Profilbild von Isareadbooks

Isareadbooks

Lesejury Profi
offline

Isareadbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Isareadbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2018

Abgebrochen

Trinity - Verzehrende Leidenschaft
2

Wie sehr habe ich mich auf diese Reihe gefreut. Nachdem ich die Calendar Girl Reihe gelesen habe dachte ich nicht das es SO schlecht wird. Die war zwar zum Ende hin mies, aber dieses Buch wollte ich nach ...

Wie sehr habe ich mich auf diese Reihe gefreut. Nachdem ich die Calendar Girl Reihe gelesen habe dachte ich nicht das es SO schlecht wird. Die war zwar zum Ende hin mies, aber dieses Buch wollte ich nach 80 Seiten dann an die Wand werfen! Es fing sogar ganz gut an. Ich war noch ziemlich neugierig auf Gillian und Chase, aber nachdem ich festgestellt habe wie dumm Gillian ist ging es nicht mehr. Sie war ja nun wirklich alles andere als eine starke Frau, die auf sich selbst hört. Ey bitte. Ich rede doch nicht ununterbrochen von etwas, dass mir total schaden wird und mache es dann! Sie war ja fast unterwürfig! Wie so ein Schoßhündchen. Sie will es nicht, aber er pfeift und gibt was vor und sie tut es. Schrecklich! Dazu kam dann noch, dass die aufeinanderfolgenden Szenen so schlecht waren! Es sind Dinge passiert die man total erraten konnte und die einen so dumm und schlecht durchdacht vorkamen. Wirklich. Diese Idee hatte Potenzial, aber ich habe das Buch nach 170 Seiten abbrechen müssen, weil ich so aggressiv wurde und so null Bock hatte weiter zu lesen. Ein riesiges Dankeschön an den Verlag, dass ich das Buch erhalten habe, aber ich muss dem ganzen leider 1/5 Sternen geben und werde diese Reihe auch niemals fortsetzen. Ein totaler Griff ins Klo!

Veröffentlicht am 20.07.2018

Die Spannung geht weiter

Silberschwingen 2: Rebellin der Nacht
1

Nachdem ich Band 1 beendet habe, habe ich direkt mit Band 2 begonnen und da ich Band 1 10 Minuten vorher erst beendet hatte war ich auch noch komplett in der Geschichte drin und gespannt wie es nun weitergeht. ...

Nachdem ich Band 1 beendet habe, habe ich direkt mit Band 2 begonnen und da ich Band 1 10 Minuten vorher erst beendet hatte war ich auch noch komplett in der Geschichte drin und gespannt wie es nun weitergeht. Weiter ging es unzwar genauso gut. Es war vielleicht nicht so dramatisch wie das Ende von Band 2, aber ich war so gespannt wie Thorn nun mit ihren Schwingen und ihrer Flucht zurechtkommt. Aber nicht nur Thorn hat mich interessiert sondern auch Lucien. Dieser sogar noch mehr. Ihn habe ich langsam ins Herz geschlossen und konnte es kaum ertragen was ihm angetan wurde und wollte auch unbedingt, dass er Thorn findet weil ich mich so auf deren Aufeinandertreffen gefreut habe. Das Aufeinandertreffen kam und damit noch mehr. Neue Protagonisten, eine neue Storyline und ein wütender Haufen, der Lucien nicht mochte. Mein armes Baby. Es ging jedenfalls auch da spannend weiter. Es wurden Geheimnisse erkundet, Lösungen gesucht und es gab zum Schluss einen Kampf, der mir auch gut gefallen hat. Bis auf ein paar Sachen war das Buch auch die ganze Zeit spannend und konnte mich gut fesseln. Das Ende war aber erst total gemein, da man hier komplett hinters Licht geführt wurde und mal wieder der Moment kam, wo man den Schreiber eines Werkes hauen möchte, aber ein Glück hat Emily Bold es wieder gut gemacht und alles aufgeklärt.

Alles in allem fand ich die Reihe am Ende echt toll und gebe dem 2. Band 4/5

Veröffentlicht am 12.05.2019

Niedlich, aber nicht perfekt

First Comes Love
0

Dem Titel meiner Rezension kann man wahrscheinlich schon entnehmen, dass ich das Buch generell gut fand, aber irgendwie hat mir was gefehlt.

Erstmal generell: Das Buch an sich fing direkt sehr gut an. ...

Dem Titel meiner Rezension kann man wahrscheinlich schon entnehmen, dass ich das Buch generell gut fand, aber irgendwie hat mir was gefehlt.

Erstmal generell: Das Buch an sich fing direkt sehr gut an. Man hat die Personen kennengelernt und konnte von Beginn an schmunzeln und lachen. Allgemein waren die Eigenarten der Charaktere schnell greifbar und erkennbar. Ich fand die Hintergründe der Charaktere und deren Art und Weise sehr interessant. Dylan ist ein wirklich interessant und schwer durchschaubares Mädchen gewesen und Gray war der Boy, den man selbst gerne kennengelernt hätte. Leider muss ich aber sagen, dass ich irgendwann an den Punkt gekommen bin, wo ich dann irgendwie langsam was anderes und mehr erwartet hätte. Man könnte sagen es fehlt sehr viel.

Ohne viel zu spoilern: Das Ende war auch so eine Sache. Auf der einen Seite wirklich gut geschrieben und auch generell nachvollziehbar, aber ich selbst hätte es mir natürlich auch anders gewünscht. Auch wenn es sehr verständlich war.

Das Buch ließ sich leicht und gut lesen. Der Schreibstil war wirklich gut und man war von Anfang an gefühlt ein Teil des Buches. Jedoch ist das Ende nicht so sehr gelungen. Meiner Meinung nach. Trotzdem würde ich definitiv mehr von der Autorin lesen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 29.03.2019

So genial wie Band 1

All in - Zwei Versprechen
0

Nachdem Band 1 mich schon gefesselt hat und ich nicht mehr losgekommen bin, war Band 2 für mich genauso. Ich habe mich im ersten Band in die Personen verliebt und musste genauso jemanden loslassen. Aber ...

Nachdem Band 1 mich schon gefesselt hat und ich nicht mehr losgekommen bin, war Band 2 für mich genauso. Ich habe mich im ersten Band in die Personen verliebt und musste genauso jemanden loslassen. Aber die Autorin, Emma Scott, hat einfach dafür gesorgt, dass mein gebrochenes Herz geheilt ist und ich definitiv mit den Personen und der Situation und den Gefühlen klarkam. Es war alles nachvollziehbar und real genug, um es zu glauben. Emma Scott besitzt ein Schreibtalent und kann ihre Leser damit absolut mit sich reißen. Ein Lob dahingehend. Das Buch war super und ein toller Abschluss.

Veröffentlicht am 23.10.2018

Kurzrezension

Justice - Alex Cross 22
0

„Detective Alex Cross kehrt zum ersten Mal seit über dreißig Jahren zurück in seinen Heimatort Starksville in North Carolina, denn sein Cousin Stefan wird eines schrecklichen Verbrechens beschuldigt. Auf ...

„Detective Alex Cross kehrt zum ersten Mal seit über dreißig Jahren zurück in seinen Heimatort Starksville in North Carolina, denn sein Cousin Stefan wird eines schrecklichen Verbrechens beschuldigt. Auf der Suche nach Beweisen für Stefans Unschuld stößt Cross auf ein Familiengeheimnis, das alles infragestellt, woran er je geglaubt hat. Kurz darauf wird er außerdem in die lokalen Ermittlungen bezüglich einer grausamen Mordserie hineingezogen. Bald schon ist Alex Cross nicht nur einem brutalen Killer auf den Fersen, sondern auch der Wahrheit über seine eigene Vergangenheit – und die Antworten, die er findet, könnten sich als tödlich erweisen.
„
Der Anfang war sehr langatmig, obwohl ich die Familiengeschichte der Crossfamilie vom ersten Band an mitverfolge. Doch mit jeder Seite packte mich das Lesefieber immer mehr, da die Geschichte endlich Antrieb bekam. Der Prozess seines Cousins, die Tragödie der Eltern von Alex Cross, gespickt mit einem Serienkiller der sein Unwesen treibt ist sehr flüssig und nachvollziehbar erzählt. Am Ende war ich von Freude, Überraschung und Tränen überwältigt. Ein Ende, das auf jede meiner Fragen eine Antwort bereithielt.
James Patterson und Alex Cross- ich möchte noch viel von Euch lesen.
4,5/5 für dieses Buch.