Profilbild von Kady

Kady

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kady ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kady über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.01.2018

Nicht überzeugend

Glück besteht aus Buchstaben
0

Inhalt: Laut Klappentext erwartet einen ein Buch über die Magie des Lesens in Form von der Lebensgeschichte einer Leserin.
Das ist leider nicht das, was ich zu lesen bekam.


Meine Meinung: Das Buch konnte ...

Inhalt: Laut Klappentext erwartet einen ein Buch über die Magie des Lesens in Form von der Lebensgeschichte einer Leserin.
Das ist leider nicht das, was ich zu lesen bekam.


Meine Meinung: Das Buch konnte mich nicht überzeugen. Karin Schneuwly schildert ohne einen richtigen roten Faden von Dingen, die nur entfernt oder gar nicht mit dem Lesen zu tun haben, und die Bücher an sich nehmen leider wenig Raum ein.

"Glück besteht aus Buchstaben" ist von der Gestaltung her sehr schön aufgemacht, das Cover ist schlicht und gerade deshalb gefällt es mir.
Inhaltlich fehlt allerdings ein roter Faden, oft springt die Autorin von einem Gedanken zum nächsten, ohne dass ich als Leserin folgen konnte. Neue Leseanregungen gab es leider auch nicht, da hauptsächlich die Lebensgeschichte der Autorin geschildert wird.
Auch über ihr nahe stehende Personen äußert sich die Autorin hin und wieder auf meiner Meinung nach unpassende Art, und ich kann leider nicht sagen, dass ich mich in ihren Aussagen wiedergefunden habe.


Fazit: Ein Buch ohne roten Faden, dass sich weniger mit dem Lesen als mit der Geschichte der Autorin befasst und für mich leider nur enttäuschend war.

Veröffentlicht am 02.01.2018

Eine tolle neue Welt mit nur kleinen Minuspunkten

Moon Chosen
0

" "O'Bryan, ich denke nicht -"

"Ich weiß, dass du manchmal nicht denkst." " (S.660)

Inhalt: Mari, Tochter der Mondfrau und mit besonderen Kräften gesegnet, muss sich behaupten, als ein schrecklicher ...

" "O'Bryan, ich denke nicht -"

"Ich weiß, dass du manchmal nicht denkst." " (S.660)

Inhalt: Mari, Tochter der Mondfrau und mit besonderen Kräften gesegnet, muss sich behaupten, als ein schrecklicher Unfall ihre Welt erschüttert, die sowieso alles andere als heil ist und in der einige tödliche Krankheiten und Bestien ihr Unwesen treiben.

Meine Meinung: Das wunderhübsche Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, sodass ich einfach nicht anders konnte, als dem neuen Roman von P.C. Cast eine Chance zu geben.
Ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat eine detaillierte, neue Welt entworfen, die anders ist als die Heutige, aber trotzdem viele ähnliche Probleme kennt, zum Beispiel Unterdrückung und Ungerechtigkeit.

Die Hauptperson Mari konnte ich leider nicht immer gut verstehen, denn sie erschien mir manchmal egoistisch oder zumindest verbohrt.
Aber auch mit ihr und den anderen Charakteren bin ich immer besser klargekommen.

Die Handlung geht interessant los, was mich besonders fasziniert hat ist, dass sich in der Kräuterkunde von Maris Clan Parallelen zu einigen anderen Büchern, in denen Kräuter erwähnt werden, finden.
Da scheinen wohl einige die gleichen Recherchen gemacht zu haben :)
Hin und wieder gab es einige Parallelen zu anderen Büchern, einiges kam mir bekannt vor. Das fand ich allerdings nicht weiter schlimm.
An manchen Stellen fand ich den Schreibstil (wobei es auch an der Übersetzung liegen könnte) etwas komisch, an anderen musste ich echt lachen über die Dinge, die gesagt wurden. Insgesamt ist der Stil locker und flüssig, manchmal stolpert man über Ausdrücke, meistens lässt es sich aber leicht lesen.
Mein größter Kritikpunkt am Buch ist, dass an einigen Stellen mit erschreckend vielen Details von Folter von Menschen und Tieren erzählt wird. Das gehört zwar mit zu zur Geschichte, aber mir gefiel es ehrlich gesagt gar nicht und ich hätte die Seiten am liebsten übersprungen... Zum Glück waren es nur wenige Stellen.

Mein Fazit: Eine neue, andere Welt, der man definitiv eine Chance geben sollte! Das einzige, was mir nicht gefiel, waren diese explizit beschriebenen Szenen. Ansonsten hat mich P.C. Cast mit Moon Chosen definitiv in ihren Bann gezogen!


Preis: 19,99€
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-4014-3
Autorin: P.C. Cast
Seitenzahl: 700
Erscheinungsdatum: 21. September 2017

Veröffentlicht am 22.10.2017

So genial wie nur Lilli!

Liliane Susewind – Giraffen übersieht man nicht
0

Rezension zusammen mit meiner kleinen Schwester!

Inhalt: Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia. Hingerissen entdeckt sie die stolzen Tiere, die in dieser faszinierenden Landschaft ...

Rezension zusammen mit meiner kleinen Schwester!

Inhalt: Lilli fährt mit Jesahja zu dessen Großeltern nach Namibia. Hingerissen entdeckt sie die stolzen Tiere, die in dieser faszinierenden Landschaft leben. Als sie hört, dass die Farmer die Wildtiere zum Abschuss durch Trophäenjäger freigeben, ist sie völlig entsetzt. Und als Nächstes soll ausgerechnet jene Giraffe erlegt werden, mit der Lilli sich am Morgen gerade erst angefreundet hat! Wie können Lilli und ihre Freunde das nur verhindern?

Unsere Meinung: Es ist perfekt ❤ so richtig typisch Lilli ?
Und natürlich geht nix ruhig über die Bühne ;)))

Das Cover: Das Cover finde ich cool, und es passt auch total gut!

Ich: Mir geht es genauso. Es ist so ein schönes, farbenfrohes Bild ? und es springt sofort ins Auge und ruft: Lies mich!!! xD

Die Charaktere: Die neuen Tiere sind echt toll :) besonders die drei Erdmännchen sind total witzig! Und Lula, die Giraffe, ist auch toll. "Wenn du eine Frage hast, frag Lula"

Ich: Ich mag auch besonders die Erdmännchen. Aber auch die anderen Charaktere, sowohl tierische als auch menschliche, sind echt genial! Faszinierend finde ich auch das Volk der Himba, über das man noch ein bisschen erfährt.

Der Schreibstil: Ich finde, das Buch ist total gut geschrieben. Lässt sich gut lesen.

Ich: Same for me :) Der Schreibstil von Tanya Stewner ist total flüssig und es lässt sich mega gut einsteigen in die tolle Geschichte!

Die Handlung: Ich: Tanya Stewner schafft es Mal wieder, ein hochaktuelles Thema kindgerecht in ein tolles Abenteuer einzubauen, ohne dabei belehrend zu erscheinen. Genial!

Unser Fazit: Wir lieben es! ?? Lillis Abenteuer sind für jedes Kind jeder Altersklasse und Erwachsene gleichermaßen zu empfehlen - lest es alle!

Veröffentlicht am 11.08.2017

Spannende Geschichte mit etwas abruptem Ende

Auf ewig dein
0

Inhalt: In "Auf ewig dein", dem Spin-off zur Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler, geht es um die eigene Zeitreise-Akademie von Anna und Sebastiano, die sie nach den bestandenen Abenteuern gründen - um ...

Inhalt: In "Auf ewig dein", dem Spin-off zur Zeitenzauber-Trilogie von Eva Völler, geht es um die eigene Zeitreise-Akademie von Anna und Sebastiano, die sie nach den bestandenen Abenteuern gründen - um mit ihren Schülern zusammen weitere Abenteuer zu erleben.

Meine Meinung: Auch ohne Vorkenntnisse ließ sich diese Geschichte gut lesen und verstehen.
Mir gefielen die Charaktere, und obwohl ich Annas und Sebastianos Vorgeschichte nicht kannte, konnte ich mir die beiden gut vorstellen und sie verstehen.
Besonders ihre Schüler haben es mir angetan, und ich hätte gerne viel mehr über sie erfahren - das was ich erfahren habe fand ich nämlich sehr interessant
Das Cover fand ich von Anfang an interessant. Es wirkt verträumt. Zumindest auf mich. Ich finde, es passt gut zu der Geschichte - auch wenn die nicht immer richtig verträumt ist
Die Handlung allerdings hat Höhen und Tiefen. Am Anfang ist alles neu und interessant, aber es gibt Stellen zwischendurch, die mir persönlich zu langatmig waren. Auch die Auflösung ließ lange auf sich warten, kam dann aber etwas abrupt.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber trotzdem möchte ich wissen, wie es weitergeht

Mein Fazit: Eine schöne Geschichte mit etwas abruptem Ende und manchen langatmig en Stellen, die durch spannende wieder etwas aufgeholt werden.
Eine Empfehlung für Fans der Zeitenzauber-Trilogie, aber auch für Neulinge ist was dabei!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 23.04.2017

Kurz und kompakt

FX-97
0

Meine Meinung: Eine interessante, kurze Geschichte, die berechnungsmäßig plausibel ist.
Die Protagonistin: Michelle ist allein unterwegs, schon seit vier Jahren. Sie ist Raumnavigatorin und so weit zufrieden ...

Meine Meinung: Eine interessante, kurze Geschichte, die berechnungsmäßig plausibel ist.
Die Protagonistin: Michelle ist allein unterwegs, schon seit vier Jahren. Sie ist Raumnavigatorin und so weit zufrieden mit ihrem Job. Sie ist mir sehr sympathisch gewesen, und ich konnte ihre - nicht ganz leichten - Entscheidungen sehr gut nachvollziehen.
Bordcomputer Lily hat mir auch gut gefallen, besonders die Mottos des Tages.
Der Schreibstil/Die Handlung: Der Schreibstil ist angenehm, und man kann sich sehr gut zurechtfinden in der Welt von FX-97. Außerdem gibt es einen ausführlichen Anhang, der alle offenen Fragen bezüglich zu Begriffen des Buches beantworten.Von der Handlung her kann ich sagen, dass mir der Anfang echt super gefallen hat. Aber das Ende - es ist ein Streitpunkt. Mir hat es gereicht, gerade so. Aber es verrät sehr wenig und ist eigentlich zu offen. Mit einem abgeschlosseneren Ende hätte die Autorin aber auch niemanden zufriedenstellen können. Zwickmühle.
Mir hat es gefallen, und ich könnte mir gut vorstellen, in die Welt von FX-97 zurückzukehren.
Die Welt von FX-97: Was sehr gut an FX-97 ist, ist dass alles 'technisch' gesehen sinnvoll ist. Also die Protagonistin kann nicht einfach straight Richtung Erde fliegen, sondern hat die Probleme, die sich sinnvollerweise ergeben.
Daher gefällt mir die Welt sehr gut und ich würde gerne dorthin zurückkommen!

Fazit: Empfehlenswert, wenn ein heftiges Open End einen nicht stört. Die Welt und vor allem die Protagonistin haben mir super gefallen!