Platzhalter für Profilbild

JS_Winter

aktives Lesejury-Mitglied
offline

JS_Winter ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JS_Winter über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2022

Von Reue und Vergebung

The Love That Lies Within
1

Bei diesem Buch habe ich mich auf den ersten Blick in dieses atemberaubende Cover verliebt, das mich zu einer Geschichte geführt hat, die mich in einen Rausch gezogen hat. Der gesamte Roman hat mich auf ...

Bei diesem Buch habe ich mich auf den ersten Blick in dieses atemberaubende Cover verliebt, das mich zu einer Geschichte geführt hat, die mich in einen Rausch gezogen hat. Der gesamte Roman hat mich auf eine Art und Weise umgehauen, dass ich zunächst kaum Worte dafür gefunden habe. New Orleans als Setting hat etwas magisches und irgendwie konnte ich in diese Geschichte nur eintauchen, in Mia Sheridans fesselnden Schreibstil und in diese wunderbar romantische, kitschige aber auch gefühlvolle Geschichte. Ich glaube, dass dieses Buch zu den Büchern gehört, die einem entweder gefallen oder nicht. Claras Geschichte hat mi jedoch gut gefalle. Ich habe das Setting geliebt, oft habe ich die Anlehnung an die Schöne und das Biest gelesen, aber im Buch wird die Analogie zum Phantom der Oper verwendet und ich liebe die Idee, ich liebe die Tanzszene zwischen Clara und Jonah und ich finde gerade diese Erzählung auf zwei Zeitebenen wirklich großartig. Die Bezüge zur dunklen Sklaverei-Geschichte der Chamberlains und die tiefen Narben Jonahs aufgrund seines Fehlers sind wirklich einnehmend geschrieben und ich habe das Buch kaum aus den Händen legen können. Ich liebe auch die Spannung zu Beginn und die Gespräch zwischen der weinenden Mauer, wunderschön magisch und einfach herzzerreißend.
Aber damit kommen wir auch schon zu dem Punkt, den ich ein wenig schwieriger fand. Gerade den Punkt mit dem Fluch fand ich etwas schwieriger, auch weil manchmal die Übergänge etwas schwierig waren zwischen den zwei Erzählebenen. New Orleans lädt in der Hinsicht vermutlich dazu ein all diese Inhalte in diese Liebesgeschichte einzuweben. Was mir aber etwas schwer fiel, war der Punkt rund um die Frage nach der Schuld um Jonah. Ich weiß, dass die Thematik vor allem die Schuld, Reue und Vergebung ist, aber gerade Jonahs Handeln finde ich in der Hinsicht schwierig. Was er getan hat, war keine Kleinigkeit, aber ich möchte hier auch nicht noch mehr verraten.
Die Geschichte hat mich dennoch gefesselt und ich möchte noch viele Geschichten von Mia Sheridan lesen, weil ihr Stil und diese wunderschön-kitschige Liebesgeschichte sich in mein Herz geschlichen haben. Ein wunderbares Werk, dass mir gut gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.12.2021

Ein wahres Gewitter der Gefühle

Regenglanz
1

Ich glaube, dass es bei mir und Regenglanz von Anya Omah Liebe auf den ersten Blick gewesen ist. Schon bei der Programmvorstellung des Buches wusste ich, dass das Buch irgendwie besonders sein würde. Und ...

Ich glaube, dass es bei mir und Regenglanz von Anya Omah Liebe auf den ersten Blick gewesen ist. Schon bei der Programmvorstellung des Buches wusste ich, dass das Buch irgendwie besonders sein würde. Und das war es. Regenglanz ist ein unglaublicher Start einer Reihe und hat mich in ein tiefes Gefühlschaos gestoßen. Die Geschichte von Simon und Alissa ist einfach nur schön und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Zu Beginn lernen wir Simon kennen, der ein superpeinliches Tattoo hat, aber Alissa, die nebenberuflich als Tätowiererin arbeitet, nicht abschrecken will und sich daher zunächst scheinbar weigert, sich von einer Frau tätowieren zu lassen. Und damit beginnt eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich dieses Jahr gelesen habe. Regenglanz überzeugt auf ganzer Länge. Ein New Adult Roman, der in Deutschland (Hamburg) spielt, eine wunderbare Freundesclique, ein unvorhersehbarer Plot Twist und Figuren, die das Herz superschnell schlagen lassen. Ich liebe die Kosenamen Rainbow und Einhorn, ich liebe diese unfassbar schöne Verbundenheit zwischen Alissa, Calla und Leo und ich liebe es, dass Simon ein Goodboy ist und eine so unfassbar coole Oma hat, die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Diejenigen, die meinen Leseprozess verfolgt haben, haben sicherlich gesehen, dass dieses Buch mich emotional echt fertig gemacht hat und ich kann dieses Buch gerade deshalb jedem besonders ans Herz legen. Ich fand vor allem Simons Beziehung zu seinem verstorbenen Großvater so besonders, weil ich dadurch auch noch einmal ganz oft an meinen Opa denken musste und ich Simon dadurch nur noch mehr ins Herz schließen musste. Das Besondere an Regenglanz ist jedoch nicht nur die Liebesgeschichte, nein, vielmehr ist es der Prozess der Protagonisten, die Entdeckung der Selbstliebe und Selbstvergebung. Liebe und Vergebung sind in diesem Buch so sehr miteinander verschlungen, dass ich nach dem Lesen wirklich diese Entwicklung und diesen Prozess von Simon und Alissa nachvollziehen konnte.
Beide so tief zerrissen, geprägt und gebrandmarkt von den tiefen Narben und Enttäuschungen ihrer Vergangenheit sind einfach perfekt unperfekt und machen dieses Buch auch letztlich zu einem Herzensbuch, dass ich jedem empfehlen kann. Regenglanz stellt definitiv eine emotionale Achterbahnfahrt dar, aber es lohnt sich einzusteigen und eine Fahrt durch diesen wunderbaren Roman zu genießen. Voller bedingungsloser Freundschaft, voller verzweifelter Liebe und voll bittersüßem Schmerz, der sich jedoch definitiv lohnt. Daher eine große Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Eine schöne, unerwartete Weihnachtsgeschichte

Dein Leuchten
1

Wie viel könntest du dem Menschen vergeben, den du liebst?
Bei „Dein Leuchten“ von Jay Asher hat mich vor allem das Cover angesprochen, das wirklich wunderschön ist. Ich hatte bisher nur „Tote Mädchen ...

Wie viel könntest du dem Menschen vergeben, den du liebst?
Bei „Dein Leuchten“ von Jay Asher hat mich vor allem das Cover angesprochen, das wirklich wunderschön ist. Ich hatte bisher nur „Tote Mädchen lügen nicht“ von dem Autor gelesen und war wirklich gespannt darauf, wie Jay Asher eine Weihnachtsgeschichte schreiben wurde. Und ich wurde positiv überrascht. Das Buch handelt von Sierra, die mit ihrer Familie jedes Jahr zu Weihnachten mit ihrer Familie nach Kalifornien reist, um dort im Familienunternehmen Weihnachtsbäume zu verkaufen. Und das ist schon eine Besonderheit dieses Romans: das Setting. Ich habe mich in die Umgebung verliebt, in Sierras Schilderungen ihrer Traditionen, in die Weihnachtsbäume und die gesamte Atmosphäre. Jeder der mich kennt, weiß wie sehr ich den Winter und die Weihnachtszeit liebe und dadurch punktet das Setting des Romans bei mir besonders. Ich mochte auch den Schreibstil von Jay Asher wieder sehr. Sierra verliebt sich das allererste Mal und ich finde diese langsame Schilderung der Gefühle zwischen den Beiden wirklich schön. Und auch die Beschreibung der beiden Protagonisten. Caleb ist in der Kleinstadt ein geächteter, der seine Schwester mit dem Messer angegriffen haben soll und er tat mir über weite Teile des Buches wirklich leid. Was er getan hat war nicht in Ordnung, aber die Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wurde, war nicht richtig. Er ist wirklich aufopferungsvoll, Sierra gegenüber wirklich wunderbar und auch durch seine Aktion, in der er benachteiligen Menschen Weihnachtsbäume aus seinem eigenen Trinkgeld kauft ist herzallerliebst. Ich mochte es, wie er beschrieben wurde und auch seine inneren Konflikte wurden gut geschildert. Etwas anstrengender fand ich Sierra, sie ist kein einfacher Charakter, was unter anderem möglicherweise an ihrem Alter liegen könnte. Dazu passt ihre beste Freundin Heather aus Kalifornien gut, die sich auch oft sehr … schwierig verhalten hat, aber ich mochte die Idee mit den Weihnachtsbäumen und auch diese schöne weihnachtliche Stimmung des Romans. Eine besonders schöne Szene war die Szene in der Caleb Sierra in die Kirche mitgenommen hat. Das Buch behandelt auf besondere Art und Weise Liebe und Vergebung und ich habe es gerne gelesen, auch wenn es sich nicht besonders spannend ist und die Handlung etwas vor sich hinplätschert. Ein schöner Weihnachtsroman, den ich weiterempfehlen kann, vor allem wegen Ashers Stil. Und das Buch hat sogar 24 Kapitel und kann als Adventskalender gelesen werden – was ich aber nicht ausgehalten hätte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Lieblingsteil der My Girl Reihe

Find My Girl
1

Kommen wir zu meinem Lieblingsteil der My-Girl-Reihe: Find my girl! Nachdem ich die ersten zwei Teile in einem Rutsch lesen durfte, fiel es mir wirklich schwer auf den dritten zu warten, der mich aber ...

Kommen wir zu meinem Lieblingsteil der My-Girl-Reihe: Find my girl! Nachdem ich die ersten zwei Teile in einem Rutsch lesen durfte, fiel es mir wirklich schwer auf den dritten zu warten, der mich aber wieder einmal begeistert hat, weil es um Annie ging. Annie ist mein absoluter Liebling der Reihe und ich habe sie schon im letzten Band ins Herz geschlossen als sie Adam das erste Mal getroffen hat. Ich muss zugeben, dass ich nach der ersten Begegnung erst einmal stutzig war, weil Adam fies, kalt, unfreundlich und abweisend war. Ich habe nicht erwartet, dass ich am Ende des Buches Adam mehr mögen könnte als Noah. Er ist unglaublich liebevoll und auf seine Art und Weise einfach besonders. Beide Figuren sind wieder einmal absolut authentisch, was eine große Stärke dieser Reihe ist und ich bin mir sicher, dass dies auch der Fall bei Ben im letzten Teil sein wird. Beide, sowohl Annie als auch Adam, sind Opfer ihrer familiären Umstände, die aber keineswegs überspitzt oder dramatisch dargestellt werden. Stattdessen sind die Umstände wirklich nachvollziehbar und man leidet zwischen den Zeilen wirklich mit den Figuren mit. Und ich hätte es wirklich nie erwartet, dass Adam einmal eine Figur sein würde, die ich gut leiden, geschweige denn voll und ganz ins Herz schließen kann. Und das habe ich. Weil Adam perfekt unperfekt ist und er mein Herz im Sturm erobert hat. Ich kann mittlerweile nur sagen, dass mir Miesepeter mit abstehenden Ohren mittlerweile ans Herz gewachsen sind. Und ich abstehende Ohren wirklich attraktiv finde und das mit Annie gemeinsam habe? Ich weiß es nicht, aber letzten Endes ist diese Nahbarkeit der Figuren das besondere an diesem Buch. Ich konnte mich an so vielen Stellen mit Annie identifizieren, habe mitgefühlt und am Ende vielleicht sogar ein paar Tränchen vergossen, aber diese Reihe hat mich einfach total begeistert und ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen, weil es einfach totale Wohlfühlbücher sind. Adam und Annie haben einfach zusammengepasst, ohne dass ich es je erwartet hätte. Und auch wenn ich sie in manchen Situationen einfach durchschütteln wollte, gehören Annie und Adam, kaum zu glauben, vor Grace und Noah zu meinem liebsten Paar dieser Reihe. Nadine Wilmschen hat wieder einmal einen tollen Roman geschrieben, der einfach Wohlfühlcharakter besitzt. Ganz viel Liebe für diese wunderbare Reihe. Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne New-Adult-Liebesromane lesen und die Football, Grumpy-Charakter und große Liebesgeschichten lieben.
Die gesamte Reihe gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Liebesgeschichte einer Berliner Sommernacht voller Geheimnisse und Versprechen

Nightsky Full Of Promise
2

Zunächst einmal möchte ich mich bei der Lesejury für das Leserundenexemplar bedanken. Es war meine erste Leserunde und ich bin unglaublich dankbar für diese wunderbare Möglichkeit, vor allem, weil ich ...

Zunächst einmal möchte ich mich bei der Lesejury für das Leserundenexemplar bedanken. Es war meine erste Leserunde und ich bin unglaublich dankbar für diese wunderbare Möglichkeit, vor allem, weil ich es mir wirklich gewünscht habe, bei diesem Buch dabei zu sein.
Nun kommen wir auch schon zu dem Buch, das mich schon seit der Leseprobe nicht mehr losgelassen hat. Mounia Jayawanths Nightsky Full of Promises ist ein wunderschönes Buch, das mir wirklich einige wunderschöne Lesestunden beschert hat. Nightsky Full of Promises ist eine moderne Liebesgeschichte, die in Berlin spielt und vor allem durch den schönen Schreibstil und die liebevollen Beschreibungen überzeugen kann. Das Buch behandelt die Geschichte von Sydney und Luke, die sich in einer wirklich magisch beschriebenen Sommernacht nach dem Ende des Abis kennenlernen. Und ich habe selten ein Buch gelesen, dass mich schon mit den ersten Kapiteln und den ersten Seiten so gecatcht hat. Sydney, Diplomatentochter, Backfee und Star Wars Fan verfällt Luke schon beim ersten Treffen und ich kann es ihr tatsächlich nicht verübeln, weil Luke eine wirklich tolle Figur ist, weil er so perfekt unperfekt ist. Nach den ersten Seiten habe ich ihn tatsächlich regelrecht gehasst, weil er sich einige Dinge geleistet hat, die ich beispielsweise nicht verzeihen könnte, aber letztlich ist er ein Opfer seiner Umstände und ich habe die Entwicklung, die er im Buch durchlebt hat, wirklich gemocht. Gerade die Charaktere sind eine Stärke des Buches. Sydney, Luke, ihre tollen Freunde Maya und Vicky und auch Lenny und vor allem Sydneys Großmutter haben dieses Buch besonders gemacht. Und ich konnte auch die Handlungen von Sydney nachvollziehen. Nachdem sie und Luke ein Treffen in einem Jahr ausmachen, taucht Luke nicht auf und Sydney hat, trotz einer Spanne von fünf Jahren, Luke noch immer nicht vergessen. Dieser kann sich aber nach fünf Jahren und einem zufälligen Treffen weder an sie, noch an die gemeinsame Sternennacht erinnern. Ich konnte die emotionale Hingabe Sydneys wirklich nachvollziehen und gerade die Emotionen und auch die tiefen Wunden Sydneys machen das Buch besonders. Ihre innere Zerrissenheit zwischen Vergebung und Selbstschutz waren wirklich toll beschrieben und es fällt mir schwer diese Gefühle in Worte zu packen. Beide sind nicht perfekt. Luke ist es nicht (er mochte Star Wars zu Beginn nicht) und auch Sydney ist es nicht, aber genau das ist in Ordnung und auch nachvollziehbar. Sie hätten miteinandersprechen könnten, Sydney hätte ehrlicher sein können, Luke hat einige Fehler in seiner Vergangenheit begangen, die nicht hätten sein müssen, aber das Buch schafft es, diese Erlebnisse toll zu beschreiben. Das Ende und auch die Geschehnisse um Lukes Gedächtnisverlust hätten möglicherweise etwas genauer beschrieben werden können, aber das tut der Gesamthandlung keinen Abbruch. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile der Reihe und kann die Berlin-Night-Trilogie jedem ans Herz legen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl