Profilbild von Jasmin_Winter

Jasmin_Winter

Lesejury Profi
offline

Jasmin_Winter ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jasmin_Winter über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2019

Eine unglaublich tolle Geschichte mit WOW-Effekt.

Izara 1: Das ewige Feuer
1 0

Meinung:
Das Cover zu „Izara“ hat mich sofort begeistert. Es ist ein echter Hingucker und es hat einen gewissen Sog, man fühlt sich davon angezogen und man möchte es einfach nur in der Hand halten.

Manchmal ...

Meinung:
Das Cover zu „Izara“ hat mich sofort begeistert. Es ist ein echter Hingucker und es hat einen gewissen Sog, man fühlt sich davon angezogen und man möchte es einfach nur in der Hand halten.

Manchmal trifft sie dich … die Liebe zum Buch, zu den Charakteren, der Geschichte in der Geschichte und das völlig unerwartet und mit einer solchen Wucht, dass es einem erst Mal die Sprache verschlägt. In diesem Buch habe ich JEDE einzelne Seite geliebt und verschlungen.

Julia Dippel hat mich mit ihrem Schreibstil einfach nur umgehauen, er ist fesselnd, flüssig und es macht einfach so großen Spaß dieses Buch zu lesen. Sie erzählt uns die Geschichte komplett aus Arianas Blickwinkel, jedoch hätte ich mir in manchen Situationen gerne gewünscht in Lucians Gedanken Welt abtauchen zu können.

Ariana ist ein unglaublich toller und starker Charakter und ich liebte die Momente, in denen sie sarkastisch war, oft hat sie mich damit zum Lachen und teilweise auch zum Schmunzeln gebracht. Der Humor ist hier an den perfekten stellen gewählt und Lucians Reaktionen auf Arianas Bemerkungen, sind einfach die perfekte Ergänzung.

Lucian ist mir unglaublich ans Herz gewachsen. Anfangs war er der Böse und Seite um Seite wurde er mein heimlicher Held. Er ist der gutaussehende und geheimnisvolle in der Geschichte, den man von der ersten bis zur letzten Seite liebt. Er ist sehr authentisch und in gewisser weiße ein Bad Boy, ohne das es gewollt wirkt. Ein toller, witziger und manchmal auch ironischer Typ … man muss ihn einfach lieben.

Eins meiner Liblingszitate ist:

„Was spürst du?“, fragte ich, obwohl ich die Antwort schon kannte.
„Nur dich“, flüsterte er.

Von Anfang an konnte mich die Handlung der Geschichte fesseln und hat mich Seite um Seite mitgerissen. Ich hatte immer was zu Lachen, es gab keinen Moment, in dem ich nicht mit gefiebert habe, dieses Buch ist einfach nur grandios und dabei ist das erst der erste Teil der Geschichte und ich habe Angst. Nicht davor, dass mich, die folge Bände, nicht genauso begeistern könnten wie der erste. Sondern davor diese Welt, in die ich eintauche, nicht mehr verlassen zu können oder besser gesagt zu wollen.

Alles ist perfekt miteinander verbunden und bis zum Ende, ergeben all die kleinen und großen Puzzle teile ein unglaubliches Bild.

Unser beider Atem michte sich und ich versank in seinen Augen wie in der stürmischen See, nach der es roch. „Weil ich fühlen will, was du fühlst, wenn ich dich küsse.“

Hach … ich kann gar nicht in Worte fassen, wie oft ich dahinschmolz.

An dieser Stelle möchte ich Euch nichts mehr zur Geschichte erzählen, denn jedes weitere Wort wäre zu viel und doch nicht genug.

Fazit:
„Izara“ hat mein Herz wortwörtlich in Flammen gesetzt. Diese Geschichte besticht durch ihre, authentischen Charakteren, unglaublichen und fantasievollen Elemente und vor allem die actionreichen Szenen kommen nicht zu kurz. Aber ganz besonders fasziniert bin ich von der Liebe zwischen Ari und Lucian, ich habe jedes Wort und jedes Gefühl verschlungen. Eine Liebe, die so anders ist und einen an jede einzelne Seite fesselt.

Veröffentlicht am 14.01.2019

Ich bin Verliebt!!!

Cinder & Ella
1 0

Meinung:
Bei „Cinder & Ella“ wusste ich einfach sofort, als ich es sah, dass dieses schöne Buch das Richtige für mich ist und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, musste dieses schätzen einfach ...

Meinung:
Bei „Cinder & Ella“ wusste ich einfach sofort, als ich es sah, dass dieses schöne Buch das Richtige für mich ist und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, musste dieses schätzen einfach bei mir einziehen.

Doch diese Rezension zu schreiben, fällt mir alles andere als leicht. Diese Geschichte rund um Cinder und Ella hat mir so gut gefallen und mich so tief im Herzen berührt, dass es mir richtig schwerfällt, meine Empfindungen in Worte zu fassen. Dieses Buch hat mich Seite um Seite immer mehr gefesselt und wenn ich ehrlich bin, hat es mich regelrecht süchtig gemacht.

Ich liebe diese Geschichte, von der ersten bis zu letzten Seite!

Der Schreibstil von Kelly Oram, ist flüssig und gut zu lesen, wodurch mir der einstieg in die Geschichte mehr als leicht viel. Durch ihre wundervolle Erzählweise bin ich nur so durch die Seiten geflogen und oft haben sich einige Szenen wie ein Film in meinem Kopf abgespielt.

Ich bin begeistert, wie Sie es geschafft hat Aschenputtel zu modernisieren und hat die Figuren quasi neu entwickelt.

Es kommt wirklich nicht oft vor, dass es eine Geschichte schafft mich SO sehr zu fesseln.

Zu Beginn lernen wir Ella kennen, die einen schweren Autounfall hat, bei dem ihre Mutter stirbt. Durch diesen Unfall bricht der Kontakt zu Cinder ab, da sie eine lange Zeit im Krankenhaus verbringt und danach, eine noch längere Zeit, der in einer Rehaklinik ist. Nachdem sie all das überstanden hat, ist sie gezwungen zu ihrem Vater und seiner Familie zu ziehen. Ein Vater der sie und ihre Mutter vor 10 Jahren, für genau diese Familie verlassen hat, bei der sie von nun an Leben muss.

Ihr einziger Lichtblick in dieser Zeit ist ihr bester Chatfreund und heimliche Liebe Cinder. Und ich fand ihre Entscheidung richtig, als sie nach ihrem Unfall wieder Kontakt zu Cinder aufgenommen hat.

Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, wodurch wir natürlich auch Cinder kennen und lieben Lernen. Cinder, der im echten Leben Brian heißt und ein bekannter Schauspieler ist, dessen Kariere gerade steil nach oben geht. Kennengelernt haben sie sich über Ellas Blog, doch die wahre Identität des jeweils anderen kennen sie aber nicht.

Cinder ist ein so unglaublich charmanter und witziger Kerl, der Frauenherzen höher schlagen lässt … einfach zum Verlieben. Vor allem da er Ella in ihrer schweren Zeit enorm hilft.

Bei jeder Seite fiebert man mit und man fragt sich jedes Mal, wann sie sich endlich im echten Leben kennenlernen werden. Und vor allem, wie wird Ella reagieren, wenn sie erfährt, wer Cinder wirklich ist?

Bei „Cinder & Ella“ hab ich mir gewünscht das die Geschichte niemals endet und das, hat schon lange kein Buch mehr bei mir geschafft. Mittlerweile habe ich auch gelesen das es eine Fortsetzung gibt, doch leider gibt es die bisher nur auf Englisch und ich hoffe so sehr, das diese auch in Deutsch übersetzt wird. Ich bin ja schon ganz schön neugierig darauf, wie es in der Fortsetzung weiter geht.

Fazit:
„Cinder & Ella“ist unglaublich emotional (Taschentücher bereithalten), sehr tiefgründig und einfach nur Märchenhaft und zählt definitiv zu meinen Lieblingsbüchern … Ich liebe es einfach.

Veröffentlicht am 14.01.2019

Heartbeat ...

Heartbeat
1 0

Meinung:
Das Cover sowie der Klappentext zu "Heartbeat: More than a kis" haben mich vom ersten Moment an angesprochen, weshalb ich diese Geschichte einfach lesen musste.

Durch den locker leichten Schreibstil ...

Meinung:
Das Cover sowie der Klappentext zu "Heartbeat: More than a kis" haben mich vom ersten Moment an angesprochen, weshalb ich diese Geschichte einfach lesen musste.

Durch den locker leichten Schreibstil von Ira Severin, bin ich nur so durch die Seiten geflogen, was unter anderem auch daran lag, das die Kapitel nicht zu lang gehalten sind und das ist etwas, was ich immer besonders toll finde. Ich bin eben kein Fan von langen Kapiteln.

Jedoch muss ich sagen, dass ich das Zusammentreffen von Harper und Luc etwas sagen wir mal, skurril fand. Kaum hatten sie sich kennengelernt, konnte er ihr einen Kuss entlocken und man fragt sich als Leser einfach nur, warum handelt sie so, wieso geht sie nicht erst Mal auf Abstand, um zu sehen, was seine Absichten sind. Später im Buch erfährt man warum Luc so gehandelt hat, jedoch habe ich von ihr ein bisschen mehr erwartet.

Aber ich denke es liegt an ihrer Unerfahrenheit im Bezug auf Jungs und da Luc kein Geheimnis darum macht, das er Interesse an ihr hat, genießt sie das natürlich. Jedoch bemüht sie sich für meinen Geschmack viel zu sehr, Luc zu gefallen und dann passiert es ... sie verliert ihr Herz an ihn.

Doch nicht nur Harper ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, auch Luc läuft vor ihr davon und so stellt sein Geheimnis ihre Liebe auf eine harte Probe.

Trotz diesem kleinen Widerspruch, sind beide in meinen Augen ein wirklich schönes Paar und besonders die Momente in denen sie sich necken, haben mich oft schmunzeln lassen. Bis zum Schluss habe ich mit den beiden mitgefiebert.

Fazit:
"Heartbeat: More than a kiss" ist eine wirklich süße Story, mit großen und kleinen Momenten die einem eine schöne Lesezeit bereiten. Aus diesem Grund kann ich Euch diese herzerwärmende Geschichte nur ans Herz legen.

Veröffentlicht am 14.01.2019

Ein wundervollen und vor allem spannenden Auftakt!

Sturmtochter, Band 1: Für immer verboten
1 0

Meinung:
"Strumtochter" ist nicht das erste Buch, das ich von Bianca gelesen habe und mit Sicherheit auch nicht das letzte. Ich bin von Ihrem Schreibstil mehr als begeistert, sie schafft es immer wieder ...

Meinung:
"Strumtochter" ist nicht das erste Buch, das ich von Bianca gelesen habe und mit Sicherheit auch nicht das letzte. Ich bin von Ihrem Schreibstil mehr als begeistert, sie schafft es immer wieder mich mit Ihren Geschichten, Charakteren und Bildlichen Beschreibungen in Ihren Bann zu ziehen.

Kaum hatte ich die ersten gelesen, war ich auch schon mitten in der Geschichte gefangen, man erfährt, worum es geht und ich kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Schottland als Setting ist einfach perfekt gewählt und Bianca hat es für uns einzigartig gestaltet.

Die Geschichte wird aus Avas Sichtweise erzählt und ich habe sie als eine sehr Starke, liebenswerte und nicht auf den Mund gefallen Person kennengelernt, die Ihr Herz am rechten Fleck trägt. Und weil sie ist, wie sie ist, hat sie sich einen Platz in meinem Herzen gesichert.

Noch weiß sie nicht, welche Mächte in Ihr schlummern und welche Rolle sie in all dem Chaos einnehmen wird.

Und dann haben wir noch den geheimnisvollen Lance, in den ich mich sofort Verliebt habe. Und wenn ich sage geheimnisvoll, dann meine ich das auch so, er ist anders als all die anderen Jungs, er scheint zwar immer da zu sein aber trotzdem, erfährt man nicht viel über ihn.

Er ist und bleibt ein offenes Buch, dass einen unheimlich Neugierig macht.

Diese schottische raue Atmosphäre die Bianca hier erschaffen hat, ist einfach nur magisch und ich fühlte gefangen in einer anderen Welt, eine Welt, die ich nicht mehr verlassen wollte, weil sie in einem den Wunsch auslöst, ein teil davon sein zu wollen.

An dieser Stelle möchte ich Euch nichts mehr zur Geschichte erzählen, denn jedes weitere Wort wäre zu viel und doch nicht genug.

Fazit:
Mit "Sturmtochter“ hat Bianca Iosivoni einen wundervollen und vor allem spannenden Auftakt ihrer neuen Reihe hingelegt und das mitten in den mystischen Highlands. Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen, sie hat nicht nur greifbare Charaktere, sondern auch ein unglaublich tolles und spannendes Setting erschaffen. Und das Ende macht definitiv neugierig auf Band 2.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Ich bin Verliebt!!!

Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
1 0

Meinung:
Das Cover ist auch bei Band 2 wieder sehr eindrucksvoll und passt optisch perfekt zum ersten Teil. Ich mag die Farbe und Schlichtheit, die es ausstrahlt.

Jennifers Schreibstil ist wirklich beeindruckend. ...

Meinung:
Das Cover ist auch bei Band 2 wieder sehr eindrucksvoll und passt optisch perfekt zum ersten Teil. Ich mag die Farbe und Schlichtheit, die es ausstrahlt.

Jennifers Schreibstil ist wirklich beeindruckend. Auch in „Torn“ bin ich durch ihre locker leichte Erzählweise sehr gut in die Geschichte gekommen und es war mir einfach unmöglich es auch für einen Moment aus der Hand zu legen. Seite um Seite hat sie es erneut geschafft mich zu fesseln.

Ivy, ist und bleibt eine Kämpferin und im Verlauf der Geschichte muss sie einige schwere Entscheidungen treffen. Manche von diesen Entscheidungen treiben sie an ihre Grenzen und in ihrer Angst versucht sie Stark zu bleiben und versucht auf diesem Wege alles zu bekämpfen. Ihre Entwicklung ist mehr als gelungen und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es mit ihr weiter gehen wird.

Ren … ist und bleibt einfach nur WOW! Ich liebe diesen Kerl, er ist nicht nur charismatisch, sondern auch mehr als Kampfbereit und steht stets an Ivys Seite, beschützend, ehrlich und zum Greifen nah. Ein toller und zugleich beeindruckender Kerl!

Tink, ist einfach klasse und hat mich mit seinem Humor restlos verzaubert. Schon im ersten Band fand ich ihn toll und er erinnert mich immer wieder daran, wie wundervoll und großartig Freundschaft ist! Er ist mein absoluter Held in diesem Buch.

In „Torn“ gibt es viele Überraschungen und unglaubliche Wendungen. Jedoch ist dieser Teil sehr viel düsterer und zum Teil auch Brutaler. Ein Buch voller Emotionen, das einfach nur magisch ist.

Fazit:
Eine unglaublich tolle und spannende Fortsetzung, die definitiv Lust auf mehr macht. Ich liebe diese Reihe rund um Ivy, Ren und Tink, ganz besonders Tink … jeder von uns sollte einen Tink haben!

Ich bin absolut begeistert und kann es kaum erwarten das Finale zu Lesen und bin unglaublich gespannt darauf, was mich dort erwarten wird.