Profilbild von JulisPage

JulisPage

aktives Lesejury-Mitglied
offline

JulisPage ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JulisPage über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2020

Leider nicht so gut wie erwartet...

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

Secret Game ist mein zweites gelesenes Buch in diesem Jahr gewesen und ich muss zugeben... es hat mich nicht so begeistert.
Auf dem Buchrücken wurde Secret Game als eine Mischung aus Gossip Girl, Beautiful ...

Secret Game ist mein zweites gelesenes Buch in diesem Jahr gewesen und ich muss zugeben... es hat mich nicht so begeistert.
Auf dem Buchrücken wurde Secret Game als eine Mischung aus Gossip Girl, Beautiful Liars, Eiskalte Engel und One of us is lying angepriesen und... - Nein. Nein, dieses Buch kommt leider nicht im geringsten an Beautiful Liars oder One of us is lying heran; warum könnt ihr im Folgendem lesen :)
 
 
D E T A I L S 
Buchtitel: Secret Game - Brichst du die Regeln, brech´ ich dein Herz
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsdatum: 4. Juli 2019
Preis: 16,99 Euro als Hardcover
 
k l a p p e n t e x t
Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen …
 
M E I N U N G
Da ich bisher keines der anderen von Stefanie Hasse geschriebenen Bücher gelesen habe, kann ich Secret Atme leider nicht damit vergleiche. Für mich stand nur beim lesen des ersten Kapitels schon fest, dass dieses Buch definitiv kein Highlight wird.
Der Schreibstil war gut und flüssig, man konnte das Buch einfach in einem Rutsch durchlesen, ohne von seltsamen Satzbauen und Wortkonstruktionen abgelenkt zu werden :) 
Leider war das für mich dann auch schon das einzig positive an diesem Buch. ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber wenn ein Buch gute, lebendige, komplexe Charaktere hat, dann ist es für mich nur noch halb so schlimm, wenn der Plot nicht gut ausgearbeitet ist. 
Nun, es war nur so, dass mich weder Charaktere, noch Storyline, noch das Cover oder das Setting wirklich begeistern konnte - da hilft ein guter Schreibstil auch nicht weiter.
 
Ivory, Heath, Daphne, Penelope, Kelly und der rest sind für mich keine glaubwürdigen, realistischen Charaktere. Sie haben bei mir nichts ausgelöst und es war mir irgendwann relativ egal, wer was mit wem machte. Und versteht mich jetzt nicht falsch: die Protagonisten waren nicht unsympathisch, sie waren einfach nur langweilig und irgendwie einfaltig geschrieben. Wandelnde Klischees mit vorhersehbaren Handlungen sind für mich nicht Teil  eines guten Jugendbuches. 
 
Die Handlung nahm nicht wirklich Fahrt auf, alles wirkte an den Haaren herbeigezogen, die Dialoge waren nicht spritzig, das ganze ,,Spiel" ist seltsam. Und nicht seltsam im Positiven Sinne, nein, eher seltsam im Sinne von HÄ. 
Die unterschiedlichen Personen nehmen am Spiel teil, weil sie entweder erpresst werden oder einfach Spaß am Mobbing haben (Sadisten möglicherweise? hust, hust), was ein bisschen einfach gedacht ist, finde ich. 
 
Wer schlussendlich hinter der Spielleitung steckt wurde auch sehr schnell klar, wobei ich zugeben muss, dass ich zusätzlich zu meinem Hauptverdächtigen auch noch zeitweise andere Personen im verdacht hatte. Diese ganzen verdächte hatte ich aber eigentlich nur so von Klischees und bereits vorhandenen Handlungen abgeleitet, nicht, weil es Sinn ergeben hat. Warum die Spielleitung so handelt wie sie eben handelt, wird nie wirklich erklärt und kristallisiert sich nicht heraus. 
 
Die Beweggründe und Motive und teilweise andere Handlungsstränge (wie die Beziehung zwischen Ivy und Heath, die nicht nennenswert ist, weil sie absolut keine Emotionen bei mir hervorrufen konnte und eintönig war) werden irgendwann einfach losgelassen und verschwinden im Nirvana (by the way, wo ist das eigentlich?)
 
 
 
Ich kann euch Secret Game daher nicht empfehlen, wer vielleicht nicht so hohe Ansprüche hat und One of us is lying und Beautiful Liars nicht schon vorher gelesen hat (der erwartet definitiv viel, viel zu viel. Erwartet bitte kein Pretty Little Liars Niveau), der wird mit diesem Buch Spaß haben und es für zwischendurch bestimmt lieben werden. 
 
Insgesamt macht es für mich 1 von 5 Sternen für Secret Game von Stefanie Hasse. 
 
(Ich fühle mich grade schlecht, weil ich das Buch so ,,vernichtet" habe, aber ein ehrliches Feedback ist der Sinn von Rezensionen, oder nicht? Stefanie, falls du das liest, mit einer mehr ausgetüftelten Idee und ein bisschen mehr Tiefe in den Charakteren kannst du mit deinem Schreibstil noch ein vieeeel tolleres Buch erschaffen <3)
 
 
xx Juli

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere