Profilbild von Jessi78

Jessi78

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Jessi78 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jessi78 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2021

Sharing is caring !?!

Sharing – Willst du wirklich alles teilen?
0

Sharing is caring ….in Arno Strobels neuem Buch bekommt das Teilen eine ganz neue Dimension.

Der Roman ist wieder gewohnt spannend und kaum wegzulegen.

Es geht um das Unternehmerehepaar Markus und Bettina ...

Sharing is caring ….in Arno Strobels neuem Buch bekommt das Teilen eine ganz neue Dimension.

Der Roman ist wieder gewohnt spannend und kaum wegzulegen.

Es geht um das Unternehmerehepaar Markus und Bettina die über ihre Firma die gemeinsame Nutzung von Autos und Wohnungen teilen. Doch eines Tages wird Bettina entführt und Markus bekommt einen Link ins Darknet zu einem Livestream. Was er dort sieht, gibt dem Begriff „Sharing“ eine grausame Bedeutung.

Für Markus beginnt ein gefährliches Spiel um seine Lieben zu retten … die Zeit rennt.

Arno Strobels flüssiger Schreibstil fesselt mich immer wieder. Schon in seinen anderen Büchern wie „ Die App“ oder „Offline“ waren einfach packend und mitreißend. Da vergisst man schon mal die Zeit, weil es gerade so spannend ist. Ruckzuck ist die halbe Nacht um und der Wecker klingelt gleich.

Mit seinem Protagonist Markus kann der Leser richtig mitfiebern. Immer wieder schwankt man zwischen Mitleid und Unsicherheit, ob er wirklich unschuldig ist. Auch die anderen Charaktere machen die ganze Situation nicht durchsichtiger.

Oft wird man auf die falsche Fährte geführt und das Ende war für mich so nicht vorhersehbar.

Das wäre der einzige kleine Minuspunkt für mich. Dass es am Ende auch gerne etwas weniger unvorhersehbar hätte sein können.

Ein bisschen weniger konstruiert, aber das ist jammern auf hohem Niveau.

Fazit:

Ein spanender Pageturner den man nicht so einfach zur Seite legt. Ein Buch, dass man gerne teilt

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Liebe erträgt alles und hört niemals auf

Morgan's Hall
0

Dies ist der vierte Band der Morgan‘s Hall-Reihe und ich kann nur empfehlen erst die anderen Bände zu lesen.

Zum besseren Verständnis, aber auch um wirklich alle herrlichen Intrigen und Liebeskämpfe mitzubekommen. ...

Dies ist der vierte Band der Morgan‘s Hall-Reihe und ich kann nur empfehlen erst die anderen Bände zu lesen.

Zum besseren Verständnis, aber auch um wirklich alle herrlichen Intrigen und Liebeskämpfe mitzubekommen. Diese Geschichte wächst von Band zu Band und der Leser wird auf diese Reise mitgenommen. Wäre doch schade etwas zu verpassen !

Inhaltlich möchte ich überhaupt nicht viel erzählen außer, dass der Leser wieder heimkehrt in die wunderbar spannende Welt von Familie Morgan und ihrer Heimat Woodwall.

Mittlerweile steht die jüngere Generation etwas mehr im Fokus, aber trotzdem trifft der Leser auch erneut auf alle altbekannten Charaktere. Manche sind sehr liebenswert und andere polarisieren, bringen aber auch Würze in das Geschehen.

In diesem Teil wird auch vieles aus den ersten Bänden reflektiert und es kommen nochmal ganz neue Perspektiven und Gefühle in die einzelnen Geschichten.

Wie immer ist auch dieser Band sehr spannend und von boshaften Intrigen bis herzerwärmende Liebesbekenntnissen ist alles dabei !

Emilia Flynn hat es geschafft mich mit dieser Familiengeschichte zu fesseln und zwar dauerhaft. Auch dieses mal ist es wieder dramatisch, aufwühlend und regt zum Nachdenken an. Es geht um Abschied, Trauer, Geheimnisse und die ganz große Liebe.

Der Erzählstil ist gut verständlich, flüssig und so bildhaft, dass man als Leser das Gefühl hat Vorort zu sein. Auch Emotionen werden glaubhaft transportiert und sind gut nachvollziehbar. Die Autorin schafft es zum Beispiel, das auch kleine Erlebnisse, wie ein kalter Wintermorgens so gut beschrieben werden, dass man sofort selber Bilder von ähnlichen Momenten im Kopf hat und weiß wie gut in solch einem Moment der heiße Tee war. Die Sprache der Autorin hat stellenweise etwas sehr poetisches ohne kitschig oder langweilig zu werden.

Der Spannungsbogen konnte in allen Bänden gehalten werden und ich bin immer noch begeistert von dieser Familiengeschichte, die meiner Meinung nach, viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt !

Hallo Netflix und Co. hier ist Potential zur Verfilmung!!!

Obwohl mir dann wahrscheinlich die Bücher besser gefallen würden, denn das eigene Kopfkino, welches hier so wunderbar ausgelöst wird, ist doch am Besten!

Ganz klare Leseempfehlung!

Da für mich von Band zu Band die Geschichte und die Protagonisten immer besser und fesselnder wurden, freue ich mich jetzt schon auf das nächste Buch dieser Reihe.

Passend eine Zitat von Emilia Flynn aus Ascheland:

„Liebe muss nicht der Anfang von allem sein. Hauptsache das Ende ist Liebe“

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Grandioser 3. Band - Leseempfehlung für diese Reihe

Morgan's Hall
0

„Niemandsland“ ist der dritte Band der Morgan‘s Hall - Reihe von Emilia Flynn. Für mich eine Romanreihe die heraussticht und unbedingt gelesen gehört. Bitte fangt mit dem ersten Band an und taucht ein ...

„Niemandsland“ ist der dritte Band der Morgan‘s Hall - Reihe von Emilia Flynn. Für mich eine Romanreihe die heraussticht und unbedingt gelesen gehört. Bitte fangt mit dem ersten Band an und taucht ein in die Welt der Morgans in Woodwall.
Ihr werdet begeistert sein ! Denn Emilia Flynn hat es vom ersten Band an geschafft, ihre Protagonisten wachsen zu lassen. Sie zeichnet die einzelnen Charaktere gut vorstellbar und ist dabei sehr Facettenreich. Sie sind liebenswert, intrigant, böse, verliebt oder hassen sich abgrundtief. Dabei reifen einzelne Charaktere und machen wunderbare Verwandlungen durch. Als Leser ist man mittendrin in dieser Familiengeschichte die mehrere Generationen umfasst. Die Story bleibt dabei spannend und kurzweilig, denn es gibt außer komplizierten Liebesbeziehungen auch Intrigen und Wendungen, die den Leser in Atem halten.
Die Storyline hat Tiefe und kratzt nicht nur an der Oberfläche. Wer nur heile Welt sucht, ist hier falsch.
Die Autorin belebt ihre Geschichte außerdem auch mit einem Hauch Geschichte ohne zu langweilen.
Sie zeichnet die wunderbare Landschaft rund um Woodwall oder andere Settings absolut bildhaft und lässt ein regelrechtes Kopfkino entstehen.
Für mich sind diese Romane absolute Pageturner und ich kann das Erscheinen des nächsten Bandes kaum erwarten.
In der dritten Fortsetzung stehen Elizabeth und James etwas im Vordergrund, aber auch der Kampf um das Land mit den Harringtons und die Beziehung von Isabelle und John entwickeln sich weiter. Ich möchte an dieser Stelle einfach nicht mehr sagen, um nicht zu spoilern, denn ich möchte keinem den Lesegenuss nehmen.
Fazit:
Wunderbar passendes Cover.
Aussagekräftiger, gut verständlicher und bildgewaltiger Schreibstil. Schillernde Charaktere mit Ecken und Kanten, die sich stetig weiterentwickeln.
Eine tolle Fortsetzung für alle die diese Reihe kennen und (ich kann mich nur wiederholen) für alle anderen eine klare Leseempfehlung !!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Sex, Drugs and Rock’n’Roll

Daisy Jones and The Six
0

Daisy Jones -Rockstar und Stilikone der 70er- bildhübsch und den Drogen nicht abgeneigt, möchte mit ihren eigenen Songs berühmt werden. Als sie dann gemeinsame Sache mit der Band The Six macht, beginnt ...

Daisy Jones -Rockstar und Stilikone der 70er- bildhübsch und den Drogen nicht abgeneigt, möchte mit ihren eigenen Songs berühmt werden. Als sie dann gemeinsame Sache mit der Band The Six macht, beginnt eine große Karriere mit Sex, Drugs and Rock’n’Roll!
Mit diesem Buch ist der Autorin etwas Außergewöhnliches gelungen. Der Erzählstil in Interviewform ist für einen Roman ungewöhnlich und ich war skeptisch ob ich davon wirklich gefesselt werden würde. Was soll ich sagen ... ja auf jeden Fall ! Die Vergangenheit durch die vielen unterschiedlichen Personen kennenzulernen und aus verschiedenen Perspektiven erzählt zu bekommen, war spannend. Die Geschichte dieser fiktiven Band war so authentisch beschrieben, dass man fast glaubt sie muß existiert haben. Als Leser erlebt man das Bandleben mit seinen Höhen und Tiefen mit. Alles ist gut vorstellbar beschrieben und vor allem bei Daisy Jones hatte ich eine ganz klare Vorstellung wie sie ausgesehen haben könnte. Auch das Gefühlsleben der Einzelnen mit ihren Vorstellungen, Launen und Sehnsüchten war wunderbar beschrieben.
Ich bin kein Kind der 70er aber meine Eltern und viele ihrer Beschreibungen finde ich in diesem Buch wieder. Es zeichnet das Leben einer Rockband, aber auch irgendwie das Feeling dieser Zeit.
Fazit:
Außergewöhnlich Erzählstil, ein Pageturner der besonderen Art um eine fiktive Band der 70er die es mit Sicherheit fast so ähnlich gegeben hat

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2020

Lass die Vergangenheit hinter dir

Nur einen Herzschlag entfernt
0

Inhalt:

Emiline möchte eigentlich Schriftstellerin werden, doch bisher hat sie den Durchbruch zum eigenen Buch noch nicht geschafft, deshalb gibt sie Kurse an einer Uni. Durch ihre beste Freundin wird ...

Inhalt:

Emiline möchte eigentlich Schriftstellerin werden, doch bisher hat sie den Durchbruch zum eigenen Buch noch nicht geschafft, deshalb gibt sie Kurse an einer Uni. Durch ihre beste Freundin wird sie auf ein Buch aufmerksam, welches momentan gehypt wird und beginnt es zu lesen. Schon nach den ersten Sätzen, stellt sie erschrocken fest, dass dieser Bestseller ihre Lebensgeschichte ist. Genauer gesagt die von ihr und ihrem damals besten Freund Jase, den sie schon Jahre nicht mehr gesehen hat. Wie konnte er das tun ? Warum hat er nie mehr Kontakt zu ihr aufgenommen ? Viele Fragen auf die sie eine Antwort möchte.

Meinung:

Da ich schon „Dieser eine Augenblick“ von Rene‘e Carlino gelesen hatte, musste ich bei diesem Werk auch zugreifen. Die Cover ihrer beiden Bücher, sind zwar verschiedene, haben dennoch Elemente die einen Zusammenhang erkennen lassen.

Die Idee von einem Buch im Buch, fand ich klasse. Gemeinsam mit Emiline liest man quasi ihre Lebensgeschichte im Bestseller „All die Straßen auf unserem Weg“. So erfährt der Leser nach und nach etwas über Emilines Vergangenheit und ihrer Kindheit, die geprägt von Verlust und Gewalt war. Allerdings ist man auch dabei wenn die tiefe Freundschaft zwischen ihr und Jase entsteht und wie sie gemeinsam älter werden und sich verlieben.

All das wollte sie hinter sich lassen und auch ihr aktueller Lebenspartner weiß nicht viel von ihrer Geschichte, was auch immer wieder zu Konflikten führt. Als dann auch noch Jase wieder in ihrem Leben auftaucht, macht es die Situation nicht besser.

Als Leser konnte ich überhaupt nicht genug von ihrer Lebensgeschichte bekommen und konnte fast nicht abwarten bis sie endlich wieder zu lesen beginnt. Die Geschichte ist aufwühlend und emotional, sie macht traurig und schickt doch Hoffnung.

Es zeigt wie wichtig es ist zu verzeihen und Dinge hinter sich zu lassen, Frieden zu schließen und nach vorne zu schauen.

Emiline findet ihren Weg aus der Vergangenheit in die Zukunft, allerdings ging mir das am Ende etwas zu einfach. Da hätte ich mir dann mehr tiefe gewünscht, es war mir fast etwas zu flach. Denn gerade das Buch im Buch war sehr emotional. Ich kann nicht mehr darauf eingehen ohne zu spoilern , aber wer es liest wird es verstehen.

Fazit:

Ein tolles Buch mit einer außergewöhnlichen Idee. Trotz dem etwas anders gewünschtem Ende ein toller Roman, den ich kaum Weg legen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere