Platzhalter für Profilbild

Juna176

Lesejury-Mitglied
offline

Juna176 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Juna176 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2022

Das Böse am Berg

Der Aufstieg – In eisiger Höhe wartet der Tod
0

Die junge Journalistin Cecily ist eine unerfahrene Bergsteigerin und bekommt trotzdem die Chance ihres Lebens. Ein exklusives Interview mit dem berühmten Bergsteiger Charles McVeigh aber nur wenn sie einen ...

Die junge Journalistin Cecily ist eine unerfahrene Bergsteigerin und bekommt trotzdem die Chance ihres Lebens. Ein exklusives Interview mit dem berühmten Bergsteiger Charles McVeigh aber nur wenn sie einen der wenigen 8000er Berge mit besteigt, den Manaslu. Doch nicht nur der Berg legt Cecily Steine in den Weg…

Das Cover vom Buch gefüllt mir sehr gut! Die unterschiedlichen Protagonisten des Bergsteigerteams waren für mich sehr interessant, dass hat der Geschichte das gewisse Etwas gegeben. Ich fand alles war sehr authentisch dargestellt und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es nah an der Realität ist.
Das Bergsteiger Thema hat mich total begeistert. Vorher hatte ich damit nie etwas zu tun, ich habe hier viele neue und interessante Infos darüber erhalten. Als ich dann auch noch hinten im Buch gelesen habe, dass die Autorin selbst den Manaslu im Jahr 2019 bestiegen hat, es das um so besser gemacht.

Die Spannung war immer wieder vorhanden, bis zum Ende wusste ich nicht, wie es ausgeht.

Alles in allem war es ein spannender Thriller mit einigen unerwarteten Wendungen und einem interessanten Thema. Ich denke durch die Kälte die auf dem Berg herrscht, lässt es sich noch besser im Herbst oder Winter lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2022

Eine Gefühlsachterbahn

In fünf Jahren
0

Wo siehst du dich in 5 Jahren? Das ist eine Frage über die man im Leben mehr als einmal stolpert. Es gibt so viele unterschiedliche Art und Weisen, wie man die Frage beantworten kann.
Die Protagonistin ...

Wo siehst du dich in 5 Jahren? Das ist eine Frage über die man im Leben mehr als einmal stolpert. Es gibt so viele unterschiedliche Art und Weisen, wie man die Frage beantworten kann.
Die Protagonistin Dannie kennt ihre Antwort auf diese Frage in und auswendig.

Schon der Klappentext und die Leseprobe des Buches hat mich total begeistert, das Cover ist süß gestaltet.
Der Schreibstil war von Anfang an locker und leicht, ich habe schnell verstanden, wie Dannie tickt.

Die Geschichte hat einen ganz anderen Lauf genommen, als ich erwartet habe. Sie hat mich total tief im Herzen berührt.
Ich bin in dem Buch versunken, habe es innerhalb von einem Tag verschlungen. Es hat mich zum nachdenken angeregt, vielleicht sollte man seine eigenen Pläne, Gedanken und Gefühle noch viel stärker überdenken, um wirklich glücklich zu werden. Nur weil etwas nach Plan läuft, ist es nicht immer der richtige Weg.

Die Protagonisten habe ich von Anfang an geliebt. Sie waren sehr unterschiedlich und in Dannie habe ich mich sofort wieder gefunden.

Ein großes Thema in diesem Buch war auch Freundschaft und Unterstützung.
Die Freundschaft die zwischen Dannie und Bella ist wirklich einmalig, so eine Freundschaft wünscht sich jeder.

Ich weiß garnicht genau, was ich sagen soll, ich bin mit der Erwartung an das Buch gegangen, eine knifflige Lovestory vorzufinden, aber diese Geschichte ist so viel mehr.

Lest es einfach und lasst euch von den Gefühlen in diesem Buch mitreißen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2022

Spannung pur

Kaltherz
0

Ein junges Mädchen verschwindet. Es gibt keine Spur, keinen Anhaltspunkte und Eltern die am Boden zerstört sind bleiben zurück.
Eine Kommissarin möchte das Rätsel unbedingt lösen, doch es ist nichts so ...

