Profilbild von HotSummer

HotSummer

Lesejury Star
offline

HotSummer ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HotSummer über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2021

Schöne Lektüre für Zwischendurch

Das Muschelhaus am Deich
0

Ich brauchte mal wieder eine Prise Meer und habe daher gerne zu "Das Muschelhaus am Deich" von Tanja Janz gegriffen. Da ich bereits Bücher von ihr gelesen habe, war ich mir sicher gut unterhalten zu werden.

Die ...

Ich brauchte mal wieder eine Prise Meer und habe daher gerne zu "Das Muschelhaus am Deich" von Tanja Janz gegriffen. Da ich bereits Bücher von ihr gelesen habe, war ich mir sicher gut unterhalten zu werden.

Die Geschichte hat mir wieder gut gefallen, da die Probleme nicht gekünstelt wirken sondern wie aus dem Leben gegriffen. Die 3 Freundinnen haben mir auch sehr gut gefallen. Sie harmonieren sehr gut miteinander und merkt gleich wie gut die Freundschaft zwischen den drei damals war und auch beim Wiedersehen immer noch ist. Etwas schade fand ich, dass das Abitreffen erst so spät im Band wirklich stattfindet, da es doch der ganze Aufhänger des Wiedersehens ist.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig, so dass ich das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen hatte.


Eine schöne Geschichte für zwischendurch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Solider 2. Band mit fiesem Cliffhanger am Ende

House of Scarlett
0

Nach dem ersten Band war ich schon sehr gespannt wie die Geschichte um Legend und Scarlett weitergeht!
Man sollte unbedingt den ersten Band gelesen haben, bevor man den 2. Band liest, weil sonst doch einige ...

Nach dem ersten Band war ich schon sehr gespannt wie die Geschichte um Legend und Scarlett weitergeht!
Man sollte unbedingt den ersten Band gelesen haben, bevor man den 2. Band liest, weil sonst doch einige Informationen für das Verständnis fehlen könnten.

Einige Stränge entwickeln sich weiter, andere bleiben bis fast zum Ende des Bandes in der Warteschleife wie z.B. das Thema um Moses. Es ist aber sehr schön zu lesen wie sich Scarlett und Legend immer weiter annähern. Sie zeigen sich nun auch gemeinsam in der Öffentlichkeit und es ist vorher schon klar, dass nicht alle ihre Beziehung gut finden.

Auch Chadwick hat wieder einen kleinen Auftritt und Scarletts Vater ist auch weiter Thema. Bei beiden denke ich, dass im 3. und abschließenden Teil noch irgendetwas passieren wird.

Der kurze Einblick in Legends Kindheit am Anfang des Buches war sehr interessant und hilft etwas, besser zu verstehen warum Legend ist wie er ist und wie er sein Leben bisher gelebt hat.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig und gut, dass Buch lässt sich schnell lesen was auch daran liegt, dass das Buch sehr viele kurze Kapitel enthält.

Im 2. Band steht die Beziehung zwischen Legend und Scarlett im Vordergrund. Einige Nebenstränge aus dem ersten Band werden weitergeführt, dennoch ist der Fokus auf der Beziehung der beiden.

Der Cliffhanger am Ende des Buches ist wirklich fies und hat mich die Luft anhalten lassen. Es ist ratsam den 3. Band bereits daheim zu haben, damit man direkt weiterlesen kann, denn diese Spannung am Ende ist wirklich nervenzerreißend!

Insgesamt ist „House of Scarlett“ ein solider 2. Band der Reihe, dem ich 4 Sterne gebe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Schöne Liebesgeschichte zwischen besten Freunden

London Prince
0

"London Prince" war mein erstes Buch von Louise Bay. Es wird sicherlich nicht mein letztes sein, denn es mir gut gefallen und hat mir schöne Lesestunden bescheert.

Die beiden Hauptcharaktere sind Truly ...

"London Prince" war mein erstes Buch von Louise Bay. Es wird sicherlich nicht mein letztes sein, denn es mir gut gefallen und hat mir schöne Lesestunden bescheert.

Die beiden Hauptcharaktere sind Truly und Noah. Sie sind beste Freunde bis Noah beruflich von London nach New York zieht. Von da an, scheint er sie vollkommen vergessen zu haben, was ich etwas merkwürdig fand. Nach einigen Jahren zieht Noah zurück nach London und die beiden treffen sich wieder. Denn Noahs bester Freund und Trulys Schwester sind miteinander verheiratet. Da ist eine Begegnung unausweichlich!

Die Geschichte der beiden hat mir gefallen, denn man konnte merken wie viel den beiden aneinander liegt, zu dem versuchen sie den anderen stets aufzubauen und ihn zu unterstützen wo es nur geht. Truly ist zudem eher eine etwas zurückhaltenere Person und etwas introvertierter. Noah ist sehr selbstbewusst und seine gesteckten Ziele erreicht er auch. Mit weniger ist er nicht zufrieden.

Ein paar Dinge fand ich etwas merkwürdig und haben meiner Meinung nach, nicht so ganz zu den Figuren gepasst. So z.B. der Vorschlag den Truly Noah unterbreitet. Noah ist mir etwas zu blass geblieben, ich hätte gerne mehr über ihn, seine Familie und seine Vergangenheit erfahren.

Der Schreibstil war sehr gut. Trotz dessen, dass in der Geschichte nicht extrem viel passiert konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen! Die Handlung war nicht spektakulär, sogar etwas vorhersehbar aber dennoch absolut mitreissend geschrieben.

Das Cover gefällt mir, auch wenn das schwarz etwas zu düster für diesen Roman wirkt. Den Titel finde ich leider nicht wirklich gelungen. Das Buch spielt hauptsächlich in London aber sonst hat der Titel nichts mit der Erzählung gemeinsam.

Für mich war "London Prince" nicht perfekt. Die Autorin konnte mich aber für anderen Bücher interessieren, von denen ich sicher noch das ein oder andere lesen werde.

Es gibt gute 4 Sterne!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 01.02.2021

Es wäre mehr drin gewesen...

So heiß wie ein Rockstar
0

In dieser Kurzgeschichte geht es um Mae, ein Model und Freundin von Lena und ihren Bodyguard Ziggy. Dieser wird ihr zur Seite gestellt, als sie nach einer Reise heimkehrt und dort ein angsteinflößendes ...

In dieser Kurzgeschichte geht es um Mae, ein Model und Freundin von Lena und ihren Bodyguard Ziggy. Dieser wird ihr zur Seite gestellt, als sie nach einer Reise heimkehrt und dort ein angsteinflößendes Paket empfängt.
Die Kurzgeschichte teilt sich auf in 8 Kapitel und einen Epilog. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht von Mae erzählt.

Mae hat mir gut gefallen, ich fand sie sympathisch, obwohl es auf Grund der Länge der Geschichte sehr schwer ist sie richtig kennenzulernen. Mit Ziggy habe ich mich noch etwas schwerer getan. Mae versucht ihm Informationen zu entlocken, so dass sie und der Lesende ihn besser kennenlernen kann. Dennoch ist es schwer sich ein richtiges Bild von ihm machen zu können.

Wie in einer Kurzgeschichte üblich gibt es hier einen Konflikt, mit dem wir in die Geschichte starten und erleben kurze Zeit später ein Happy End.

Meiner Meinung nach, hätte man aus der Grundidee viel mehr rausholen können als eine Kurzgeschichte. Soweit man die Charaktere kennenlernen konnte, wirkten sie sympathisch, aber meine Gefühlsebene konnten die beiden Hauptfiguren nicht erreichen. Tatsächlich fand ich hier am Ende den erotischen Part etwas deplatziert. Die Geschichte hätte das nicht unbedingt gebraucht.

Für eine Kurzgeschichte ist ganz in Ordnung aber mehr leider auch nicht. Als Fan der Reihe war ich froh, dass unsere Stage Dive Bandmitglieder auch einen kurzen Auftritt hatten. Kylie Scott hätte jedoch mit ihrem Talent, ihrem Schreibstil und ihrem Ideenreichtum viel mehr aus dieser Geschichte machen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2021

Toller Reihenauftakt!

Fall of Legend
0

Ich war schon sehr gespannt auf das neue Buch und die neue Reihe auf dem deutschen Buchmarkt von Meghan March. Bisher konnte mich die Autorin immer sehr gut unterhalten.

Das Cover gefällt mir mit dem ...

Ich war schon sehr gespannt auf das neue Buch und die neue Reihe auf dem deutschen Buchmarkt von Meghan March. Bisher konnte mich die Autorin immer sehr gut unterhalten.

Das Cover gefällt mir mit dem dunklen blau und dem bisschen Gold sehr gut. Toll finde ich, dass alle drei Bände der Trilogie nebeneinander ein Gesamtbild ergeben werden.

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Man fliegt geradezu durch das Buch. Dazu trägt aber auch die jeweilige Kapitellänge bei. Die ist im Großen und Ganzen eher recht kurz, allerdings ist das in diesem Fall sehr gut. Denn dadurch erleben wir einige Situationen aus der Sicht von Scarlett und von Legend und können so beide Denkweisen und Gefühle nachvollziehen.

Scarlett und Legend haben mir beide als Protagonisten sehr gut gefallen. Scarlett wirkt sehr natürlich, selbstständig und selbstbewusst und gar nicht so wie andere Frauen ihres Standes die eine gewisse Rolle spielen.

Legend würde ich als gebrandmarkt bezeichnen. Er hat dem Tod schon mehrmals ins Gesicht geblickt, ist aber sehr ehrgeizig und tut alles um seine liebgewonnenen Freunde, die zu seiner Familie geworden ist, zu beschützen.
Scarlett und Legend kommen somit aus zwei komplett unterschiedlichen Welten. Ich fand es spannend und interessant zu sehen wie die beiden sich immer mehr annähern.

Das Buch hat eine Reihe von Nebencharakteren, die mehr oder weniger sympathisch in Erscheinung treten. Besonders negativ fällt Chadwick auf. Er ist der (Ex-)freund von Scarlett. Ich denke, wir werden im zweiten Band noch von ihm Lesen und es werden keine erfreulichen Zeilen für uns sein.

Die gesamte Hauptgeschichte wird im ersten Band aufgebaut und macht neugierig auf die weiteren Bände. Die Sache mit Chadwick ist die eine Sache, eine andere die Trolle, welche Scarlett im Netz belästigen. Auf der Seite von Legend kann man gespannt sein, ob er sich auf einen weiteren Kampf einlassen wird, ebenso was es genau mit Moses auf sich hat, vor dem er sich anscheinend etwas versteckt.

Die bisherige Handlung ist absolut spannend gestaltet, bereits im 1. Kapitel sind wir dabei wie Scarlett eingerollt und entführt in einem Teppich das Bewusstsein wiedererlangt. Bei Meghan March nicht fehlen, sind erotische Szenen, die wir hier in ausreichender Fülle bekommen. Und wie nicht zu erwarten, endet der erste Band mit einem Cliffhanger, der ein Glück aber nicht so schlimm ist, wie ich zunächst erwartet habe.

„Fall of Legend“ ist ein superspannender, geheimnisvoller, sexy und schnell zu lesender Auftakt der Reihe um Scarlett und Legend. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl