Profilbild von Jukebook_juliet

Jukebook_juliet

Lesejury Star
offline

Jukebook_juliet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jukebook_juliet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.02.2020

Derrick Storm ist zurück!

Derrick Storm: Drei Novellen
0

Nachdem Derrick Storm sich hat „umbringen“ lassen und er als tot gilt, kommt er nun inkognito für 3 Novellen zurück.
Spannende und kurzweilige Geschichten mit einem Storm, der es immer noch kann.
Nicht ...

Nachdem Derrick Storm sich hat „umbringen“ lassen und er als tot gilt, kommt er nun inkognito für 3 Novellen zurück.
Spannende und kurzweilige Geschichten mit einem Storm, der es immer noch kann.
Nicht nur für Castle Fans absolut zu empfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Super spannender Thriller

Krähenmädchen
0

Die Polizistin Jeanette leitet die Ermittlungen in einer mysteriösen Mordserie in Stockholm. Jungen werden schwer misshandelt und verstümmelt aufgefunden und die Spur zum Täter bleibt zunächst kalt.
Jeanette ...

Die Polizistin Jeanette leitet die Ermittlungen in einer mysteriösen Mordserie in Stockholm. Jungen werden schwer misshandelt und verstümmelt aufgefunden und die Spur zum Täter bleibt zunächst kalt.
Jeanette bittet die Psychologin Sofia um ein Täterprofil um endlich voranzukommen und den Mörder zu stellen.
Sofia beschäftigt sich außerdem gerade intensiv mit der Geschichte ihrer Patientin Victoria, die schreckliches erlebt zu haben scheint...

Ich habe etwas Zeit gebraucht um mich in der Geschichte zurecht zu finden. Sie wird etwas verworren dargestellt, aber im Laufe der Zeit versteht man durchaus warum.
Ganz besonders habe ich mich für die Erzählungen von der Patientin Victoria Bergmann interessiert, die ihre Kindheit hierbei wiedergibt. Schwere Kost und wirklich nur zu empfehlen, wenn man sich für diese Thematik interessiert. Ganz klare Trigger-Warnung!
Ich fand dieses Buch überaus spannend und da ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht, habe ich sofort zum zweiten Teil der Reihe ‚Narbenkind‘ gegriffen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Heat Rises - Kaltgestellt

Castle 3: Heat Rises - Kaltgestellt
0

Heat Rises - Kaltgestellt von Richard Castle ist das dritte Buch einer Reihe, welches sich wieder einmal um die taffe Polizistin Nikki Heat und ihre Kollegen dreht.
Ein lebloser Pfarrer in einem Sexclub ...

Heat Rises - Kaltgestellt von Richard Castle ist das dritte Buch einer Reihe, welches sich wieder einmal um die taffe Polizistin Nikki Heat und ihre Kollegen dreht.
Ein lebloser Pfarrer in einem Sexclub - Nikki und ihr Team ermitteln.
Als auch noch Nikkis langjähriger Captain unter mysteriösen Umständen tot aufgefunden wird und es zwielichtige Gangster auf ihr Leben abgesehen haben, steht ihr Jameson Rook natürlich wieder zur Seite.
Auch wie die zwei Vorgänger ist auch dieser Band wieder ein kurzweilige Roman, der durch Witz und Thrill Elementen an den richtigen Stellen brilliert.
Ich liebe den flüssigen Schreibstil, weil er einen dazu bringt, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen bis man entdeckt hat, was hinter den Geheimnissen steckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Historischer Roman ohne viel Gefühl!

Die Geliebte des Kaisers
0

Worum es geht:
Rom, 1001: Kaiser Otto stirbt und hinterlässt nicht nur seine Geliebte Mena, sondern auch das ungeborene gemeinsame Kind.
Mena soll nun das Herz Ottos nach Augsburg bringen um seine Vaterschaft ...

Worum es geht:
Rom, 1001: Kaiser Otto stirbt und hinterlässt nicht nur seine Geliebte Mena, sondern auch das ungeborene gemeinsame Kind.
Mena soll nun das Herz Ottos nach Augsburg bringen um seine Vaterschaft zu beweisen. Die beschwerliche Schlittenreise über die Alpen birgt so einige Gefahren und im tiefsten Winter muss Mena mehr als einmal um ihr eigenes und das Leben ihres Kindes bangen.
Meine Meinung:
Mena ist eine starke Frau, die gerade auch für die damaligen Verhältnisse unglaublich emanzipiert und aufgeklärt wirkt.
Der Autor hat es geschafft mich mit seinem wortgewandten Schreibstil bei der Stange zu halten, auch wenn mir der Spannungsbogen weitestgehend gefehlt hat. Die Geschichte plätschert so dahin und man fragt sich immer wieder, wann wohl der große Knall kommt…
Ein großer Daumen hoch für das geschichtliche Wissen, welches der Autor dem Leser nebenbei vermittelt!
Den Charakteren, selbst den Hauptprotagonisten, fehlt es an Emotionen und Gefühlen. Die Geschichte wird sehr sachlich erzählt und dadurch habe ich keine Verbindung zu Mena aufbauen können. Bis zum Ende war mir ihr Schicksal weitestgehend egal. Schade!
Fazit:
Wer gerne historische Romane liest, ohne dabei viel Wert auf Spannung oder große Emotionen zu legen, der wird hier gut unterhalten werden.

  • Authentizität
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 08.01.2020

True Crime at its best

Ich ging in die Dunkelheit
0

`Ich ging in die Dunkelheit` ist Michelle McNamaras True Crime Buch über den Golden State Killer.
Die mittlerweile verstorbene Michelle betrieb einen True Crime Blog und befasste sich zeitlebens mit ungelösten ...

`Ich ging in die Dunkelheit` ist Michelle McNamaras True Crime Buch über den Golden State Killer.
Die mittlerweile verstorbene Michelle betrieb einen True Crime Blog und befasste sich zeitlebens mit ungelösten Kriminalfällen, besonders mit diesem.
Dieses Buch handelt von unzähligen Vergewaltigungs- und Mordfällen, welche sich zwischen 1976 und 1986 in Kalifornien ereigneten und die Menschen in Angst und Schrecken versetzte. Nicht zuletzt, weil der Täter nach jeder Tat unentdeckt blieb.
Michelle ermittelte auf eigene Faust und ihr Buch stellt eine ausgeglichene Mischung zwischen Tatsachenberichten, Fakten und einer gesunden Portion ihrer eigenen Ironie dar. Bei ihren Recherchen arbeitete die Autorin mit ehemaligen Ermittlern und Forensikern zusammen, welche sie als gleichgestellte Partnerin im Kampf gegen diesen geistesgestörten Verbrecher ansahen.
Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können, weil auch mich die Darstellung dieser unvorstellbar schrecklichen Taten in den Bann gezogen hat.
Michelle verstarb kurz vor Beendigung ihres Buches und zwei ihrer Freunde beendeten es für sie. Es wurde ein Bestseller.
Ich hätte mir gewünscht, dass Michelle die Verhaftung des Täters noch hätte miterleben dürfen. Sie hat zweifelsohne mit ihren Erkenntnissen zur Ergreifung des Golden State Killers beigetragen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere