Profilbild von Judiko

Judiko

Lesejury Star
offline

Judiko ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Judiko über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.09.2020

Ein Thriller, der das Vorwort Psycho verdient hat

Das Licht am Ende
0

Schon öfter ist mir das Cover bei Instagram aufgefallen und nachdem der Klappentext mir zusagte, stand fest, ich möchte dieses Buch unbedingt lesen, zumal ich von der Autorin bisher nur ein Buch unter ...

Schon öfter ist mir das Cover bei Instagram aufgefallen und nachdem der Klappentext mir zusagte, stand fest, ich möchte dieses Buch unbedingt lesen, zumal ich von der Autorin bisher nur ein Buch unter ihrem Pseudonym Jana Herbst kenne, - ein ganz anderes Genre.⁣

Klappentext:⁣

>>Ich habe keine Angst vor Geistern, ich fürchte die Lebenden<<⁣
Helena zieht in eine leerstehende Hütte auf einer abgelegenen Lichtung. Umgeben von dichtem Wald und hohen Bergen, wagt sie einen Neuanfang. Rasch freundet sie sich mit ihren Nachbarn Anuk und Salim an. Das Leben in der selbst gewählten Isolation scheint perfekt.⁣
Aber der Schein trügt ...⁣
Zu Beginn sind es nur Kleinigkeiten wie verschwundene Gegenstände, doch die Bedrohung nimmt stetig zu. Um herauszufinden, wer mit ihnen spielt, müssen sich die drei ihrer Vergangenheit stellen. Denn Geheimnisse verbirgt jeder von ihnen, und nur eins davon ist tödlich.⁣
Doch das Licht am Ende entlarvt alle Lügen.⁣

Eigene Meinung:⁣

Dieses Buch hat, meiner Meinung nach, die Bezeichnung Psychothriller absolut verdient. Durch ein sehr beliebtes Stilmittel, nämlich der Ich-Perspektive, bekommt der Leser einen guten Einblick in die gebrochene Seele von Helena. Auch, wenn ich zugeben muss, dass es mir manchmal schwer fiel sie zu mögen, denn hre Gedankengänge sind schon sehr abstrakt und wirken gleichzeitig ein bisschen konfus, hat man trotzdem dieses Gefühl von Mitfiebern. Gerade zu Beginn wusste ich jedoch mit diesen Einblicken erstmal nichts anzufangen, weswegen mir der Bezug fehlte. Doch im Laufe der Geschichte steigt das Verständnis, denn man ahnt, der Grund ihrer Angst liegt in der Vergangenheit. Als Leser wechselt man somit von einer angsterfüllten Gegenwart in eine grausame Vergangenheit. ⁣
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, aber nicht immer leicht. Eher würde ich ihn als klug bezeichnen. ⁣
Am besten haben mir die Szenen in der Gegenwart gefallen, wo ein paar Stellen mir wirklich Gänsehaut beschert haben. Auch einige Kapitel, die gekonnt mit einem Cliffhanger endeten, gefielen mir richtig gut, sodass man dann erstmal weiter lesen musste. ⁣
Am Ende angekommen, dachte ich, "so geschafft!", im wahrsten Sinne des Wortes, doch da hatte ich die Rechnung ohne die Autorin gemacht. Toller Plot!⁣

Fazit:⁣

Psychothriller, eine Bezeichnung, die dieses Buch verdient. Durch die Einblicke in die Seele der Hauptprotagonistin durchlebt der Leser Unfassbares, - im Jetzt, aber auch in der Vergangenheit. #gänsehautmomente⁣
Klare Leseempfehlung!⁣
⭐⭐⭐⭐⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2020

Sehr witzig!

Beat it up
0

Nachdem dieses Buch auf den Socialmediakanälen einschlagen ist wie eine Bombe, wollte ich natürlich auch mitreden. ⁣

Klappentext:⁣

Stars and Lovers, Band 1⁣
Die Pianistin und der DJ:⁣
prickelnde Romantik, ...

Nachdem dieses Buch auf den Socialmediakanälen einschlagen ist wie eine Bombe, wollte ich natürlich auch mitreden. ⁣

Klappentext:⁣

Stars and Lovers, Band 1⁣
Die Pianistin und der DJ:⁣
prickelnde Romantik, heiße Beats und freche Dialoge erwarten dich in diesem New-Adult-Liebesroman- von Spiegel-Bestsellerautorin Stella Tack⁣
Summer Price ist wegen ihres absoluten Gehörs als Klavier-Wunderkind bekannt und steht kurz vor der Aufnahme ins New York-Orchestra. Niemand ahnt, dass sie heimlich Melodien für die Songs ihres Zwillingsbruders Xander schreibt, einen skandalumwitterten DJ. Eher unfreiwillig begleitet sie ihn auf das Beat it up-Festival. Doch nicht nur der Lärm und Trubel machen Summer zu schaffen, auch Xanders ärgster Konkurrent Gabriel wirbelt mit seinem Charme und seiner Unverschämtheit ihr Leben gehörig durcheinander. Gegen jede Wahrscheinlichkeit kommen sich die beiden näher – doch kann Summer Gabriel wirklich trauen?⁣

Eigene Meinung:⁣

Was für ein süßes und vor allem witziges Buch. Ja, tatsächlich bestechen hier die Dialoge. Dieses typische Was-sich-neckt-das-liebt-sich-Spiel! ⁣
Wenn man gerne New Adult liest, sollte man sich unbedingt "Beat it up" anschauen, denn diese Story macht unglaublich Spaß. Vor allem, weil hier mal kein großes Drama im Vordergrund steht. ⁣
Auch, wenn ich zugeben muss, dass die Hauptprotagonistin Summer Price, für mich eine zu schnelle Charakterwendung durchlebt hat, hat es der Geschichte aber kein Abbruch getan. Lesevergnügen war zu jeder Zeit vorhanden. Am Ende hat mich die Autorin sogar nochmal richtig überrascht. Eine Wendung, die ich so nicht erwartet hätte und mich auf den letzten Seiten erneut richtig neugierig gemacht hat. ⁣
Die Vorfreude auf Band Zwei steigt damit enorm. ⁣

Fazit:⁣
Für alle YA/NA Fans ein MUSS! Sehr⁣
Lustig und es kommt sogar ohne viel Drama aus.⁣
Klare Leseempfehlung!⁣
⭐⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2020

Sehr spannend und gar nicht so unrealistisch

The Passengers
0

Nachdem der Vorgänger "The One" von sehr vielen Lesern gefeiert wurde, ich ihn aber nicht kenne, wollte ich, bei dem neuen Buch, wenigstens mitreden können. ⁣

Klappentext:⁣

»Guten Morgen, Claire. Sie ...

Nachdem der Vorgänger "The One" von sehr vielen Lesern gefeiert wurde, ich ihn aber nicht kenne, wollte ich, bei dem neuen Buch, wenigstens mitreden können. ⁣

Klappentext:⁣

»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. Im Augenblick gibt es nur eines, das Sie wissen sollten: In zwei Stunden und dreißig Minuten sind Sie höchstwahrscheinlich tot.« Als die hochschwangere Claire Arden diese Worte aus dem Lautsprecher ihres nagelneuen selbstfahrenden Autos vernimmt, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass sie tatsächlich in ihrem Wagen gefangen ist. Und sie ist nicht die Einzige – noch sieben weitere Passagiere sind in derselben Situation: Die Systeme ihrer Autos wurden geknackt, und nun befinden sie sich auf einem fatalen Kollisionskurs. Doch damit nicht genug: Der Hacker streamt das ganze live im Internet, und die Zuschauer entscheiden über Leben und Tod der acht Passagiere …⁣

Eigene Meinung:⁣

Von Beginn an war ich der Story verfallen. Vom Klappentext her, hatte man ja auch bereits eine Ahnung, worum es in der Geschichte geht, aber das Ausmaß war nicht zu erkennen. Sehr spannend und erschreckend. Teils auch pervers, denn es geht um moralische Entscheidungen, die mich fast um den Verstand gebracht haben. Sehr stark fand ich auch die gesetzten Cliffhanger am Kapitelende, die zum Weiterlesen animierten. ⁣
Allerdings bin ich mit dem Ende nicht ganz so glücklich, da ich das Gefühl hatte, dass dem Autor etwas die Luft ausgegangen ist. Hinzukommt, dass ich das Ende schon sehr früh, ansatzweise, erahnt hatte. Normalerweise ist das ein Kritikpunkt, den ich sonst härter bewerte. Hier aber nicht, da die Art von Geschichte, für mich neu und wegen der stetigen Spannung ein absolutes Leseerlebnis war. ⁣

Fazit: ⁣
Eine #mustread Story, die leider gar nicht so weit hergeholt ist. ⁣
Unbedingt lesen! Absolute Leseempfehlung!⁣
⭐⭐⭐⭐⭐⁣


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Kurzweilig & erfrischend

Zauberblütenzeit
0

Nachdem dieses Buch mich als Überraschungspost erreicht hat, habe ich es als Test gesehen, ob man dieses Buch auch als sogenanntes "Stand allone" lesen kann, denn diese Geschichte ist der 3. Teil der "Alten-Land-Reihe".⁣

Klappentext:⁣
Das ...

Nachdem dieses Buch mich als Überraschungspost erreicht hat, habe ich es als Test gesehen, ob man dieses Buch auch als sogenanntes "Stand allone" lesen kann, denn diese Geschichte ist der 3. Teil der "Alten-Land-Reihe".⁣

Klappentext:⁣
Das Mädels-Wochenende in der Hamburger „Villa zum Verlieben“ ist für die Freundinnen Leonie, Nina und Stella die Gelegenheit, einander ihr Herz auszuschütten: Nina muss verkraften, dass ihr Freund Alexander sich in eine andere verliebt hat. Leonie ist überglücklich mit Markus, doch ihre Pension »Apfelparadies« im Alten Land läuft nach dem teuren Umbau längst nicht so gut wie erhofft. Und für Stella wird es immer schwieriger, ihren Job als Innenarchitektin und die Patchwork-Familie mit drei Kindern unter einen Hut zu bekommen.⁣
Da ist es ein wahrer Segen, dass die drei Freundinnen einander haben – dass im Alten Land Herzen heilen können und sich ganz unerwartet neue Chancen auftun.⁣
»Zauberblütenzeit« ist die Fortsetzung der Bestseller »Eine Villa zum Verlieben« und »Apfelblütenzauber« von Gabriella Engelmann. Die klugen Wohlfühl-Romane erzählen von drei ganz unterschiedlichen Freundinnen, die einander Mut machen und sich den Herausforderungen des Lebens gemeinsam stellen. ⁣

Eigene Meinung:⁣
Gleich vorweg kann ich sagen, dass man dieses Buch unabhängig von den Vorgängern lesen kann. Ich selbst kenne die ja nun auch nicht und ich hatte nicht das Gefühl, ich würde dadurch etwas nicht verstehen. Der leichte und lockere Schreibstil ermöglicht ein gutes Reinkommen in die Story und auch die Erklärungen aus der Vergangenheit ermöglichen das Verständnis dieser Freundschaft. Lediglich bei den Namen musste ich mich, zu Beginn, etwas konzentrieren. ⁣
Wer aber ausführlicher wissen möchte, wie es einst zu der Dreier Mädelsfreundschaft kam, dem empfehle ich, die Bücher, der Reihe nach zu lesen. Der Test, als ⁣
"Stand alone " ist aber dennoch aufgegangen. ⁣

Fazit: ⁣
Eine erfrischende, kurzweilige Story aus dem alten Land, die Spaß gemacht hat. ⁣
Rezepte aus der Geschichte gibt es on Top in diesem Buch. Sowas finde ich sowieso immer toll. ⁣
Klare Leseempfehlung!⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Wieder toll!

Der Fahrer
0

Dieses Buch habe ich aufgrund vieler Autofahrten, die zu der Zeit anstanden, mehr gehört als gelesen, was aber nicht schlimm war, da es ja auch irgendwie zum Thema passte...⁣

Klappentext:⁣

Ein neuer ...

Dieses Buch habe ich aufgrund vieler Autofahrten, die zu der Zeit anstanden, mehr gehört als gelesen, was aber nicht schlimm war, da es ja auch irgendwie zum Thema passte...⁣

Klappentext:⁣

Ein neuer Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald. Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten - fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt.⁣
In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Komissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft - obwohl beide mit privaten Herausforderungen kämpfen. Jens wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, und Rebecca versucht erfolglos, ihn in die Gegenwart - und zu sich - zu ziehen. Dann tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten steht: #findemich - in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet...⁣

Eigene Meinung:⁣

Obwohl ich das Buch dieses Mal mehr gehört, als gelesen habe und ich eigentlich mehr der visuelle Typ bin, bin ich gut in die Geschichte rein gekommen. Die Story, rund um das Ermittlerduo und dem Serienmörder der es scheinbar auf junge Frauen abgesehen hat, hat mich wieder voll in seinen Bann gezogen. Auch, dass das Thema Socialmedia hier seine Rolle bekommen hat, macht dieses Buch modern und spritzig. ⁣
Vor allem aber das Ende, da hat der Autor mich bei der Auflösung nochmal überrascht. Das fand ich so spannend, da kann man schon mal die Luft anhalten. So macht Lesen Spaß. Oder in meinem Fall, das Hören & Lesen.⁣

Muss man die Reihenfolge einhalten?⁣

Auch, wenn man hier von einer Reihe spricht, kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen, da die Fälle abgeschlossen sind. Wer aber die Hintergrundgeschichte und das Wachsen der Ermittler kennen, bzw. miterleben möchte, sollte mit "Das Haus der Mädchen" anfangen, mit "Die Lieferung" fortsetzen und dann erst dieses Buch lesen. ⁣

Fazit: ⁣
Wieder ein in gelungener dritter Teil. Ich bin und bleibe Fan dieser Reihe. ⁣
Klare Leseempfehlung!⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere