Platzhalter für Profilbild

Jonas1704

Lesejury Star
offline

Jonas1704 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jonas1704 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2017

Hole is back

Durst
0

Mit Durst schrieb Nesbo den 11. Fall um und mit seinem Ermittler Harry Hole und diesmal hat er eine ziemlich ungewöhnliche Mordserie zu lüften. Mittels einer Tinder App sucht sich ein Psychopath Frauen ...

Mit Durst schrieb Nesbo den 11. Fall um und mit seinem Ermittler Harry Hole und diesmal hat er eine ziemlich ungewöhnliche Mordserie zu lüften. Mittels einer Tinder App sucht sich ein Psychopath Frauen aus die er dann mit Metallzähnen von ihm erst gebissen, völlig ausbluten lässt. Die Polizei ist mit den Ermittlungen ziemlich überfordert und Hole, der mittlerweile ausgestiegen ist und als Dozent in der Universität arbeitet, wird überredet die Ermittlungen diskret mit einem kleinen Team zu unterstützen. Schnell wird Harry klar, dass sie es hier mit einem ziemlich spektakulären Fall zu tun haben, wo nicht jeder unbekannt ist.
Ein blutiger, teils brutaler Thriller wie man es vom Jo Nesbo gewohnt ist, der allerdings diesmal meiner Meinung nach etwas zu lang geraten ist und somit die Spannung nicht immer hat halten können. Trotzdem wieder ein Must-read für alle Nesbo Fans und die die es werden wollen. Würde mich nicht wundern wenn dieses Buch in Zukunft auch verfilmt wird.

Veröffentlicht am 18.08.2017

Spannend und idyllisch zugleich

In tiefen Schluchten
0

Ein Krimi mit viel Lokalkolorit aus dem Süden Frankreichs, spannend von Anfang bis zum Ende. Die Handlungsstränge logisch, die Integration der Geschichte interessant und lehrreich und der Schreibstil bildlich ...

Ein Krimi mit viel Lokalkolorit aus dem Süden Frankreichs, spannend von Anfang bis zum Ende. Die Handlungsstränge logisch, die Integration der Geschichte interessant und lehrreich und der Schreibstil bildlich sehr real und flüssig.
Es geht um eine Region am Fuße der Cevennen, wo sich das Dorf Belville befindet. Die verwitwete Anwältin Tori Godon lebt dort mitsamt den eigenbrödlerischen Dorfbewohnern. Als von den Ferienwohnungen, die ihre Freundin Eva besitzt, der Forscher Adrian spurlos verschwindet, schöpft Toni Verdacht, dass etwas nicht stimmt und macht sich auf die Suche. In der Zwischenzeit wird ein Dorfbewohner tot aufgefunden und Toni hat Angst, dass dies kein Zufall ist. Hatten beide Männer etwa wichtige Informationen zu verbergen und müssten aus der Oberfläche verschwinden? Denn beide waren Experten im Thema Höhlenforschung und die tiefen Schluchten haben so einiges an Geheimnissen zu verbergen, die weit in die Vergangenheit hinauslaufen.
Ein idyllischer Krimi, der einen eizigartigen französischen Flair vermittelt und einen vom Garten aus in atemberaubende Landschaften versetzt.

Veröffentlicht am 23.11.2022

Habe mehr erwartet

Happy New Year – Zwei Familien, ein Albtraum
0

Es ist Silvester und die Freundinnen Lollo, Nina und Malena feiern mit ihren Partnern gemeinsam den Rutsch ins neue Jahr. Unabhänging davon feiern Lollos und Ninas 17-jährige Töchter Jennifer und Smilla ...

Es ist Silvester und die Freundinnen Lollo, Nina und Malena feiern mit ihren Partnern gemeinsam den Rutsch ins neue Jahr. Unabhänging davon feiern Lollos und Ninas 17-jährige Töchter Jennifer und Smilla auch geminsam auf einer anderen Party. Doch die Silvesternacht vergeht anders als erhofft denn Jennifer ist plötzlich verschwunden und keine weiss etwas darüber. Wurde sie entführt? Ist sie abgehauen? Und was genau ist wirklich auf dieser Party geschehen?
Erzählt wird abwechselnd und in kurzen Kapiteln aus Sicht verschiedener Protagonisten, was mir gefallen hat denn so sieht man die Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven und kann sich einfacher ein Bild machen. Der Beginn der geschichte war sehr spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Doch nach und nach traten ein paar Längen auf, die den Lesefluss ein wenig dämpften. Hinzu kam dass die Auflösung meiner Meinung nach unrealistisch und plaziert wirkte und einige Stickpunkte wurden überhaupt nicht erwähnt.
Leider eher ein Flop als ein Top, obwohl es mit Potential angefangen hat.

Veröffentlicht am 25.07.2022

Weniger Thriller, mehr politischer Roman

Der Aufstieg – In eisiger Höhe wartet der Tod
0

Die Journalistin Cecily Wong hat sich weit mehr vorgenommen, als sie kauen kann. Sie ist Bergsteigerin, neu im Geschäft und vor allem bekannt durch ihren Blog über ihren größten Misserfolg beim Klettern. ...

Die Journalistin Cecily Wong hat sich weit mehr vorgenommen, als sie kauen kann. Sie ist Bergsteigerin, neu im Geschäft und vor allem bekannt durch ihren Blog über ihren größten Misserfolg beim Klettern. Ihre Geschichte über diesen Misserfolg hat die Aufmerksamkeit des international bekannten Bergsteigers Charles McVeigh auf sich gezogen. Jetzt hat er sie eingeladen, ihn nach seiner letzten Etappe einer rekordverdächtigen Serie von Gipfelbesteigungen zu interviewen, wenn auch sie den Gipfel des Manaslu, des achthöchsten Gipfels der Welt, erreichen kann. Der Anführer ihres Teams, Doug, scheint sehr wütend auf sie zu sein. Grant, ein anderer Mann im Team, scheint eine tickende Zeitbombe zu sein. Aber die übrigen Teammitglieder und die Sherpa-Bergführer des Teams scheinen Cecily helfen zu wollen, entweder den Gipfel zu erreichen oder zumindest sicher wieder vom Berg herunterzukommen, um es eines Tages erneut zu versuchen. Aber wenn sie den Gipfel nicht erreicht, bedeutet das, dass sie das größte Interview ihrer Karriere nicht bekommt, das Interview, für das es sich lohnt, alles für diese Reise aufzugeben, und das alle Verluste wert ist.
Ein Versuch wie dieser ist schon schwer genug, auch ohne den Verdacht, dass ein Mörder mit auf dem Berg ist. Sie hat Gerüchte über McVeigh gehört, und die sind nicht gut. Dass er bei seinen "sauberen" Besteigungen betrügt, dass Menschen in seiner Nähe gestorben sind. Werden diese Gerüchte von Leuten gestreut, die neidisch auf seinen Erfolg sind? Und jetzt ist noch jemand gestorben, kurz bevor sie den Aufstieg beginnen. Zu einer Zeit, in der Cecily sich von ihrer besten Seite zeigen muss, hat sie Schwierigkeiten zu schlafen, zu essen und sich auf die Besteigung zu konzentrieren, denn sie kann nicht anders, als all die seltsamen Dinge zu untersuchen, die in ihrer Umgebung vor sich gehen. Sind die Wut und das Misstrauen, die sie sieht und hört, Teil des Stresses einer Klettertour, die einen an den besten Tagen das Leben kosten kann, geht ihre Fantasie mit ihr durch, wird sie auch diesen Versuch vermasseln?
Austieg ist ein körperlicher und geistiger Zustand in dieser Geschichte. Ich bin froh, mir die Erfolge anderer mit Bildern und Videos anzusehen und darüber zu lesen. Die Strapazen, Kosten und Gefahren machen mir keine Lust, dabei zu sein. Aber diese Geschichte versetzt uns mit all dem Stress des Unterfangens und der Bedrohung durch einen Mörder auf dem Berg dorthin.

Veröffentlicht am 25.07.2022

Weniger Thriller, mehr politischer Roman

Gezeitenmord
0

Die Journalistin Cecily Wong hat sich weit mehr vorgenommen, als sie kauen kann. Sie ist Bergsteigerin, neu im Geschäft und vor allem bekannt durch ihren Blog über ihren größten Misserfolg beim Klettern. ...

Die Journalistin Cecily Wong hat sich weit mehr vorgenommen, als sie kauen kann. Sie ist Bergsteigerin, neu im Geschäft und vor allem bekannt durch ihren Blog über ihren größten Misserfolg beim Klettern. Ihre Geschichte über diesen Misserfolg hat die Aufmerksamkeit des international bekannten Bergsteigers Charles McVeigh auf sich gezogen. Jetzt hat er sie eingeladen, ihn nach seiner letzten Etappe einer rekordverdächtigen Serie von Gipfelbesteigungen zu interviewen, wenn auch sie den Gipfel des Manaslu, des achthöchsten Gipfels der Welt, erreichen kann. Der Anführer ihres Teams, Doug, scheint sehr wütend auf sie zu sein. Grant, ein anderer Mann im Team, scheint eine tickende Zeitbombe zu sein. Aber die übrigen Teammitglieder und die Sherpa-Bergführer des Teams scheinen Cecily helfen zu wollen, entweder den Gipfel zu erreichen oder zumindest sicher wieder vom Berg herunterzukommen, um es eines Tages erneut zu versuchen. Aber wenn sie den Gipfel nicht erreicht, bedeutet das, dass sie das größte Interview ihrer Karriere nicht bekommt, das Interview, für das es sich lohnt, alles für diese Reise aufzugeben, und das alle Verluste wert ist.
Ein Versuch wie dieser ist schon schwer genug, auch ohne den Verdacht, dass ein Mörder mit auf dem Berg ist. Sie hat Gerüchte über McVeigh gehört, und die sind nicht gut. Dass er bei seinen "sauberen" Besteigungen betrügt, dass Menschen in seiner Nähe gestorben sind. Werden diese Gerüchte von Leuten gestreut, die neidisch auf seinen Erfolg sind? Und jetzt ist noch jemand gestorben, kurz bevor sie den Aufstieg beginnen. Zu einer Zeit, in der Cecily sich von ihrer besten Seite zeigen muss, hat sie Schwierigkeiten zu schlafen, zu essen und sich auf die Besteigung zu konzentrieren, denn sie kann nicht anders, als all die seltsamen Dinge zu untersuchen, die in ihrer Umgebung vor sich gehen. Sind die Wut und das Misstrauen, die sie sieht und hört, Teil des Stresses einer Klettertour, die einen an den besten Tagen das Leben kosten kann, geht ihre Fantasie mit ihr durch, wird sie auch diesen Versuch vermasseln?
Austieg ist ein körperlicher und geistiger Zustand in dieser Geschichte. Ich bin froh, mir die Erfolge anderer mit Bildern und Videos anzusehen und darüber zu lesen. Die Strapazen, Kosten und Gefahren machen mir keine Lust, dabei zu sein. Aber diese Geschichte versetzt uns mit all dem Stress des Unterfangens und der Bedrohung durch einen Mörder auf dem Berg dorthin.