Profilbild von Jess_Ne

Jess_Ne

Lesejury Star
offline

Jess_Ne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jess_Ne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2019

Zauberhaftes Abenteuer am Nordpol

Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe (Teil 2)
0

Endlich wird Williams Geschichte fortgesetzt und er trifft nach einem Jahr wieder auf seinen Freund den Weihnachtosaurus, der sich einen Platz vor dem fliegenden Schlitten des Weihnachtsmannes verdient ...

Endlich wird Williams Geschichte fortgesetzt und er trifft nach einem Jahr wieder auf seinen Freund den Weihnachtosaurus, der sich einen Platz vor dem fliegenden Schlitten des Weihnachtsmannes verdient hat (auch wenn er das mit der Landung noch nicht so wirklich beherrscht). Pünktlich zum Beginn der Weihnachtsferien erhält William Trudel vom Weihnachtsmann eine Einladung zum Nordpol und er darf seine ganze Familie mitnehmen.
Am Nordpol angekommen gibt es zahlreiche Wunder zu entdecken, wie den Wald der Wünsche, die Wichtelstadt und auch die berüchtigte Winterhexe…

Auch die Fortsetzung um den Weihnachtosaurus kann wieder mit einer großen Portion Weihnachtsstimmung punkten und erzählt eine Geschichte voller Herz und Magie. Gerade die schöne Hörbuchvertonung hat mir sehr gut gefallen und nebenbei habe ich auch in der Printausgabe mitgeblättert, um auf die tollen Illustrationen nicht verzichten zu müssen.
Wer den ersten Band schon toll fand, wird sicher auch ‚Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe‘ mögen.

FAZIT

Auch das zweite Abenteuer um den Jungen William Trudel und seinen Weihnachtosaurus hat mir beim Hören und Lesen wieder unheimlich Spaß gemacht. Der Sprecher Martin Baltscheit hat eine sehr angenehme Erzählstimme, der man gerne stundenlang lauscht und in Kombination mit den Illustrationen der Printausgabe kann man vollkommen in die weihnachtliche Atmosphäre abtauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Spannung pur

Cronos Cube 2
0

Rasant und actionreich wird hier die packende Geschichte um Zack und Lachlan nahtlos fortgeführt. Nach Lachlans Befreiung hält sich dieser versteckt und plant nun den Überwachungsstaat ein für alle Male ...

Rasant und actionreich wird hier die packende Geschichte um Zack und Lachlan nahtlos fortgeführt. Nach Lachlans Befreiung hält sich dieser versteckt und plant nun den Überwachungsstaat ein für alle Male zu stürzen. Dazu versucht er an die Waffe Erion zu gelangen, dafür wird er aber seinen Freund verraten müssen. Dieser wird derweil von META dazu gedrängt, Lachlans Pläne zu vereiteln, um so zu verhindern, dass die Welt aus den Fugen gerät.

Ich hätte nicht gedacht, dass der zweite Band um die virtuelle Fantasywelt Cronos mich noch mehr begeistern würde als sein Vorgänger, aber die Autorin legt hier noch einmal eine ordentlich Schüppe Spannung und Ideenreichtum drauf. Nicht nur der Konflikt, in dem sich Lachlan und Zack befinden ist nervenaufreibend, auch die Welt von Cronos wird weiter ausgebaut und dadurch noch viel faszinierender. Es gibt so viele Lebensformen zu entdecken, kleine und große fantastische Details, wegen derer ich diese Reihe unglaublich schätze. Allein schon die Zeitrechnung in Cronos oder dessen Gefängnissystem fand ich super interessant, aber nicht nur die Welt wird hier näher beleuchtet, man erfährt auch viel über die Vergangenheit der Charaktere, insbesondere Zack, der im ersten Band noch relativ undurchsichtig wirkte.

Neben den Entwicklungen in der ‚freien‘ Welt Cronos wird aber natürlich auch wieder der Überwachungsstaat in der Realität näher in den Blick genommen. Die Vorgänge hier werden nämlich immer beunruhigender und so fiebert man in beiden Welten mit und wird durch zahlreiche Wendungen immer wieder aufs Neue überrascht.

Eine wirkliche Liebesgeschichte findet sich auch im zweiten Band der Reihe nicht unbedingt, was sehr untypisch für ein aktuelles Jugendbuch ist (mich aber umso mehr freut). ‚Cronos Cube‘ fehlt dieser Aspekt in meinen Augen auch nicht. Gefühle werden angedeutet und schwingen hintergründig mit, aber etwas für Romance-Fans ist diese Reihe definitiv nicht. Dafür erhält man knapp 560 Seiten geballte Action und Spannung.

FAZIT

Eine grandiose Fortsetzung des spannenden Auftaktes, nach deren letzter Seite man schon ungeduldig auf den dritten und vorletzten Band hin fiebern wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2019

Alter Stoff in neuem Gewand - Zauberhaft erzählt

Durch Eiswüsten und Flammenmeere
0

Normalerweise mache ich um Kurzgeschichten immer einen weiten Bogen (wenn sie nicht gerade als Ergänzung zu einer Reihe konzipiert sind und selbst dann ignoriere ich sie meistens). In der Regel sind mir ...

Normalerweise mache ich um Kurzgeschichten immer einen weiten Bogen (wenn sie nicht gerade als Ergänzung zu einer Reihe konzipiert sind und selbst dann ignoriere ich sie meistens). In der Regel sind mir 50-100 Seiten einfach zu kurz, um mir eine fundierte Meinung über eine Geschichte zu bilden. Kaum hat man sich an die Welt und die Charaktere gewöhnt, wird man als Leser auch schon mit einem Fußtritt wieder hinausbefördert.
Trotz meiner Abneigung gegen Kurzgeschichten und Anthologien habe ich für ‚Durch Eiswüsten und Flammenmeere‘ dann doch eine Ausnahme gemacht und das auch nur, da die Bücher zweier Autoren dieser Anthologie zu meinen diesjährigen Jahreshighlights zählen, zum einen Christan Handels ‚Becoming Elektra‘ und zum anderen Julia Adrians ‚Winters zerbrechlicher Fluch‘.

Ich kann nur sagen, zum Glück habe ich zu dieser märchenhaften Anthologie gegriffen, ansonsten wäre mir nicht nur die Erkenntnis entgangen, dass auch Kurzgeschichten durchaus spannend und rund sein können, sondern auch die 16 wundervollen Märchen- und Sagenadaptionen, in denen die Bösewichte im Mittelpunkt stehen.

Von welchen Märchen und Sagen die Kurzgeschichten dieser Anthologie inspiriert wurden, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, da gerade das Entdecken des bekannten Erzählstoffes einen großen Reiz dieser zauberhaften Geschichtensammlung ausmacht. Es sei nur so viel gesagt, es ist auf jeden Fall für jeden Lesegeschmack etwas dabei.
Mich konnten zwar nicht alle Geschichten restlos begeistern, aber das haben die übrigen Erzählungen mehr als wett gemacht.

FAZIT

Eine wunderschöne Kurzgeschichtensammlung, die selbst mich als Anthologie-Muffel begeistern und verzaubern konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Schöne Liebesgeschichte mit Herz und Humor

Flirting with Fire
0

Auch wenn Cover und Klappentext von ‚Flirting with Fire‘ einem schon förmlich ‚Klischee‘ entgegenzurufen scheinen, hat mir der erste Band der ‚Saving Chicago‘-Reihe überraschend gut gefallen.


Es geht ...

Auch wenn Cover und Klappentext von ‚Flirting with Fire‘ einem schon förmlich ‚Klischee‘ entgegenzurufen scheinen, hat mir der erste Band der ‚Saving Chicago‘-Reihe überraschend gut gefallen.


Es geht um Madison, oder auch Maddie genannt, die mit ihren beiden Freundinnen Rachel und Vanessa ein Ehemaligentreffen ihrer Highschool besucht. Wirklich Lust darauf hat sie nicht, da sie nicht viele gute Erinnerung mit ihrer Schulzeit verbindet. Bei einer Junggesellenversteigerung für einen guten Zweck bietet eine ihrer Freundinnen für Maddie auf ein Date mit deren ehemaligen Schwarm Mauro Bianco, der nun sein Geld als Feuerwehrmann verdient und noch immer verboten gut aussieht. Gezwungenermaßen lässt sich Maddie auf dieses Date ein und schwört sich, ihn danach wieder zu vergessen. Doch da das Leben selten wie geplant verläuft, wird Mauro zu ihrem neuen Geschäftspartner und auch ihre gemeinsame Vergangenheit drängt ins Licht der Gegenwart…


Was diese Geschichte so besonders macht?


Zum einen die Chaos-WG, in der Madison mit ihren beiden Freundinnen wohnt und die für reichlich Lacher sorgt, dann natürlich, dass keine von ihnen noch die Uni besucht und sie alle mehr oder weniger mit beiden Beinen im Berufsleben stehen(College-Romanzen gibt es in meinen Augen im Moment nämlich schon mehr als genug). Auch der relativ einfach gehaltene, aber angenehme Schreibstil und der kleine Thriller-Anteil, wenn es um Mauros Beruf geht, heben ‚Flirting with Fire‘ von der Masse an Liebesgeschichten ab. Zudem ist die Beziehung zwischen Mauro und Maddie einfach nur süß, ohne übermäßig ins Kitschige abzurutschen. Klischees werden bedient, aber so gekonnt und gut dosiert, dass man sich gut unterhalten fühlt und mit den größtenteils liebenswürdigen und vielschichtigen Charakteren mitfiebert.


Schnell wird klar, dass hier bereits auch der Grundstein für die zwei Folgebände ‚Crushing on the Cop‘ und ‚Mad about the Medic‘ gelegt wird. Auch die Paarkonstellation werden schon angedeutet (naja, oder eher mit der Holzhammermethode präsentiert), aber das tut der Geschichte um Mauro und Maddie keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Die Charaktere sind mir durch ihre besonderen Marotten sofort ans Herz gewachsen, weshalb ich mich auf die Folgebände schon riesig freue.


Positiv aufgefallen ist mir auch, dass der Erotikanteil sich in Grenzen hält und die Beschreibungen nicht zu explizit ausfallen. Im Vordergrund steht hier wirklich die Handlung; zum einen die berufliche Verwirklichung der zwei Protagonisten, Mauros und Maddies Familienleben und natürlich die Entwicklung ihrer emotionalen Beziehung. Auch Maddies Jugendtrauma wird einiges an Platz eingeräumt. Sie hadert nämlich schon seit ihrer Teenagerzeit mit ihrem Gewicht und hat über die Jahre starke Komplexe wegen ihres Körpers entwickelt, die sie nur schwer ablegen kann.


An einigen Stellen waren mir ihren Komplexe schon beinahe zu viel. Das ihre Schulzeit sie in dieser Hinsicht eventuell traumatisiert hat und diese Erfahrungen ihr Denken und Handeln noch immer prägen, konnte ich noch nachvollziehen, aber als sie dann wieder auf Mauro trifft, schwankt sie ständig zwischen tiefer Unsicherheit wegen ihrem Körper und geballtem Selbstbewusstsein. Das passte für mich nicht zusammen und auch, dass sie in Liebesdingen schüchtern sein soll, aber im Berufsleben als toughe und reife Frau auftritt.


FAZIT


Eine schöne Liebesgeschichte, die es an manchen Stellen mit dem (offensichtlichen) Drama ein wenig zu gut meint, dafür aber mit liebenswerten Charakteren aufwarten kann. Eine Geschichte für zwischendurch, mit viel Herz und einer gut dosierten Prise Humor. Trotz Maddies manchmal schon zu anstrengender Fixierung auf ihren Körper, hat mich ihre Geschichte sehr gut unterhalten. ‚Flirting with Fire‘ kann ich also ruhigen Gewissens allen Romance-Fans (und auch Romance – Neulingen) nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Natürlich gesund bleiben und werden

Naturheilkunde für Frauen
0

Obwohl nach aktuellem wissenschaftlichem Stand bekannt ist, dass Frauen bei Erkrankungen andere Mittel und Behandlungsformen als Männer benötigen würden, werden trotzdem in den meisten Fällen die gleichen ...

Obwohl nach aktuellem wissenschaftlichem Stand bekannt ist, dass Frauen bei Erkrankungen andere Mittel und Behandlungsformen als Männer benötigen würden, werden trotzdem in den meisten Fällen die gleichen Präparate verschrieben.
‚Naturheilkunde für Frauen‘ von Helga Ell-Beiser ist dagegen genau an die Bedürfnisse des weiblichen Geschlechts angepasst und bietet rund um den Körper auf über 400 Seiten pflanzliche Alternativen zu den Chemiehammern aus der Apotheke. Frau Ell-Beiser schreibt selbst, dass ihr Werk den Gang zum Arzt nicht ersetzen soll, aber es kann die Behandlung und auch Prävention unterschützen.

Dieses Nachschlagewerk ist sehr übersichtlich strukturiert, bietet viele Informationen zu bestimmten gesundheitlichen Problemen, möglichen Ursachen und Grunderkrankungen und natürlich Rezepte für Tees und Tinkturen, welche Symptome lindern und die Genesung fördern sollen.

In einem Einführungskapitel werden zunächst die verschiedenen Heilpflanzen für Frauen vorgestellt und die Hormone, welche die Basis von allem bilden. In einem zweiten und größten Teil werden Beschwerden und Erkrankungen rund um die ‚Hormonelle Balance‘, ‚Organe‘ und ‚ums Kind‘ näher beleuchtet. Darauf folgen Anleitungen für Kuren (Basistherapien) und ein sehr interessanter Teil, der sich den Heilpflanzen widmet.
Besonders begeistert hat mich an diesem Nachschlagewerk der Naturheilkunde für Frauen, dass sehr viele Themengebiete abgedeckt werden, über Menstruationsbeschwerden und organischen Problemen (Unterleib, Brust, Nebennieren, Schilddrüse, Herz, Kreislauf und Gefäße) bis hin zur Schwangerschaft und Geburt. Einziger Kritikpunkt wäre hier, dass mir der Bereich Haut und Haar ein wenig zu kurz kam.

Die medizinischen Sachverhalte sind verständlich aufgeschlüsselt und ich konnte schon nach einem ersten Durchblättern viel für meinen Alltag mitnehmen. Obwohl ich mich zuvor schon ein wenig mit dem Thema Heilpflanzen beschäftigt hatte, war ich doch erstaunt, wie viel in diesen Heilpflanzen an Wirkstoffen steckt und wie vielseitig sie angewendet werden können.

FAZIT

Ein tolles Überblicks- und Nachschlagewerk zum Thema Naturheilkunde für Frauen, das mich durch die übersichtliche Struktur und die Masse an verständlich und ansprechend aufgearbeiteten Informationen beeindruckt hat. Wer gerne in das Thema einsteigen möchte und sich eventuell eine pflanzliche Hausapotheke anlegen möchte, dem kann ich Frau Ell-Beisers Buch nur wärmstens ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere