Platzhalter für Profilbild

Jonas1704

Lesejury Star
offline

Jonas1704 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jonas1704 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2022

Mit jedem Band besser

Blutige Stufen (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 12)
0

Als ein großer Chris Carter Fan konnte ich nicht anders als das Buch so schnell wie möglich zu lesen. Ich weiß nicht welches sein Bestes ist aber der Autor hat die Eigenschaft eine Atmosphäre zu erzeugen ...

Als ein großer Chris Carter Fan konnte ich nicht anders als das Buch so schnell wie möglich zu lesen. Ich weiß nicht welches sein Bestes ist aber der Autor hat die Eigenschaft eine Atmosphäre zu erzeugen dass es den Leser in den eigene vier Wänden gruselt.
Natürlich geschehen auch in diesem Band grausame düstere Morde und Hunter und Garcia müssen ihr allerbestes tun um den Fall zu lösen. Das Buch hat so eingie Wendungen parat, man kann einfach den Mörder nicht erraten.
Es geht wieder mal brutal zu, das Buch ist nichts für schwache Nerven, so wie es keines der Chris Carter Thriller ist. Der Schreibstil ist einfach brillant, man langweilt sich nie, nicht auf einer Sete und Hunter ist mir so symphatisch, dass ich mir wünschte es gäbe ihn wirklich.
Das Buch behandelt auch schwierige ernste Themen wie Selbstmord, psychische Gesundheit, Depressionen und wie der Tod eines geliebten Menschen Auswirkungen auf einen haben und seine Persönlichkeit beeinflussen kann.
Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen !

Veröffentlicht am 23.11.2022

Wie klug ist es Geheimnisse aufzudecken?

Wer mit den Toten spricht
0

Der erste Band der Leichenbestaterin Cassie Raven hat mir gut gefallen, so dass ich beim zweiten Band nicht viel nachzudenken brauchte. Als Cassie sich um die Leiche eines Teenagers kümmern muss, ist sie ...

Der erste Band der Leichenbestaterin Cassie Raven hat mir gut gefallen, so dass ich beim zweiten Band nicht viel nachzudenken brauchte. Als Cassie sich um die Leiche eines Teenagers kümmern muss, ist sie skeptisch der Tatsache gegenüber, dass es sich um Selbstmord handelt und beginnt mit ihren Nachforschungen. Ihr Mitgefühl und ihre Entschlossenheit geben ihr Ansporn.
Gleichzeitig jedoch muss sie diesmal auch den Mord an ihrer Mutter aufklären denn sie erfährt, dass ihre Eltern nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind wie sie bislang wusste, sondern dass ihr Vater wegen des Mordes an ihrer Mutter im Gefängnis sitzt. Polizeiermittlerin Phyllida Flyte steht ihr wieder auch hier zur Seite.
Als sie ihren Vater trifft versucht er sie zu überzeugen, dass er seine Frau nie umgebracht hat. Cassie ist anfangs misstrauisch, recherchiert aber auch in diesem Fall und kommt zu dem richtigen Entschluss.
Dies war ein brillanter Krimi und eine hervorragende Besetzung mit Cassie, die sich von den üblichen Detektivs abwendet und dabei hoch punktet.
Ein weiteres großartiges Buch in dieser originellen Serie.

Veröffentlicht am 23.11.2022

Fesselnd, intensiv und etwas brutal

Die Vergessene
0

Die neu ernannte US-Marshall Andrea Oliver trifft in Longbill Beach ein, um gemeinsam mit ihrem Partner Leonard eine Richterin zu schützen, die glaubhafte Morddrohungen erhält. Richterin Esther Vaughn ...

Die neu ernannte US-Marshall Andrea Oliver trifft in Longbill Beach ein, um gemeinsam mit ihrem Partner Leonard eine Richterin zu schützen, die glaubhafte Morddrohungen erhält. Richterin Esther Vaughn ist schon in ihren Achtzigern und Andrea weiß, dass das Haus, in dem sie und ihr am Rollstuhl gefesselter Ehemann leben, das Haus ist, in dem ihre Tochter Emily Vaughn vierzig Jahre zuvor ermordet wurde. Obwohl Andrea Vaughns Aufgabe ein einfacher Personenschutz ist, will sie auch den vierzig Jahre zurückliegenden Mord an Emily aus dem Jahr 1982 aufklären.
Die Vergessene ist der 2. Teil der Andrea Oliver Serie von Karin Slaughter und ich fand die Geschichte fesselnd, intensiv und brutal. Ich mochte den Charakter von Bible - er war erfahren, witzig und hilfsbereit und ich musste oft über seine Aussagen schmunzeln. Der Charakter von Andrea ist recht aussagenkräftig und sie kam mir sympathisch vor. Sehr empfehlenswert für Leser die über keine schwachen Nerven verfügen!

Veröffentlicht am 25.07.2022

Hat noch mehr Potential nach oben

Skandar und der Zorn der Einhörner
0

Skandar und der Einhorndieb ist die perfekte Mittelstufenlektüre. Ein abenteuerliches, magisches, mystisches Fantasieland.
Voller Einhörner und Magie hat es ein Erfolgsrezept.
Aber die überzogene Handlung ...

Skandar und der Einhorndieb ist die perfekte Mittelstufenlektüre. Ein abenteuerliches, magisches, mystisches Fantasieland.
Voller Einhörner und Magie hat es ein Erfolgsrezept.
Aber die überzogene Handlung könnte den Lesern das Gefühl geben, dass es sich nur um einen weiteren Abklatsch von Percy Jackson oder Harry Potter handelt.
Die Charaktere sind sympathisch, obwohl der MC mit seiner viel sympathischeren Schwester verwechselt wird. Skandar ist flach, uninteressant und hat über weite Strecken des Buches keine Persönlichkeit.
Dieses Buch könnte ein wenig mehr Humor vertragen, und da ich eine Serie am Horizont sehe, hoffe ich, dass das auf dem Weg gefunden wird.
Insgesamt denke ich, dass jüngere Leser der Mittelstufe dieses Buch genießen werden, und es ist die Zeit wert, es zu lesen. Einige positive Aspekte - es gibt eine großartige Darstellung, und alle seine Freunde nehmen Herausforderungen an und entwickeln sich weiter. Aber du wirst feststellen, dass du seine Freunde vielleicht mehr magst als ihn.

Veröffentlicht am 25.07.2022

Sehr amüsant und erfrischend

Voll verzählt?
0

Die Magie der Zahlen. Kurz und überraschend, ein großartiges Buch für jüngere Leser.
Die viel unschuldigere, aber immer noch scharf beobachtete Geschichte dürfte bei Lehrern, Eltern und eigentlich fast ...

Die Magie der Zahlen. Kurz und überraschend, ein großartiges Buch für jüngere Leser.
Die viel unschuldigere, aber immer noch scharf beobachtete Geschichte dürfte bei Lehrern, Eltern und eigentlich fast allen Lesern in der Grundschule ein Hit sein. Brandon, der von Natur aus ein Angeber ist, gerät in die Klemme, als er versucht, die Leistung seines besten Freundes beim Zählen bis 1.000 zu übertreffen.... kann er bis TEN MILLION zählen!
Wenn er es einmal gesagt hat, kann er nicht mehr aufhören. Oder sogar.... aufhören. Trotz des Entsetzens eines Schulleiters, der treffend ausruft: "Dies ist eine Schule! Du sollst lernen, wie man Dinge tut - du sollst sie nicht selbst tun, bis du erwachsen bist."
Aber er tut sie. Die Zahlen stehen (buchstäblich!) Schlange, um gezählt zu werden! Mit einer bewundernden Schwester als Zuschauerin, einer Mutter und einer Lehrerin als stolze Beobachterin und einem Schulleiter, der allmählich die finanziellen Möglichkeiten erkennt, die dieser "Stunt" mit sich bringen könnte, werden Brandon und sein Graf schnell weltberühmt.
Wird er es schaffen? Was wird passieren, wenn er es schafft? Was könnte passieren, wenn er es nicht Liebhaber der Mathematik werden ihre helle Freude an diesem Buch haben, und Liebhaber des guten Humors finden hier viele Momente des Lachens, einen Bösewicht, der ihrer Empörung würdig ist, und eine Geschichte, die es so wirklich noch nicht gegeben hat.
Sehr amüsant und ein erfrischendes kleines Märchen für Klassenzimmer und Schlafzimmer. Kurz und mit vielen Illustrationen des großartigen Chris Mould versehen, ist dieses Buch in wenigen Stunden gelesen.