Profilbild von Jule87

Jule87

Lesejury Star
offline

Jule87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jule87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2018

Gelungener und Unterhaltsamer Roman

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
0

Klapptext:

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. ...

Klapptext:

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

Meinung:

Das Cover finde ich eigentlich ganz niedlich aber es passt meiner Meinung nach nicht ganz zur Geschichte. Auch das es nicht im Stil der Vorgänger gestaltet wurde finde ich etwas schade.

Das war mein erstes Buch von Petra Hülsmann und ich muss ehrlich sagen, dass ich ziemlich begeistert bin. Die Autorin hat einen sehr erfrischenden und lebendigen Schreibstil. Es war teilweise wie ein Film der vor meinen Augen abgespielt wurde. Auch den Humor den Frau Hülsmann miteinfließen lässt hat mir sehr gefallen. Der Plot erinnert ein wenig an Fack ju Göhte aber hat dennoch ihren ganz eigenen Charakter.

Die Hauptprotagonistin Annika war eigentlich von Anfang an sympathisch. Sie hat aber dennoch eine so tolle Entwicklung im Laufe des Buches durchgemacht, das war so richtig schön zu lesen. Auch die anderen Charaktere wie Annikas Freundin Nele, die Nachbarn Sebastian und Kai waren einfach klasse.

Am besten war aber Annikas Schulklasse an der ALS. Allen voran Heaven-Tanita, die doch etwas an Chantal aus Fack ju Göhte erinnert. Die Charaktere sind mir auf jeden Fall alle sehr ans Herz gewachsen.

Das einzige was mich etwas gestört hat, dass die
Geschichte absolut vorhersehbar war. Es gab für mich so gut wie keine Überraschungsmomente. Dennoch hatte ich wirklich Spaß beim Lesen, denn es war trotzdem mitreißend.

Fazit:

Allem in allem ist es ein gelungenes Buch, dass mich mitgerissen hat und man auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Wird bestimmt nicht mein letztes von Petra Hülsmann gewesen sein!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 28.02.2018

Super Fortsetzung!

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten
0

Inhalt:
Arin, Seneca, Maddox und Maddison können es gar nicht glauben. Brett soll tatsächlich der Mörder von Arin Schwester und Senecas Mutter sein. Der dem sie vertraut haben und den sie ihren Freund ...

Inhalt:


Arin, Seneca, Maddox und Maddison können es gar nicht glauben. Brett soll tatsächlich der Mörder von Arin Schwester und Senecas Mutter sein. Der dem sie vertraut haben und den sie ihren Freund nannten. Doch wer ist Brett wirklich, denn seine wahre Identität ist bisher nicht bekannt. Die 4 müssen ihn unbedingt finden, um weitere Morde zu verhindern, doch das ist nicht leicht, denn Brett spielt ein bösen Spiel…

Meinung:


Wie schon bei Band 1 finde ich das Cover total gelungen. Die Reihe macht mir definitiv immer Appetit auf was Süßes. Auch hier lässt wieder nichts auf den Inhalt schließen.

Ich war ziemlich froh, dass ich gleich mit dem 2. Band die Amateurs-Reihe weiterlesen konnte. Im ersten Teil gab einen krassen Cliffhanger und das hat mich echt fertig gemacht. Mir hat das Buch fast genauso gut gefallen wie der erste, allerdings kennt man hier den Mörder schon und das hat ein wenig von der Spannung genommen. Trotzdem war ich wieder total gefesselt und hab das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Die Autorin hat wirklich einen tollen und leichten Schreibstil.

Die Charaktere lernt man hier noch etwas besser kennen und die Freundschaft wird intensiver. Auch kleine Liebeleien untereinander spielen wieder eine Rolle aber die stehen definitiv nicht im Vordergrund.
Ich kann es nicht erwarten, dass der 3. Band erscheint.

Fazit:


Ich finde es ist eine wirklich gelungene Jugendbuch-Krimi-Reihe, die ich gerne weiterempfehle. Von mir 4 Sterne dafür.

Veröffentlicht am 19.02.2018

Weiterhin toll

Paper Passion
0

Inhalt:
Dies ist der 4 Band der Paper-Reihe. Hier geht es um Easton den mittleren der 5 Royal Brüder. Er ist reich, egoistisch und selbstzerstörerisch. Die Mädchen liegen ihm normalerweise zu Füßen. Als ...

Inhalt:
Dies ist der 4 Band der Paper-Reihe. Hier geht es um Easton den mittleren der 5 Royal Brüder. Er ist reich, egoistisch und selbstzerstörerisch. Die Mädchen liegen ihm normalerweise zu Füßen. Als Hartley Wright an die Schule kommt ändert sich dies, denn diese gibt Easton eine Abfuhr. Easton fühlt sich herausgefordert und will Hartley unbedingt in sein Bett bekommen. Doch ist es nur das oder ist doch mehr im Spiel?

Meinung:
Das Cover ist wie schon bei den Vorgänger ein Traum. Mir gefällt das so gut mit diesen weißen Covern und dann dieser Glitzereffekt. Ich finde es sieht schon ein bisschen edel aus.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich super schnell lesen. Auch die Kapitel haben wieder eine sehr angenehme länge.

Ich hab mich so gefreut, dass die Paper-Reihe weitergeht. Vor allem das es sich diesmal um Easton dreht, da ich diesen in den ersten Bänden so toll fand. Allerdings muss ich sagen, dass mir die ersten 3 Teile um Ella und Reed etwas besser gefallen haben.

Jetzt lernt man Easton erstmal richtig kennen und dabei musste ich leider feststellen, dass ich ihn doch nicht so mag. Er war so selbstverliebt und egoistisch, dass ich oft nur den Kopf schütteln konnte. Er hat auch oft so dumme Dinge getan, das ich ihn am liebsten mal so richtig geschüttelt hätte. Hartley war das totale Gegenteil und sie war mir auch von Anfang an so sympathisch. Sie ist zwar etwas ruhiger aber auch ziemlich Selbstbewusst. Ich fand das auch so toll, dass sie Easton eine Abfuhr erteilt hat. Das hat er echt gebraucht, um ihn mal über andere Sachen nachdenken zulassen und nicht nur über sich selbst. Auf jeden Fall haben mir die Wortgefechte der beiden sehr gefallen. Manchmal musste ich einfach nur loslachen.

Die Autorinnen haben hier wieder eine tolle dramatische Geschichte geschaffen mit vielen spannenden Wendungen. Vor allem haben Sie mich wie immer mit dem echt krassen Cliffhanger zum Verzweifeln gebracht. Ich kann es gar nicht abwarten bis der nächste Teil kommt.

Fazit:
Wer dramatische Highschool Geschichten liebt, für den ist das genau das richtige. Allerdings sollte man die anderen Bände vorher gelesen haben. Auch wenn ich diesen Teil etwas schwächer als die anderen fand trotzdem 4 Sterne.

Veröffentlicht am 02.02.2018

Aufrüttelnd und Schockierend

Die Braut
0

Inhalt:

Anna ist 15 Jahre alt und fühlt sich nach dem Tod ihres Vaters allein und unverstanden. Auch von ihrer Mutter, die selbst in ihrer Trauer gefangen ist, kann sie nicht viel erwarten. Während einer ...

Inhalt:

Anna ist 15 Jahre alt und fühlt sich nach dem Tod ihres Vaters allein und unverstanden. Auch von ihrer Mutter, die selbst in ihrer Trauer gefangen ist, kann sie nicht viel erwarten. Während einer U-Bahn Fahrt fällt ihr ein Flyer über den Islamischen Staat in die Hände. Anna ist neugierig und versucht sich über das Internet schlau zu machen. Dabei kommt sie mit einem IS-Anhänger in Kontakt. Dieser nennt sich Abu Salman und Anna ist ganz schnell verliebt in den attraktiven Mann. Anna lässt sich immer weiter auf ihn ein und stellt sich vor wie toll doch alles mit Abu Salman in Syrien wäre. Doch auf schreckliche Weise werden Anna schon bald die Augen geöffnet.

Meinung:

Das Cover mit der Vollverschleierten Frau spiegelt den Inhalt des Buches perfekt wieder. Daher finde ich es auch wirklich passend gestaltet. Allerdings ist die Qualität des Buchumschlages nicht so gut. Dadurch, dass das Material sehr fest und steif ist, hat man am Ende ganz viele Leserillen am Buchrücken und das finde ich persönlich immer nicht so schön.

Das Buch konnte mich auf jeden Fall packen mit seiner Thematik. Ich habe es von Anfang bis Ende spannend empfunden. Die Autorin hat einen flüssigen und leichten Schreibstil, wodurch sich das Buch sehr schnell weg liest.

Die Protagonistin Anna ist fürchterlich naiv, weltfremd und war mir daher nicht wirklich sympathisch. Viel zu schnell lässt sie sich von einem völlig fremden Mann, den sie nur über das Internet kennt verleiten Muslimin zu werden, sich voll zu verschleiern und so schnell wie möglich nach Syrien zu kommen. Genauso schnell werden Anna aber die Augen geöffnet und sie bekommt die unschöne Wahrheit zu spüren, so dass sie mir zum Schluss wirklich leid tat. Ich wollte sie eigentlich immer nur schütteln und sagen „Wach auf, Mädchen“. Wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke, kann ich mir durchaus vorstellen, dass genauso junge Mädchen zum IS verleitet werden. Es hat mich zutiefst erschüttert und schockiert wie diese IS-Typen vorgehen und vor allem wie schnell das ganze ging.

Was mich etwas gestört hat, war das Ende. Es war dann alles so schnell und abrupt vorbei, dass ich damit nicht wirklich zufrieden war. Das hätte noch etwas ausführlicher sein können, vor allem da das Buch nur knapp 270 Seiten hat.

Fazit:

Ich empfand das Buch sehr informativ und aufklärend. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen jungen Menschen diese Thematik näher zu bringen, was diese Geschichte ganz klar macht. Daher von mir absolute Leseempfehlung und 4 Sterne.

Veröffentlicht am 09.01.2018

Toller Reihenauftakt!

Game of Hearts
0

Cover:
Das Cover finde ich richtig cool. Mit dem Glitzereffekt und dem Bild von Las Vegas macht es ganz schön was her und ich freue mich, dass es in meinem Bücherregal steht. Bei dem Buch war es auf jeden ...

Cover:
Das Cover finde ich richtig cool. Mit dem Glitzereffekt und dem Bild von Las Vegas macht es ganz schön was her und ich freue mich, dass es in meinem Bücherregal steht. Bei dem Buch war es auf jeden Fall ein Coverkauf .

Meinung:
Der Klapptext klang ziemlich gut und vor allem mal nach ein bisschen was anderen in diesem Genre. Ich muss auch wirklich sagen, dass es mir ziemlich gefallen hat auch wenn ich ein paar Dinge störend fande.

Der Schreibstil von Geneva Lee lässt sich wirklich leicht und flüssig lesen, so dass man da Buch in kürzester Zeit weggelesen hat.

Erstmal war der Einstieg gut gemacht, denn der Epilog war zwar sehr kurz aber dafür hat man richtig Lust bekommen weiter zu lesen. Überrascht hat mich dann allerdings, dass die Protagonisten gerade mal 17 und 19 Jahre alt sind. Das fand ich manchmal irgendwie nicht passend, auch weil die beiden nicht immer so rüber kommen.

Die 17-jährige Emma Southerly war eigentlich ziemlich sympathisch und schon ziemlich Erwachsen, was allerdings bei den Eltern bzw. ihrer Kindheit nicht sonderlich verwunderlich ist. Allerdings legt sie einen ganz schönen Sarkasmus an den Tag.
Jamie West konnte ich nicht wirklich einschätzen. Er kommt sehr geheimnisvoll rüber und ich konnte ihn nicht wirklich durchschauen. Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob er wirklich ehrlich ist, bei dem was er sagt und tut.

Wie die beiden sich kennengelernt haben, hat mir sehr gefallen. Es war sehr geheimnisvoll und prickelnd. Die beiden sind wirklich süß zusammen und das sie eigentlich nicht zusammen sein dürfen, lässt alles sehr spannend wirken.Der Leichenfund hat dann nochmal einiges an Spannung drauf gelegt. Das Jamie der Hauptverdächtige ist war auch nochmal überraschend, da man ja davon ausgeht, dass er die ganze Nacht mit Emma verbracht hat. Ich habe auch noch keine Ahnung ob Jamie wirklich der Mörder sein könnte, denn man erfährt wirklich wenig was passiert ist. Das hat mich schon etwas gestört, weil so viele Fragen offen bleiben. Aber es muss ja auch Stoff für den 2. Und 3. Teil geben . Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

Fazit:
Ich fand dieses Buch einen tollen Reihenauftakt mit kleinen Schwächen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den zweiten Teil gespannt, denn der Cliffhanger war wirklich fies. Hier von mir 4 Sterne.