Ein junges Mädchen verschwindet. Es gibt keine Spur, keinen Anhaltspunkte und Eltern die am Boden zerstört sind bleiben zurück.
Eine Kommissarin möchte das Rätsel unbedingt lösen, doch es ist nichts so wie es scheint.
Das Cover vom Buch gefällt mir sehr und ist passend zum Titel gewählt. Einfach kalt.
Das Thema Kindesentführung ging mir ziemlich nah, ich habe zwar selber noch keine Kinder, aber ich möchte mir nicht vorstellen, wie unfassbar schlimm so etwas für Eltern sein muss.
Wie schwer es wirklich ist, sieht man an den Eltern von der verschwundenen Marie, Herz zereißend.
Die Protagonisten haben mir gefallen und besonders die direkt Kommissarin, die kein Blatt vor den Mund nimmt hat richtig Schwung rein gebracht. Sie versucht ihren Weg zu gehen und tut alles dafür, Marie zu finden. Obwohl alles nicht immer so angebracht ist.
Der Schreibstil ging mir wirklich unter die Haut, das Buch war durchgehend spannend und ich habe es verschlungen.

Wer ein spannendes Buch mit dem gewissen Etwas sucht, ist hier genau richtig. Das ist eine Geschichte, die die Bezeichnung Thriller eindeutig verdient hat!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2022

Leichte Sommerlektüre mit Herz

Das Glück riecht nach Sommer
0

Eine angehende Ärztin steht mitten in ihren besten Jahren, hat schon viel erreicht, aber so richtig weiß sie nicht wohin mit sich.
Kennt man wirklich seine eigenen Bedürfnisse oder schwimmt man eher mit ...

Eine angehende Ärztin steht mitten in ihren besten Jahren, hat schon viel erreicht, aber so richtig weiß sie nicht wohin mit sich.
Kennt man wirklich seine eigenen Bedürfnisse oder schwimmt man eher mit dem Fluss und macht es anderen recht?
Das sind Fragen, die sich die Protagonisten in diesem Buch stellt.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, der Schreibstil war flüssig und hat mich direkt mitgenommen.
Im Vordergrund standen sehr unterschiedliche aber starke Frauen, die alle ihren Weg finden mussten. Ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren.
Der Handlungsort in Hamburg war schön gewählt und die Beschreibung der Umgebung hat mir richtige Sommergefühle vermittelt.

Eine schöne lockere Lektüre, die super in den Sommer passt und mich etwas zum nachdenken gebracht hat

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2022

Ein nervenaufreibenden Thriller

Nur du und ich
0

Der Professor Steven und seine wesentlich jüngere Collegestudentin Ellie wollen es feiern, dass sie ein halbes Jahr zusammen sind. Deshalb fahren sie in ein einsames Haus auf Long Island, sie wollen glückliche ...

Der Professor Steven und seine wesentlich jüngere Collegestudentin Ellie wollen es feiern, dass sie ein halbes Jahr zusammen sind. Deshalb fahren sie in ein einsames Haus auf Long Island, sie wollen glückliche Zweisamkeit zusammen verbringen. Doch abgeschieden von dem Rest der Welt gehen in dem Haus einige Dinge vor sich, die so keiner erwartet hat.

Das Cover vom Buch gefällt mir super gut. Es ist düster und stellt ein Ferienhaus am Strand dar.
Das Thema, dass ein weitaus älterer Mann mit einer jungen Stundentin zusammen ist, finde ich sehr interessant, da es auch in vielen Ländern verboten ist. Die beiden haben sehr unterschiedliche Charaktere, was das Ganze so interessant macht.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, ich habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen.
Die Spannung wurde sehr schnell aufgebaut, weil komische Dinge in dem Haus vorgekommen sind, und man vom Klappentext schon weiß, dass das Wochenende für einen der beiden tödlich enden wird. Durch dieses Wissen hat man bei jedem kleinen Geräusch erwartet, dass endlich enthüllt wird, was in dem einsamen Haus passieren wird.

Alles in allem ein spannender Thriller mit unerwarteten Wendungen, auch wenn mir die Geschichte von Menschen in einem einsamen Haus bereits bekannt war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere