteam wird auf Tiago und seine Freunde und vor allen Dingen auf Shari aufmerksam.
Mich persönlich konnten die beiden Nebenstorys leider nicht ganz so sehr packen wie die eigentliche Geschichte rund um die dunklen Machenschaften von Lydia Lennox. Wobei mir die Filmproduktion der Schüler noch deutlich besser gefallen hat, als der echte Filmdreh.

Ansonsten bietet die Geschichte wieder sehr viele tolle Momente, wundervolle Charaktere und spannende Dialoge.
Auch in diesem Band baut Katja Brandis Umweltthemen und Verstöße gegen diese auf interessante Art und Weise in die Geschichte ein.

Das Setting an der Küste Floridas mit den tollen Meereselementen sorgte auch dieses Mal wieder dafür, dass ich das Leben an der Blue Reef High in vollen Zügen genossen habe. Aber auch ein Abstecher in die Natur der Everglades steht auf dem Programm.

Der Kampf zwischen der kriminellen Anwältin Lydia Lennox und Tiago geht in die nächste Runde. Lydia Lennox scheint dabei Tiago und seinen Freunden immer einen Schritt voraus zu sein.
Toll finde ich es jedoch, dass Lydias Tochter Ella immer mehr realisiert was für einen Mist ihre Mutter da verzapft. Ihr Zwiespalt zwischen ihrer Familie und dem was richtig ist wird immer größer.
Daher freue ich mich sehr auf den sechsten und finalen Band der Seawalkers-Reihe.

Fazit:
Die Nebenstory rund um das Thema "Film" war nicht ganz nach meinem Geschmack. Dennoch empfand ich den Kampf zwischen der fiesen Anwältin Lydia Lennox und Tiago und seinen Freunden als hochinteressant und fesselnd.
Wie gewohnt nehmen auch die Umwelt und der Kampf gegen Umweltsünder einen wichtigen Platz in der Handlung ein.
Ich vergebe 4 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2021

Gewohnt traumhaft schönes Nordseesetting

Die Nordseedetektive. Filmreife Falle
0

Inhalt:
In Norden wird ein Kriminalfilm gedreht! Die Nordseedetektive Emma und Lukas sind natürlich mittendrin und verfolgen das Geschehen mit Spannung. Das Produktionsteam leiht sich für die Dreharbeiten ...

Inhalt:
In Norden wird ein Kriminalfilm gedreht! Die Nordseedetektive Emma und Lukas sind natürlich mittendrin und verfolgen das Geschehen mit Spannung. Das Produktionsteam leiht sich für die Dreharbeiten den alten, roten Jaguar der Familie Janssen aus. Lukas dreht ein Making­of mit seiner Digicam. Und Emma und Mama Sarah dürfen sogar im Film mitspielen. Die Stimmung am Filmset ist hervorragend und die Dreharbeiten laufen prima - doch dann wird über Nacht der rote Jaguar gestohlen. Emma und Lukas setzen alles daran, dass der Diebstahl filmreif aufgeklärt wird!

Meinung:
Emma und Lukas können es gar nicht glauben als Papa Mick der Familie eröffnet, dass sein Roman verfilmt werden soll und das sogar in Emmas und Lukas Wohnort Norden! Für die Kinder steht sofort fest, dass ihre Mutter unbedingt eine Rolle in dem Film spielen muss. Die Dreharbeiten laufen gut an. Doch dann wird nicht nur der alte rote Jaguar der Familie Janssen gestohlen, sondern auch der Oldtimer des Filmproduzenten. Wenn das nicht nach einem neuen Fall für die Nordseedetektive klingt!

Emma und Lukas sind für mich mittlerweile ein fester Bestandteil meiner Kinderbuchhelden geworden. Ich liebe die Geschichten, die die beiden gemeinsam mit Papa Mick und den Gaunern Lang und Finger jedes Mal aufs Neue erleben.

Nicht ganz unschuldig an meiner Schwärmerei ist natürlich auch das Nordseefeeling, das in den Büchern verbreitet wird. Als Fan der Nordsee und der ostfriesischen Inseln liebe ich das Flair das Autor Klaus-Peter Wolf jedes Mal in den Büchern transportiert. Dieses Mal findet die Geschichte zwar auf keiner ostfriesischen Insel statt, Norden als Handlungsort ist aber fast genauso interessant.

Wie ich bereits erwähnt habe, sind mir Emma und Lukas mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Ich mag ihre Verbundenheit und den besonderen Draht den die Geschwister zueinander haben. Der etwas verpeilte Vater Mick ist dabei immer wieder für einen kleinen Schmunzler gut. Zu dieser Reihe gehören allerdings auch die Gangster Lang und Finger. Seit vielen Bänden begleiten wir die beiden Gauner bereits und es ist schön zu sehen, dass sie ihre kriminelle Vergangenheit ein wenig hintenanstellen und merken, dass es auch anders geht.

Der Filmdreh vor Ort war wirklich sehr unterhaltsam. Gerade die Rollenverteilung sorgte für einen Auflacher auf meiner Seite. Warum, das verrate ich an dieser Stelle nicht. Dafür müsst ihr schon selbst zu den Nordseedetektiven greifen.

Da ich die letzten Bände der Reihe gelesen und nicht gehört habe, war ich ein wenig überrascht darüber, dass das Lied „Wir sind die Nordseedetektive“ das als Intro und als Extro auf der CD eingespielt wird ein wenig umgeschrieben und verlängert wurde. Ich persönlich empfinde die vorherige Version zwar als stimmungsvoller und peppiger, dennoch habe ich es genossen, nun eine längere Version des Liedes hören zu dürfen.

Hörbuchsprecher Uve Teschner gefällt mir auch in diesem Hörbuch wieder sehr gut. Ich mag es total wie er unter anderem Papa Mick oder die Gauner Lang und Finger interpretiert. Durch ihn wirken die Charaktere noch lebendiger.

Fazit:
Der mittlerweile neunte Band der Nordseedetektive konnte meinen Erwartungen wieder vollumfänglich gerecht werden. Das traumhaft schöne Nordseesetting, gepaart mit einem Kriminalfall und sympathischen Charakteren lassen mich darauf hoffen, dass die Reihe noch lange weitergehen wird. Denn das Konzept von Autor Klaus-Peter Wolf geht jedes Mal aufs Neue auf. Für kleine Spürnasen und Fans der Nordsee ist diese Reihe ein absolutes Muss!
Ich vergebe 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2021

Leider nicht so stark wie Band 1

Night of Crowns. Kämpf um dein Herz
0

Inhalt:
Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere ...

Inhalt:
Alice hat das magische Spielfeld verlassen, doch dem Fluch, der auf Chesterfield und St. Burrington lastet, kann keiner entkommen. Je verzweifelter Alice nach Antworten sucht, desto mehr düstere Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Trotzdem kann sie den dunklen König Jack nicht vergessen und der weiße König Vincent verfolgt sie selbst bis in ihre Albträume. Die Schicksale der drei scheinen undurchdringlich miteinander verwoben zu sein. Damit nicht Zug um Zug weitere Figuren fallen, muss Alice sich dem Fluch stellen. Auch wenn das bedeutet, sich selbst Schachmatt setzten zu lassen.

Meinung:
Alice hat Chesterfield, St. Burrington und dem Fluch der auf ihnen und dem magischen Spiel lastet den Rücken gekehrt. Denn sie ist auf der Suche nach dem zweiten Slave. Doch schnell wird Alice klar, dass man dem Fluch nicht entkommen kann. So befindet sie sich sehr bald in einem Albtraum zwischen Realität und Fiktion wieder. Wem kann Alice trauen und warum kann sie den dunklen König Jackson einfach nicht vergessen? Immer mehr dunkle Geheimnisse kommen ans Licht und Alice Hoffnung den Fluch besiegen zu können sinkt immer weiter.

Da der erste Band der Night of Crowns Dilogie ein kleines Jahreshighlight für mich war, habe ich diesem zweiten Band sehr entgegengefiebert.
Dank Stella Tacks eingebauten kleinen Rückblenden und Schlüsselwörtern, war ich zum Glück wieder schnell in der Geschichte drin.

Natürlich hatte ich nach diesem fantastischen ersten Band entsprechende Erwartungen an das Buch und ich muss sagen, dass ich etwas anderes von diesem zweiten Band erwartet habe. Gerade der Beginn war nicht wirklich nach meinem Geschmack und ich sehnte den Punkt herbei in dem Alice wieder auf die vielen tollen Charaktere wie Jackson oder Vincent trifft. Sobald dieser Punkt in der Geschichte erreicht ist, konnte mich die Handlung auch endlich wieder mehr fesseln und begeistern. Jedoch merkte ich beim Lesen/Hören dieses zweiten Bandes, dass mich die Geschichte nicht so sehr überzeugen konnte wie noch der erste Teil.

Ein Punkt in Jugendbüchern der bei mir öfter einmal für Kritik sorgt, ist das Thema Liebesgeschichte. Diese hatte mir im ersten Band noch richtig gut gefallen. In Band 2 war es mir jedoch zu extrem wie schnell Alice von „der Liebe ihres Lebens“ spricht, obwohl sie Jackson gar nicht lange kennt. Für mich war es ein wenig zu viel Geschmachte zwischen den Beiden.

Viel genialer fand ich die Beziehung zwischen Alice und dem weißen König Vincent. Diesen lernt der Leser/der Hörer in diesem zweiten Band nämlich deutlich intensiver kennen. Endlich dürfen wir einen Blick hinter seine undurchschaubare und düstere Fassade werfen. Auch die restlichen Charaktere treten ein wenig mehr in den Vordergrund. Gerade Kater Curse ist mal wieder mein absoluter Lieblingscharakter gewesen. Das Schöne ist, dass man auch über ihn deutlich mehr erfährt und da gibt es doch das ein oder andere Geheimnis über ihn was es zu lüften gilt. Dies war alles genau nach meinem Geschmack.

Weniger nach meinem Geschmack war es jedoch, dass für mich an einem Punkt des Buches eine Dramatik genutzt wurde, die die Geschichte eigentlich nicht unbedingt nötig gehabt hat. Mit dieser Szene hatte ich nicht unbedingt gerechnet, wusste jedoch, dass mehr hinter dieser Sache steckt. Aus Spoilergründen kann ich leider nicht mehr beschreiben. Jedoch empfand ich die Auflösung des Ganzen als zu simpel und einfach. Ich finde, wenn man schon so einen Twist einbaut, hätte man in meinen Augen auch eine bessere und etwas komplexere Auflösung finden können.

Das Setting und die Atmosphäre, die rund um das magische Spielfeld von Chesterfield und St. Burrington herrscht, waren auch in diesem Band wieder toll ausgearbeitet. Es gibt ganz leichte Gruselmomente zu Beginn der Geschichte und man wartet gespannt darauf, wie Alice den Fluch am Ende besiegen wird.
Das Ende war eine schöne Sache, wobei ich mir bezüglich einer Person einfach noch mehr Input gewünscht hätte.

Hörbuchsprecherin Madiha Kelling Bergner konnte mich auch dieses Mal überzeugen und begeistern. Ich liebe es wie sie den Charakteren so unterschiedliche Stimmvariationen verleiht. Vor allen Dingen ihre Vertonung von Kater Curse ist wieder allererste Sahne. Ich freue mich schon sehr auf weitere Hörbuchprojekte mit ihr.

Fazit:
Das Finale der Night of Crowns Reihe war anders als ich dies erwartet habe und traf leider nicht zu 100 % meinen Geschmack. Die Liebesgeschichte war mir dieses Mal einen Hauch zu melodramatisch und eine gewisse Szene in der Geschichte fand ich ein wenig zu plump gelöst. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte rund um Alice, Jackson und den Fluch der auf Chesterfield und St. Burrington liegt wieder tolle Lese- und Hörstunden beschert.
Am Ende gibt es knappe 4 von 5 Hörnchen von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2021

Settingwechsel tut der Geschichte unglaublich gut

Internat der bösen Tiere
0

Inhalt:
Weil Noël nicht in seinem Zimmer war, hat Mrs Moa, die Direktorin des Internats der bösen Tiere, seinem besten Freund Taiyo eine versiegelte silberne Schatulle anvertraut. Doch als dieser die Schatulle ...

Inhalt:
Weil Noël nicht in seinem Zimmer war, hat Mrs Moa, die Direktorin des Internats der bösen Tiere, seinem besten Freund Taiyo eine versiegelte silberne Schatulle anvertraut. Doch als dieser die Schatulle Noël geben will, ist sie verschwunden! Noël ist entsetzt. Vielleicht hätte sie ihm etwas über seine Mutter verraten, mit der Mrs Moa befreundet war. Als er mit Taiyo zur Insel der Direktorin rudert, um sie zu fragen, was in dem Kästchen war, erfährt er etwas Schreckliches: Die beliebte Mrs Moa hat die Inseln für immer verlassen.

Meinung:
Kurz bevor die Schuldirektorin Mrs. Moa die geheimen sechs Inseln im Meer verlässt, hinterlässt sie Noël eine alte Schatulle ohne auf dessen Inhalt einzugehen. Bevor Noël diese öffnen kann, wird ihm die Schatulle gestohlen. Als er die Schatulle endlich wieder in seinen Besitz bringt, sind die darin enthaltenen Briefe vom Regen jedoch so gut wie unleserlich. Bis auf einen kleinen Hinweis, dass die Briefe von Noëls verschwundener Mutter stammen, kann so gut wie nichts entziffert werden. Noël möchte jedoch endlich mehr über seine Mutter und ihre Vergangenheit erfahren und macht sich daher auf die Suche nach Mrs. Moa, die Einzige die weiß was in den Briefen steht. Doch der Feind schläft nicht und so tappt Noël mitten in eine Falle.

Die ersten beiden Bände des Internats der bösen Tiere konnten mich vor einiger Zeit absolut überzeugen. Gespannt war ich auf den möglichen Settingwechsel, der in Band 3 stattfinden sollte.
Zu Beginn der Geschichte befindet der Hörer sich jedoch erst einmal gemeinsam mit Noël auf einer der sechs Inseln des Internats der bösen Tiere. Dank kleiner Rückblenden wird das Wissen der Zuhörer noch einmal aufgefrischt, sodass ich wieder gut im Bilde darüber war, was in den Vorgängerbänden passiert ist.
Da die Geschichten aufeinander aufbauen, ist es zudem absolut erforderlich mit Band 1 der Reihe zu beginnen.

Ausgesprochen gut gefällt mir, dass Autorin Gina Mayer in jedem Band immer ein bisschen mehr über die geheimen Inseln und ihre Bewohner enthüllt. Der Ideenreichtum der Autorin kennt dabei wieder keine Grenzen. So ist beispielsweise ein Warzenschwein die Köchin oder die Krankenpflegerin entpuppt sich als Gorilladame. Aber auch neue Charaktere/Tiere wie Kakerlaken, Katzen oder Ratten sorgen für frischen Wind in der Geschichte.
Dabei habe ich es sehr genossen, dass Noël auf der Suche nach Mrs. Moa die geheimen Inseln verlassen muss und dadurch in ein aufregendes Abenteuer stolpert.

Fans der Reihe dürfte freuen, dass Noël in diesem Band endlich mehr über seine Mutter und sogar seinen Vater erfährt. Die Geschichte an sich ist sehr lebendig erzählt und es gibt einige Geheimnisse zu entschlüsseln. Durch diese Kombination entsteht beim Hören der Handlung keine Langeweile. Etwas schade ist es zwar, dass Noëls Freunde Taiyo und Katokwe ihn nicht mit auf seine Reise begleiten, dafür nehmen neue Charaktere ihren Platz an Noëls Seite ein.

Jonas Minthe hat Noëls Gedanken und Gefühle sehr gut transportiert. Beim Hören hatte man das Gefühl direkt an Noëls Seite zu stehen und gemeinsam mit ihm eine abenteuerliche Seefahrt und eine atemberaubende Reise durch den Dschungel zu erleben.
Für mich hat Jonas Minthe jedoch bei dem ein oder anderen Nebencharakter nicht ganz den richtigen Ton getroffen. Ich mochte es nicht so gerne, wie quietschig oder zickig er ein paar der weiblichen Nebencharaktere vertont hat.

Aufgrund der Entwicklungen in diesem dritten Band, bin ich bereits jetzt gespannt was den Hörer im vierten Band erwarten wird.

Fazit:
Der Settingwechsel tut der Geschichte unglaublich gut und sorgt für frischen Wind im Internat der bösen Tiere. Auf Noëls Suche nach Antworten zur Vergangenheit seiner Mutter begegnet er dabei nicht nur Freunden, sondern auch Feinden. Ein besonderer Schwerpunkt dieser Reihe wird zudem auf das Zusammenspiel und das Miteinander zwischen Mensch und Tier gelegt.
Band 3 erhält von mir 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2021

Gewohnt hohes Niveau dieser Wissensreihe wird fortgesetzt

Wieso? Weshalb? Warum? Tiere im Einsatz
0

Wie nicht anders zu erwarten hat meinem Sohn (5 Jahre) und mir "Tiere im Einsatz" von vorne bis hinten richtig gut gefallen. Auf abwechslungsreiche Art und Weise wird das Wissen den jungen Lesern vermittelt. ...

Wie nicht anders zu erwarten hat meinem Sohn (5 Jahre) und mir "Tiere im Einsatz" von vorne bis hinten richtig gut gefallen. Auf abwechslungsreiche Art und Weise wird das Wissen den jungen Lesern vermittelt. Die vielen kleinen Absätze sorgen dafür, dass man sich das Wissen besser einprägen kann und verinnerlicht.

Richtig toll sind natürlich wieder die Aufklappbilder, die jedes Mal bei uns richtig gut ankommen.

Auch in diesem Buch lernt man als Erwachsener noch das ein oder andere dazu. Dies ist ebenfalls ein Grund, warum ich als Erwachsene diese Bücher so sehr liebe.
Die stabile Aufmachung sorgt zudem dafür, dass das Buch nicht so leicht kaputt geht oder die Ecken einknicken.

In diesem Buch werden unter anderem Hunde, Pferde, Delfine und Alpakas vorgestellt. Es ist interessant zu erfahren, wann die Tiere zum Einsatz kommen, warum diese Tiere uns gesund und froh machen und wie die tierischen Einsatzkräfte trainieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere