Profilbild von KPankeki

KPankeki

aktives Lesejury-Mitglied
offline

KPankeki ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KPankeki über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Einfach Wow

Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
0

Ich habe diese Reihe wirklich ans Herz geschlossen. Ich liebe diese Bücher und den Schreibstil der Autorin. Über die Charaktere kann ich auch nur schwärmen. Im zweiten Teil weiß ich gar nicht was ich bemängeln ...

Ich habe diese Reihe wirklich ans Herz geschlossen. Ich liebe diese Bücher und den Schreibstil der Autorin. Über die Charaktere kann ich auch nur schwärmen. Im zweiten Teil weiß ich gar nicht was ich bemängeln sollte, ich liebe es.

Hope erlebt wieder eine Menge Abenteuer mit ihren Freunden. Dabei muss sie stark bleiben, denn sie muss auch viel persönliches erfahren. Nicht nur das, ihr Wanderer Rufus wirkt distanziert, weil er die ganze Lage nicht unterstützt. Da er sich mit seinem Bruder Kenan auch nicht gut versteht, Hope aber auch sehr viel mit ihm unternimmt. Man erfährt im zweiten Teil so viel neues. Die Absorbierer werden immer gefährlicher und weichen vor nichts zurück mit ihren fiesen Plänen.

Trotzdem lässt Hope sich nicht aufhalten und schlussfolgert alles wunderbar. Es wird auch weiterhin auf ihre Mutter Vivien eingegangen, was mich freut, denn sie ist ein toller Charakter im Buch (Sie ist wirklich so süß!). Denn auch mit ihr stimmt etwas nicht und mit der Zeit kommt man dem näher.

Ich hoffe im dritten Band erfährt man viel mehr über Rufus und er wirkt nicht mehr so distanziert. Es werden sicherlich noch viele spannende Dinge passieren.

Vom Lesen wurde mir wieder klar, wie faszinierend ich diese Bücher finde. Es wurden so wunderschöne und vielfältige Welten geschaffen. So viele Ideen und Kleinigkeiten worauf geachtet wird. Einfach Wow.

  • Cover
  • Handlung
  • Fantasie
  • Erzähltstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 02.07.2020

Nach dem ganzen Hype habe ich leider viel mehr erwartet

Truly
0

Andies größter Traum ist es mit ihrer besten Freundin June eine eigene Firma zu gründen. Deshalb kämpfte sie sich durch ihre harte Zeit und wohnt übergangsweise bei June, um studieren zu können. Als sie ...

Andies größter Traum ist es mit ihrer besten Freundin June eine eigene Firma zu gründen. Deshalb kämpfte sie sich durch ihre harte Zeit und wohnt übergangsweise bei June, um studieren zu können. Als sie endlich einen Job findet, trifft sie auf den geheimnisvollen Cooper, der sich komisch ihr gegenüber verhält. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und beide erleben eine Entwicklung.

Andie ist ein warmherziger Mensch. Ihr Charakter war wirklich süß und ich musste oft darüber schmunzeln, wie alles bei ihr ordentlich sein muss. Egal wo sie ist, es juckt in ihren Fingern ein System aufzubauen. Trotz vieler Schwierigkeiten auf ihrem Weg versucht sie weiterhin ihren Traum zu verwirklichen.
Dabei hat sie natürlich auch ihre beste Freundin June, die sie in allem unterstützt. Ich liebe June und Mason. Ich muss zugeben, deren Geschichte interessierte mich mehr. Aber das lag auch daran, weil ich mit Cooper gar nicht warm werden konnte. Ja, er hat seine Gründe, weshalb er sich so verhält, aber manchmal kam ich damit einfach nicht klar. Mit manchen Nebencharakteren, wie Dylan und Jack wurde ich deutlich mehr warm.

Ich habe mich wirklich soo auf das Buch gefreut. Nach vielen Meinungen und dem Klappentext war ich sehr angesprochen. Aber leider habe ich viel mehr erwartet, als es der Fall ist. Es hat viel zu lange gedauert, bis ich mit der Geschichte warm geworden bin. Es ist ein toller Schreibstil, den habe ich wirklich geliebt. Aber für mich war die Spannung einfach viel zu oft nicht da und das Ende kam mir auch zu lang vor.
Trotzdem möchte ich weitere Bücher von der Autorin lesen, da ihr Schreibstil mir sehr gefällt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Absolut heiße Atmosphäre ununterbrochen

Craving
0

Die überaus coole und gefährliche Kit lässt ihr bedrohliches Leben zurück. Mit einer neuen Identität als Jenny lebt sie mit ihrem Bruder in Chicago. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als wieder die alte ...

Die überaus coole und gefährliche Kit lässt ihr bedrohliches Leben zurück. Mit einer neuen Identität als Jenny lebt sie mit ihrem Bruder in Chicago. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als wieder die alte Kit zu sein, dennoch spielt sie die freundliche und langweilige Jenny, die nichts kriminelles tut. So wünscht es sich ihr Bruder für den sie alles machen würde.
Aber wie soll sie so einfach die brave Jenny bleiben, wenn da dieser mysteriöse heiße Mann ist, wo die Kit von allein aus sich herauskommt?

Die Charaktere sind einfach so perfekt in Szene gesetzt. So ein Wahnsinn, wie die Autorin es geschafft hat. Es ist lange her, dass ich eine Protagonisten wirklich soooo geliebt habe! Kit lässt sich gar nichts gefallen. Sie hält eine Menge aus und ist super stark. Mit ihrem Selbstbewusstsein und ihrem Talent wird sie hoch angesehen. Als Jenny jedoch muss sie genau das Gegenteil sein. Nichts da, jemanden in die Schranken zu weisen, wenn er sie einfach nervt. Immer schön weiterlächeln. Ihre Gleichgültigkeit zu fast allem war so cool mitzulesen, da man es in so vielen Situationen einfach nachvollziehen kann. Aus ihr wurde eine richtig coole Protagonisten, wie sie sich auf Menschen nur einlässt, wenn sie zu etwas nützen können.

Dann ist da noch Dean. Sabber
Ich mochte ihn von Anfang an. Dennoch wusste man nie viel über ihn. Er ist noch so geheimnisvoll, aber kommt sehr gefährlich rüber. Im Buch gab es eine Stelle, da ging es bei mir BOOOM und Gänsehaut und ich war so verliebt!!! Dean hat mich viel zu oft überrascht. Hat er eine weiche Seite hinter der ganzen Fassade? Ganz und gar nicht, er ist eiskalt. Es gab einfach SO viele Gänsehautmomente und wo ich dumm grinsen musste, weil ich es einfach genial fand.

Das Buch hat einfach absolut meine Erwartungen übertroffen. Ich wurde regelrecht gefesselt und konnte kaum abwarten weiterzulesen. Die Spannung war immer da und haaach ich kann nur schwärmen. Es passieren echt krasse Dinge. Ich liebe all die Ideen und wenn man denkt das Heftigste kam schon passiert nochmal etwas viel krasseres. Und omg was ich auch noch erwähnen muss:Wie ist es möglich das Ganze so heiß zu gestalten, ohne dass sie sich überhaupt berühren? Die Atmosphäre war viel zu gut und ich bin gestorben.Vielen Dank nochmal für diese wunderschöne Leserunde. Dabei die Gedanken von der Autoren noch mitzubekommen hat die ganze Sache noch intensiver gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Wunderschöne Romantasy Geschichte und mit einer starken Protagonisten

Lioness
0

Die 18-jährige Borka lebt ihr ganzes Leben schon zusammen mit ihrer Löwenfamilie im Wald. Als Baby wurde sie von ihnen bei einem schweren Feuer gerettet. Immer wieder plagen sie Alpträume vom Feuer und ...

Die 18-jährige Borka lebt ihr ganzes Leben schon zusammen mit ihrer Löwenfamilie im Wald. Als Baby wurde sie von ihnen bei einem schweren Feuer gerettet. Immer wieder plagen sie Alpträume vom Feuer und sie wünscht sich mehr von ihrer Vergangenheit zu erfahren. Doch plötzlich wird das friedliche Waldleben grausam zerstört und die Löwen werden angegriffen. Noch rechtzeitig bemerkt Borka, dass Menschen ihre Löweneltern gefangen genommen haben und verfolgt sie mit ihren ausgeprägten Sinnen, um sie zu retten.
Das erste Mal muss sie den Wald verlassen. Komplett ungeschützt lässt sie sich trotzdem nicht aufhalten und findet sich bei einem Ort voll mit Menschen wieder. Dabei wurde ihr immer wieder eingeredet, dass sie gefährlich sind.
Zwei komplett unterschiedliche Welten prallen aufeinander. Vom friedlichen Wald muss sie in den Königshof, der ganz und gar nicht friedlich ist. Eine Tradition wird auf dem Königshof ausgeübt. Jeder neue Thronfolger muss seinen Mut beweisen, indem er einen Löwen tötet. In diesem Fall ist es Prinz Fjodor, der es gleich mit zwei aufnehmen will.
Schließlich muss Borka einen Deal mit dem König eingehen. Nur so kann sie ihre Löweneltern vor dem Tod bewahren. Sie soll die Leibwächterin von Prinz Fjodor werden und ihn ins Nachbarkönigreich bringen, damit er seine zukünftige Braut abholen kann. Im Gegenzug lässt er die Löwen frei. Lieber würde Borka den unsympathischen Prinzen direkt umbringen, dennoch lässt sie sich auf den Deal ein für ihre Eltern.

Die Charaktere haben mich fasziniert. Das Löwenmächen Borka besitzt so eine starke Persönlichkeit und lässt sich von nichts aufhalten und beweist immer wieder ihren Mut. Trotz der ganzen Hürden, die sie überwinden muss. Sie muss sich beweisen, denn wer sieht in dieser Zeit schon gerne eine Frau als Leibwächterin? Die ganzen Möchtegern Männer auf jeden Fall nicht, die jede Situation nutzen, um sie fertig zu machen.
Zunächst kommt Prinz Fjodor sehr oberflächlich und unsympathisch rüber. Die Gespräche zwischen ihn und Borka sind super witzig, da sie sich immer wieder angiften. Dennoch besitzt auch der Prinz eine tiefe Persönlichkeit und ist voller Sehnsucht. Es war wunderschön die Entwicklung bei beiden Charakteren miterleben zu können.
Auch die Nebencharaktere sind meiner Meinung nach so gut ausgearbeitet worden.

Beim Schreibstil brauchte ich eine Weile, um mich einzugewöhnen. Denn es sind sehr oft sehr kurze Sätze, so lese ich nicht oft. Trotzdem ist er wirklich gut. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil es immer spannender wurde. Ich wurde überwältigt. Zuerst dachte ich, ich ahne wie es weitergeht. Aber nein. Man merkt richtig, wie daran gearbeitet wurde, denn so viele Dinge verstecken sich und werden am Ende aufgeklärt. Immer wieder neue Sachen tauchen auf, mit denen man gar nicht gerechnet hat, die aber super gut dargestellt wurden!
Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Buch lesen konnte und empfehle es weiter. ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Wie würdest du dich entscheiden, wenn du kurz vor einer Hochzeit mit deinem Geliebten stehst, kurz davor jedoch erfährst es handelt sich nicht um deinen Seelenverwandten?

Laura
0

Dr.Laura Brown ist unsterblich verliebt in Adam und sie stehen kurz vor ihrer Hochzeit. Ihr ganzes Leben lang liest sie gerne über die Abenteuer von Robin Hood. Nur durch ihn wurde sie wieder glücklich, ...

Dr.Laura Brown ist unsterblich verliebt in Adam und sie stehen kurz vor ihrer Hochzeit. Ihr ganzes Leben lang liest sie gerne über die Abenteuer von Robin Hood. Nur durch ihn wurde sie wieder glücklich, nachdem sie beide Elternteile verloren hatte. Um in die großen Fußstapfen ihres Vaters zu gelangen ist sie auch Ärztin geworden und will Menschen retten. Eines Tages verabredet sie sich mit ihrem Verlobten Adam zu einem Picknick am Stonehenge. Dieser erscheint jedoch nicht und derweil bricht ein starker Sturm aus. Durch einen Sturz reist Laura durch die Zeit und findet sich im Jahr 1190 wieder. Völlig überfordert und verwirrt wartet ein skrupelloses Schicksal auf sie. Durch ihr rotes Haar und plötzliches Auftreten soll sie eine Hexe sein. Später erfährt sie, dass sie sich in Robin Hoods Zeit befindet und erhofft sich ihn zu Gesicht zu bekommen.

Ich weiß noch nicht genau was ich von Laura halten soll. Auf der einen Seite ist sie fast immer hilfsbereit und will jeden retten. Aber auf der anderen Seite handelt sie meiner Meinung nach sehr oft egoistisch und ich hab mich gefragt ob es ihr ernst ist. In der Gegenwart sucht ihr Verlobter sie verzweifelt, während sie ihn sehr schnell vergisst ohne große Reue und Robin Hood nur noch in ihrem Kopf herrscht. Sie machte sich irgendwie nie viele Gedanken, nimmt die Zeitreise sehr schnell hin und akzeptiert sofort im Mittelalter bleiben zu müssen. Es gibt doch bestimmt etwas, was sie aus ihrer Gegenwart vermissen muss. Zum Beispiel ihren Verlobten oder ihre beste Freundin.

Leider habe ich beim Schreibstil auch etwas zu bemängeln. Mir fehlen viel zu viele Details. Es handelt sich hauptsächlich um Dialoge und die Welt rundherum der Charaktere wird kaum beschrieben, dass ich nicht in der Lage war hineinzutauchen. In den Kapiteln gab es auch sehr viele Sprünge, die mir manchmal zu grob waren und ein schöner Übergang hätte vielleicht für den Schwung gesorgt.

Trotz allem finde ich die Idee echt super. Ich liebe Geschichten mit Zeitreisen, besonders im Mittelalter. Mit mehr Tiefe hätte es der Wahnsinn werden können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere