Platzhalter für Profilbild

Isabell47

Lesejury Star
online

Isabell47 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Isabell47 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2022

Spannender und unterhaltsamer Krimi

Sterz und der Mistgabelmord
0

Das Cover gepaart mit dem grünen Buchschnitt ist ein Eyecatcher und hat mich sofort angesprochen. Kurz zum Inhalt:Ferdinand Sterz ist Inspektor bei Europol in Deutschland und macht sich auf den Weg in ...

Das Cover gepaart mit dem grünen Buchschnitt ist ein Eyecatcher und hat mich sofort angesprochen. Kurz zum Inhalt:Ferdinand Sterz ist Inspektor bei Europol in Deutschland und macht sich auf den Weg in seiner Heimat die Steiermark als sein Jugendfreund mit einer Mistgabel ermordet wird.

Der Krimi ist von Beginn an sehr spannend und hält den Spannungsbogen bis zum Schluss. Ich mochte die Erzählweise der Autorin sehr gerne, da sie mein Kopfkino in Gang brachte, mir die Region näher brachte, mich sprachlich eintauchen ließ und mit Ferdinand Sterz einen völlig neuen Ermittlertypen erschaffen hat. Er wirkt sehr authentisch ebenso wie die anderen Figuren. Ich mochte die Mischung aus privat und dienstlich. Ich freue mich jetzt schon auf einen weiteren Fall mit Ferdinand Sterz und vergebe fünf Sterne für diesen Krimi!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2022

Ein schweres Thema gut aufbereitet und sehr empfehlenswert

Jede*r kann die Welt verändern! - Ich bin Malala Yousafzai
0

In dem Bilderbuch "Ich bin Malala Yousafzai'' mit teils Elementen von einem Comic wird aus der Ich-Perspektive das Leben bzw. über das Aufwachsen von Malala in Pakistan erzählt. Dies geschieht auf eine ...

In dem Bilderbuch "Ich bin Malala Yousafzai'' mit teils Elementen von einem Comic wird aus der Ich-Perspektive das Leben bzw. über das Aufwachsen von Malala in Pakistan erzählt. Dies geschieht auf eine unterhaltsame Weise und trotzdem oder vielleicht gerade deswegen machte es mich sehr betroffen, was sie alles erleiden musste. Doch Malala ist ein Kämpferin bis heute und sie setzt sich weiterhin für das Recht auf Bildung für alle ein, denn in Pakistan aber auch in anderen Ländern ist der Zugang für Bildung für Mädchen und Frauen verboten bzw. "sehr erschwert". Auch wenn das Buch "niedlich" im Cover daherkommt, so enthält spürt und sieht man das Elend auf vielen Seiten. Dieses Buch eignet sich für Kinder im Grundschulalter aber evtl. auch noch zur intensiven Thematisierung bzw. als Einstieg in das Thema Bildung und Menschenrechte in anderen Kulturen auch noch bis zur 6. Klasse und auch Erwachsene können noch eine Menge lernen. Wichtig ist mir zu erwähnen, dass Kinder mit dem Buch bzw. der Thematik nicht alleine gelassen werden, so dass es gemeinsam mit Erwachsenen gelesen werden sollte.
Fünf Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2022

Geniales Buch für alle, die gerne DIY-Projekte im Garten umsetzen

Projekte zum Anpacken
0

Dieses gebundene Buch ist eine unerschöpfliche Fundgrube an Idenn, was ich alles im Garten machen kann. Das Autorenpaar stellt sich selbst in Wort und Bild zu Beginn des Buches vor und spricht über seine ...

Dieses gebundene Buch ist eine unerschöpfliche Fundgrube an Idenn, was ich alles im Garten machen kann. Das Autorenpaar stellt sich selbst in Wort und Bild zu Beginn des Buches vor und spricht über seine eigene Motivation bezüglich des Gärtnerns. Es ist in mehrere Kapitel unterteilt und jeder wird sicherlich etwas finden, was er umsetzen möchte. Highlights für mich sind die Tomatenbushaltestelle - ein wenig aufwendiger und es braucht schon ein wenig mehr Geschick - aber ein absoluter Blickfang, daneben gibt es unterschiedliche Ideen, wie man unterschiedlichste Beeet anlegen kann (Holz, Steine etc.). Es gibt einiges, was Kinder (Weidentipi, Kinderbeet, Matschküche etc.) besonders ansprechen dürfte, aber auch viele Ideen, die mit kleinerem Einsatz möglich sind (Meisenknödel herstellen, Blumendeko, Igelhotel,...) Daneben Infos über giftige Pflanzen und auch wie man Kräuter nutzen kann. Ich kann gar nicht alles aufzählen, aber das Buch bietet so vielfältige Ideen. Bei den Ideen, die mit Anleitungen bestückt sind sowie meist mit entsprechenden Fotos untermauert werden, punktet das Autorenduo bei mir auch durch die "Ansprache" auf Augenhöhe.Der Anhang mit Erklärung von Begrifflichkeiten sowie zusätzliche Literaturtipps und Bezugsquellen runden das Buch ab. Bei mir selber stehen nun auf jeden Fall die Benjeshecke und Ollas neben einigen anderen Ideen auf dem Plan.

Fünf Sterne!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2022

Sehr gelungener gesellschaftskritischer Krimi mit humorvollen Einlagen

Perchtoldsdorfer Punsch
0

"Perchtoldsdorfer Punsch" von Christian Schleifer ist der dritte Teil der Krimireihe rund um Charlotte Nöhrer, einer Ex-Polizistin, die als Jungwinzerin in das Weingut der Familie eingestiegen ist und ...

"Perchtoldsdorfer Punsch" von Christian Schleifer ist der dritte Teil der Krimireihe rund um Charlotte Nöhrer, einer Ex-Polizistin, die als Jungwinzerin in das Weingut der Familie eingestiegen ist und viele Ideen verwirklichen will. Anstelle beschaulicher Vorweihnachtszeit wird der Ort durch den gewaltsamen Tod des Pfarrers aufgerüttelt. Zudem macht sich immer mehr rechtes Gedankengut breit bzw wird öffentlich zur Schau getragen und die Stimmung im Ort wird aufgeheizt. Wer steckt dahinter? Charlottes Neugier ist geweckt und sie beginnt ihre eigenen Spuren zu verfolgen.

Mich hat der Krimi von Anfang an begeistert, denn die viefältigen Figuren,sympathisch so wie unsympathisch, werden sehr authentisch dargestellt und ich habe das Gefühl sie selbst zu kennen. Ich bin in den Familienalltag auf dem Winzergut eingetaucht, habe die Atmosphäre dort gespürt, das Essen geschmeckt und das nicht reibungslose Miteinander genossen. Außerdem habe ich einiges über die Weinherstellung gelernt, was ich sehr interessant fand.

Geschockt so wie fasziniert und interessiert habe ich erfahren, wie Menschen manipuliert werden, wie sich rechte Gedanken und Gewalt breit machen, wie Terrorverdacht geschürt wird und gleichzeitig auch Menschen kennengelernt, die sich dagegen stemmen. Der Krimi beeindruckte mich auch dadurch, dass er nicht alles in Gut und Böse einteilte, sondern auch viele Zwischentöne aufzeigte . So ernsthaft und bedrohlich vieles war, so gab es auch einiges worüber ich schmunzeln musste.

Ich vergebe fünf Sterne für diesen tollen Krimi!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2022

Eine sehr unterhaltsame Geschichte

Fanny und der fast perfekte Fee
0

n diesem Kinderbuch "Fanny und der fast perfekte Fee" von Anja Janotta geht es um Fanny, die nach den Ferien ohne ihre beste Freundin Cidem, in die fünfte Klasse auf die Gesamtschule wechselt. Aus ihrer ...

n diesem Kinderbuch "Fanny und der fast perfekte Fee" von Anja Janotta geht es um Fanny, die nach den Ferien ohne ihre beste Freundin Cidem, in die fünfte Klasse auf die Gesamtschule wechselt. Aus ihrer alten Klasse kommt nur noch Kim, ein Junge mit dem sie bisher noch kein Wort gewechselt hat, mit. Als Fanny gerade sehr wütend und auch verzweifelt ist, weil ihre Eltern keine Zeit und kein Geld haben in den Sommerferien mit ihr wegzufahren und ihre beste Freundin weggeflogen ist und sie auch Angst vor dem Schulstart hat.....genau da taucht Jerome auf. Er ist ein männlicher Fee in der Ausbildung und entspricht optisch so gar nicht der Vorstellung von einer Fee.

In kurzen, knackigen Kapiteln erzählt die Autorin die Geschichte von Fanny und Jerome dem Fee, der Schwung und Chaos in Fannys Leben bringt. Er bringt Fanny dazu selbst aktiv zu werden und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Ich konnte mich gut in Fanny hineinversetzen und fand es gut, das ist nicht nur weibliche.Identifikationsfiguren gibt, sondern auch männliche wie Jerome und Kim.

Ich habe viel Schmunzeln müssen beim Lesen.

Das Buch eignet sich durch die große Schrift und kurzen Kapitel auch für Kinder, die nicht so fix im Lesen sind.

Eine klare Leseempfehlung mit fünf Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere