Platzhalter für Profilbild

Jonas1704

Lesejury Star
offline

Jonas1704 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jonas1704 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2020

Interessanter historischer Roman über die ersten Schritte der Frauenbewegung

Unter den Linden 6
0

Historische Romane gehören zu meinem Lieblingsgenre und obwohl diese Geschichte eher die Ungleichbehandlung von Frauen am Anfang des 20. Jahrhunderts beschreibt, fand ich das Thema für jeden der sich für ...

Historische Romane gehören zu meinem Lieblingsgenre und obwohl diese Geschichte eher die Ungleichbehandlung von Frauen am Anfang des 20. Jahrhunderts beschreibt, fand ich das Thema für jeden der sich für Geschichte interessiert, geeignet.
Wir schreiben das Jahr 1907 in Berlin: Lise will Physikerin werden und versucht in der Universität Berlins zu studieren, um neben Max Planck zu forschen. Hedwig ist eine gut situirte, verheiratete Frau die gerne studieren möchte um von dem Alltagstrott ihres langweiligen Lebens zu entkommen und Anni, ein Dienstmädchen, das auf ein besseres Leben in Berlin hofft und heimlich die Bücher ihres Dienstherrns liest um sich Wissen anzueignen. Drei Frauen, die allen ein gemeinsamer Wunsch verbindet: Der Wunsch nach Wissen und Gleichberechtigung.
Als ihre Wege sich kreuzen werden sie zu Freundinnen und kämpfen um ihre Rechte.
Der Roman hat mich gut unterhalten. Die Handlung ist detailliert und bildhaft beschrieben mit historischen Tatsachen. Solche Frauen haben wirklich etwas Grosses dazu beigetragen, dass sie unabhängig von den Männern ein eigenständiges Leben führen. Wirklich ein lesenswertes Buch.

Veröffentlicht am 08.08.2020

Mitreissend aber mit einigen Downs

Der Fahrer
0


Im Hamburg treibt ein Serienmörder sein Handwerk. Sein Ziel sind junge Frauen die plötzlich verschwinden. Es scheint keinen Zusammenhang zwischen ihnen zu geben bloss auf den Autos der Frauen steht in ...


Im Hamburg treibt ein Serienmörder sein Handwerk. Sein Ziel sind junge Frauen die plötzlich verschwinden. Es scheint keinen Zusammenhang zwischen ihnen zu geben bloss auf den Autos der Frauen steht in Leuchtschrift #findemich. Fotos von den Leichen werden auf den soziallen Medien gefunden und Jens Kerner und sein Team haben ein schwierige Aufgabe vor sich, diesen Fall zu lösen.
Das Buch beginnt rasant spannend, Winkelmann lässt einen nicht lange zappeln und man ist direkt ins Geschehen mit drin. Die Handlung ist aktuell, die soziallen Medien sind ein beliebtes Thema in letzter Zeit bei Thriller und der Schreibstil gewohnt flüssig und sorgt immer für Action. Obwohl mir der Thriller weitaus mehr als die Lieferung gefallen hat, werde ich mit dem Autor nicht ganz so warm wie mit anderen Thriller Autoren. Manches gefällt mir und manches wieder weniger, wie zum Beispiel die zu vielen abgehackten Sätze. Ein paar heben die Spannung, zu viele stören manchmal. Und die Auflösung könnte ein wenig früher kommen, ich hatte manchmal den Anschein, Winkelmann versucht die Seiten zu füllen.
Nichtsdestotrotz war das Ende schlüssig, mitreissend und aufregend und schaffte es dennoch zu einer 4 Sterne Bewertung.

Veröffentlicht am 08.08.2020

Wie cool ist es,Vampir zu sein?

Wie man 13 wird und die Welt rettet
0

In dem Buch geht es um den Halbvampir Markus, der mit seinen Eltern darauf wartet, dass seine Superkräfte sich endlich zeigen. Mit Atemübungen und Co. versucht seine Familie ihm beizustehen, doch Markus ...

In dem Buch geht es um den Halbvampir Markus, der mit seinen Eltern darauf wartet, dass seine Superkräfte sich endlich zeigen. Mit Atemübungen und Co. versucht seine Familie ihm beizustehen, doch Markus findet das alles bloss peinlich. Gleichzeitig geschehen in der Stadt mysteriöse Vorfälle, denen Markus und seine Freundin Tallulah auf die Spur gehen wollen, obwohl Markus eigentlich nichts mehr mit den Vampirgeschichten zu tun haben wollte. Dreizehn ist echt ein toughes Alter.
Mein Enkel ist noch etwas jünger als das Alter unseres Hauptprotagonisten, jedoch findet es teilweise cool und spannend, Bücher zu lesen in dem etwas ältere Kids vorkommen. Das Cover des Buches ist schräg und erinnert auch an die ersten Bücher der Reihe. Sie sind für die Altersgruppe super geeignet und vor allem wenn man die Story weiterverfolgt, entsteht eine Art Freundschaftsgefühl mit den Helden. "Wie man 13 wird und die Welt rettet” ist eine gelungene Fortsetzung, die wieder mit viel Witz und Spannung die Kids unterhält.

Veröffentlicht am 07.08.2020

Ein mitreissendes Abenteuer

Dragon Ninjas, Band 2: Der Drache des Feuers
0


Mein Enkelsohn hat das Buch geschenkt bekommen und wir haben beschlossen es gemeinsam zu lesen. Nach den angenehmen Lesestunden berichte ich hier von unserer gemeinsamen Leseerfahrung:
In diesem Abenteuer ...


Mein Enkelsohn hat das Buch geschenkt bekommen und wir haben beschlossen es gemeinsam zu lesen. Nach den angenehmen Lesestunden berichte ich hier von unserer gemeinsamen Leseerfahrung:
In diesem Abenteuer müssen unsere kleinen Ninjas die magische Waffe Fukiya, ein Blasrohr, die von einem mächtigen Drachen des Feuers bewacht wird, befreien. Können die Dragon Ninjas ihn überlisten und es vor dem bösen Mächten schützen?
Wieder einmal haben die jungen Leser mit diesem Band, der nathlos an Band 1 einknüpft, eine abenteuerliche Geschichte vor sich, mit der die drei Freunde Lian Sui und Pepp wieder eine spannende Mission zu erfüllen haben. Die Handlung liest sich sehr flüssig, ist altersgerecht und das Cover lädt direkt zum Aufschlagen auf.
Ich denke wir werden die Reihe mit grossem Interesse weiterverfolgen und warten schon im Herbst auf Band drei.

Veröffentlicht am 06.08.2020

Gelungener Thriller

Die verstummte Frau
0

Nachdem die letzte Witwe für Hochspannung gesorgt hat, ist Karin Slaughter nun mit die verstummte Frau wieder da. Ich habe mir das Buch für die Sommerferien besorgt und wurde sehr gut mit dem achten Teil ...

Nachdem die letzte Witwe für Hochspannung gesorgt hat, ist Karin Slaughter nun mit die verstummte Frau wieder da. Ich habe mir das Buch für die Sommerferien besorgt und wurde sehr gut mit dem achten Teil der Serie unterhalten. Kurz zum Inhalt: Sara Linton arbeitet wieder als Rechtsmedizinerin zusammen mit Will Trent als ein neuer Mord passiert und der Tathergang sehr an einen Mörder erinnert, der schon seit Jahren im Gefängnis sitzt und seine Unschuld beteuert. Schnell führt der Faden zu Saras vor fünf Jahren ermordeten Ehemann Jeffrey Tolliv, der, obwohl er einen sehr guten Ruf geniesste, Beweise manipuliert haben soll. Und so versucht Saras zusammen mit Will, mit dem sie mittlerweile liert ist, den Fall ein für alle Mal aufzuklären.
Die Autorin kombiniert diesmal einen Thriller mit einem Hauch Liebesgeschichte, was ihr gekont geschieht. Das Buch liest sich in einem Fluss durch und die Aufklärung am Ende ist solide und teilweise sehr emotional.
Für mich eine top Leseempfehlung und deshalb 5 Sterne.