Profilbild von Holto

Holto

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Holto ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Holto über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Ein wunderbares Buch für einen entspannten Sonntag

Die kleine Bücherei in der Church Lane
0

Die kleine Bücherei in der Church Lane ist eine fesselnde, aufbauende Geschichte, die uns in das schöne Dorf Little Maudley entführt und in das Leben einiger seiner Bewohner eintauchen lässt, sowohl in ...

Die kleine Bücherei in der Church Lane ist eine fesselnde, aufbauende Geschichte, die uns in das schöne Dorf Little Maudley entführt und in das Leben einiger seiner Bewohner eintauchen lässt, sowohl in das alte als auch in das neue, in das dauerhafte und das vorübergehende. Während sie feiern, sich unterstützen, heilen, wachsen, kommunizieren, sich an die Vergangenheit erinnern, Chancen ergreifen, neu anfangen und sich zusammenschließen, um etwas Sinnvolles zu schaffen. Das fand ich sehr abwechslungsreich und habe mich in der Geschichte sehr wohlgefühlt.

Der Schreibstil ist nahtlos und leicht. Die Charaktere sind vielschichtig, freundlich und liebenswert. Und die Handlung, einschließlich aller Nebenhandlungen, verflechten und entwirren sich zu einer charmanten Geschichte über Leben, Liebe, Familie, Freundschaft, Selbstreflexion, Geschichte, Glück, Romantik und Gemeinschaft.

Was mich gestört hat ist, dass es sehr vorhersehbar ist, ich wusste schon nach wenigen Seiten, wie das Buch ausgehen wird. Das ist mein einziger Kritikpunkt, aber dadurch kann ich leider nicht die volle Anzahl an Sternen vergeben.

Insgesamt ist das Buch eine atmosphärische und entzückende Geschichte, die unterhaltsam den perfekten, sonnigen Nachmittagsgenuss darstellt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Die Entwicklung einer wundervollen Freundschaft

Miss Bensons Reise
0

Zunächst war ich etwas skeptisch, weil das Buch sich vordergründig um die Suche nach einem Käfer dreht und mein Fachwissen, sowie mein Interesse an Käfern, doch eher begrenzt ist. Meine Sorge war aber ...

Zunächst war ich etwas skeptisch, weil das Buch sich vordergründig um die Suche nach einem Käfer dreht und mein Fachwissen, sowie mein Interesse an Käfern, doch eher begrenzt ist. Meine Sorge war aber unbegründet, denn obwohl das Thema definitiv ausreichend behandelt wird, ist dies auf eine sehr interessante Art und Weise geschehen. Ein großer Käferfan bin ich danach zwar dennoch nicht, aber das Interesse und vor allem den Ehrgeiz an der Sache konnte ich beim Lesen stets gut nachvollziehen.

Geschrieben ist das Buch sehr spannend, dennoch leicht zu lesen. Die Emotionen der einzelnen Charaktere wurden sehr gut transportiert, sodass ich Enid und Marge sehr schnell ins Herz schließen konnte. Der Handlungsstrang der beiden Frauen wird noch durch eine dritte Person ergänzt, von welcher ich den Sinn leider bis zum Ende nicht verstanden habe. Irgendwie gab es mir das Gefühl, dass die Geschichte durch ihn einfach etwas dramatischer geschrieben werden sollte, was in meinen Augen aber nicht nötig war. Das hat es mir – vor allem am Ende – doch etwas kaputt gemacht, weshalb ich in meiner Bewertung auch einen Stern abgezogen habe. Das Ende ist vermutlich Geschmacksache, mir hat es leider nur zum Teil gefallen.

Alles in allem aber ein schönes Buch und ich kann es weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Wunderbarer Abschluss der Trilogie

Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph
0

Vorher unbedingt die beiden anderen Bände lesen, ansonsten könnte ein Einstieg sehr schwierig sein!

Wie auch schon in den beiden vorangegangenen Büchern ist der Schreibstil wunderbar. Es entsteht ein ...

Vorher unbedingt die beiden anderen Bände lesen, ansonsten könnte ein Einstieg sehr schwierig sein!

Wie auch schon in den beiden vorangegangenen Büchern ist der Schreibstil wunderbar. Es entsteht ein toller Lesefluss und man taucht gänzlich in Sophies Geschichte ein. Es wird auch hier wieder in der Ich-Perspektive erzählt.

Dieser Band beginnt im Jahr 1934 in New York und endet 1946 – es wird also ein gutes Stück an Zeit in diesem Buch zurückgelegt. Dadurch kam es mir an manchen Stellen etwas übereilt vor und hätte ruhig ein bisschen ausführlicher sein können.

Nichts desto trotz war es wundervoll Sophie bis zum Ende begleiten zu können. Für mich ist sie eine besondere Frau, mit einem starken Charakter. Über die Bände hinweg hat sie eine wahnsinnige Entwicklung gemacht, die man nur bewundern kann.

Ob sich am Ende all ihre Träume erfüllen? Lest selbst! Denn von mir gibt es auch für diesen Band der Trilogie eine ganz klare Empfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Mein erstes Buch von C. Hoover

All das Ungesagte zwischen uns
1

Über Colleen Hoovers Bücher habe ich bisher so viel Gutes gehört, weshalb ich ihr neustes Buch unbedingt lesen wollte.

Ihr Schreibstil sagt mir definitiv zu, er ist sehr angenehm und flüssig zu lesen ...

Über Colleen Hoovers Bücher habe ich bisher so viel Gutes gehört, weshalb ich ihr neustes Buch unbedingt lesen wollte.

Ihr Schreibstil sagt mir definitiv zu, er ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und ich konnte mir alles was passiert bildlich vorstellen.
Den Anfang fand ich ein kleines Bisschen zäh, da hätte ich mir etwas mehr Spannung und Schwung gewünscht. Nach ca. 100 Seiten geht es dann aber los und konnte mich begeistern.

Die Charaktere waren stimmig und gut, ein bisschen mehr Nähe zu ihnen wäre noch toll gewesen, aber insgesamt habe ich sie gern begleitet.

Ein bisschen schade fand ich, dass der Buchrücken schon so viel vorweg genommen hat, dadurch gab es nicht mehr so viel überraschendes. Dennoch konnte Spannung aufgebaut und auch gehalten werden.

Fazit: Ein emotionales und schönes Buch, was mich überzeugen konnte. Daher wird es definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin sein :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Ganz solider erster Teil, für mich aber kein Highlight

Das Reich der Schatten, Band 1: Her Wish So Dark
1

Der erste Teil der neuen Fantasy-Dilogie von Jennifer Benkau entführt die Leser*innen in ein fantasievolles Reich, in dem nicht alles ist wie es scheint und man seine Wünsche zügeln sollte.

Der Schreibstil ...

Der erste Teil der neuen Fantasy-Dilogie von Jennifer Benkau entführt die Leser*innen in ein fantasievolles Reich, in dem nicht alles ist wie es scheint und man seine Wünsche zügeln sollte.

Der Schreibstil war anfangs recht ungewohnt für mich und ich brauchte ein paar Seiten, bevor ein richtiger Lesefluss entstehen konnte. Nach einer kurzen Gewöhnungsphase lies es sich aber gut lesen. Die Charaktere haben mir zum größten Teil gut gefallen. Vor allem die Hauptcharaktere Alaric und Laire fand ich sehr authentisch und sympathisch geschrieben. Beide sind nicht frei von Fehlern, aber sie geben ihr Bestes und lernen aus ihren Fehlern. Ihre Begleiter Vika und Jero hätten für meinen Geschmack etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen können. Sie wirkten nicht richtig blass, aber dennoch nicht so gut ausgearbeitet, als das ich sie richtig ins Herz schließen konnte. Dafür gab es noch einen anderen Nebencharakter, den ich super fand aber aufgrund von Spoilern nicht benennen werde. Laires Freund Desmond war mir hingegen bis zum Ende nicht sympathisch, da man über ihn auch nicht sonderlich viel erfahren hat.

Die Geschichte wiederholt sich vor allem im Mittelteil an sehr vielen Stellen. Immer wieder Kampfszenen, dann kleinere Ruheszenen, dann wieder Kampf usw. Das hätte man etwas reduzieren können und dafür mehr in das Setting investieren.

Was mir nicht gefallen hat war das Ende. Ich fand einen Teil sehr vorhersehbar und den anderen Teil leider recht unlogisch. Generell kam es mir vor, als ob die Autorin noch einmal alles geben wollte, was dann aber erzwungen rüber kam. Manchmal ist weniger dann doch mehr.

Insgesamt fand ich den Teil solide und einige Stellen auch unterhaltsam, ein Highlight war es für mich aber nicht

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere