Profilbild von Jasminleon

Jasminleon

Lesejury Star
offline

Jasminleon ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jasminleon über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2019

Horror auf Gran Canaria

Abgehackt
0

Dies war mein erstes und garantiert nicht das letzte Buch von Drea Summer. Ich fand "Abgehackt"sehr spannend,der Thriller hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist sehr sehr gut gewählt. Es beschreibt auf ...

Dies war mein erstes und garantiert nicht das letzte Buch von Drea Summer. Ich fand "Abgehackt"sehr spannend,der Thriller hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist sehr sehr gut gewählt. Es beschreibt auf einem Bild,worum es hauptsächlich geht. Spannung pur, angefangen von der ersten bis zur letzten Seite.  Das Buch fängt direkt rasant und brutal an,was mir besonders gut gefällt.Der Spannungsbogen wird direkt aufgebaut und hält sich konstant bis zum Schluss,die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gehalten. "Abgehackt"wird einmal in Ich-Form vom Täter und einmal in der Erzählform geschrieben. SEHR GUT!!!So wird es zu keiner Zeit langweilig und es fiel mir schwer,das Buch an die Seite zu legen.Es gab keine unnötigen Szenen,es wird sich wirklich nur auf die Morde auf Gran Canaria konzentriert. Ich empfehle jedem diesen Urlaubsthriller,der es gerne detailliert liest. Drea Summer schreibt flüssig und klar verständlich. Die spanischen Vokabeln zwischendurch sind auch ganz nett,so kommt etwas Urlaubsfeeling auf,auch wenn es ein Thriller ist. In kurzen Abständen werden auf Gran Canaria zwei Leichen gefunden. Ein Obdachloser und eine Fitnesstrainerin wurden auf bestialische Art und Weise gefoltert und verstümmelt aufgefunden. Die Presse, die Polizei und die Touristen/Anwohner sind schockiert. Wer tut sowas und warum ausgerechnet die beiden? Kannten sie sich,war es ein Zufall der beiden oder was steckt sonst noch hinter diesen  grausamen Taten? Die Polizisten Carlos und Sarah und die Privatdetektive Sven und Jenny sind alarmiert und versuchen ihr bestes,den Täter zu schnappen. Sven und Jenny sind ein Paar,was wunderbar zusammen harmoniert. Die beiden kommen sehr symphatisch rüber,die Gespräche und Wortspiele zwischen den beiden passen gut zusammen. Sie zeigen Interesse an dem Fall,weil ein angeblicher Bekannter der Toten Drohnachrichten bekommen hat. Er beauftragt somit die Detektive,um herauszufinden wer ihm nach dem Leben trachtet. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit,Sven bekommt mysteriöse Rätselanrufe,die er in kurzer Zeit lösen muss,damit es nicht zu weiteren Opfern kommt. Es beginnt ein Katz und Maus Spiel. Zwischendurch kommt immer wieder kurz ein Mädchen einer Clique vor,die sich vor kurzem umgebracht hat. Was hat sie mit den Toten auf sich? Mich hat es auf jeden Fall sehr überrascht,da ich als Leserin öfter zum mitdenken und rätseln aufgefordert wurde. Das Ende ist klasse,besonders gab es beim Verhör des Psychophaten einige Szenen,die mich zum lachen gebracht haben. Passt sehr gut,es hat mich wirklich die ganze Zeit super unterhalten. FAZIT:Super guter und gelungener Thriller,der wahnsinnig spannend und unterhaltsam ist. Ich hätte gerne noch weiter gelesen,schade dass er recht kurz war. Sehr zu empfehlen für alle Thrillerfans ,die kein Ekel vor abgehackten Gliedmaßen haben        

Veröffentlicht am 01.08.2019

Wahnsinnig gut gelungen

Tödliche Schuld
0

Dies war mein erstes Buch der Autorin Caroline De Vries ,

und ich bin sehr begeistert.


Der Thriller ist sehr angenehm zu lesen. 

Die kurzen Kapitel und die unterschiedlichen Zeiten (2003/1993)

lesen ...

Dies war mein erstes Buch der Autorin Caroline De Vries ,

und ich bin sehr begeistert.


Der Thriller ist sehr angenehm zu lesen. 

Die kurzen Kapitel und die unterschiedlichen Zeiten (2003/1993)

lesen sich sehr zügig und spannend.

Caroline De Vries schreibt alles sehr genau,man 

liest sofort,dass sie in der Journalistenbranche tätig ist. 

Das macht den Thriller zu einem genialen,ehrlichen 

und spannenden Thriller,der unter die Haut geht.

An einigen Stellen bekam ich richtige Gänsehaut,Ich litt

häufig mit.


"Tödliche Schuld" hat direkt spannend und politisch angefangen.

Ich hatte am Anfang etwas Angst,dass ich die Namen zu den Personen nicht richtig zuordnen kann,das hat sich aber schnell gelegt.

Kurze Zeit später ging es los,so wie ich es erwartet habe.

Sehr guter und flüssiger Schreibstil,der leicht zu verstehen ist.

Es macht Spass zu lesen und in die grausame  Welt  der Reichen und Mächtigen abzutauchen. 

Oft wird sehr gut der extreme  Unterschied zwischen Arm und Reich gemacht. Es herrscht ein extrem gefährliches politisches System.

Auch die Personenbeschreibungen sind ausführlich und klar beschrieben.

Victor Abramow,Obligarch der Ukraine ist korrupt und fängt schon früh an,Katharina Angst einzuflößen.

Auch Igor Wolkow, Tatjana Setschenka und ihren Bodyguard Boris(

Spannende Szene gewesen)kann man sich sehr gut und real vorstellen.


Ich persönlich bin von der Hauptperson  und Reporterin aus Hamburg Katharina Iswestja,25-jährige Ukrainerin sehr angetan.

Sie ist für mich persönlich eine sehr symphatische Frau,die trotz ihrer gefährlichen Familiengeschichte ihre Träume realisieren möchte.Sie ist mit ihrer Mutter nach Deutschland geflohen,als sie 5war.

Da hat sie schon unter den Aktionen ihres Vaters gelitten.

Ich bewundere ihren Mut,trotz dass sie oft in sehr gefährliche Situationen gekommen ist.



Auch das Wiedersehen mit Katharinas Vater hat einige brenzlige und spannende Situationen,die teilweise sehr gut und detailliert geschrieben sind,insgesamt ist das Buch nichts für schwache Nerven.

Das Ende hätte ich etwas anders erwartet,aber es passt jedoch trotzdem sehr gut .


Ich bin wie gesagt sehr sehr begeistert und werde mir den vorherigen Thriller von Caroline De Vries kaufen.



Genialer  Thriller über Politik  mit Gänsehautfaktor!!!

Veröffentlicht am 31.07.2019

Ein sehr schönes Pferdebuch

Freche Mädchen - freche Bücher!: Traumdate im Galopp
0

Ich fand das Buch zu 90 Prozent ganz toll, die einzige Kritik von mir ist ,dass in dem Buch zu viel Liebe vorkommt. Die Autorinnen Brinx/Kömmerling schreiben aber trotzdem sehr sehr gute,spannende und ...

Ich fand das Buch zu 90 Prozent ganz toll, die einzige Kritik von mir ist ,dass in dem Buch zu viel Liebe vorkommt. Die Autorinnen Brinx/Kömmerling schreiben aber trotzdem sehr sehr gute,spannende und zum Träumen einladende Bücher.Die Bücher finde ich so gut, dass ich fast alle gelesen habe.


Am Anfang fand ich das Buch kurz etwas langweilig, aber dann wurde es immer besser und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

,,Traumdate im Galopp" ist wie man schon rausliest,eine Geschichte, wo Pferde drin vorkommen und mitspielen. Die Hauptdarsteller/innen heißen: Matti, Pauline, Elli, Jan, Lina, Silke, Arpad und Sonja. Arpad ist in dem Buch ein Pferd, das niemanden an sich rangelassen hat. Am besten aber hat mir die Stelle gefallen ,wo er das erste mal Pauline und Jan an sich herangelassen hat. Es war ein so schöner Moment,der mich sehr mitgenommen hat.Da Pferde zu meinen Lieblingstieren gehören,hat es mich sehr gerührt.

Ich finde das Buch und die Geschichte sehr toll und empfehle es nur weiter.

Daa Cover hat mir sofort gefallen und der Schreibstil hat mir sehr ebenfalls sehr gut gefallen.

DIES IST EINE REZENSION MEINER TOCHTER SARAH,10JAHRE ALT!

Veröffentlicht am 28.07.2019

Wahnsinn

Jagd auf die Bestie (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 10)
0

Ich bin wieder einmal dank Chris Carter in eine Welt voller Spannung eingetaucht.
"Jagd auf die Bestie"ist wie alle seine Thriller einfach nur genial!!!
Ich habe mich so darauf gefreut und bin jetzt traurig,dass ...

Ich bin wieder einmal dank Chris Carter in eine Welt voller Spannung eingetaucht.
"Jagd auf die Bestie"ist wie alle seine Thriller einfach nur genial!!!
Ich habe mich so darauf gefreut und bin jetzt traurig,dass ich auf den nächsten Thriller warten muss.
Chris Carter weiss,wie er seine Leser in den Bann ziehen kann.Er schreibt so dermassen spannend,sodass man am liebsten das ganze Buch in einem weglesen kann.
Das erste von 110Kapiteln fängt Cartertypisch schon rasant an.
Es geht direkt von Anfang an zur Sache und die Gänsehaut wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. Seine kurzen Kapitel finde ich auch sehr gut.
Der flüssige und verständlich Schreibstil gefällt mir auch hier,wie immer.


Jagd auf die Bestie ist der zehnte Roman aus der Rober-Hunter-Reihe.
Es ist seine erste Fortsetzung von "Die stille Bestie",dem sechsten Band der Reihe ,indem die Geschichte von Lucien und Hunter ihren Anfang nimmt.


"Jagd auf die Bestie " fängt im ersten Kapitel mit Jordan Weaver an,Justizvollzugsbeamter im Krankenflügel des Lee-Hochsicherheitsgefängnisses in Virginia.
An dem Morgen sollte sein Arbeitstag anders beginnen. Er merkt nach seiner Ankunft schnell,dass irgendwas nicht stimmt.


Hier wurde ich als Leserin schon sehr neugierig und die Spannung war extrem hoch. Nun kommt Lucien Folter ins Spiel(Das böse in Menschengestalt,der aus dem Lee-Hochsicherheitsgefängniss ausbrechen konnte.Extrem gefährlich,unberechenbar,furchtlos,extremer Psychophat,Verwandlungskünstler) . In den nächsten Kapiteln wird Robert Hunter und sein Character sehr gut und detailliert beschrieben.
Es wird von seinen Schlafproblemen geschrieben,natürlich auch den Grund dafür.Als Einzelkind ist Hunter im sozialen Brennpunktbezirk im Süden von Los Angeles aufgewachsen.
Schnell war klar,dass er anders ist.Er ist extrem hochbegabt und somit wird auch sehr gut erklärt,warum er schnell der Leiter der UV-Einheit des LAPD geworden ist.
Auch die Verbindung zwischen ihm und Lucien Folter wird ausführlich erklärt.

Er harmoniert super mit seinem Partner und bestem Freund Carlos Garcia,die seit 10Jahren erfolgreich zusammen arbeiten.

Lucien Folters Ausbruch war ein besonders schlimmer Ausbruch.
Adrian Kennedy,Leiter des NCAVC erfährt als erster davon und ich als Leserin bin der Meinung,dass er eine grosse Schuld an dem Ausbruch hat.
Es wird gut erklärt warum er das Gefängnis gewechselt hat,was in meinen Augen total unnötig gewesen war.


Ab jetzt beginnen die Spiele.
Hunters Alptraum wird wahr,Lucien Folter ist auf der Flucht,er treibt sein Unwesen weiter.
Er setzt immer wieder seine Arbeit fort und rächt sich an Hunter,der ihn damals festgenommen hat.


Auch Lucien Folter ist hochintelligent,er schreibt sehr ausführlich über die Psyche eines Psychophaten und über Sprengstoffanleitungen.
Folter ist ein extrem gefährlicher Psychophat,der seine eine eigene Studie ins Leben gebracht hat.
Aber nach dem Ausbruch war sein Ziel ganz klar:
Rache an Hunter!

Mit extremen Rätseln schickt er Hunter auf eine gefährliche,für mich als Leserin auf eine sehr spannende und nervenanspannende Reise.
Er will Hunters Psyche brechen ,und somit ist ihm jedes Mittel recht und er veranstaltet das unmenschliche.

Ich empfehle jedem Thrillerfan,dieses Buch zu lesen.
Die Vorgänger natürlich auch.
Ich bin glücklich,dass ich es endlich lesen konnte und warte gespannt auf Chris Carters nächstes Werk.



Veröffentlicht am 22.07.2019

Schlimmes Familiendrama

Die Schwester
0

Der Alptraum jeder Familie wurde wahr,das eigene Fleisch und Blut wurde entführt und es gibt keinen einzigen Hinweis auf den Verbleib,kein Lebenszeichen,nichts.
Was bleibt ist die Hoffnung,hoffen auf ein ...

Der Alptraum jeder Familie wurde wahr,das eigene Fleisch und Blut wurde entführt und es gibt keinen einzigen Hinweis auf den Verbleib,kein Lebenszeichen,nichts.
Was bleibt ist die Hoffnung,hoffen auf ein Lebenszeichen oder irgendwas um nicht den Verstand zu verlieren.
Es plagen einem Schuldgefühle ,die Ehe zerbricht,man wird in der Öffentlichkeit bloss gestellt und man verliert den Bezug auf sein weiteres Kind.
Was sich so schlimm anhört,beschreibt Joy Fielding in ihrem Roman 'DIE SCHWESTER'!
Ein wahnsinnig spannender,mitfühlender Roman.
Ich als Mutter von 3Kindern hatte Gänsehaut beim Lesen.
Gerade uns Müttern gehen solche Erzählungen sehr sehr nahe.
Immer wieder kam mir der Gedanke,was Ich an Carolines Stelle getan hätte.
Wie hätte ich reagiert,wäre ich so stark wie sie geblieben?


Caroline, ihr Ehemann Hunter und deren zwei kleinen Töchter feiern in Mexiko mit einer Gruppe von Freunden und teilweise Familie ihren Hochzeitstag.
Eines Abends wird die kleine zweijährige Samantha aus der Urlaubssuite entführt.
Der Alptraum beginnt,die Suche bleibt erfolglos.
15Jahre der Ungewissheit vergehen,
Caroline zerbricht an den Verdächtigungen der Presse,die Ehe scheitert.Irgendwann gibt Sie die Hoffnung auf und versucht immer wieder,normal zu leben.

Doch dann erhält sie einen Anruf,der ihr Leben wieder auf den Kopf stellt.
Wieder beginnt eine Zeit aus Hoffnung.

Was geschah wirklich in jener Nacht in Mexiko?

Joy Fielding schreibt klasse,ihr Schreibstil ist sehr flüssig,leicht zu verstehen und ich konnte mich sehr oft in die Lage verschiedener Charactere hineinversetzen.Besonders bei Caroline.
Das Ende hat mich sehr berührt,Ich finde es sehr schön.
Oft hat es mich zum Nachdenken gebracht. Es ist wirklich grossartig geschrieben.
Es ähnelt dem Fall 'MADDIE' sehr,aber mich hat es nicht gestört.
Eher im Gegenteil.

Schlichtes Cover ohne grossen Schnickschnack,finde ich auch sehr schön.

Ich empfehle es sehr sehr gerne weiter!