Profilbild von Jule87

Jule87

Lesejury Star
offline

Jule87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jule87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Berührend

Die letzten Tage von Rabbit Hayes
0

Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin
Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
Ersterscheinung: 20.03.2015

Inhalt:
Rabbit Hayes liegt nach ...

Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin
Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
Ersterscheinung: 20.03.2015

Inhalt:
Rabbit Hayes liegt nach einen langen Kampf gegen ihren Krebs im Sterben. Neun Tage bleiben ihr noch um sich von ihrer 12-Jahre alten Tochter zu verabschieden und zu klären wo diese in Zukunft leben wird. Eltern, Geschwister und Freunde begleiten sie durch diese schwere Zeit bis zum Schluß.

Meine Meinung:
Ich fande die Geschichte um Rabbit Hayes emotional und berührend. Für mich war alles sehr realistisch dargestellt und ich konnte mich ich fast in alle Personen hineinversetzten. Der Streibstil der Autorin war super zulesen und ich persönlich fand es gut das immer zwischen Vergangenheit und Gegenwart gependelt wurde. Hat es für mich nicht langweilig gemacht. Gerne hätte ich noch mehr aus Rabbits Vergangenheit erfahren. Mir waren alle Charaktere sehr symphatisch, vorallem Juliet, Rabbits Tochter hat es mir angetan. Sie war die ganze Zeit so stark und hat ihrer Mutter geholfen wo es nur ging. Mir hat es so leid getan als ihr endlich bewusst wurde, dass ihre Mutter sterben wird. Trotz des traurigen Themas, gab es doch die ein oder andere Stelle an der ich Lachen musste.

Mein Fazit:
Das Buch ist bestimmt nicht jedermann Sache aber mir hat es sehr gut gefallen und kann es somit nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Spannend bis zum Schluß

Weil du lügst
0

Weil du Lügst von Sophie McKenzie
Genre: Thriller
Verlag: Heyne Verlag - Erschienen: 11. April 2016 - EUR

Klapptext:
Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern ...

Weil du Lügst von Sophie McKenzie
Genre: Thriller
Verlag: Heyne Verlag - Erschienen: 11. April 2016 - EUR

Klapptext:
Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt ...

Meine Meinung:
Thriller sind eigentlich überhaupt nicht mein Genre. Zumindest bisher nicht. Da ich aber mal was neues ausprobieren wollt, habe ich etwas gestöbert und bin auf dem Thriller "Weil du Lügst" gestoßen. Ich kann nur sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat. Das Buch hat sich super lesen lassen und war von Anfang bis Ende spannend. Auch mit dem Ende hab ich in der Art nicht gerechnet. Das wird definitiv nicht mein letzter Thriller gewesen sein.

Fazit:
Das Buch ist in jedem Fall weiterzuempfehlen!

Veröffentlicht am 15.09.2016

Emotional

Das Schicksal ist ein mieser Verräter
0

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

Hazel ist 16 Jahre und unheilbar an Krebs erkrankt. Nur wegen eines Medikamentes, kann ihr Leben verlängert werden. Bei einer Selbsthilfegruppe trifft ...

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

Hazel ist 16 Jahre und unheilbar an Krebs erkrankt. Nur wegen eines Medikamentes, kann ihr Leben verlängert werden. Bei einer Selbsthilfegruppe trifft sie Augustus Waters. Auch er war an Krebs erkrankt und hat ein Bein verloren. Trotz das Hazel es nicht will, verlieben sich die beiden.

Meine Meinung:
Nachdem ich den Film gesehen hatte, musste ich einfach das Buch lesen und es war genauso emotional und ergreifend. Nicht nur einmal sind bei mir die Tränen geflossen. Trotz des traurigen Themas konnte ich auch öfter lachen, da die beiden ihre Krankheit mit viel Sarkasmus nehmen. Hazel und Augustus waren mir einfach nur total symphatisch.
Auch in die Eltern der beiden konnte ich mich gut reinversetzten, denn ich glaube es gibt nichts schlimmeres als sein Kind zu verlieren.
Alles in allem war es eine wunderschön traurige Liebesgeschichte.

Fazit:
Ich kann das Buch und den Film einfach nur empfehlen. Aber wie schon einmal geschrieben wurde, Taschentücher bereithalten!

Veröffentlicht am 20.12.2021

Fesselnd!

Thirteen
0

Ich für meinen Geschmack mag Justizthriller unheimlich gerne. Dieser hier war mal von einer anderen Sorte. Denn wir wissen schon, dass der Angeklagte unschuldig ist und kennen den Mörder. Trotzdem bleibt ...

Ich für meinen Geschmack mag Justizthriller unheimlich gerne. Dieser hier war mal von einer anderen Sorte. Denn wir wissen schon, dass der Angeklagte unschuldig ist und kennen den Mörder. Trotzdem bleibt die Spannung während des ganzen Buches erhalten. Der eigentliche Mörder hat sich nämlich in die Jury eingeschleust.

Eddie Flynn ist etwas anders aber ein unglaublich guter Anwalt und ich war von seinen Methoden begeistert. Es gab da auch noch einige andere Charaktere, die mir gut gefallen haben z.B. der Richter Harry und die Privatermittlerin Harper.

Auch der Schreibstil des Autors lässt sich super lesen. Die Erzählperspektive wechselt zwischen der Ich-Perspektive von Eddie Flynn und aus der dritten Person aus Sicht des Täters. Für mich war es dadurch richtig abwechslungsreich und hat das Ganze noch spannender gemacht.

Trotz dass wir schon so viel wissen, hält der Autor noch einige Überraschungen bereit.

Fazit:
Ein Buch was mir spannende Lesestunden beschert hat. Dies wird definitiv nicht das letzte Buch des Autors sein. Von mir daher eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

Geheimnisse einer Familie

Das Geheimnis des Bücherschranks
0

Inhalt:

Als Rebecka’s Oma ins Krankenhaus kommt, lässt sie in Stockholm alles stehen und liegen, um ihre Oma zu unterstützen. Rebecka zieht in das kleine Haus ihrer Oma und ist schockiert in welchen Zustand ...

Inhalt:

Als Rebecka’s Oma ins Krankenhaus kommt, lässt sie in Stockholm alles stehen und liegen, um ihre Oma zu unterstützen. Rebecka zieht in das kleine Haus ihrer Oma und ist schockiert in welchen Zustand sich dieses befindet. Sie beschließt das Haus wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei findet Rebecka im Bücherschrank ihrer Oma deren Tagebuch aus ihrer Jugend und Briefe. Als Sie anfängt zu lesen stößt sie auf ein großes Familiengeheimnis.

Meinung:

Das Buch wechselt zwischen zwei Zeitebenen. Mir persönlich gefällt das sehr gut und stellte für mich keine Probleme da durcheinander zukommen. Allgemein fand ich den Schreibstil der Autorin sehr flüssig und ziemlich gut zu lesen. Die Geschichte hat mich einerseits sehr berührt und ist definitiv was für Romantiker. Es ist tatsächlich kein Liebesroman wie jeder andere und hat mich schon etwas betroffen gemacht. Denn hier mussten Entscheidungen getroffen werden, die viele Leben beeinflusst haben.

Der einzige Kritikpunkt ist, dass die Charaktere recht oberflächlich bleiben. Da hätte ich mir tatsächlich noch etwas mehr tiefe gewünscht.

Sonst gibt es für das Buch aber eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere