Platzhalter für Profilbild

JeanneDawnsLesewelt

aktives Lesejury-Mitglied
offline

JeanneDawnsLesewelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JeanneDawnsLesewelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2018

Vicious Love - Sinners of Saint | Rezension

Vicious Love
1

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Vicious Love - Sinners of Saint
Autorin: L. J. Shen
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 439 Seiten
Form des Buches: ...

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Vicious Love - Sinners of Saint
Autorin: L. J. Shen
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 439 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 12,90 €
Erscheinungstermin: 27.April.2018

Klappentext
Die Erfolgsreihe aus den USA - endlich auch auf Deutsch!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ... (Quelle: amazon.de)

Cover
Das Cover finde ich unglaublich stilvoll und minimalistisch. Mit diesem schwarzen Schnörkel, ist es sehr schön auf dem weißen Hintergrund. Gefällt mir richtig gut.

Meine Meinung
Was soll ich sagen? Das Cover hat mich angezogen, der Klappentext hat mich neugierig gemacht, aber der Inhalt war dann doch eher mittelmäßig. Der Schreibstil war klasse. Ich habe mich gut mitgenommen gefühlt und habe kaum aufhören können. Dahingegen schon mal richtig gut zu Beginn.
Nun aber kurz inhaltlich zusammengefasst. Ich fand die Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit von Emilia und Vicious richtig gut gefunden. Es war nicht so wie in vielen Büchern, wo man das halbe Buch braucht, um den Hintergrund zu verstehen, bekommt aber trotzdem einen guten Überblick, der ausreicht, zusammen mit den Erzählungen aus der Gegenwart um das Ausmaß zu verstehen.
Um einmal zu den Protagonisten zu kommen. Emilia. Eine sehr einfach gestrickte Protagonistin, die für ihre Schwester alles tun würde. Überarbeitet sich, um die Medikamente bezahlen zu können. Um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Zuvor aus der Stadt gejagt, in der ihre Familie wohnt. Einerseits total zerbrechlich auf der einen Seite, aber ist trotzdem eine stolze und besonders starke Frau. Ich habe ihr Ehrgefühl, ihren Stolz bewundert, aber auch ihre Zweifel und Gedanken nachvollziehen können. Aber auch ihre Entschlossenheit und Entschiedenheit war sehr unterhaltsam und hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, zu beobachten.
Vicious. Vicious dagegen ist ein Mann, der Brutal ist. Nicht in dem Sinne zuzuschlagen, aber vom Verhalten her. Rücksichtslos in der Firma. Anwalt, wie er gemeiner nicht im Buche stehen kann. Aber im Inneren wirkt er für mich wie ein gebrochener Mann. Kann sich nicht eingestehen, dass das, was er für Emilia empfindet, mehr ist, als er glaubt. Hat sich von seiner Vergangenheit mehr einnehmen lassen, als er jemals zugeben wollen würde. Selbst am Ende fühlte es sich für mich wie ein Kampf an, den er bestritt, um Emilia von sich zu überzeugen. Natürlich habe ich das Gefühl hinter dieser Fassade gesehen, aber die Wandlung war mir nicht zu schwach, aber nicht deutlich genug.
Was mich aber am meisten an der Geschichte gestört hat, ist, dass die Handlung so gegen meine eigene Moral gestrebt hat. Ich kann es zwar nachvollziehen, kann ich aber selber nicht so leiden. Die Geschichte war interessant, hat mich, wie oben schon erwähnt, gefesselt, aber ich bin nicht "einverstanden" mit manchen Aktionen von Vicious, was aber ganz normal ist.

Fazit
Auch wenn ich meine Probleme mit der Moral in der Geschichte hatte, so habe ich mich doch köstlich über den Humor und lustigen Szenen amüsieren können. Ich habe Emilias Entschlossenheit geliebt (sie hat Vicious zu einem Date "genötigt", was sie köstlich amüsiert hat, ihn schlussendlich auch), aber auch Vicious´ Gedanken faszinierten. Deswegen gebe ich dem Buch gerne 4/5 Sternen.


Danke an das lesejury.de Team und dem Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) - Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, mal ein Manuskript in Händen zu halten :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 01.07.2018

After Work | Rezension

After Work
0

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)


Buch: After Work

Autorin: Simona Ahrstedt

Verlag: Lyx Verlag Verlag

Seitenanzahl: 528 Seiten ...

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)


Buch: After Work

Autorin: Simona Ahrstedt

Verlag: Lyx Verlag Verlag

Seitenanzahl: 528 Seiten

Form des Buches: Taschenbuch

Preis: 15,00 €

Erscheinungstermin: 29.März.2018

Klappentext
Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.
Und er ist heiß und sexy und interessant.
Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.
Und du küsst ihn.
Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.
Und er ist dein neuer Chef.

Cover
Ich finde das Cover sehr schlicht und wenig aussagekräftig, aber es gehört auch nicht zu den schlechtesten, die ich kenne. Es ist einfach sehr zurückhaltend.

Meine Meinung
Wie kann ich das Buch beschreiben, ohne zu viel zu spoilern oder zu viel vorwegzunehmen? Thematisch steht ein Thema groß im Vordergrund. Wirkung von Werbung und welche Auswirkungen es auf den Menschen haben kann. Gleichzeitig wird die Werbebranche ein wenig durchleuchtet und die Einstellungen dieser Welt.

Ich finde schon, es ist ein wichtiges Thema, was man auch nicht unterschätzen sollte, aber es hat mich zwischenzeitlich richtig genervt. Auch die Einstellung von der Protagonistin von sich selbst, erinnert mich zwar an mich selbst stellenweise, aber ich mag es daher nicht mehr, darüber zu lesen. Es war für mich ein wenig zu viel.

Adam ist zwar süss und sexy. Hat eigentlich eine gute Einstellung zum Leben, lässt sich aber zu sehr beeinflussen, von einem Ziel, der in greifbarer Nähe wartet, aber ihn nie erreichen kann. Das bringt ihn zu einer Entscheidung, die dennoch schwer für ihn war.

Lexia möchte etwas bewegen, etwas verändern. In der Branche, in der sie arbeitet. Sie liebt die Arbeit, aber nicht die Menschen, die mit Scheuklappen und festgefahrenen Meinungen durchs leben gehen.

Adam und Lexia fühlen sich zueinander hingezogen, aber Adam lässt es nicht zu. Es treibt durch die ganze Geschichte und rückt für mich viel zu sehr in den Hintergrund, sodass es mir an dem Gefühl fehlte. Es fehlte die Intensität, die Kraft in den Geschichten und dem Gefühl der Verbundenheit, des Wohlseins. Es fühlte sich oberflächlich an und von dem oben genannten Thema zu eingenommen.

Es fehlte mir die Mischung aus Beiden, dass es sich ausgleicht und richtig Spaß macht, die Geschichte zu lesen.

Die Geschichte, die Idee fand ich an sich richtig gut. Ich liebe diese Geschichte nahezu, aber diese hier konnte mich nicht richtig überzeugen, was ich dann doch richtig schade finde.

Der Schreibstil ist aber sehr angenehm gestaltet und hab mich dennoch abgeholt gefühlt.

Fazit
Auch wenn mich das Buch nicht überzeugen konnte, denke ich schon, dass es für viele ein Buch zum verweilen ist und es ihnen Spaß macht, diese Geschichte zu lesen. Aber für mich war sie zu oberflächlich und zu "leicht" von der Liebe her. Das andere Thema wurde ausgekostet, was mir schon fast zu viel war. Daher kann ich dem Buch nur 3/5 Sternen geben.



Danke an das lesejury.de Team und dem Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

  • Cover
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.05.2018

Die letzte erste Nacht | Rezension

Die letzte erste Nacht
0

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 393 Seiten ...

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 393 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 10,00 €
Erscheinungstermin: 28.Mai.2018

Klappentext
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ... (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich muss ehrlich zugeben, dass mir der erste und zweite Band besser gefallen haben. Aber dieses hier passt so gut zur Geschichte.

Meine Meinung
Ich habe anfänglich gedacht: Gut, Band eins und zwei waren zwar gut, haben mich aber nie 100%ig fesseln können. Aber doch, Band drei musst du unbedingt haben und lesen. Dann habe ich dank Lesejury die Chance bekommen, es schon vorab zu lesen und es hat mir unglaublich viel Geduld gekostet, es wirklich nur bis zum nächsten Abschnitt zu lesen, damit ich bloß nicht spoilere.
Denn ich habe mich in die Geschichte verliebt. Anfänglich noch ein wenig zögerlich, aber es hat mich gepackt und ich konnte kaum erwarten, es wieder in die Hand zu nehmen und es weiterzulesen. Der Schreibstil hat mich gepackt, die Gefühle waren so deutlich und die Charaktere waren einfach Goldwert.
Tate mit ihrer Art mit dem Leben umzugehen. Die Suche nach Antworten, nach den Gründen für den Tod des Bruders. Die Lernsessions, die One-Night-Stands und die flüchtige Geschichte mit Jackson. Aber dann trat Trevor in ihr Leben.
Trevor, der vielleicht aus anfänglich anderen Gründen die Nähe zu Tate gesucht hat, aber dann doch mehr Gefühle für sie entwickelt hat. Dennoch hält er sie auf Abstand, stößt sie von sich, während Tate das gegenteil zu suchen scheint. Gegensätze, die sich anziehen und mich fasziniert haben.
Ich hatte schon anfänglich meine Vermutungen, worum es in den Geheimnissen gehen könnte, aber es war dennoch ein Schock. Aber ich bin fasziniert davon, wie die Autorin die Geschichte verfasst hat. Mal ein anderes Ende, was mir richtig gut gefallen hat und auch noch Stunden nach dem Lesen beschäftigt.
Ich hatte am Anfang gedacht, die Geschichte würde sich ziehen, weil nichts passiert ist, aber dann hat es kein halten mehr gegeben. Es wurde spannend und hat mich erst wieder anhalten lassen, als das Buch schon zu Ende war. Mir hat es richtig gut gefallen.
Auch hat es mir gefallen, dass wir wieder in die Welt zurückgekehrt sind, die die Autorin schon geschaffen hat. Das wir Dylan und Emery und Luke und Elle wiederbegegnet sind, sowie auch Grace und Mason. Ich habe die Charaktere noch mehr ins Herz geschlossen, weil einfach schön ist, wie sie die Figuren in die Geschichte eingebunden hat. Ohne aufdringlich und ohne zu viel Aufmerksamkeit von den Hauptprotagonisten abzuwenden. Hat mir richtig gut gefallen.

Fazit
Eine lustige, humorvolle Geschichte, mit ernsteren Themen und "schrecklicheren" Hintergründen. Eine weniger intensive Liebesgeschichte, aber dafür ehrlicher. Langsamer und gefühlvoller würde ich sie allemal beschreiben. Aber auch ereignisreich und spannend. Eine Geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann.
Ich gebe dem Buch absolut und unwiderruflich 5/5 Sternen.




Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) - Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, mal ein Manuskript in Händen zu halten.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 20.01.2018

Glanz der Dämmerung | Rezension

Glanz der Dämmerung
0

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das Team von Lesejury und dem HarperCollins bei Lübbe Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Hörbuch: Glanz der Dämmerung
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: ...

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das Team von Lesejury und dem HarperCollins bei Lübbe Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Hörbuch: Glanz der Dämmerung
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins bei Lübbe Audio
Dauer: 12 Stunden 26 Minuten
Form des Buches: Hörbuch
Preis: 20,00 €
gelesen von: Merete Brettschneider, Jacob Weigert
Erscheinungstermin: 21.Dezember.2017


Klappentext
Der Krieg gegen die Titanen lässt Josie kaum zu Atem kommen. Aber die entfesselten Mächte der Unterwelt sind das geringste Problem für Halbgöttin Josie. Ihr geliebter Seth hat sich zum allmächtigen »Göttermörder« gewandelt, stärker und gefährlicher als selbst die Olympier. Nur Josie glaubt noch daran, dass er der Finsternis widerstehen kann und auf der Seite des Lichts kämpft. Doch wenn sie falschliegt, könnte Seth das Ende für die Ära der Götter bedeuten … (Quelle: Luebbe.de)

Cover
Ich bin ganz vernarrt in das Cover. Ich bin erst viel später drauf gekommen, dass die Beschreibungen der Charaktere auf die Personen zutrifft. Also so deutlich erlebe ich es eher selten. Farblich gefällt es mir ebenso.

Meine Meinung
Wo in Band 2 mehr die Beziehung von Josie und Seth in den Vordergrund gerückt ist, haben wir uns nun wieder dem eigentlichen Geschehen zugewendet.
Was aus Seth geworden ist. Anfänglich habe ich den ziemliche Vorbehalte und Hinterhalte erwartet, was ganz lustig war.
Josie ist überzeugt davon, dass Seth nicht böse ist und will ihn finden, aber noch bevor sie aufbrechen kann, überschlagen sich die Ereignisse.
Aber mir gefallen die Reaktionen auf diese Ereignisse und habe es gerne verfolgt.
Aber schlussendlich haben mir auch manche Aspekte nicht gefallen, weil sie für mich nicht zu dem Bild gepasst haben, die ich von den Protagonisten hatte, aber da Veränderungen passiert sind, musste sich das Wesen wohl auch verändern. Dadurch waren die Charaktere aber nicht Nahe am Leser, weil sich einfach die Einstellung gewechselt hat.
Um auch auf den "Schreibstil" der Geschichte einzugehen: Mir gefällt die Art, wie die Autorin die Figuren beschreibt, wie sie mit den Sichten spielt, um die Geschichte spannend zu gestalten, trotzdem sie voranzutreiben. Auch die Nebencharaktere sind sehr schön ausgearbeitet und man fiebert mit ihnen mit.
Um auch auf das Hörbuch an sich einzugehen: Die Beiden Leser sind sehr unterschiedlich mit ihrer Art die Geschichte herüber zu bringen. Es ist gut, dass Seths und Josies Sicht jeweils von einem anderen gelesen werden, aber es gibt große Unterschiede, wie sie herüberkommen. Die Leserin von Josie wirkt lebendiger, näher und verändert ihre Stimmlage, um andere Charaktere herauszukristallisieren. Der Leser für Seth dagegen wirkt schwächer und nicht immer ganz deutlich. Aber allgemein betrachtet, gefällt mir die Sprechweise sehr gut. Für mich wirkte es nicht langweilig und habe gerne zugehört und konnte nicht mehr aufhören.

Fazit
Die Geschichte wird besser, was positiv ist. Mir haben die Charaktere gefallen, die Ereignisse waren überraschend und auch jetzt sind noch Geheimnisse offen, die mich neugierig auf den nächsten Teil machen. Deswegen gebe ich dem Hörbuch 5/5 Sternen. Hat mir richtig gut gefallen.

  • Cover
  • Stimme
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.09.2017

Erwachen des Lichts | Rezension

Erwachen des Lichts
0

gesponserte Produktplatzierung Danke an das Team von Lesejury und dem HarperCollins bei Lübbe Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Hörbuch: Erwachen des Lichts
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: ...

gesponserte Produktplatzierung Danke an das Team von Lesejury und dem HarperCollins bei Lübbe Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Hörbuch: Erwachen des Lichts
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins bei Lübbe Audio
Dauer: 465 Minuten
Form des Buches: Hörbuch
Preis: 20,00 €
gelesen von: Merete Brettschneider, Jacob Weigert
Erscheinungstermin: 28.Juni.2017

Klappentext
Eben noch verlief Josies Leben völlig normal. Doch plötzlich taucht Seth, ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen, auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit sei sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei steht ihr der impulsive Seth zur Seite. Doch bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt … (Quelle: Lübbe.de)

Cover
Ich finde das Cover so geheimnisvoll und magisch, dazu den Hauch von Gold und es ist perfekt in Szene gesetzt. Mir gefällt es richtig gut, da man einen Eindruck der Protagonisten bekommt, gleichzeitig aber auch viel dem Gefühl überlassen wird. Passt gut zur Thematik.

Meine Meinung
Vorab, ich bin geflasht, wie leicht es mir fiel, das Hörbuch zu hören. Ich konnte mich früher nie richtig darauf konzentrieren, weil mein Kopf einfach nicht genug damit beschäftigt ist, aber hier war das komplett anders. Ich habe es verschlungen, weil sicherlich teilweise an der Geschichte selber liegt und an den Lesern, die mir richtig Spaß dabei gemacht haben. Also allein dafür schon 5 Sterne.
Dann zur Geschichte selber. Anfangs wurden uns sehr viele Begriffe erklärt und das war auch gut so. So musste dann halt nicht immer wieder mitten im Erzählfluss erklärt werden, welche Rolle dieses Wort einnimmt.
Ich hatte in keiner Minute das Gefühl, die Geschichte zieht sich hin, oder es ist jetzt total überflüssig, diese Situation. Jedes Mal, bevor es kippt, passiert was spannendes und fordert dich heraus, wieder richtig dabei zu sein.
-- Spoiler -- Auch das Seth und Josie sich Näherkommen, fühlt sich ganz leicht an. Es ist nicht wie in normalen Büchern, dass es explosionsartig passiert, sondern eher sanft und man lässt sich "Zeit". Vordergründig liegt der Weg den sie bestreiten müssen im Vordergrund. Das Seth eher ruppig ist und auch manchmal genervt, passt so ziemlich zu Josie, die eher vorsichtig durchs Leben geht.
Mir gefällt die Geschichte richtig gut und werde sie sicherlich bald nochmal als Buch lesen und den zweiten Band direkt anschließen.
Auch wenn es ein Spin-off der Dämonentochter-Reihe ist, fiel es mir überhaupt nicht schwer, in die Geschichte einzutauchen, da man auch hier erzählt bekommt, was im Groben passiert ist. Also kann man die Geschichte auch unabhängig von der Dämonentochter-Reihe lesen, so wie ich es jetzt getan habe. Es hat für mich keinen Abbruch getan, auch wenn ich jetzt die Dämonentochter Bücher lesen möchte.

Fazit
Man hört wohl heraus, dass ich begeistert bin. Ich habe mich schon jetzt in die Reihe verliebt und es ist gerade Band 1 gewesen. Ich bin gespannt, worauf wir uns weiterhin freuen können. Nur ganz kurz, Apollo hat eine besondere Rolle für mich eingenommen in diesem Band und ich bin schon gespannt, wie sich das weiter entwickelt.
Ich gebe dem Hörbuch
5/5 Sternen.

Danke an das Lesejury.de Team und für HarperCollins bei Lübbe Audio für dieses Rezensionsexemplar :)

  • Cover
  • Stimme
  • Dramaturgie
  • Handlung
  • Charaktere