Profilbild von JessiBuechersuchti

JessiBuechersuchti

Lesejury-Mitglied
offline

JessiBuechersuchti ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JessiBuechersuchti über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.06.2019

Ein realistisches Szenario

Dry
0

Cover
Mir gefällt das Cover. Es ist sehr ausdrucksstark und ein absoluter Eyecatcher. Die Schriftart des Titels ist sehr passend gewählt und der Untertitel macht definitiv neugierig - also ein perfekt ...

Cover
Mir gefällt das Cover. Es ist sehr ausdrucksstark und ein absoluter Eyecatcher. Die Schriftart des Titels ist sehr passend gewählt und der Untertitel macht definitiv neugierig - also ein perfekt durchdachtes Cover.

Erster Satz
"Der Wasserhahn in der Küche gibt sehr bizarre Geräusche von sich."

Meinung
Ich habe bisher noch nichts von Neal Shusterman gelesen, ich weiß nur, dass er mega gehyped wird. Mir ist dieses Buch hier ins Auge gestochen und ich war total neugierig wegen dem Cover und dem Klappentext - also wurde es mein erstes Buch des Autors.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war flüssig und leicht zu lesen, spannend und stellenweise sehr rasant, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Kapitel sind aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und es gibt zwischendrin noch kurze "Snapshots" von fremden Personen bzw. wie diese überleben oder was sie grade sehen. Die Kapitel sind schön kurz gehalten.
Die Charaktere haben mir zwar gefallen, waren mir aber von ihren Denkweisen oft zu jung und naiv, gerade Alyssa. Wenn man jedoch weiß, dass dieses Buch ab 14 Jahren ist und somit ein Jugendbuch - ist es wieder in Ordnung.
Die Handlung war ziemlich realistisch und schockierend geschrieben. Es ist ja immerhin gut möglich, dass sowas in Zukunft passiert, gerade auch in wärmeren Ländern. Interessant fand ich auch den Einblick in die Verhaltens- und Denkweisen der Menschen - wie schnell sie von den netten Nachbarn auf bestialische Einbrecher switchen. Gruselig - aber leider wohl realistisch.
Das Buch öffnet einem definitiv die Augen!

Fazit
Ein sehr gut geschriebenes und durchdachtes Jugendbuch, welches zwar nicht mit seinen Charakteren glänzen konnte, jedoch dafür umso mehr mit seiner Handlung! Es öffnet einem auf schockierend ehrlicher Art die Augen zu was Menschen fähig sein können, wenn ihnen eine lebenswichtige Ressource abgedreht wird. Klare Empfehlung!

Veröffentlicht am 06.04.2018

Absolut fesselnde Geschichte

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
0

Cover
Ich mag das Cover sehr gerne. Der Mann mit der Maske und den schönen Augen, darunter die Silhouette einer Stadt - vermutlich Schwarzkliff. Beide Bücher sehen im Regal toll nebeneinander aus.

Erster ...

Cover
Ich mag das Cover sehr gerne. Der Mann mit der Maske und den schönen Augen, darunter die Silhouette einer Stadt - vermutlich Schwarzkliff. Beide Bücher sehen im Regal toll nebeneinander aus.

Erster Satz
'Mein großer Bruder kehrt heim in den dunklen Stunden vor der Morgendämmerung, in denen sogar die Geister ruhen.'

Meine Meinung
Das Buch stand schon sehr lang auf meiner Wunschliste und dass, obwohl sich der Klappentext wirklich sehr gut anhört und auch das Cover voll meins ist. Ich habe es nun endlich gelesen und bin sehr froh drum.

Der Schreibstil von Sabaa Tahir ist einfach klasse. Er ist emotional, bildgewaltig und flüssig. An der richtigen Stellen ist er spannend und rasant, sodass man nur so durch das Buch fliegt und alles wie einen Film ablaufen sieht. Ich mochte es sehr gerne und durch ihren besonderen Schreibstil konnte die Autorin mich auch sofort fesseln und in die Geschichte ziehen.
Die Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Elias, Laia und Izzi hab ich sofort in mein Herz geschlossen. Laia ist ein Mädchen, dem die Familie genommen wird und es deswegen irgendwie in das Haus der Kommandantin und somit der grausamsten Frau aus Schwarzkliff landet - als Sklavenmädchen. Sie hat es also absolut nicht leicht und muss einiges erdulden, was sie stärker und mutiger macht. Eine Entwicklung die ich gerne verfolgt und gelesen habe. Elias dagegen ist eine ausgebildete Maske, also absolut tödlich. Er möchte jedoch nicht töten, man könnte also sagen: harte Schale, weicher Kern. Und das trifft absolut zu. Ich mochte seinen Charakter wirklich ab der ersten Seite an, denn er hat etwas besonderes an sich. Auch die Nebencharaktere wie Izzi, Köchin oder Helena fand ich interessant. Natürlich sind sie nicht so ausgearbeitet wie unsere zwei Hauptprotagonisten.. aber es machte Spaß über sie zu lesen und ich bin gespannt, ob wir im zweiten Band noch etwas mehr über sie erfahren.

Die Handlung konnte mich absolut begeistern und auch das Worldbuilding ist phänomenal. Man wird sehr gut in die Welt von Elias & Laia eingeführt, sodass man sich alles bildlich vorstellen kann und auch mit den Charakteren mitfiebern kann und ihre Entscheidungen nachvollziehen kann. Die Handlung war stets spannend und rasant, sodass man kaum Momente hatte, wo mal nichts passiert - aber das passt vollkommen zu dem Buch! Ich freue mich riesig auf Band 2 (den ich auch schon begonnen habe zu lesen...) und bin sehr gespannt, wie die Geschichte rund um Elias & Laia weitergeht.

Fazit
'Elias & Laia' ist Sabaa Tahirs Debütroman.. und das merkt man keine Sekunde lang! Es hat einfach alles gestimmt und es war wahrlich ein Genuss diesen Roman zu lesen. Ich freue mich riesig auf Band 2.