Profilbild von Jaani_xo

Jaani_xo

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Jaani_xo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jaani_xo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2018

Leider etwas langweilig

After the Game – Riley und Brady
0 0

Inhalt
Riley (17) ist zurück in ihrer Heimatstadt. Vor Jahren wurde sie mit ihrer Familie davon gejagt, weil ihr niemand glaubte.
Jetzt geht es ihr besser, sie hat ihre kleine süße Tochter, die ihr endlich ...

Inhalt


Riley (17) ist zurück in ihrer Heimatstadt. Vor Jahren wurde sie mit ihrer Familie davon gejagt, weil ihr niemand glaubte.
Jetzt geht es ihr besser, sie hat ihre kleine süße Tochter, die ihr endlich wieder Glück gibt - egal, was die anderen sagen.

Dann begegnet sie Brady (18). Brady der super heiße gute Kerl, den eigentlich niemand nicht leiden kann. Aber auch er war damals gegen sie, also wieso sollte sie ihm jetzt zuhören.

Aber Brady merkt, dass er damals vorschnell gehandelt hat... Er beginnt Riley besser kennenzulernen und merkt was für ein toller Mensch sie ist.
Er glaubt ihr und versucht wieder gut zu machen, was damals passiert ist, auch wenn alle anderen noch gegen Riley sind.

Was als Freundschaft beginnt wird irgendwann immer mehr und die beiden kommen sich nahe.

Aber was für ein Leben haben sie, in einer Stadt in der niemand ihre Liebe gutheißt?
Lohnt es sich dafür zu kämpfen?
Denn Riley ist eine Mutter und Brady hat noch sein ganzes Collegeleben vor sich.


Schreibstil


Ich liebe den Schreibstil von Abbi Glines. Ich kann einfach immer so schön miterleben was passiert. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Brady und Riley geschrieben.
Mir sind die Charaktere total ans Herz gewachsen, besonders Riley und ihre süße Tochter Bryony.

Das Buch war super flüssig zu lesen und mir sind wirklich keine Fehler oder sonstiges aufgefallen, was mich hätte stören können.


Fazit


Abbi Glines ist eine meiner liebsten Autorinnen! Ich liebe ihre Reihen alle so sehr.
Den ersten Teil dieser Reihe war demnach auch wirklich super schön, Teil 2 wurde dann schon etwas schwächer aber war auch noch schön...
Aber dieser Teil jetzt war leider der schwächste der Reihe.

Die Geschichte hat wie immer super süß angefangen. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und alles war sehr genau beschrieben.
Aber mir hat einfach die Spannung gefehlt.

Der einzige Wendepunkt der Story war mir bereits nach 10 Seiten klar... Irgendwie wusste man direkt was passieren wird und es kam dann auch.
Danach ist irgendwie nichts wirklich dramatisches mehr passiert. Der große Knall, auf den ich die ganze Zeit gewartet habe, kam irgendwie einfach nicht.
Ich dachte immer, jetzt müsste noch irgendwas passieren, aber nein.

Dadurch wurde die Geschichte einfach etwas langweilig. Sie war schön, daran lässt sich nichts ändern, aber es hat einfach total etwas gefehlt.

Ich muss sagen, dass dieses Buch bis jetzt das schlechteste war, was ich je von Abbi Glines gelesen habe... Und ich kenne alle ihre Bücher.
Es war immernoch besser als andere Bücher des New Adult Genre, aber nicht so toll wie ich es von ihr gewohnt bin.

Wer die Reihe angefangen hat, sollte diesen Teil lesen, einfach um sie abzuschließen. Wirklich empfehlen kann ich das Buch aber leider nicht.

Schöner Abschluss der Reihe, aber bei weitem das schlechstes Buch!
Sehr schade, und es tut mir im Herzen weh ein Buch von Abbi so schlecht zu bewerten, aber ich liebe sie trotzdem noch!

Veröffentlicht am 10.04.2018

Tolle Geschichte mit zum Teil etwas langweiliger Umsetzung

From Scratch - Alles neu mit dir
0 0

Inhalt
Amanda (20) wurde mit 15 entführt und 2 Jahre lang missbraucht und gefangen gehalten. Einzig ein Poster des Superstars Chase Henry hat sie die ganze Zeit am Leben gehalten. Er erinnerte sie an ...

Inhalt


Amanda (20) wurde mit 15 entführt und 2 Jahre lang missbraucht und gefangen gehalten. Einzig ein Poster des Superstars Chase Henry hat sie die ganze Zeit am Leben gehalten. Er erinnerte sie an ihre Familie und gab ihr Hoffnung.
Aber 2 Jahre nach ihrer Flucht steckt sie immer noch fest. Ihr Leben geht nicht weiter und sie ist oft gelähmt vor Angst. Dabei hat sie so viele Pläne für ihre Zukunft, die aber immer unerreichbarer scheinen, weil sie sich selbst im Weg steht.

Als dann plötzlich Chase Henry (24) leibhaftig vor ihr steht und ihr einen Deal anbietet, ist das Amandas Chance endlich einen Schritt vorwärts zumachen.

Chase Henrys Leben war in den letzten Jahren nämlich auch nicht mehr sehr glamourös. Aber er hat dem Alkohol abgeschworen und will sein Leben wieder in den Griff bekommen und endlich nochmal als Schauspieler durchstarten.
Sich mit dem „Wunder-Mädchen“ zu zeigen, ist laut seiner Presseagentin die beste Publicity dazu.

Sie gibt ihm die Publicity und er hilft ihr wieder Vertrauen zu finden.
Was Anfangs total geplant verlaufen sollte, entwickelt sich schnell zu mehr.
Amanda und Chase verbindet etwas Tiefes und miteinander schaffen sie es los zu lassen und über sich hinaus zuwachsen.

Aber zwischen ihnen steht so viel, dass sie trennen will. Kann das neugewonnene Vertrauen standhalten?
Oder war es überhaupt jemals real?


Schreibstil


Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Amanda und Chase geschrieben.
Ich liebe den Schreibstil, da man so den besten Einblick in die Gefühlswelt bekommt und das Handeln versteht.

Die Charaktere waren alle super beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild von allen machen. Besonders Amandas Schwester Mia hat mir sehr gut gefallen.
Allerdings war ich zwischendurch etwas durcheinander... Erst dachte ich Amanda hat eher braune Haare, aber später wurden sie dann als ganz rot beschrieben.
Außerdem gab es schon ein paar kleine Rechtschreibfehler, die mich im Lesefluss kurz unterbrochen haben.

Ein paar Passagen haben sich auch in die Länge gezogen, sodass ich für das Buch insgesamt länger gebraucht habe als ich eigentlich wollte.


Fazit


Ich habe mich wirklich richtig lange auf das Buch gefreut, weil ich den Klappentext schon so toll fand.
Die Geschichte war mal etwas neues. Ich hatte vorher noch kein Buch über ein überlebendes Entführungsopfer gelesen, deswegen fand ich es umso interessanter und emotionaler.

Die ersten Kapitel beschreiben Amandas Flucht und da hatte ich echt Tränen in den Augen.
Das Buch hat mich insgesamt sehr oft zu Tränen gerührt. Zum Beispiel als Amanda sich endlich richtig mit einigen Familienmitgliedern ausspricht.
Es muss auch schwer gewesen sein so eine Story richtig rüber zu bringen und ich finde die Autorin hat das echt gut gemeistert.

Amanda war ein toll ausgefeilter Charakter. Sie ist so eine starke Person, die so viel durchmachen musste und trotzdem nie die Hoffnung aufgegeben hat. Sie kann für einige echt ein Vorbild sein.
Auch Chase fand ich toll. Selbst wenn er in der Vergangenheit Fehler gemacht hat, will er sich jetzt ändern. Auch wenn er auf diesem Weg mal auf Umwege gerät.
Die Beiden haben einfach super zusammen harmoniert und waren ein tolles Paar, welches sich gegenseitig aufbaut.
Zwischendrin war das Buch allerdings ein bisschen langweilig, weil nichts wirklich passiert. Irgendwie ist es immer dasselbe hin und her und man wartet einfach auf den großen Knall.
Der kam dann auch, aber total anders als eigentlich erwartet. Ein bisschen hat es mich dann an Fifty Shades of Grey erinnert. Alle die es schon gelesen haben, verstehen den Zusammenhang vielleicht.

Auch wenn die Geschichte wie gesagt ihre kleinen Schwächen hatte, hat sie mir insgesamt trotzdem sehr gut gefallen.
Amandas Hintergründe waren einfach so emotional, dass man gar nicht anders konnte als es zu lieben.

Das Buch hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht und gezeigt, dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte, auch wenn man manchmal 3,4 oder 20 Chancen braucht.
Ich kann das Buch allen Fans des New Adult Genre nur ganz stark ans Herz legen.
Aber da es leider zwischen durch etwas langweilig war, bekommt es nur 4 Sterne von mir, weil die Grundidee trotzdem toll war.

Veröffentlicht am 06.04.2018

Ich liebe die Bücher von Erin Watt

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles
0 0

Inhalt
Nachdem Vaughns (17) Eltern gestorben sind, versuchen sie und ihre Schwester alles um die kleine Familie mit ihren Brüdern am Laufen zu halten.
Vaughn nimmt sich extra ein Jahr frei, um zu arbeiten ...

Inhalt


Nachdem Vaughns (17) Eltern gestorben sind, versuchen sie und ihre Schwester alles um die kleine Familie mit ihren Brüdern am Laufen zu halten.
Vaughn nimmt sich extra ein Jahr frei, um zu arbeiten und etwas beizusteuern, aber das Geld wird trotzdem immer knapper.

Als ihre Schwester dann plötzlich mit dem unerwartetsten Angebot was es gibt ankommt, weiß Vaughn nicht was sie tun soll. Aber sie schuldet es ihrer Familie deswegen stimmt sie zu.

Sie muss ab jetzt ein Jahr lang die Freundin von Superstar Oakley Ford (19) spielen. Oakley Ford der superheiß aber auch super eingebildet ist.
Für ihre Familie tut sie es auch wenn sie Oakley nicht ausstehen kann und auch eigentlich schon einen Freund hat.
Aber es soll ja auch nur Fake sein, nichts echtes oder?

Umso mehr Zeit Oakley und Vaughn zusammen verbringen umso mehr müssen sie sich aber fragen was fake und was echt ist...
Auch Vaughn muss sich langsam eingestehen, dass in ihrer Beziehung nicht alles so perfekt war wie sie dachte, und gerade Oakley führt ihr das vor Augen. Auch Oakley sieht ein, dass er nicht immer richtig gehandelt hat.

Aber kann in einer Welt in der nichts echt ist, eine Liebe wirklich real sein?

Schreibstil


Das Buch ist fast abwechselnd aus der Sicht von Vaughn und Oakley geschrieben. Ich liebe diesen Schreibstil, da man so einfach den besten Einblick bekommt.
Den tollen Schreibstil kannte ich aber ja auch schon aus der Paper Reihe, deswegen hatte ich daran gar keinen Zweifel.
Zwischendurch gab es Ausschnitte aus Twitter etc., da die beiden sich ja angeblich darüber kennenlernen.

Es gab allerdings ein paar kleine Sachen die ich nicht so mochte. Zum Einen die Namen - Oakley und Vaughn -, dass werden sicher niemals meine Lieblinge aber okay.
Dann würde super oft das Wort „Chick“ benutzt. In jedem Satz von einem männlichen Charakter der über eine Frau handelt wurde dieses Wor benutzt. Es wurde nie Mädchen, Frau oder sowas gesagt.
Dieses Wort war vielleicht vor 6 Jahren mal modern, falls es überhaupt mal modern war.. Da hatte ich echt etwas fremdschämen und ich bin jedes Mal über das Wort gestolpert - und es kam wirklich oft vor.

Ansonsten war das Buch super flüssig zu lesen, sodass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe.

Fazit


Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, weil ich die Paper-Reihe schon so sehr geliebt habe. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht!
Das Buch hat mir wirklich super gut gefallen und ich kann es nur ganz stark allen Fans empfehlen.

Die Geschichte ist zwar etwas klischeehaft - eingebildeter Superstar trifft Mädchen von nebenan - aber trotzdem besonders. Die Autorin hat es geschafft mich wieder in eine andere Welt mitzunehmen.

Oft sind so welche Bücher auch total langatmig, aber hier war es gar nicht der Fall.. Es gab immer etwas weswegen man unbedingt weiterlesen wollte und ich habe die ganze Zeit mitgefiebert.

Außerdem waren mir die Charaktere super sympatisch. Selbst Oakley, der den eingebildeten Superstar spielt, hatte direkt einen Platz in meinem Herz. Auch die Nebencharaktere wie Vaughns Geschwister oder Oakleys Bodyguard waren einfach nur toll.

Es hat auch aufgezeigt wie einsam ein Leben im Ruhm sein kann, und auch wie sehr man sich manchmal an Dinge klammert, die man gar nicht mehr braucht.
Und auch krass wie Fake das Leben von Stars wohl wirklich ist... Manchmal kann ich mir das gar nicht vorstellen, aber man sollte wohl wirklich nicht immer alles glauben, was die Medien uns da erzählen.

Ich fand die Geschichte einfach nur herzerwärmend und super süß.
Es ist zwar nichts herausragendes und doch sehr vorhersehbar, aber das ist es bei dem Genre ja immer.
Schade, dass es glaube ich nur einen Teil geben wird.

Auf jeden Fall hat Erin Watt mit diesem Buch mal wieder eine Glanzleistung abgeliefert. Alle die die Paper Reihe geliebt haben, werden dieses Buch nur so verschlingen.

Also ganz große Empfehlung an alle Fans des New Adult Genres!

Veröffentlicht am 13.03.2018

Ich liebe es

Save Me
0 0

Inhalt
Rubys(17) größtes Ziel ist es in Oxford zu studieren. Seit sie auf die Maxton Hall geht ist dieser Traum ein bisschen näher gerückt. Sie will sich von nichts ablenken lassen und trennt ihre Welt ...

Inhalt


Rubys(17) größtes Ziel ist es in Oxford zu studieren. Seit sie auf die Maxton Hall geht ist dieser Traum ein bisschen näher gerückt. Sie will sich von nichts ablenken lassen und trennt ihre Welt dort strikt von ihrer Welt zu Hause.
Sie ist nicht wie die Leute da, nicht so reich, nicht so abgehoben.. Sie will mit den ganzen Partys und allem nichts am Hut haben und seit 2 Jahren gelingt ihr das perfekt.

Sie ist unsichtbar! Bis sie eines Tages etwas sieht, dass sie nicht sehen sollte und womit sie das Ansehen einer bestimmten Familie zerstören könnte.
Von diesem Tag an weiß James Beaufort (18) wer sie ist. James der unausgesprochene Anführer der Schule, Captain des Lacrosse Team, super heiß aber auch super eingebildet wie Ruby findet.

Er will sich ihr Schweigen erkaufen, doch Ruby ist nicht wie die Anderen, und würde sein Geld niemals nehmen. Außerdem hat sie echt nicht vor etwas zu verraten. Sie möchte einfach nur ihr unsichtbares Leben zurück. Doch James traut ihr nicht und behält sie weiterhin im Auge.

Durch ungeahnte Wendungen müssen die beiden bald doch mehr Zeit zusammen verbringen, und merken, dass sie vielleicht gar nicht so verschieden sind.

Kann man jemanden mögen, den man eigentlich abscheuchlich findet? Die Beiden leben in unterschiedlichen Welten und doch fühlt sich alles passend an wenn sie zusammen sind.

Die Beiden haben ihre Ziele, die so gleich sind und doch so verschieden.
Alle sind gegen sie, doch wofür sind sie?
Sind James und Ruby zu stur oder zu ängstlich, um für das Einzustehen was sie wirklich wollen?


Schreibstil


Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James geschrieben. Ich mochte den Stil wirklich so gerne, aber dass war ich auch schon aus anderen Büchern von ihr gewöhnt.
Klar waren die Protagonisten hier jünger, aber ich fand den Schreibstil sehr passend und jetzt auch nicht zu kindlich.

Ruby und James waren mir direkt total sympatisch. Sie haben beide ihre Macken und werden dadurch liebenswert. Manchmal hat es mich sogar zum Weinen gebracht, obwohl die Stelle gar nicht so traurig war.. Aber ich wurde einfach total mitgerissen, als wäre ich selber dort. Ich habe mich mitgefreut und mitgeweint. Es war einfach wundervoll so in die Geschichte einzutauchen.

Ein bisschen komisch, fand ich allerdings die ganzen Namen. Manchmal frage ich mich echt wie Autoren auf so komische Namen wie Jessalyn, Cyril oder Keshav kommen.. Aber das ist ja auch Geschmackssache.
Auf jeden Fall hat sich die Autorin sehr informiert und die Gespräche waren zum Teil auch echt lehrhaft, wenn man das so sagen kann.
Ein paar kleine Ungereimtheiten gab es aber wie z.B dass erst ganz dringend Kleider für ein Bild geholt werden, aber dann nie darüber gesprochen wird das Bild zu machen?! Aber darüber habe ich einfach mal hinweggesehen.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen ohne es zu merken. Der Schreibstil war jetzt nicht besser wie bei der Again Reihe, aber ich fand ihn damals schon perfekt, also was hätte da noch besser werden sollen. :)


Inhalt


Wow. Dieses Buch wurde echt bis zum Umfallen gehypt, und es wurde dem auch total gerecht. Ich habe die Geschichte geliebt und ich kann die nächsten Teile kaum erwarten!!!

Trotzdem möchte ich vorab sagen, dass die Geschichte zwar echt sehr schön war, aber trotzdem nichts Weltbewegendes Neues. Der Hype war mir vielleicht ein bisschen zu krass, weil ich es traurig finde, dass es einfach nur noch so wenige neue Bücher des Genres gibt, dass eines dann immer gleich so gehypt wird. Wir brauchen einfach mehr davon!!

So also ich bin perfekt in die Geschichte reingekommen und es wurden tatsächlich fast alle Klischees bedient, die man von so einer englischen Elite Schule hat. Es hat Spaß gemacht sowas mal wieder zu lesen. Von wegen wenn man sich mit dem „Gesindel“ abgibt und so weiter... Irgendwie erinnert es mich total an Gossip Girl. James ist definitiv Chuck, aber Ruby eher nicht Blair. Aber im Großen und Ganzen hat es Ähnlichkeit! Aber da Gossip Girl meine Lieblingsserie ist, stört es mich nicht.

Ruby hat mich direkt in ihren Bann gezogen, sie ist einfach so stur und selbstsicher. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und verstellt sich nicht, egal wer vor ihr steht. Ihre Familie fand ich auch so liebenswürdig.
Allerdings war ihre Art bei ein Paar Szenen etwas komisch, ich will da nicht zu viel verraten.. Aber sie ist eigentlich noch ziemlich unerfahren und dafür verhält sie sich ganz gegensetzlich.
James war am Anfang sehr verschlossen aber mit der Zeit versteht man seine Beweggründe und ich kann sein Handeln total nachvollziehen. Klar ist er ein bisschen verwöhnt, aber auch so liebenswert.
Am Ende finde ich ihn so toll, dass er es definitiv auf die Liste meiner Bookboyfriends schafft. Wie sagt man immer so schön, harte Schale - weicher Kern. Das passt bei ihm total.

Ein bisschen gestört hat mich, dass die Geschichte sehr schleppend voran geht. Nach ca. 300 Seiten kommen sich die beiden das erste Mal erst wirklich ein bisschen näher.. und da ist das Buch ja fast schon wieder vorbei. Irgendwie war es klar, dass es so sein wird, weil die Reihe ja auch 3 Teile hat und man dafür ja auch noch was braucht aber trotzdem. Ich dachte die ganze Zeit einfach nur - bitte macht doch jetzt mal was.
Andererseits war es auch okay, weil man so auch viel Wissen über die ganzen Charaktere bekommen hat und das ganze Drumherum besser versteht und so eine gewisse Spannung entsteht.

Viele sagen ja sie fanden das Handeln nicht ganz verständlich und schieben es auf das Alter der Charaktere. Ich habe das Handeln total verstanden und fand es auch sehr passend für die Geschichte. Außerdem wenn sie anders gehandelt hätten, dann hätte das Buch auch gleich zu Ende sein können. Mich hat es zum Teil auch aufgeregt, aber so soll es ja auch sein, meiner Meinung nach.

Das Ende war wie erwartet sehr blöd! Aber jetzt nicht so blöd, dass ich sagen würde „ich bereue es das Buch jetzt schon gelesen zu haben.“! Klar war es ein Cliffhanger, aber es gab definitiv schon schlimmere und der Klappentext zu Buch 2 lockert das ganze nochmal etwas auf.
Obwohl ich sagen muss, dass ich das Ende echt traurig fand. Ich hätte mir da vielleicht etwas anderes gewünscht.

Bei sowelchen Reihen habe ich auch immer Angst, dass nicht mehr genug Inhalt für Teil 2 und 3 übrig ist.. Aber es gibt noch so viele offene Sachen, auch von den Nebencharakteren, dass ich mir sicher bin, dass die nächsten Teile genauso spannend und schön weitergehen.

Also Mai komm trotzdem schnell, ich brauche Teil 2. Und ich empfehle euch allen dieses Buch zu lesen! :)

Veröffentlicht am 13.03.2018

Wirklich tolles Buch!

Finding Dandelion
0 0

Inhalt
Danielle (20) hat sich vorgenommen dieses Jahr mal ein paar Sachen zu wagen. Seit ihre Mutter den Krebs besiegt hat, weiß sie wie kurz das Leben sein kann..
Ganz oben auf ihrer Liste steht ein Tattoo ...

Inhalt


Danielle (20) hat sich vorgenommen dieses Jahr mal ein paar Sachen zu wagen. Seit ihre Mutter den Krebs besiegt hat, weiß sie wie kurz das Leben sein kann..
Ganz oben auf ihrer Liste steht ein Tattoo stechen lassen, Piercings bekommen und einen One Night Stand haben.
Alles Dinge die Dani sonst nie machen würde.

Auf einer Party lernt sie Jax (21) kennen und er wäre perfekt für Punkt 3 auf ihrer Liste, obwohl er nach ein paar Minuten schon einen größeren Platz in Danis Gedanken hat, als für einen One Night Stand gut wäre...

Umso peinlicher wird es, als sie sich ein paar Tage später wieder sehen, denn Jax ist der Bruder ihrer Mitbewohnerin, und er sich aber anscheinend nicht mehr an Dani erinnert.

Irgendwie übt Dani jedoch direkt eine komische Anziehungskraft auf Jax auf, dabei ist er nicht auf der Suche nach etwas ernstem, denn er wurde in der Vergangenheit zu oft verarscht.

Die Beiden kommen sich aber trotzdem immer näher und verbringen viel Zeit zusammen.
Sie können sich bald nicht mehr gegen die Anziehung wehren, aber was ist wenn Jax erfährt, dass Dani ihn belogen hat?
Und wäre er überhaupt bereit für etwas Festes? Denn schließlich ist er der Womanizer schlechthin.

Als das Schicksal ihnen dazwischenkommt, müssen Beide erkennen woran sie wirklich sind und ob es sich zu kämpfen lohnt..


Schreibstil


Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Danielle und Jax geschrieben. So hatte man einen perfekten Einblick in die Gefühlswelt der Beiden, was die Geschichte nur noch spannender gemacht hat.

Ein bisschen komisch war nur, dass zwischendrin immer Hashtags kamen. Es war lustig, aber irgendwie auch komisch, dass in Danis Gedanken Hashtags vorkommen.
Ich würde mal sagen wir sind echt schon sehr Mediengeschädigt.. Aber okay.

Dann gab es zwischendurch ein Spiel der Mädels was „Schlampenschlacht“ hieß, auch da fand ich den Text manchmal etwas sehr komisch, aber auch lustig also war es noch in Ordnung.

Ansonsten bin ich eigentlich nur so durch das Buch geflogen. Es gab ein paar Mini Rechtschreibfehler, aber die waren nicht so schlimm. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. :)


Fazit


Ich hatte eigentlich geplant das Buch mal so zwischendurch zu lesen. Aber es war so viel mehr. Ich hätte es wirklich nicht erwartet, aber die Geschichte war wirklich richtig schön. Sie hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht und es war ein mega schönes New Adult Buch, was ich nur allen empfehlen kann!

Die Geschichte war vor allem sehr emotional. Dani ist so ein lieber Mensch und es hat mir so Leid getan, was sie alles durchmachen musste. Auch Jax hatte es in seinem Leben nicht immer einfach und er war nach außen der Womanizer aber nach Innen ist er eigentlich ein so lieber, fürsorglicher Mensch.

Ich hab den ersten Teil der Reihe „Loving Clementine“ damals nicht gelesen, weil mir der Klappentext nicht zugesagt hat, aber ich habe Clementine in dem Buch jetzt kennengelernt und sie ist auch so wunderbar. Ich werde Teil 1 vielleicht noch lesen, obwohl man hier schon viel darüber erfahren hat... Okay eigentlich fast alles, glaube ich, aber trotzdem.

Den Namen des Buches fand ich auch erst komisch. „Finding Dandelion“ was soll das für ein Name sein, aber es hat wohl etwas mit „The Cure“ zu tun, und deswegen gibt Jax Dani diesen Spitznamen. Aber genau habe ich es immernoch nicht verstanden.

Es gab zwischendurch auch ein paar komische Szenen wo ich mir irgendwie dachte - okaaaaay -. Dani ist nämlich eigentlich eher so das schüchterne Mädchen, und dann lässt sie sich plötzlich Nippelpiercings stechen. :D Da war ich doch etwas geschockt.
Aber insgesamt war die Geschichte einfach so schön, dass ich darüber hinwegsehen musste.

Ich kann das Buch wirklich nur jedem empfehlen. Es macht mich traurig, dass manche Bücher so gehypt werden und andere irgendwie gar nicht, obwohl sie es genauso sehr verdienen!

Denn die Geschichte war wirklich toll und deswegen sage ich allen New Adult Fans hiermit, dass sie es bitte lesen sollen!